Jump to content

Antares1337

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    648
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

698 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Antares1337

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

615 Profilaufrufe
  1. Abwarten. Hier in der Gegend ging der Bauboom schon vor 5-10 Jahren los und die Preise für Immobilien sind schlagartig nach oben. Da haben viele schon drauf geschielt in 5-10 Jahren günstig die Immobilien abgreifen zu können, wenn die Zinsbindung bei vielen endet. Nunja, bei den ersten ist es inzwischen soweit und die finanzieren jetzt die Restschuld mit 0,x%. Die, die auf günstige gebrauchte Häuser gewartet haben, schauen jetzt noch mehr in die Röhre. Und ein nicht gerade kleiner Teil der Häuslebauer der letzten Jahre oder aktuell sichern sich die Zinsen für 15+ Jahre oder haben im Anschluss an die Zinsbindung eine Kombi mit Bausparer zur Zinssicherung. Ich würde also nicht darauf wetten, dass wir in 5-10 Jahren mit Immobilien überhäuft werden. Vielleicht dauert es doch etwas länger oder wird nicht sehr extrem ausfallen. Ich habe übrigens auch vor 5 Jahren gebaut und auf 15 Jahre Zinsen fixiert - leider noch zu 2,x%. Im Nachhinein wären 5 Jahre besser gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer. Das Risiko wollte ich damals nicht eingehen - die Restschuld wäre enorm gewesen. So kann ich wenigstens ruhig schlafen...
  2. Vielleicht ist er ja ALT-Fanboy und hat jede Menge ETH usw
  3. Im Moment wird aber eher an der unteren Linie angeklopft.
  4. Und wenn BTC einen starken Rücksetzer macht, verlierst du deine Position und hast alles verloren. Weiß ja nicht, wie sich dein Portfolio in USD so verändert, aber meine Alts steigen sehr langsam bzw. stagnieren. Sooo schlecht schaut es da nicht aus - außer natürlich im ALT/BTC-Chart. Der ist natürlich eine Katastrophe. Bin allerdings auch nur in den TOP20 Coins. Ich glaube zum Beispiel fest an neue ATHs bei ETH und Co. Bei Shitcoins natürlich nicht, da ist es einfach Lotto.
  5. Aber auch der Feathercoin hat im Januar 18 nochmal ordentlich von der Rallye profitiert. Zwar kein neues ATH gemacht aber immerhin von 0,002 USD aus 2015 nochmal auf über 0,6 USD. Wer also 2013 das ATH gekauft hat und zwischenzeitlich seinen EK-Preis zwischen 2013 und 2018 gesenkt hat, konnte trotzdem mit ordentlich Gewinn raus. Aber ansonsten stimme ich dir natürlich zu. Das kann natürlich auch nach hinten losgehen und am Ende senkt man nicht nur den EK-Preis sondern versenkt immer mehr Geld.
  6. Die Rechnung geht aber nur auf, wenn man davon ausgeht, dass alle Millionäre ihre BTC auch behalten haben. Wer früh dabei war und teuer verkauft hat und günstig wieder gekauft hat und das evtl sogar mehrmals, kann inzwischen auch durch BTC Millionär sein ohne aktuell überhaupt einen einzigen BTC zu besitzen.
  7. Kurse schauen geht ja noch - ein Großteil der Zeit geht dafür drauf, hier in diesem Thread aktuell zu bleiben
  8. Brian sieht mittelfristig seine "ReloadZone" ab ca 7,4k wenn ich den Chart von neulich richtig deute.
  9. Der Monatschart schaut einfach nur pervers aus.
  10. So, alles auf Short bei mir mit Hebel 10 (nicht wirklich, aber wenn ich total emotionslos wäre, würde ich das jetzt wohl einfach tun so ganz ohne TA).
  11. Kannst du mir das mal kurz erklären? Ich verstehe das so: Du hast bereits einen Teil deines Trading-BTC-Bestandes geshortet (hast du ja gestern oder vorgestern angekündigt) und erhöhst diesen Short-Anteil stückchenweiße bis zu 20k hoch. Damit drückst du ja deinen Short-Einstiegskurse nach oben - quasi ähnlich wie bei fallenden Kursen gestaffelt nachkaufen, nur eben umgekehrt mit Shorts. Soweit ist mir das (denke ich) klar. Aber wenn der Kurs bis 100k durchmarschieren sollte, ist dir das auch recht, weil du nicht mehr verdienen könntest? Das verstehe ich nicht. Entweder wirst du doch vorher ausgestoppt oder bei einem Hedge-Short verringert sich der BTC-Anteil immer weiter, da nur der Dollar-Gegenwert gleich bleibt. Was soll dir also an einem Durchmarsch bis 100k recht sein? Wäre doch Worst-Case?!
