Jump to content

Serpens66

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.730
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.167 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Serpens66

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Coinlendauf eurer startseite, wo rechts die Zinsen je Währung aufgelistet sind, wird es nicht korrekt nach Zinssatz sortiert. Direkt beim aufruf der seite ist nexo mit 8 und 4% vor vielen anderen gelistet, auch vor 9% auf USD aktuell bei bitfinex. Klicke ich auf "Rate" um die Sortierung zu definieren, wird es kurzzeitig wieder korrekt sortiert angezeigt, aber nach ca. 10 sekunden springt es wieder auf die alte Sortierung. Ich nehme an ihr werdet von nexo bezahlt, dass dies immer auf der ersten Seite angezeigt wrid und deshalb diese merkwürdige Sortierung? Finde ich nicht gut. Wenn ich als z
  2. Passt zum Thema, ist aber eigentlich eigenständig. Thema: Wohnadresse bei Börsen und Kriminelle. Viel mehr Sorgen bereitet mir, dass jeder Anbieter, ganz besonders crypto Börsen und andere teils unseriöse Unternehmen, meine Adresse kennen (muss).* Durchs Tradingvolumen und ähnliches könnte man auf Vermögen schließen (wenngleich das bei mir natürlich nicht hinhaut, da Tradingvolumen zigtausendfach höher ist als Vermögen). Und selbst wenn die Börsen selbst nur seriöse Mitarbeiter hätten, bisher wurde schon soviel gehackt, da ist es nur einen Katzensprung, bis meine Adresse und Tradingverhal
  3. alter, länger und unübersichtlicher gings nicht? Aber gemäß der textsuche wurde nichts bzgl. Besteuerung von bitcoin-gewinnen verändert, sehe ich das richtig? OnTopic: Dieses "gewerbsmäßiger Wertschriftenhändler" in die mal ans Trader sehr schnell in der Schweiz rutsch ist echt absoluter mumpitz. Dadurch wird man nämlich in eine Schublade geworfen, in die man eigentlich überhaupt garnicht reingehört, da man halt einfach auch als Daytrader schlicht nichts gewerbliches macht. Der einzige Grund weshalb man da rein geworfen wird, ist weil der Staat von erfolgreichen Tradern Steuern kassier
  4. § 23 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 EStG (keine ahnung ob das die richtige Bezeichnung ist, die Zahlen die du suchst sind: §23 "(1) 2. 4") https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html Allerdings ist das dennoch strittig unter Steuerexperten, die einen sagen so, die andern so (Mit Begründung, dass Satz 1, auf den sich Satz 2 bezieht, nur von Immobilien redet.) Deshalb kann man sich wie so oft bei Crypto nicht sicher sein und kann nur das Beste hoffen. edit: Ich sehe gerade, dass die Leute die sagen in Satz 1 gehts um Immobilien, möglicherweise genau dasselbe Problem hatten wie ich, dass sie dach
  5. kenn mich mit ADA jetzt nicht aus, aber auch bei bittrex sind da Ein- ud Auszahlunge gesperrt, könnte also ein allgemeines Problem mit ADA sein.
  6. obwohl man evlt schon jahre verifiziert ist, wurde damals nicht die Adresse verifiziert. Daher muss das nun nachgeholt werden. Bei mir war das Problem dabei, dass man damals als ich den account gemacht habe, keine Adresse angeben musste und ich es deswegen natürlich leer gelassen habe. Nun forderte die Seite mich dazu auf eine "leere Adresse" zu verifizieren, was natprlich nicht ging. Musste dann erst umständlich über den Support mit Selfie+Ausweis eine Rücksetzung meiner Adressdaten erbitten, damit ich da was eintragen durfte, um dies dann zu verifizieren -.- Wenn du was hochgeladen has
