Jump to content

yamyam

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    218
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

15 Good

Über yamyam

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Siehe auch: Frohen Restfeiertag noch und guten Rutsch! R.I.P. bitcoin.de/Fidor
  2. Hab es auch gerade mitbekommen, da ein Freund mich drauf aufmerksam gemacht hat - ich war geschockt. Jertzt will sich also auch noch Fidor an uns bereichern und vom Kryptohype profitieren. Tja, damit hat sich das sowieso schon sehr teure traden bei bitcoin.de (0,5% bzw. 0.4% - was schon sehr viel ist im Vergleich !) komplett erledigt! So kann man Traffic natürlich auch vermeiden. Indem man einfach seinen Ruf schädigt und Kunden verkrault Die sollten sich mal informieren was andere Börsen so nehmen (Ein Zehntel!!!) und wenn man dann bedenkt, dass man zukünftig beim bitcoin.de/Fidor-Gespann fette (um nicht zu sagen unverschämte) 0,9% Gebühren bezahlt, dann ... bye bye Kunden. Ab Februar wird es wohl durchaus "ruhiger" bei Fidor Mich hat die (meistens nicht mehr vorhandene oder misserable) Informationspolitik und das Geschäftsgebaren bei bitcoin.de in den letzten Jahren sowieso immer öfter überl aufgestossen. Eins von vielen Beispielen: Ich bin seit 2010 dabei - als bitcoin.de noch ganz süß, klein, idealistisch und praktisch war. Und man noch stylisch mit PayPal oder Neteller bzw. Moneybookers zahlen konnte und der Expresshandel damals schon Tatsache war ... und das auch ohne Fidor im Hintergrund prima geklappt hat (bis die Betrüger alles zerstört haben und diese Möglichkeiten abgeschaltet werden mussten! Grrrr) Ich freue mich natürlich, dass bitcoin.de endlich und nach vielen Jahren in denen sie kaum was verdient haben und eher INvestiert als PROfitiert, Geld machen. Aber irgendwann reicht es auch mal mit der Geldgeilheit. Greed is never good! Und die tun gerade so als gäbe es nicht eine ganze Palette von Alternativen ... Naja, zum Glück gibt es WETTBEWERB(ER) und genau der bzw. die, werden es nun richten - so wie sich das gehört in einer Marktwirtschaft. Der Kunde hat immer noch die Macht und das letzte Wort. Jetzt liegt es an euch zu entscheiden WO ihr zu WELCHEN GEBÜHREN tradet! Frohe Weihnachten und guten Rutsch ... aber auf dieses "Weihnachtsgeschenk" von Fidor hätten wir alle verzichten können! Fidor-Reputation -100
  3. @boardfreak Du bist schon sehr oft negativ in diesem Forum aufgefallen und das etlichen Usern. Du wurdest bereits gebeten dich aus diesem Thread mit deinem Trolling und deinen sinnfreien, provokoativen, destruktiven und unnützen Beiträgen FERN ZU HALTEN! Also halte dich bitte daran, troll wo anders und geh anderen Menschen auf den Nerv oder such dir ein Hobby - noch besser: eiune Freundin! ... das wird allerdings durchaus schwierig. Trotzdem danke fürs Fernbleiben. Und damit dein Trolling auch ein Feedback bekommt, auch wenn OffTopic und unnötig dir zu erklären, wenn du genug Verstand hättest es selber zu lesen und/oder merken: Man kann leider nicht mehr PRO POST entscheiden, ob die Signatur angezeigt werden soll. Das wurde anscheinend (leider) geändert. Man kann offensichtlich nur noch wählen, OB man ALLE Signaturen ausblendet oder nicht. Und noch ein letzter Tipp für dich H***: Wenn dir meine Sig nicht passt, dann lies meine Threads und Posts einfach nicht. So einfach ist das. Aber wir wissen ja mittlerweile die sehr dich unnötige Trollposts deinerseits aufgeilen. Naja, auch jemand wie du muss mal seine 2 Sek denken er hätte fame. Memo für bitcoin.de - Threadverfasser sollten die Möglichkeit bekommen unliebsame, störende und trollende User aus dem