Jump to content

kater

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    228
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

310 Excellent

Über kater

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bei Bitstap sind die fees jedenfalls deutlich geringer..😋
  2. Sorry, völlig daneben!
  3. Deutschland wird Italien mit solchen Larifari Leuten wie du sie heute gesehen hast, Italien mit seinen Infektionen noch locker in die Tasche stecken! Hier in meiner Gegend ist das nicht anders. Vor allem das ältere Semester (die Risikogruppe) ist da überhaupt nicht einsichtig...
  4. ...und auf Toilettenpapier umgesattelt 😅
  5. Das was du schreibst wird auch hier in meiner Gegend von vielen Berichtet (auch in der Zeitung). Die Behörden sind leider am Anfang einer solchen Situation auch erst einmal überfordert. Sind ja auch nur Menschen. Ich hoffe das Ganze spielt sich schnell ein. Die Menschen erwarten in so einer Krise Führungsstärke... Ich wünsche dir noch viele, viele schöne Jahre in bestmöglicher Gesundheit @Screamy 👍😃
  6. Im Grunde gibt es nur die drei genannten Varianten: - Laufen lassen (unkontrolliert) - Eindämmen - Die Schwachen bei einer starken Ausbreitung schützen (isolieren) Die Meisten haben sich für Schritt 2 entschieden. Schritt 3 käme z.B. in Italien in Frage, ist aber dort wirklich schwer umstzbar aufgrund der Infrastruktur (Krankenhäuser sind dünn gesäht)
  7. Die Wellen sind bei einer Verlangsamung der Infektionsrate besser zu kontollieren. Würde man es einfach "laufen lassen", gäbe es viele Tote UND es würde sicherlich auch gewaltätige Proteste in der Bevölkerung geben. Wie würdest du dich fühlen wenn du vor einem Krankenhaus stehst, wirst nicht behandelt und mit nem Schulterzucken abgewiesen? 🤷‍♂️
  8. - 4 Wochen sind Wunschdenken, in China nimmt die Zahl der Neuinfektionen ab. Sobald Lockerungen gemacht werden, wir des eine zweite Welle geben. Es gibt einige die von bis zu 2 Jahren ausgehen bis der Virus abklingt. Das halte ich für realistisch. Sollte es binnen eines Jahres eine Impfung geben, kommt noch das Problem der Herstellung. So vil Impfstoff lässt sich nicht so schnell herstellen. Deshalb wird es den Impfstoff im ersten Gang nur für die Immunschwachen geben. - Der Gedanke des "schnellen Durchseuchen" aus GB ist nicht neu, hat aber den Nachteil daß die Krankenhäuser überlastet werden und es zu einer hohen Sterberate kommt. Ich weiß nicht wie die Bevölkerung das aufnimmt...ich wäre "not amused". Es macht mehr Sinn die Infektionsrate möglichst flach zu halten um mit der Versorgung hinterher zu kommen. - Europa und die USA werden m.m.n. die Infektionsrate von China locker übertreffen. Vor allem das Gesundheitssystem der USA ist prädestiniert für eine solche Pandemie... Ich gehe nicht davon aus daß es auf absehbare Zeit eine Erholung der Wirtschaft gibt. Wir können froh sein wenn wir nicht noch weiter in eine Krise rutschen...
  9. Du hast recht, das sprengt den Rahmen. Mir ging es bei meiner Frage auch vor allem um das Thema anonymität. Die lässt sich, wenn man es wirklich will, auch beibehalten. Bargeldlos hin oder her...es gibt genug akzeptierte Zahlungsmittel umn anonym zu bleiben.
  10. Was ist wenn es keinen Strom mehr gibt? Dann sind Bitcoins, EC-Karte, Smartphone fratze. Dann zählen Gold, Lebensmittel, Fähigkeiten (Handwerk, Landwirtschaft) und Verstand. Also zumindest sehe ich das so...
  11. Was ist denn denn so schlimm daran Bargeld oder Bargeldzahlungen abzuschaffen? Wenn du weiterhin Anonym bleiben möchtest bei deinen Zahlungen wird es sicher einen Weg geben!
  12. Das ist doch mal ein Kaufargument: BTC ist nicht infektiös! 😀
  13. Das Hochlaufen des DAX-Kurses in der letzten Woche erscheint mir so wie ein „letztes Besäufnis“. parallel dazu erklimmt der Goldkurs neue Höhen die schon anzeigen was im Aktienmarkt auf uns zu kommt. Die Thematik um den Coronavirus ist sicherlich vielleicht auch eine willkommene Gelegenheit für eine Abkühlung.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.