  7. soweit ich mit meinen google anfragen jetzt rausfinden konnte ist jeder frewillig versichert, der entweder nicht-festangestellt ist und/oder mehr als x€ pro Jahr verdient (war glaub ich iwas um 62k€) oder unter 450€ im Monat verdient oder halt keins von allen ist. Wenn man als Arbeitnehmer soviel verdient, dass es eh schon der Höchstsatz ist, ist ja tatsächlich egal, ob noch private Veräußerungsgeschäfte obendrauf kommen oder nicht. In meinem Fall bin ich quasi arbeitslos, verdiene aber all mein Einkommen über Cryptotrading. Also quasi privater Fulltime-trader. Wäre natürlich schön, wenn i
  8. hö? wo kommt das denn aufeinmal her? Da muss ich wohl auch nochmal googlen, ich zahle nämlich seit einigen Jahren deutlich höhere Beiträge wegen BTC Gewinnen... erstes google ergebnis was ich dazu finde: https://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/themen/boese-ueberraschung-kv-beitrag-auf-privaten-veraeusserungsgewinn Also wird das wohl bei freiwillig Versicherten zugerechnet, bei anderen wohl nicht... wie unfair.
  9. ich kann diese Forensoftware allgemein nicht leiden, wird ja noch von anderen Foren genutzt und überall dieselben Bugs und Probleme, die ich sowohl jedem Forenadmin als auch den Forenherstellern gemeldet hab, interessiert keinen.
  10. Zum Sitchwort Vollzugsdefizit, gibt es immer mal wieder Verfahren/Urteile, zb hier zusammengefasst: https://www.btc-echo.de/aktuelles-aus-der-steuer-rechtsprechung-zu-krypto-assets/ Endgültig entschieden ists aber natürlich noch lange nicht, aber ändern könnte sich dadurch schon was, auch wenns sicherlich nicht der komplette Wegfall jeglicher Besteuerung von krypto ist OnTopic: Achso, ich sehe es natürlich genauso schwarz wie Philbert, ohne immensen eigenen Aufwand durch Kontrolle und Korrektur bekommt man nur bei wirklich sehr simplem Trading und wenigen Börsen (welche korrekt eingepf
  11. das war auch das, was mir der support damals geraten hat. eine abschaltfunktion bei bitcoin.de wird es voraussichtlich nicht geben.
  12. dein Gewerbe soll "Cointracking" heißen? Das sollte ja sehr leicht zu beweisen sein, dass dem nicht so ist, und selbst wenn, hat cointracking ja nichts mit selber traden zu tun Aber ja, solch Inkompetenz wundert mich überhaupt nicht, leider... Auf Anfrage per PN hatte ich mal etwas geantwortet, was ich hier mal zitiere: Eigentlich braucht man nur den auf der website geschrieben artikel zu kopieren und schon sollte die Sache erledigt sein. außerdem: Bei mir hatte diese Argumentation dem Finanzamt gereicht, aber ich kenne auch Fälle von anderen Usern, die sich
  13. ist leider nicht ganz so einfach wie es klingt. Wenn du als Firmeninhaber in Deutschland sitzt, bringt das recht wenig soweit ich weiß, oder? Hinzu kommt, dass man in solchen Ländern auch als Firma nur schwer an Bankkonten kommen soll. Gerne können wir darüber aber auch in einem eigenen Thread diskutieren, falls du da noch mehr infos oder Erfahrungen hast.
  14. die x5 und x10 heißt glaube ich, wieviel margin heble da maximal möglich ist.. ist aber auch nur geraten. Ja, wie ich bereits schrieb, nutze ich SEPA regelmäßig und funktioniert einwandfrei nach KYC. Maximalmenge pro Auszahlung ist 15k€, obs auch eine Grenze für Einzahlungen gibt weiß ich nicht, vermutlich auch in der Region. Dann gibts auch noch eine tägliche Obergrenze, glaube die war 50k€ für Auszahlungen. Gebühren für Einzahlung kostenlos und Auszahlungen aktuell 1€ Gebühr. Werden wenn vormittags/mittags aufgegeben am selben Tag durchgeführt und oft auch noch amselben Tag auf dem eigene
  15. Bank Frick siehe auch meinen kurzen Abschnitt hier: https://coinforum.de/topic/21281-sicheres-bankkonto-für-kryptowährungen-im-ausland/?do=findComment&comment=478705 wenn du also 300k€ Einlage für Privatkunden als "kleinere Kunden" bezeichnest, dann ja Oder woher hast du die Info?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.