Thread zu bannen und diese auszusperren. Zurück zum Thema: Auch nach mittlerweile über 2 Wochen sind die BTC immer noch nicht zurück gebucht worden auf mein Bitcoin Core Wallet. Die Überweisung fand statt am 02.12.2017 statt, bisher sind also gut 15 Tage vergangen ohne das diese beim Ziel ankommen oder wenigstens zurückgekommen sind. Daher nochmal meine Fragen, mit der Hoffnung das sie jemand beantworten kann: 1. Weiss jemand wieso optin-RBF nicht funktioniert, obwohl ich es angeklickt habe? Wie würde das über Bitcoin Core normalerweise funktionieren, nachträglich die Gebühren zu erhöhen? P.S.: Mittlerweile habe ich die Vermutung, dass es nicht mehr geht da im Wallet kein Guthaben mehr verfügbar ist, da ich sämtliche BTC versendet habe. Kann das sein? Dachte und hoffte die im nachhinein erhöhte Gebühr würde vielleicht vom transferierten Guthaben abgezogen. Liege ich falsch? 2. Wieso sind die BTC nach nunmehr 15 Tagen noch nicht zurück gekommen? Wann könnten Sie zurück sein? 3. Welche noch halbwegs vernünftige aber auch noch bezahlbare Gebühr ( BTC / Byte ) würdet ihr für meine 67KB(!) Transaktion vorschlagen? Die Transaktion kann ruhig mehrere Tage dauern, ist nicht eilig. Denn wenn ich die aktuell vorgeschlagene Gebühr von https://bitcoinfees.earn.com/ nehmen würde, wären die Kosten für die Transaktion bei ca. 0.268 BTC - sprich mehreren Tausend Euros! Danke für freundlichen, kompetente und hilfreiche Antworten
  4. Update: Mittlerweile sind fast 2 Wochen vergangen und die BTC sind immer noch nicht zurück
  5. Hallo ihr Kryptowahnsinnigen Freaks und Fans und Nerds Nachdem ich vor ca. 1,5 Jahren den Thread "imaginär" geschlossen habe, mache ich ihn jetzt imaginär wie auf Grund: Habe wieder das gleiche Problem. Samstag letzte Woche (also genau vor einer Woche) BTC versendet und dafür ca. 8 Euronen(!) Gebühr (0,00067... BTC) in Kauf genommen - siehe: https://www2.pic-upload.de/img/34442298/Bitcoinwahnsinn.jpg Sooo, natürlich ist mir bewusst, dass es ein Risiko ist/war so wenig Gebühren zu zahlen, aber es gibt ja neuerdings die optin-RBF Funktion mit der man wohl nachträglich höhere Gebühren zahlen kann, wenn einem die Transaktion zu lange dauert. Egal, hat bei mir auf jeden Fall nicht gefunzt. Wenn ich versuche über rechtsklick Transaktion und "Increase Transaction Fee" die Gebühren nachträglich zu erhöhen, kommt nur immer: https://www2.pic-upload.de/img/34442371/fehlermeldung.jpg Heute 12:xx sind nun 7 Tage rum und soweit ich mich erinnere kommen Transaktionen die bis dahin keinen abzockerischen/glücklichen/raren chinesischen Miner gefunden haben wieder zurück, oder irre ich? Nun meine Fragen: 1. Weiss jemand wieso optin-RBF nicht funktioniert, obwohl ich es angeklickt habe? Wie würde das über Bitcoin Core normalerweise funktionieren, nachträglich die Gebühren zu erhöhen? 2. Wieso sind die BTC nach nunmehr 7 Tagen und mehreren Stunden noch nicht zurück gekommen? Wann könnten Sie zurück sein? 3. Welche noch halbwegs vernünftige aber auch noch bezahlbare Gebühr ( BTC / Byte ) würdet ihr für meine 67KB(!) Transaktion vorschlagen? Die Transaktion kann ruhig mehrere Tage dauern, ist nicht eilig. Danke für freundlichen, kompetente und hilfreiche Antworten
