Jump to content

user2748

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    396
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

293 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über user2748

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

928 Profilaufrufe
  1. Über kurz oder lang, setzen sich die besten Produkte meist durch. Denke das wird langsam erkannt, wobei wir hier erst am Anfang sind und ETH wird davon gut profitieren. Von den ganzen hochgelobten Ethereum-Killer hört man nicht mehr viel und der Abstand zu ETH ist gewachsen. Also wenn ETH die Umstellung auf ETH 2.0 nicht total verkackt, sehe ich nicht wie die "Smart-Contract-Konkurrenz" hier gegen ETH bestehen will. Und selbst wenn es temporär mit ETH 2.0-Umstellung gewisse Fehler/Probleme gibt, naja, im Softwarebereich (und durch Microsoft-Produkte^^) sind die User ja hier schon einiges gewöhnt, dauert dann halt evtl. etwas länger und dann gibts noch paar Folge- und Fehlerbeseitigungs-Updates usw. aber am Ende wird das dann schon irgendwann funktionieren. Jedenfalls hat ETH (zusammen mit BTC) mit Abstand die größte Community und Entwickler hinter sich und das ist einfach eine Macht die zählt und wo aus der puren Größe dann auch Folgeprojekte entstehen (einfach weil es hier dann auch positive Netzwerkeffekte gibt und bei Defi-Produkten die höhere Liquidität dann auch bessere Margen und Handel ermöglicht...gute technische Plattform wo aber praktisch nix los ist und die Big-Player sich nicht austoben können, weil ihre Orders gar nicht bedient werden können, bringt halt nix...) oder irgendeiner von Community/Entwickler dann neue tolle Idee entwickelt und das auf seiner Lieblingsplattform dann umsetzt usw. Und ansonsten gibts nur noch BTC als feste Größe und Konkurrent, nur rein technisch kann BTC halt nicht mit ETH 2.0 mithalten (und vom Protokoll und Ursprungsidee ist BTC halt nur sehr schwer weiterentwickelbar ohne mit den alten und versprochenen Dingen von Satoshi/Whitepaper zu brechen, was dann wieder Abspaltungen/Konflikte usw. auslösen wird bzw. selbst wenn das irgendwie geregelt werden kann, sich dann alles sehr sehr lange hinziehen würde, nur Zeit ist bei so technischen Produkten halt einfach auch ein Faktor und die Konkurrenz schläft nicht...) und schon alleine so Dinge wie was ist der echte Bitcoin und Kämpfe darum wird den Bitcoin schwächen. Für mich ists jedenfalls nur Frage der Zeit wann ETH die Nr. 1 ist und dann wirds zusätzliche Raketenstufe zünden und neue Höchstkurse geben. Ich werde keinen einzigen ETH verkaufen, bevor wir nicht die Billionen-Grenze bei Marktkapitalisierung geknackt oder ETH 5 stelligen Kurs hat (und wenns das hat, kann man sich auch überlegen das zu behalten und mit staken dann schönes Passiveinkommen zu genieren...). PS: Wichtig ist halt vorher, also jetzt wo es noch relativ günstig ist, mindestens 32 ETH zu holen und wenns sein muss dafür auch etwas über 1 BTC zu opfern.
  2. user2748

    Coronavirus

    Das auch noch ganz interessant, wann man ein Verschwörungsanhänger ist, hängt vom Timing ab, lt. Sendung vom 30.01.2020 vom bayrischen Rundfunk (Moderator Christoph Süß), war man z. B noch ein Verschwörungstheoretiker wenn man zu diesem Zeitpunkt Corona als sehr gefährlich eingeschätzt hat. "Wer behauptet, das Coronavirus sei so gefährlich, dass Grenzen geschlossen, der Verkehr eingeschränkt und manche Berufe eingestellt werden müssen, sei ein rechter Verschwörungstheoretiker in Paranoiaproduktion mit Endzeitpychose." Dann wurde Zitat von Martin Sellner genannt "Das Wuhan Virus verbreitet sich rasend schnell. Offene Grenzen bedeuten offene Grenzen für Viren..." ins lächerliche gezogen und für wichtigen Kampf gegen Rechts das gesagt "Natürlich beteiligt sich auch der Asthmaanfall für Deutschland, kurz AfD, an der Paranoiaproduktion". https://www.br.de/mediathek/video/corona-panik-wie-ein-virus-alle-vernunft-zerstoert-av:5e334c6403c067001ad12096 PS: Gab auch noch paar andere ähnliche Sendungen, wo kurz vorm Corona-Pandamiefall Ausruf das noch als harmlose Covid-Viren verharmlost wurde, die jedes Jahr auftreten, vollkommen normal sind und es dann Hinweis gab auf Spinner/Verschwörungsanhänger/Rechten denen man bloss nix glauben soll...
  3. user2748

