Jump to content

crossfire

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    115
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

110 Excellent

Über crossfire

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

254 Profilaufrufe
  1. Und wo spielst du in letzter Zeit so?
  2. Ich hab vor ein paar Wochen hier einen Post verfasst, da gings grob um die Gesamtthematik, dass von den "Devs" viele unaufgeforderten Ankündigungen kommen, die allesamt nicht erfüllt werden. Jetzt schau ich nach einigen Tagen mal wieder hier rein und finde die Stimmung des Forums sehr interessant. Ich geb zu, dass ich die letzten Seiten nur grob überflogen habe. Aber der Grundtenor lässt sich leicht blicken. Es stehen verdammt viele hinter der (eigentlich guten Idee) aber verteidigen sämtliche Kritikpunkte an IOTA, als würde ihr Leben davon abhängen. Besagte Kritikpunkte werden mit einer Borniertheit abgeschmettert und die kritikäußerndern Forenbenutzer mit einer (subtilen) Aggression belegt, was mir abermals Zweifel an dem ganzen Projekt aufkommen lässt. Ebenfalls wird die Foundation mit "da läuft so viel im Hintergrund", "die Devs haben so hart zu tun", "Wenn Q[ersetzbar durch andere ankündigungen] vorzeitig released wird und fehlerbehaftet ist, verpufft der Effekt, [...] permanent verteidigt. Da nehme ich gern auch nochmal Bezug auf meinen letzten Post: Es hab keinen Grund für diese Termine. Die wurden frei erstellt, aber (teilweise) nicht eingehalten Vermutlich liegt die Grundintention einiger militanter IOTA-warrior darin, dass zum einen das Eingeständnis, evtl verarscht worden zu sein (ich betonte erneut das evtl) den "Iota-Jüngern (wie sie hier negativerweise im Forum bezeichnet werden)" derbst eins in die Fresse geben würde, da ihre Entscheidung, in IOTA zu investieren damit als Fehlentscheidung anerkannt werden würde (und bekanntlich fällt es den Menschen schwer, Fehlentscheidungen als solche zu akzeptieren) und zum anderen durch ihre Beharrlichkeit und Motivationsreden andere Menschen zur Investition beflügelt werden. Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich hier keinerlei FUD verbreiten möchte, da ich selbst beträchtliche Summen u.a. in IOTA investiert habe und hier keinerlei Mehrwert in negativer Stimmungsmache gegen IOTA sehe. Dennoch sind die o.g. Gedanken Gedanken, die mir akut durch den Kopf schwirren. Ich bekomme das Gefühl, dass der IOTA-Community der Realitätsbezug fehlt. Ein weiteres Beispiel ist auch, dass User, die in der Telegramgruppe auch nur ansatzweise Kritikpunkte äußern, instant gebannt werden. In der Öffentlichkeit tritt IOTA (schiener/sonstebo) auch alles andere als seriös auf. Da gibts einige Beispiele aus der Vergangenheit, die hier allen geläufig sein sollten. Der einzige Grund, wieso ich iota noch nicht abgestoßen habe, ist, dass Iota stark an den Bitcoin gekoppelt ist und ich in naher/ferner zukunft von einem BTC-Anstieg ausgehe (und ich aus prinzip nicht im Verlust verkaufen möchte). Danach würde ich Iota allerdings in andere Altcoins umschichten. Die Frage das letzte mal an die Community war, wieso Leute hier in iota investiert haben und den Glauben daran halten. Die Antworten waren allerdings fast allesamt von meiner o.g. Kritik gedeckt. Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition? Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben? Daraus abgeleitet eine technische Frage, die ich auch gern unabhängig von dem Restpost beantwortet werden kann: Das Prinzip einer Blockchain habe ich sehr gut durchschaut. Was ist das Bestätigungsprinzip des Tangles? Bestätigung einer Blockchain-Transaktion bedeutet, dass mit einer gewissen Schwierigkeit ein Block in Kombination mit dem Hash des vorherigen Blocks gehasht wurde. Damit ergibt sich Rückwirkend eine absolute Fälschungssicherheit. Bei Iota bzw. Tangle stoße ich nur auf "Wer eine Transaktion ins Netzwerk schickt, muss 2 weitere Transaktionen bestätigen". Wie genau sieht eine solche Bestätigung aus? Kann das jemand erklären? Besteht die fälschungssicherheit daraus, dass die Transaktionen so tief im Netzwerk verteilt werden, dass sie nicht mehr "aufhaltbar" sind? PS: Ich möchts nochmal betonten, dass ich hier keine schlechte Stimmung gegen irgendetwas verbreiten möchte. Das sind nur Gedanken, die ich seit geraumer Zeit habe und die ich gern mal loswerden wollte. Und wo, wenn nicht hier? Vielleicht liege ich damit auch einfach nur komplett daneben. Vielleicht habe ich aber auch vollkommen recht. Insgeheim hoffe ich evtl sogar darauf, davon überzeugt zu werden, meine IOTA noch eine weile zu behalten. Ich bin auf Meinungen gespannt. Viele Grüße zu später Stunde Crossfire