  6. Sehr geehrter Herr Bergmann, 1. Somit wäre bewiesen, dass zumindest eine Frage nicht (eindeutig) beantwortet wäre, egal wie man es artikuliert. Und zwar wann genau bitcoin.de beschlossen hat "zukünftige Geschäftsbeziehungen" zu ändern. in forma brevis: Seit welchem Datum bekommt man als bitcoin.de Kunde für geworbene Kunden nur noch 6 Monate lang eine Provision, statt wie bisher lebenslang? Es sei denn ihre Aussage soll besagen, dass weiterhin alle Alt-Bestandskunden auch weiterhin für ALLE(!) auch zukünftig geworbenen Kunden ihre lebenslange Provision erhalten und nur Kunden die sich nach dem hier nachgefragten Stichtag angemeldet haben, nur noch 6 Monate für jeden neu geworbenen Neukunden. Egal ob Version a oder b, es ist immer noch kein Datum genannt worden an dem diese Änderung eingetreten ist. Und genau das war dir Frage.Vielleicht wäre es möglich antworten oder Reaktionen so zu gestalten und zu eindeutig zu formulieren, dass diese Fragen beantworten und nicht neue erzeugen. Nochmal in Kurform: - Zu welchem Datum wurde die lebenslange Provision auf sechsmonatige Provision umgestellt? - Gilt die sechsmonatige Provision nur für werbende Neukunden NACH diesem Stichtag oder auch für Bestandskunden die NACH diesem Stichtag noch Kunden werben? 2. Es ist bereits klargestellt worden, dass bitcoin.de durchaus die Berechtigung hat seine Geschäftsbeziehungen, AGB's und Vertragsbedingungen jederzeit gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu ändern. Dies steht außer Frage. Es geht hier um Transparenz und fehlende Kommunikation, denn ein seriöses und werthaltiges Unternehmen das seine Kunden schätzt, würde nicht nur "eine Einzelperson" über eine solche Vertragsänderung informieren, sondern auch alle anderen Bestandskunden die am Partnerprogramm teilnehmen. MfG
  7. Uiiiiii ... ich bin ja mal gespannt, ob das liebe Nikolausi in den nächsten Tagen nach zwei Monaten endlich mal jemanden von bitcoin.de vorbei schickt (immerhin handelt es sich hier ja ausrücklich und ausgewiesenermaßen um ein "... mit Support" Forum von bitcoin.de), um endlich die noch offenen Fragen zu beantworten. Zumindest mal die in rot gekennzeichnete! ... wir wollen ja schließlich niemanden überfordern, auch wenn die Fragen und Offenlegung der Änderung des Partnerprgramms, still und heimlich, natürlich sehr unangenehm für bitcoin.de ist - dafür haben wir alle Verständnis: 1. Wieso wird still und heimlich und ohne die Kunden per Rundmail zu informieren so eine gravierende und den Kunden benachteiligende Änderung der Vertragsbeziehung und der Geschäftsbeziehung vorgenommen?! (Oder wurde hier irgendwo darüber berichtet, und zwar rechtzeitig vorab? Also ICH habe darüber keine Mitteilung oder eMail Benachrichtigung bekommen, erwarte das aber wenn sich die Vertragsbedingungen - vor allem nachteilig für mich als Kunden - ändern! Was ist das für ein Geschäftsgebaren?) 2. Wieso wurde diese Änderung nach über 6 Jahren überhaupt gemacht? Werdet ihr nun "geldgeil", dass ihr euren Kunden nicht mal mehr ihre Provision für GEWORBENE KUNDEN(!) gönnt? Und wir reden hier von läppichen 10% von 0,5% bzw. 0,4% Marktplatzgebühr - ergo: 0,05 respektive 0,04% !!! 3. Findet ihr euer Verhalten fair und gerechtfertigt? Ihr tretet gerade mal 10% der Gebühren ab, als Provision. Und auch nur dann, wenn der geworbene Kunde kauft oder verkauft. Also immer dann wenn er aktiv wird, verdient ihr! Müsst ihr da den werbenden die Provision mopsen? Er hat euch immerhin einen zahlenden Kunden besorgt, an dem ihr kräftig verdient - und zwar Lebenslang! Wieso hat der Werbende eurer Meinung nach (auf die Begrüdnung bin ich gespannt) nicht auch eine lebenslange Provision verdient?! Es ist immmerhin eine WIN/WIN Situation. Und ihr steckt euch immer noch 90% der Gebühren ein, aber das scheint euch nicht zu reichen oder? Nach 6 Monaten und bis zum Lebensende müssen es dann 100% sein- bravo! 4. Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte! Im voraus meinen verbindlichen Dank im Namen aller KUNDEN die diese Fragen auch gerne beantwortet haben würden.