    Coronavirus

    Habe es editiert (Bild einfügen ist hier irgendwie nicht ganz einfach...).
  4. user2748

    Coronavirus

    Hier ist noch ein schönes Bsp. gegen den Corona-Fake-News-Kampf: https://ibb.co/phXG32k
  5. user2748

    Coronavirus

    Ist das ernst gemeint? Du findest alles vollkommen normal, siehst keine Freiheitseinschränkungen, findest es normal dass wir z. T. gleiche Maßnahmen wie in Diktaturen übernehmen? Auf welchem Planeten lebst du eigentlich? PS: Gabs in der Menschheitsgeschichte eigentlich jemals eine Demokratie, wo Regierung und Presse quasi fast nicht mehr unterscheidbar waren, wo Freiheiten massiv eingeschränkt und abweichende Meinungen zunnehmend zensiert (Anti-Hate-Speech, Kampf gegen Fake-News...) oder pauschal als Spinner, Verschwörungsanhänger, (Corona)Leugner usw. verunglimpft wurden und das dauerhaft funktioniert und ein gutes Ende genommen hat? Wenn ja, nenne mir mal ein einziges Beispiel!
  6. user2748

    Coronavirus

    Vielleicht solltest du dir ernsthaft die Frage stellen, warum gute Linksaktivisten hier auf einmal mit bösen Rechtsradikalen gemeinsam demonstrieren? Wie oft gabs so etwas schon und was ist wohl die Ursache dafür? Damits für dich einfacher ist, multiple Choice Auswahl: [ ] Weil die Regierung/Medien, einschl. Gesundheitsexperte Spahn, Gesundheitspapst Lauterbach, Kanzleranwärter (und wir-brauchen-härtere-Maßnahmen-Populist) Söder, Virologen-Gott Dorsten (der ja auch bei Schweinegrippe mit allem total richtig lag) und Tierarzt Wieler (RKI Chef) tollen Job machen. [ ] Weil Freiheit für sie so eine überragende Bedeutung hat, es an erster Stelle steht, sie dafür gemeinsam kämpfen und sogar ihre unterschiedlichen sonstigen politischen Überzeugungen zurückstellen. PS: "Krieg ist, wenn deine Regierung/Presse dir sagt, wer der Feind ist. Revolution ist, wenn du es selber herausfindest."
  7. user2748

    Coronavirus

    Total lächerlich was die Presse mal wieder macht und wie über die Berliner Corona-Demo berichtet wird (Rechtsextreme, Verschwörungsanhänger, Wissenschafts- und Corona-Leugner...Teilnehmerzahl nach unten geschrieben... schwere Verstöße, weil Maskenpflicht nicht von allen eingehalten wird....bei BLM war das kein großes Problem....) und bei anderen Themen die der Presse gefällt (Friday for future, Black Live Matter....) , spielen sie sich als große Vorkämpfer gegen Pauschalisierungen, Vorurteilen usw. auf. Und dann wird sich gewundert, warum immer weniger Lust haben, für solche "Nachrichten" dann auch noch Geld zu bezahlen, oder von Lügenpresse die Rede ist und das die Polarisierung stark zunimmt und Gesellschaft immer stärker gespalten wird (und gleichzeitig sieht sie die Presse noch selbst als große Kämpfer dagegen und klagt die zunehmende Spaltung an, die sie zum großen Teil selbst (mit)verschuldet...vollkommen absurd).
  8. du musst sie nicht jetzt einfrieren, wie gesagt du schaffst dir nur die Option dann später gleich alles zu haben, falls du dich dazu entscheidest und ansonsten profitierst du einfach von der vermutlich besseren Performance die ETH im Vergleich zu BTC die nächsten Jahre liefern wird....
  9. 32 ETH garantiert dir halt die Möglichkeit dazu, daher ists einfach eine gute Option. Du musst auch nicht gleich damit anfangen, kannst es erst mal in Ruhe alles beobachten und dann halt, je nachdem wie es sich entwickelt die Möglichkeit nutzen und damit dann schönes passives Einkommen generieren. Und je höher ETH steigt, desto weniger große Rolle spielen dann auch Stromkosten, sprich dann kanns irgendwann auch sehr interessant werden, das schön bequem und sicher aus Deutschland aus zu betreiben (bei BTC dagegen wird es vermutlich auch zukünftig kaum noch möglich sein mit Mining aus Deutschland guten Profit zu machen...).
  10. naja, bei einer 12 000 $ Umschichtung wollen wir mal nicht so kleinlich sein, paar hundert kann man ja immer noch irgendwie schnell überweisen...jedenfalls lasst uns mal festhalten, heute, 01.08.2020, am Tag der Freiheit (und Corona-Demo in Berlin) war jetzt evtl. die letzte große Chance für nur ca. 1 BTC auf die wichtigen 32 ETH zu kommen!
  11. ETH geht gut ab, das ist für BTC Besitzer evtl. aktuell noch die letzte Gelegenheit zumindest 1 BTC zu verkaufen und damit dann seine 32 ETH (=Grenze mit der man bei ETH 2.0 selbst staken/minen kann...) zu bekommen! Denke in Zukunft wird das dann irgendwann eher 2 oder 3 BTC kosten oder noch mehr, könnt mich dann gerne später zitieren.
  12. user2748