  3. Jetzt mal ne erst gemeinte Frage an die Community hier: Im Slack Channel wurde von Sonstebo oder Schiener im Dezember gepostet (nur ausm Gedächtnis, kein Anspruch auf Genauigkeit): Leute, entspannt euch, vor Silvester kommt was großes. Und es kam nix. "Q" wurde ebenfalls für Dezember angepriesen, irgenwann kam dann "Q kommt im Q1 2018". Q kam nun nicht in Q1 2018. Ich bin nicht hier um rumzutrollen oder FUD zu verbreiten (Ich hodle seit Dezember Iota). Aber ich hab das Gefühl, dass ich der einzige bin, der sich ein wenig verarscht fühlt. Es gab keinerlei Druck, dass News wie z.B. Q angekündigt werden. Q wurde aus Eigeninitiative angekündigt, verschoben und der Termin schlussendlich nicht eingehalten. Solche Undinger wurden in der Vergangenheit des öfteren von Sonstebo/Schiener gezündet, obwohl keine Not bestand. Würde man das Gesamtsituation auf einen Auftrag im freien Markt projizieren, würden daraus Vertragsstrafen entstehen. Beobachtet man dann dieses Forum, werden diese Diskrepanzen mit "die Devs haben viel zu tun, [...]" abgetan. Ich frage mich nun, was die eingefleischten IOTA-Hodler hier so sicher machen, dass sie damit eine gute Entscheidung getroffen haben. Ich hodle Iota auch, weil ich von der Idee überzeugt bin und sehe, wie sich die komplette Community stark weiterentwickelt. Nichtsdestotrotz bleibt ein fader Beigeschmack übrig, wenn Erwartungen (die im übrigen niemand gefordert hat) nicht erfüllt werden. Deshalb: Mich würden ganz gern stichhaltige Fakten interessieren, wieso Menschen ind dieser Community weiterhin auf IOTA vertrauen (wie bereits erwähnt, das soll keinen FUD darstellen. Es interessiert mich aber sehr)
  4. Und wenn er in Assembler geschrieben wäre? Trotzdem berechtigeFrage nach der Funktionsweise. Aber wenn er schlau ist, wird er sie nicht verraten
  5. Mal was generelles zu Alexa: Um sämtliche Datenmengen auszuwerten, würde man unglaublich große Resourcen benötigen. Den Aufwand würde sich keiner machen Wenn das wahr ist, wäre auch eine verschlüsselte Kommunikation unerheblich, da man den Datenstrom nachweisen könnte, egal ob verschlüsselt oder nicht. Wer einen Windows-Rechner/Laptop mit Mikro/Kamera bzw ein Smartphone besitzt, braucht sich wegen Alexa keine größeren Sorgen machen. Für Amazon wäre ein Nachweis darüber ein Skandal. Herstellerfremde Software auf eine Alexa zu bekommen, stell ich mir wesentlich schwieriger vor, als auf ein handelsübliches Smartphone bzw Windows-Gerät. Aber darum gehts hier aktuell nicht. Zum aktuellen Stand: Die Zertifizierung wurde abgelehnt, weil diverse Hilfs-Intents nicht implementiert waren und noch andere Nebensächlichkeiten aufgestoßen sind. Aber ich bleib dran. Hoffen wir mal, dass die Blase nicht geplatzt ist und ich mir die Arbeit umsonst mache
  6. Ich hoffe, dass das jetzt Ironie war
  7. Nö, Plan ist: "Was ist mit dem Bitcoin in den letzten 5 Minuten passiert?" - "Bitcoin ist in den letzten 5 Minuten um 3000 Dollar gestiegen" Aktuell hab ich nur Bitcoin und Iota drin. Weitere lassen sich aber recht simpel implementieren, ich werd mal das repertoire von Bitfinex reinpacken. Der Skill ist jetzt auch schon im Zertifizierungsprozess. Kann nicht mehr lange dauern bis er online ist
  8. Guten Abend, ich bastel gerade an einem Alexa-Skill, mit dem man die aktuellen Chartveränderungen der einzelnen Kryptowährungen abrufen kann. Generelle Frage, bevor ich mir die Mühe mit dem Publishen mache: Hat jemand Interesse daran? Und kennt sich jemand mit den Amazon Lambdas aus? Ich hab da noch ein paar kurze Fragen, evtl hat jemand Lust die zu beantworten Viele Grüße Crossfire
  9. Ich würde echt gern in solche Wetten einsteigen, aber § 284 StGB nervt da ein bisschen. Aber auch unterm Strich: BTC hat in einem knappen Monat fast 100% + hingelegt. Klar hat der seine Korrekturphasen, aber der performt momentan trotzdem sehr krass. Ich halte die Aussage "ich hab das Gefühl das die Luft etwas raus ist" für Quatsch. Also nee, mag dein Gefühl sein, ist dann so gesehen kein Quatsch, aber ich denk, dass wir dieses Jahr noch ein neues ATH sehen werden, was nochmal ~100% wären. Selbst wenn der auf "nur" auf 15k klettert. wäre da keine "Luft raus"
  10. So wie ich (und alle, die ich sonst kenne), "All-in" bisher verstanden habe: Sämtliches Geld, was für Trading zur Verfügung steht und noch nicht anderweitig investiert wurde, wird in einen Coin investiert.
  11. Hat sonst noch jemand so krasse Probleme mit der Wallet? Ich wollte mir die iotas von Bitfinex runter holen. Ich versuch seit Tagen eine neue Adresse zu erzeugen, bisher stehen alle aber auf Pending. Ich hab schon 20 Nodes durchprobiert, gefühlte 100 mal Promote, rebroadcast angeklickt. Hier ein Beispielseed: EQLRWW9VKNJBDLKYXWZKCJHKSDTGFGAXFTEPGTOIKIMCMEUDOBNKHUG9GIFOQGYMIGSJCIZUNJ9LDNFAO. Schaffts da irgenjemand, eine Adresse zu erzeugen, die dann auch irgendwann confirmed ist?
  12. Menschen machen oft eine höhere Macht für Dinge verantwortlich, die sie nicht verstehen. Manche werden religiös, andere glauben an Wale
  13. Ändert nix an meiner Aussage
  14. Gerade solche Ultradrops, wie heute 7:36, sind der Grund wieso ich bei Kryptowährungen nur Limits und keine Stops benutze
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.