  8. So, nachdem der Zickenterror bzw. Kleinkrieg zwischen den beiden endlich zum erliegen gekommen ist, zurück zum Them und der wichtigsten offen Frage - direkt an bitcoin.de gerichtet mit der bitte um endliche Beantwortung! Danke. Wäre sehr nett und hilfreich und nicht zuletzt transparent, wenn jemand von bitcoin.de das nach Wochen endlich mal beantwortet. Ein Datum ist schnell eingegeben, die Antwort dauert nur Sekunden, hauptsache sie ist korrekt. Danke (verbindlich!)
  9. Ich verstehe dich c0in, aber bitte lasse es, ernsthaft! Der trollt dich sonst noch zu Tode. Es ist einfach sinnlos mit ihm zu diskutieren, weil er die einfachsten Zusammenhänge und Basics nicht drauf hat und kennt. Wie du schon so schön sagtest: "brain.exe benutzen!" Lass ihn ins Leere laufen mit seinen Trollposts. Selbst wenn du jemand wie ihm erzählen würdest, dass man älteren Omas beim hastigen Überqueren eines Zebrastreifens kein Bein stellen oder ihr in der Nase popeln soll und darf, würde der Typ dich das selbe Fragen: "Wiesssoooooo denn?!" Da macht es mehr Sinn mit einer Banenenkiste aus Holz auf dem Kopf in einem Plastikkanu mitten auf dem Atlantik, tausende Kilometer weg von der Zivilisation, und bei 45°C im Schatten La Paloma auf der Blockflöte zu trällern und dabei im Takt mit zu furzen, ehrlich! Lass es, ignorier ihn, er müllt nur weiter den Thread zu und jeder den das Thema ernsthaft interessiert muss sich durch den ganzen Rotz lesen. Unnötig. In diesem Sinne: Zurück zum Thema und konstruktiv weiter diskutieren und auf ein offizielles Statement von bitcoin.de warten ... wahrscheinlich bis wir grau sind. Und freak: Bitte von diesem Thread fernhalten, erfüllst du uns diesen Gefallen? Danke!
  10. Ok, es reicht. Es wäre mir ein Anliegen, wenn niemand mehr auf diesen "boardfreak" (Nick = Programm?) eingeht oder antwortet. Er ist jetzt schon mehrfach negativ aufgefallen und seine Intention ist nun mehr als eindeutig. Never feed a troll ... danke!
