Jump to content

IT-Genosse

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    647
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.649 Excellent

Über IT-Genosse

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Erklärst Du uns bitte noch, was Evo Morales mit Ecuador zu tun hat? Sind Deine Kenntnisse zu anderen Ländern genauso fundiert wie zu Ecuador?
  2. Die wirtschaftliche Lage und die Entwicklung der Märkte sind selbstverständlich miteinander gekoppelt. Allerdings kann die Rückkopplung sehr lange auf sich warten lassen. Einer der Kernindikatoren für eine Entkoppelung ist eine inverse Zinsstrukturkurve. Auf die folgt immer eine größere Korrektur. Anfang 2006 flachte die Kurve ab und drehte ins Inverse. Viele Hedgefonds wetteten damals auf einen schnellen Crash der Aktienmärke (und verhoben sich dabei). Die inverse Kurve hielt bis Herbst 2007, der Crash begann im Dezember 2007. Aus der Zeit stammt der Spruch: "Never bet against the FED", denn die hatte den Markt so lange liquide gehalten. Genau das erleben wir gerade auch.
  3. IT-Genosse

    Coronavirus

    Übersterblichkeit: Das European Mortality Monitoring Project (EuroMomo) sammelt und veröffentlicht seit 2008 Daten zur Übersterblichkeit in 24 europäischen Ländern. Auch wenn die Influenza deren Schwerpunkthema ist, fragen sie nicht nach Todesursachen, sondern nur nach Saisonalität. Von denen stammt die folgende Grafik: Hier noch der Link zur Quelle: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps Wie schätzt Ihr das ein?
  4. Abgesehen davon, dass Du zur Zeit nirgends hinkommst: Für uns Deutsche gibt es nur wenige Länder, die in Frage kommen, u.a. die Dominikanische Republik. Dort hat sich ein ganzer „Industriezweig“ darauf spezialisiert, Leute wie Dich bis aufs Blut auszupressen. Die warten schon am Flughafen auf Dich und die Beamten (Zoll, Einwanderung, Meldeamt, Ausländeramt, ...) sitzen mit am Tisch. Alle wissen, dass Du ihnen vollständig ausgeliefert bist. Schweizer konnten früher noch nach Indonesien. Dort war es genauso. Ich kannte einen Typen ganz gut, der hatte zuhause 30 Mill. Franken unterschlagen. An dessen Rockzipfel hingen teilweise 35 Leute, die er durchfüttern musste. Ein Teil davon kam sogar regelmäßig zu unserem Stammtisch mit. Der Schweizer war alles andere als glücklich ... Zu Euren Fantasien bezüglich des Finanzamtes: Was nicht klar nachgewiesen werden kann, wird von denen „großzügig“ geschätzt. Zu Euren H4-Tipps und Jokins Mitraff-Empfehlungen: Diese Haltung ist der Grund, warum die meisten skandinavischen Rezepte bei uns nicht funktionieren. Dort (ich kenne DK ganz gut) empfinden sich (fast) alle noch als Teil einer Gemeinschaft. Niemand möchte der Gemeinschaft ohne Not auf der Tasche liegen. Und niemand duldet das bei Anderen . Da braucht es gar keine Gesetze. Und im Stadtpark nehmen selbst die Punks abends ihren Müll mit. Bleibt gesund und achtet auf Eure Lieben
  5. Finanzämter neigen dazu, immer zu Deinen Ungunsten zu schätzen. Dann liegt die Beweislast bei Dir. Wie schon mehrfach hier gesagt, zählt jeder Trade, egal ob FIAT/Coin oder Coin/Coin. Arbeite dich in Cointracking ein. Das hat Schnittstellen zu allen möglichen Börsen und Handelsplätzen. Da ist der Aufwand überschaubar. Ich stehe seit 2017 mit meinem Finanzamt in gutem Kontakt und hatte bisher keine Probleme. Ich weiß, dass die in jedem Bundesland mindestens ein Amt haben, dass sich auf Kryptos spezialisiert hat. Blöd sind die nicht. Und wenn nach Corona das Staatssäckle wieder gefüllt werden muss, wird man sehr heiß kochen
  6. Schöne Matuschek-Kolumne in der NZZ: Bitcoin - Steigt bald der Phönix aus der Asche? Leider hinter der Paywall. Aber der erste Absatz läßt Gutes vermuten: "In der aktuellen Corona-Krise ist auch der Bitcoin abgestürzt. Ist die virtuelle Währung also doch kein «sicherer Hafen»? Im Gegenteil: Gerade jetzt lohnt es sich, die Kryptowährung näher anzusehen."
  7. IT-Genosse