  12. Kann ich verstehen - gerade wenn man mit so großen (für meine Verhältnisse) Summen im Markt ist wie du. Da schmerzt es natürlich mehr, wenn man bei einem Kursverlust die unrealisierten Gewinne dahinschmelzen sieht oder sogar 6 stellig Steuern zahlen muss. Bei mir ist es leider so, dass ich noch deutlich im Minus bin, da ich in vielen ALTs drin bin. Längerfristig gesehen hätte ich da keine Angst, wenn BTC bis 2020/21 sein neues ATH ausbildet, weil den Alts genug Zeit bleibt um nachzuziehen. Wenn das jetzt aber alles innerhalb von ein paar Monaten/Wochen passiert, werden die ALTs bei einem erneuten Bärenmarkt natürlich extrem bluten. Dann könnte ich mich wohl endgültig davon verabschieden, jemals wieder in den grünen Bereich zu kommen. Dann werde ich mich ärgern, nicht JETZT meine Alts verkauft zu haben. Aber jetzt noch von Alts in BTC umschichten ist in meinen Augen auch nicht gerade sinnvoll.... Ansonsten wäre ich nämlich prinzipiell der Meinung gewesen, dass die Alts auch neue ATHs sehen werden, einfach weil man den 2019er Neulingen das Geld damit noch mehrfach aus der Tasche ziehen kann als mit BTC alleine. Aber wie gesagt, wenn wir noch in diesem Jahr "schnell" auf 40k steigen und danach wieder 1-2 Jahren Bärenmarkt haben, seh ich selbst ETH ja fast schon im 1stelligen Bereich... hoffe einfach mal das trifft nicht ein und wir sehen demnächst eine gute Korrektur und in den nächsten Monaten "langsam" ansteigende Kurse...
  13. Ich bin echt mal auf den Kater gespannt bzw. auf die Rücksetzer. Ganz ohne Rücksetzer bzw. längere Konsolidierung kann das doch nicht so weiter gehen? Das ging ja selbst 2017 nicht. Ein langsamer stetiger Anstieg wäre mir persönlich lieber. Irgendwie befürchte ich, dass wir jetzt zwar schnell ein neues ATH ausbilden könnten, der Spaß aber ebenso schnell vorbei ist und wir dann sogar dieses Jahr wieder in eine längere Bärenphase übergehen.... da hab ich eigentlich nicht so wirklich Bock drauf. Vielleicht war das letzte ATH aber wirklich nur ein kleiner Mückenschiss im Vergleich was uns in den nächsten Monaten erwartet und es geht wirklich bis 2020/21 bullisch weiter und wir landen dann bei weit weit über 100k. Nur glauben mag ich daran noch nicht so wirklich... Das würde ja bedeuten, dass selbst ich als kleiner 2017-ATH-Eingsteiger ohne Nachkäufe gut Asche machen würde. Kann eigentlich nicht sein, weil dann würde es in diesem Forum vor Millionären demnächst nur so wimmeln.
  14. Ich sehe es ähnlich. Wir hatten es erst gestern auf der Arbeit über BTC - auf das Thema ist aber meine Kollegin (ü50) gekommenen, welche mit Kryptos gar nix am Hut hat. Sie hat über ihren Onkel erzählt, welcher 2017 dadurch reich wurde. Über den aktuellen Kursverlauf hat sie keine Ahnung und besitzt auch keine BTCs. Sie ärgert sich nur heute noch darüber vor x Jahren keine Bitcoins gekauft zu haben, als ihr Onkel es empfohlen hat (zu 2stelligen Preisen). Aber sie ist ein typisches Beispiel - 2017 den Hype über die Nachrichten mitbekommen und anschließend mal gegoogelt. Sie wird bei einem neuen ATH sich ein zweites Mal ärgern, aber nicht nochmal googeln müssen, was Bitcoin ist. Bei meinen Eltern und auch bei mir ist es ähnlich. Ich bin zwar investiert, aber habe das 2017 auch gegoogelt - heute nicht mehr.
  15. Also wenn ich krank bin, bin ich alles andere als zufrieden. Ich sehe es wie koiram. Gesundheit steht über allem. Geld erleichtert vieles, aber macht alleine nicht glücklich - schon gar nicht, wenn man so wenig davon hat, dass man trotzdem noch arbeiten gehen muss. Wenn ich mir einen fabrikneuen Golf kaufe, kann ich mich darüber freuen oder auf den wohlhabenden Käufer eines A6 neidisch sein. Dieser kann sich über seinen A6 freuen oder auf den Lambokäufer neidisch drein blicken. Der Lambokäufer wiederum kann sich über seinen Lambo freuen usw.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.