  11. Um mal wieder etwas "Ordnung" und "Zivilisation" hier herein zu bringen aber ohne Namen zu nennen, würde ich die "Trolle" und "Hater" mal bitten diesen Thread zu verlassen und ihre geistigen Ergüsse doch bitte in anderen Threads oder ab besten gar nicht auf die Menschheit los zu lassen. Vielen herzlichen Dank! Wer Fragen hat, Fragen beantworten kann, hilfreiches und vor allem KONSTRUKTIVES zu diesem Thema sagen kann, ist recht herzlich willkommen, egal ob PRO oder CONTRA! (Gerne auch Menschen die auf Seiten von bitcoin.de argumentieren, Fanboys sind oder mit der stillschweigenden Änderung ohne Ankündigung oder der misserablen Informationspolitik seitens bitcoin.de zufrieden sein sollten, aber bitte konstruktiv!) Wer einfach nur stänkern will, den Sinn und Zweck des Threads nicht versteht oder verstehen will, ist es nicht! (Wir diskutieren hier ein für manche wichtiges Thema im Detail und die generelle Qualität der bitcoin.de Transparenz- und Informationspolitik. Wer sich also eventuell als Forentroll schon einen Namen gemacht hat und das Geschriebene die Pixel nicht wert ist auf denen sein Getipptes erscheint und es niemanden(!) weiter bringt oder zur Sache beiträgt, bitte umgehend weiter klicken. Danke) Und somit wäre es jetzt durchaus angebracht zum Thema zurück zu kehren, bevor der Thread noch weiter mit Unsinn und/oder Nichtssagendem zugemüllt wird. Danke an alle die hier helfen und konstruktiv mitdiskutieren wollen. P.S.: Zum Threadtitel: Mag sein, dass er etwas "hart" ist, ich würde eher sagen: Gerechtfertigt provokativ. Aber als ich ihn schrieb, war es gerade mal wenige Minuten her, dass ich die unangekündigte Änderung wahrgenommen habe und war zu diesem Zeitpunkt durchaus emotional erschüttert, sauer, wütend und enttäuscht, was sich auch im Titel wiederspiegelt. Mag sein, aber es ist immer noch eine SAUEREI (egal ob groß oder klein geschrieben), das bitcoin.de seine KUNDEN nicht darüber informiert, wenn Parameter der Geschäftsbeziehungen oder Verträge oder AGB's geändert werden. Das ist FAKT. Zudem ist der Threadtitel eine FESTSTELLUNG (Ausrrufezeichen) und aber gleichzeitig auch eine FRAGE (Fragezeichen). Hier von "Herablassung" zu sprechen, sorry, ist lächerlich und an den Haaren herbei gezogen. Und auch wenn einige meinen es wäre "geschenktes Geld". Ein "Partnerprogramm" ist immer eine Simbiose, an der beide beteiligten Parteien einen Vorteil haben und sich gewinnbringend ergänzen! Eine sogenannte WIN/WIN-Situation. Wobei hier stillschweigend eine der beiden Parteien stillschweigend unvorteilhafte Änderungen schlucken muss, was das Recht von bitcoin.de ist, keine Frage. Keine Frage ist aber auch, dass es das Recht der (werbenden!) Kunden ist, dieses zu ERFAHREN! Denn nur dann, kann der Kunde entscheiden, ob er unter den stark veränderten und für ihn viel schlechteren Bedingungen auch weiterhin überhaupt noch für bitcoin.de Kunden "anschaffen" will oder es besser sein lässt. Die stillschweigende Änderung von lebenslanger zu sechsmonatiger Provision impliziert ja nur die Angst, die bitcoin.de davor hat was passiert, wenn Sie diese Änderung allen Kunden mitteilt und viele davon dann vermutlich aufhören zu werben. Und ich wiederhole mich gerne nochmal, ich hätte von bitcoin.de gerne eine konkrete Antwort auf alle meine im Eröffnungspost gestellten Fragen, aber vorrangig auf die Frage: Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte! Denn das wissen wir als Kunden leider immer noch nicht. Vielen Dank!
  12. Nein, ein offizielles Feedback von bitcoin.de gobt es immer noch nicht und die meisten der folgenden Fragen sind auch noch nicht offiziell beantwortet: 1. Wieso wird still und heimlich und ohne die Kunden per Rundmail zu informieren so eine gravierende und den Kunden benachteiligende Änderung der Vertragsbeziehung und der Geschäftsbeziehung vorgenommen?! (Oder wurde hier irgendwo darüber berichtet, und zwar rechtzeitig vorab? Also ICH habe darüber keine Mitteilung oder eMail Benachrichtigung bekommen, erwarte das aber wenn sich die Vertragsbedingungen - vor allem nachteilig für mich als Kunden - ändern! Was ist das für ein Geschäftsgebaren?) 2. Wieso wurde diese Änderung nach über 6 Jahren überhaupt gemacht? Werdet ihr nun "geldgeil", dass ihr euren Kunden nicht mal mehr ihre Provision für GEWORBENE KUNDEN(!) gönnt? Und wir reden hier von läppichen 10% von 0,5% bzw. 0,4% Marktplatzgebühr - ergo: 0,05 respektive 0,04% !!! 