    Coronavirus

    Das würde bedeuten, dass in Bergamo nicht mehr Leute gestorben sind, als normalerweise zu dieser Zeit so sterben. Ist es Brauchtum in Bergamo, Leichen mit Militärlastern abtransportieren zu lassen? Haben die keine normalen Totenwagen?
  8. Ich will jetzt gar nicht die Tether-Diskussion neu anfachen, aber: Du glaubst doch nicht im ernst, dass bei irgendeiner Bank die 6,3 Mrd. US-Dollar, mit denen Tether gedeckt ist (sein soll) in einem Tresor liegen und nicht bewegt werden? Wenn das Geld auf den Konten von Tether verbucht ist, wird die Bank damit arbeiten. BTW: Wenn der US-Dollar inflationiert (was aktuell nicht der Fall ist), wird auch Tether inflationieren.
  9. Ups, meine PC-Uhr ist stehen geblieben. Bei mir ist noch 2020 🙃
  10. Tante Bea sagt: Jetzt gehts nach Süden.
  11. Nachtrag: Wenn man sich im Nachhinein meinen Chart ansieht, denkt man: "War doch klar, dass der bei 5.000 USD bounced!". Warum habe ich da nicht gekauft? Hätte, hätte, Blöckchenkette. Da bewundere ich Leute wie @Axiom0815, denen Zweifel nichts anhaben können und die einsammeln, was sich in ihren Netzen findet.
  12. Die Erleichterung darüber, dass die Neuinfektionsraten in wichtigen Ländern zurückgeht, gibt Hoffnung, dass auch die USA den Gipfel bald erreichen werden. Die "Wir wörden alle störben!" - Rufe werden leiser und die Überlegungen über die Rückkehr zur Normalität nehmen mehr und mehr Raum im öffentlichen Diskurs ein. Das läßt die Kurse steigen. Insbesondere Bitcoin & Co. stürmen vorweg. Der BTC-Kurs war in den vergangenen Wochen schon fast ein Frühindikator für die Aktienmärkte. Doch wenn der Blick nicht mehr durch das große Corona-Geschrei verstellt ist, werden die Schäden der Seuche und der Löscharbeiten sichtbar werden. Vieles ist hier im Forum schon ausführlich diskutiert worden. Ich denke nicht, dass unsere Welt zusammenbrechen wird, aber die Rückkehr zur "Normalität" wird mühsam und langwierig. Daher rechne ich mit einer Depression, die durch zeitweiliges Wiederaufflammen der Seuche vertieft wird. Kryptowährungen - das haben die vergangenen Monate klar gezeigt - sind kein sicherer Hafen in der Krise. Sie unterliegen genauso der Massenpsychologie wie andere Assets. Folglich schätze ich die Wahrscheinlichkeit für @Jokins Szenario höher ein, als für meine beiden Szenarien. Das Halving hat keinen Einfluss mehr auf unsere Anlageentscheidungen.
  13. Vorher lag es monatelang um die 4 Mrd USD. Der Sprung auf 6 Mrd. ging der Erholung von Bitcoin unmittelbar voraus. Das haben wir schon häufiger erlebt und darum ranken sich vielfältige Theorien. Da das aber schon solange schwelt, möchte ich nur ein Update bekommen, ob die Probleme der Vergangenheit mittlerweile behoben sind.
  14. In den letzten Tagen ist das MarketCap von Tether um etwas über 2 Mrd. USd gestiegen. Der Kurs pendelt weiter in einem sehr schmalen Korridor um 1 USD. Folglich müssen die 2Mrd. USD bei der Bank von Tether eingezahlt worden sein. Weißt Du, welche Bank das zur Zeit ist? Gibt es mittlerweilen Transparenz bei den Einlagen? Es hat ja viel Wirbel darum gegeben, dass keine ordentlichen Wirtschaftsprüfer bestellt wurden bzw. werden konnten. Gibt es da Fortschritte?
  15. Boardfreaks Schule Schön, dass Du wieder dabei bist. Dein Meister hat uns allerdings verlassen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.