Jump to content

Nucoin

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.483
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.143 Excellent

Über Nucoin

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

658 Profilaufrufe
  1. Nucoin

    Prognose

    Nein. Ich habe nix geändert. Seit April 2013 selbe Account und Name...
  2. Nucoin

    Prognose

    Ich war nie ganz weg! Aber ich habe kaum hier geschrieben und wenn, dann eher nicht zu Bitcoin.
  3. Nucoin

    Prognose

    Kucoin begründet es mit "wallet system maintenance" https://news.kucoin.com/en/usdt-deposits-and-withdrawals-temporarily-closed-2/
  4. Nucoin

    Prognose

    Bitfinex-Statement:
  5. Nucoin

    Prognose

    Das waren zwar dicke Finger, aber es waren USDT-Panik-Käufe. Sollte sich dieser Tether-Bankrun fortsetzen werden immer mehr USDT in BTC gesteckt während der USDT-Preis weiter fällt. Und wer klug ist zieht seine BTC dann von Bitfinex ab - just in case. Und das passiert auch und nicht erst seit heute.
  6. Nucoin

    Prognose

    Dass dieser Preis-Anstieg durch USDT-Panik verursacht wurde steht außer Frage. Die wesentliche Frage ist wie es weitergeht und das wird davon abhängen was tatsächlich mit Bitfinex los ist. Viele fokussieren auf Tether als Firma und die Frage ob USDT wirklich voll gedeckt ist. Aber selbst wenn das nicht der Fall sein sollte... Das ist m.A.n. noch nicht das große Problem. Sondern: Tether und Bitfinex gehören zusammen. Das größere Risiko ist Bitfinex. Die Situation momentan ist m.A.n. nicht (oder noch nicht) das Bitfinex pleite ist. Aber wenn sie keine Bank haben und finden, dann wird Bitfinex zu einer Geisterbörse die sich vom Markt abkoppelt. USDT würde dann weiter fallen und der BTC Preis auf Bitfinex noch deutlicher ansteigen - aber andere Börsen würden immer weniger folgen. Sollte es gute Neuigkeiten geben, das Bitfinex wieder Anschluss hat, könnte sich die Situation wieder normalisieren. Aber ich vermute, selbst dann würde sich der Vertrauensverlust fortsetzen. Jedes mögliche Szenario ist komplex, v.a. weil kein Szenario wirklich fassbar sein sondern immer von Spekulationen und Zweifeln begleitet sein wird. Ich vermute, wir werden noch mehr Bitfinex-BTC-Pumps sehen während auf "Nicht-USDT-Börsen" immer vorsichtiger agiert werden wird, Bitfinex also Anschluss verlieren und zum eigenen kleinen Kosmos werden könnte. Wirklich übel würde es wenn sie irgendwann BTC-Witdhdrawals sperren sollten. Das wäre das ultimative Zeichen das sie richtig scheiße gebaut haben.
  7. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Funktion der App betreffend: Wie schon in meinem vorherigen Post gesagt, finde ich den Kontext sehr wichtig. Wenn ein Team hart an der Sache arbeitet und es dann trotzdem zu Kinderkrankheiten kommt, die durchaus natürlich sind, dann würde ich das nicht kritisieren. Wenn ein Team aber ständig nur Drama erzeugt, einen dämlichen PR-Stunt nutzt um auf einmal auch noch ins ICO-Advisory-Business zu wechseln, dann auch noch tatsächlich Zeit damit verschwendet ein anderes Projekt (Coinanalyst) zu promoten und ansonsten nach wie vor auf Hype setzt um dann letztendlich sogar noch eine Withdrawal-Gebühr von den eigenen Investoren zu verlangen - da fehlt mir absolut das Verständnis für. Außerdem habe ich dabei noch den Ex-Mitarbeiter-Artikel im Kopf, Zitat: "Die Ex-Mitarbeiter zweifeln allerdings an, ob das Savedroid-Team die Expertise für eine sichere Software hat. Es mangele Gründern und Mitarbeitern an Blockchain-Expertenwissen, so die übereinstimmende Einschätzung. Bei Savedroid habe zumindest bis zum Ende des ICOs niemand gewusst, wie man ein Wallet baut oder einen Token-Handel programmiert." Grundlegende Idee: Was ich richtig und wichtig finde ist Simplifizierung, also den Einstieg insgesamt zu vereinfachen. Die Idee des "Crypto-Sparens" über diese automatisierten Transaktionen, etwa wann immer Trump nen Tweet raushaut oder man 500 m gelaufen ist etc., finde ich persönlich nicht interessant sondern sehe das eher als Spielerei an und mich selbst würde es wohl nerven. Aber das ist sicherlich eher Geschmackssache. Nur: Die wollen ja auch dafür sehr hohe Gebühren verlangen. 15% stehen in diesem Spreadsheet, und zwar für jede Aktion. Nun stell Dir vor dass Du über 3 Monate 100 EURO bei Savedroid in BTC angelegt hast. Um das Geld reinzuschicken wurden 15% fällig, es kommen also nur noch 85 Euro in BTC an. Und wenn Du das Geld rausziehen willst, BTC verkaufen und dann die Rücktransaktion... das sind dann mindestens noch mal 15% oder vielleicht sogar mehr, falls sowohl Verkauf als auch Rück-Transaktion Gebühren verursacht. Unterm Strich muss Bitcoin dann also mindestens 30% steigen, damit Du überhaupt wieder rausbekommst was Du da reingesteckt hast. Wenn Kunden aber sehen das BTC 30% steigt und sie gerade mal rauskriegen was sie reingesteckt haben... spätestens dann sollten sie sich vielleicht ne Alternative suchen. Übrigens, und da kommen die Themen "Userfreundlichkeit" und "Kompetenz" zusammen: Das Thema ist nicht neu. Fast alle wissen, dass es wichtig ist userfreundliche Anwendungen zu entwickeln. Gleichzeitig braucht es dafür wirklich sehr hohe Kompetenz, weil das natürlich auf gar keinen Fall zu Lasten der Sicherheit gehen darf und im Bestfall auch nicht zu Lasten einer hohen Funktionalität. Ich weiß, dass Savedroid gerne behauptet es gäbe fast nur komplizierten Kram in diesem Bereich. Aber das stimmt eigentlich schon nicht mehr und es wird immer weniger zutreffen. Wer auf simple Art Geld in Crypto anlegen will kann das. Was es komplizierter macht, und da ist Savedroid nicht anders: Es braucht eben den KYC-Durchlauf und sobald man Sicherheit betreffend die Kontrolle übernehmen will muss man sich mit dem Thema Private Keys beschäftigen. Geld im Savedroid-System zu lassen ist im Übrigen ja nicht anders als die Kohle auf einer Börse zu lassen, inklusive aller damit verbundenen Risiken.
  8. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Ja. Wenn man ein Jahr zurückdenkt und daran wie hoch die Gebühren waren um ne Transaktion auf der Bitcoin-Blockchain einigermaßen kurzfristig durchzubekommen... das waren auch in Euro wirklich hohe Summen. Aber: Ich selbst folge zwei m.A.n. wirklich wichtigen Regeln, bzw. achte darauf wie es andere tun (v.a. Projekte): 1. Alles ist Kommunikation 2. Kontext ist entscheidend Und Savedroid zeigt immer wieder sehr deutlich, dass sie nicht fähig sind erstens zu überblicken was sie kommunizieren und wie die Reaktionen darauf ausfallen werden und zweitens durchdenken die den Kontext nicht. Und was diese Gebühren betrifft: Mir selbst wäre das Geld dabei egal, auch wenn ich investiert wäre. Aber ich würde dennoch auf die Barrikaden gehen und ich würde auch so schnell wie möglich verkaufen wollen, denn der dickste rote Faden bei Savedroid ist genau dieser massive Kompetenz-Mangel nix zu überblicken. Abgesehen davon sind sie technisch ja auch eher Nieten. Wie ich gehört habe funktioniert die App nicht wirklich.
  9. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Es gibt immer mal wieder Projekte die auf negative Art aber sehr langfristig faszinieren. Ende 2014 startete z.B. Paycoin. Die meisten werden sich daran vielleicht gar nicht mehr erinnern, aber das war nen totaler Hype der spektakulär in die Luft flog. Darüber wird heute noch diskutiert: https://bitcointalk.org/index.php?topic=857670.0 Ich denke nicht, dass Savedroid auf diesem Level ist und Savedroid ist m.A.n. kein totaler Scam. Aber Savedroid hat v.a. durch den PR-Stunt, aber auch durch viele verrückte Entscheidungen, die möglicherweise vor allem eine Art "vertuschender Intention" verfolgten (ganze Top5-Story), wie auch die Personalien, schon auch einen hohen "Kontroverse-Entertainment-Faktor.
  10. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Wenn User den Service nutzen und dafür mit SVD bezahlen sind die Gebühren okay. Aber es geht doch hier um die eigenen Investoren und es ist doch ein doppelter Schlag in die Magengrube, dass sie zuerst über 90% am Markt verlieren, vor allem weil Savedroid so viel Mist produziert hat, und dann noch Gebühren bezahlen sollen um das Zeug aus der App zu bekommen. Rechnerisch führt das doch zu verrückten Situationen wie etwa: Jemand hat 10.000 SVD für 100,- im ICO gekauft. Dann verliert er ca. 90% des Wertes weil der Kurs crasht und dann soll er noch 20% seiner SVD abdrücken um die überhaupt bewegen zu können.
  11. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Bisher sieht 5 nach 3 aus ?
  12. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Und nen neuen Artikel gibts auch: Exklusiv: savedroid verärgert Investoren mit unangekündigten Gebühren https://financefwd.com/de/exklusiv-savedroid-verargert-investoren-mit-unangekundigten-gebuhren/
  13. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Bin absolut dafür, dass das strafbar ist. Zum Glück ist es aber nicht strafbar Online-Crypto-Unfälle zu beobachten und zu kommentieren und dabei Real-Life-Gaffer-Metaphern zu benutzen.
  14. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Mehr schlechte Presse für/über Savedroid: https://financefwd.com/de/exklusiv-savedroid-hindert-investoren-am-transfer-ihrer-krypto-token/
  15. Nucoin

    SAVEDROID (SVD)

    Bei Savedroid halte ich es wirklich für möglich das der Kurs nicht mehr wirklich hoch kommt. Das Ding hängt auf eher kleinen Börsen und sie werden es schwer haben (vielleicht unmöglich) überhaupt noch auf einer der Besseren zu landen. Dazu kommt: Der Circulating Supply wird über längere Zeit konstant zunehmen. Momentan fehlen ja noch die Kredikarten-Käufer. Dann gibts jene deren Token für gewisse Zeit gelocked sind usw. Am Wichtigsten ist aber: Das Zeug interessiert eigentlich nur jene die während des ICO's gekauft haben und ein paar Zuschauer wie mich - also die Art Typen die ihr Handy zücken und zu filmen beginnen wenn sie nen Unfall sehen.
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.