3. Findet ihr euer Verhalten fair und gerechtfertigt? Ihr tretet gerade mal 10% der Gebühren ab, als Provision. Und auch nur dann, wenn der geworbene Kunde kauft oder verkauft. Also immer dann wenn er aktiv wird, verdient ihr! Müsst ihr da den werbenden die Provision mopsen? Er hat euch immerhin einen zahlenden Kunden besorgt, an dem ihr kräftig verdient - und zwar Lebenslang! Wieso hat der Werbende eurer Meinung nach (auf die Begrüdnung bin ich gespannt) nicht auch eine lebenslange Provision verdient?! Es ist immmerhin eine WIN/WIN Situation. Und ihr steckt euch immer noch 90% der Gebühren ein, aber das scheint euch nicht zu reichen oder? Nach 6 Monaten und bis zum Lebensende müssen es dann 100% sein- bravo! 4. Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte! 5. Gilt diese Änderung ab diesem Zeitpunkt oder auch für bisher geworbene User? Das wäre dann eine noch viel größere Sauerrei und rechtlich sicherlich prüfenswert. Für Frage 5 wurde (indirekt) offiziell - durch eine email anfrage bei bitcoin.de - schon erwähnt, dass die negative Änderung der Partnerprogrammparameter (statt Lebenslang nur noch 6 Monate Provision) wohl anscheinend erst ab dem Datum der Änderung gilt. Bis dahin geworbene Bestandskunden sollen wohl weiter lebenslang provisioniert werden (habt ein Auge drauf und prüft das regelmäßig). Hier ist also explizit Frage 4 von Relevanz und noch nicht beantwortet. MfG
  13. *Galgenhumor ON* Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und zumindest das "Werberversprechen", das öfters auf der Webseite von bitcoin.de vorkommt, schon mal korrigiert: https://www2.pic-upload.de/img/34079713/KorrigiertesWerberversprechen.png Die Grafik könnt ihr von mir kaufen - zum läppichen Schnäppchen-Freundschaftspreis von 21.000.000 BTC! Wahlweise als Alternative: 50% Provision auf Lebenszeit und für immer! *sabber* *Galgenhumor OFF*
  14. Ich habe bereits gesagt und zugestimmt, dass es das Recht von bitcoin.de ist die Parameter jederzeit zu ändern - zumindest für den Zeitraum NACH der entsprechenden Änderung. Darum geht es also nicht primär. Primär geht es darum, dass es von Seriösität und Transparenz zeugt, wenn man ALLE Kunden per Rundmail darüber überhaupt erst einmal INFORMIERT(!). Still und heimlich von lebenslanger Provision auf 6-monatige Provision zu wechseln, mit der Hoffnung es bekommt schon keiner mit und alle Kunden werben schön fleissig Neukunden, damit man sich nach den 6 Monaten über die vollen Gebühren freuen kann und der Kunde leer ausgeht; das zeugt nicht gerade von einem respektvollem Umgang mit Kunden, die eventuell schon (bis zu) 6 Jahre für euch zehntausende Kunden "rangeschafft" haben! DAS ist das Problem, nicht das Parameter geändert wurden, sondern das niemand darüber informiert wurde, damit die werbenden Kunden dann zumindest die Entscheidungsgewalt haben ihre Ref-Links zu löschen und ihre Werbung für euch einzustellen. Klar, jetzt kann man sagen: Reg dich nicht auf, 6 Monate lang 0,04-0,05% Provision ist besser als nichts. Korrekt. Aber ich sehe keinen ernsthaften oder notwendigen Grund, wieso bitcoin.de deinen werbenden Kunden so "in den Rücken fällt", außer Geldgeilheit. Denn bisher haben sie 90% der Gebühren eingestrichen und sicher sehr gut daran verdient - und würden es auch in der Zukunft. Aber in Zeiten in denen der BTC kaum was Wert war kann man ja ruhig mal 10% der Gebühren abdrücken die Kunden. Sobald der BTC dann aber mal einen ordentlichen Nennwert hat (wie aktuell), und das werben auch endlich mal was bringt und zumindest ein wenig was hängen bleibt, kann man dem Kunden die 10% nach 6 Monaten ja einfach wieder "weg nehmen", gell. Das zeigt doch nur auf, wie sehr das Unternehmen die werbenden Kunden neuerdings wert schätzt. Ich find's traurig. Wir reden hier von 10% von 0,4% bzw. 0,5% Gebühren! bitcoin.de würde keine Zacke aus der Krone fallen, wenn sie auch weiterhin mit "nur" 90% der Gebühren ihren Reibach machen. MfG P.S.: Abgesehen von den eklatanten Missständen bei der Transparenz und Informationspoltik der Bitcoin AG, wäre es zumindest Kulant gewesen die lebenslange Provision bei den Bestandskunden bei zu behalten und nur für (werbende) Neukunden auf 6 Monate zu beschneiden.
  15. Danke Jokin! Ich erwarte trotzdem eine Stellungnahme und Beantwortung der von mir gestellten Fragen, offiziell von bitcoin.de Etwas Sarkasmus ist angebracht: Wahrscheinlich haben die Supporter von bitcoin.de einfach momentan zu viel zu tun und keine Zeit, um sich um Kunden zu kümmern und Supportanfragen zu beantworten. Immerhin muss das ganze Geld ... hust ... die ganzen Bitcoins ja auch gezählt werden, die man den WERBENDEN KUNDEN neuerdings für ihre geworbenen Neukunden abmobst - und das ist eine Menge! Und egal wie lange es dauert, wir werden wohl alle noch ein paar Jahre leben ... sollten es also alle noch erleben, das Wunder Jetzt noch eine Prise Ironie: Damals, als es bei bitcoin.de tatsächlich nur ein paar kleine Jungs waren und eine kleine Pupsfirma die niemand gejuckt hat, zu Zeiten als ein Bitcoin noch 2,50 €gekostet hat, ich habs live miterlebt ... und wo alles MANUELL ging, vor allem die Trades(!) - kaufen, überweisen, verkäufer wird informiert, schriftverkehr, verkäufer wartet tage, geld geht ein, verkäufer bestätigt, bitcoins werden freigebeben, käugfer und verkäufer bewerten sich, etc etc... da war der Support DA(!) und auch ZACKIG(!) ... innerhalb von Stunden hatte mal eine Mail beantwortet und auch im Forum haben sie sich mal blicken lassen. HEUTE, wo fast alles automatisiert geht und die Jungs ein Schweinegeld verdienen ... Support ... was? .. wo? ... wie? ... WARUM?! ... würde mich nicht wundern, wenn ich ein paar Monaten dummen Bots den Support im Forum und auch per email und ticketsystem übernehmen und sie dann 24 von 24 Stunden am Tag Zeit haben sich zu überlegegen, wie man noch mehr BTC machen kann. Na dann warten wir mal ... bin ja mal echt gespannt wie sie sich rechtfertigen, dass die Kunden darüber NICHT informiert wurden, dass sie für geworbene Kunden nur noch 6 Monate (!) sowieso schon sehr magere 0,04-0,05% Provision vom Tradeumsatz bekommen und nocht mehr wie seit 6 Jahren gewohnt auf Lebenszeit. Wie gesagt, ihr Recht ist es ... das Programm jederzeit zu ändern. Aber NICHT ohne die Kunden darüber zu informieren! Und zukünftig sollte sich jeder ernsthaft Gedanken darüber machen, ob er weiter für Bitcoin.de Kunden wirbt. Das muss am Ende aber jeder selber entscheiden, inwieweit er sich "verarschen" lässt. Auch für ein seit vielen Jahren bekanntes und viel genutztes Partnerprogramm gilt: NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM! (Und sollte es User geben, die das System wie auch immer ausgenutzt haben sollten - was irgendwo mal indirekt angedeutet wurde, dann sollte man das System nur für solche User abdichten und optimieren, aber nicht ALLE werbenden Kunden bestrafen!) Für mich hat sich das Werben auf jeden Fall erledigt. Und ich werde ganz genau und mit Adleraugen überwachen und regelmäßig checken, ob ich auch weiterhin für meine seit Jahren geworbenen Kunden weiterhin meine 0,04% Provision bekomme! Und das solltet ihr auch. Nunja, warten wir mal auf das offizielle Statement. Ich bin mehr als gespannt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.