    Coronavirus

    Aktuell um die 10 000 Menschen in Berlin auf Corona-Demonstration (Link). Gute Sache!
  13. user2748

    Coronavirus

    @bjew: Wie kommst du darauf, dass ich nicht daran glaube? Natürlich ist Pharmalobby hier voll dabei was zu entwickeln, das ist keine Glaubensfrage, schließlich können die damit viel Kohle verdienen, obs was bringt und insgesamt positiv für Bevölkerung ist (insbesondere wenn Politiker und "Experten" sich fast ausschließlich daran klammern und alle ihre Hoffnungen reinlegen...), ist eine andere Frage. Beim letzten Schweinegrippe-Impfstoff hats z. B. auch eher wenig gebracht, x Millionen Impfdosen wurden sogar ungenutzt einfach weggeworfen und ich glaube Betrag von etwas über 200 Mio an Steuergelder wurde dabei vernichtet...und Pharmalobby und alle möglichen "Experten" haben da vorher z. T. auch gesagt Schweinegrippe-Impfstoff und Massenimpfung ist super wichtig und zu empfehlen usw.
  14. user2748

    Coronavirus

    Gerade interessanten Kurz-Artikel über möglichen Impfstoff gelesen. Link Auszug: "Das Mittel der Universität Oxford und des britischen Pharmaunternehmens AstraZeneca löst gleich zwei Antworten des Immunsystems aus: Es fördere sowohl die Bildung von spezifischen Antikörpern als auch von T-Zellen - beide sind für die Immunabwehr wichtig ... Die ersten Versuche mit 1077 gesunden Personen wurden als vielversprechend eingestuft. In der ersten Runde wurden bei etwa 90 Prozent der Probanden Antikörper nachgewiesen worden. Allerdings sei noch unklar, ob der Impfstoff ausreichend Schutz biete, berichteten Experten. Um diese Frage zu klären, haben bereits in Brasilien weitere Tests mit mehreren Tausend Freiwilligen begonnen. Der Impfstoff löste den Wissenschaftlern zufolge Nebenwirkungen wie Erschöpfung und Kopfschmerzen aus, aber nichts Ernstes." Anmerkungen: 90% Antikörper hört sich erst mal gut an, nur wenn man etwas darüber nachdenkt, relativiert es sich stark. Man weiß noch nicht sicher, wie stark die Antikörper in Praxis wirklich schützen und wird ja auch gewisse Schwelle geben wo noch was im Labor nachweisbar ist, aber die Menge evtl. super gering ist, dass es kaum noch Schutzeffekt hat (evtl. kanns z. B. auch ähnlich sein wie bei Influenza-Impfung, das möglicher Krankheitsverlauf etwas milder erfolgt, aber die Infizierte natürlich für andere trotzdem noch ansteckend sind und das Virus weiterverbreiten können...). Zusätzlich weiß man nicht, wie lange die so erzeugten Antikörper erhalten bleiben und für den ersten Test werden wohl auch eher weniger Hochrisiko-Patienten dabei sein, so dass die Zahlen tendenziell evtl. aktuell noch etwas besser aussehen als sie wirklich sind und analog auch die Nebenwirkungen noch unkritischer sind, als bei einer späteren möglichen Masssenimpfung. Zusätzlich ist unklar, was das evtl. für Langzeitwirkungen haben kann, also ist ja zunächst mal ein unnatürlicher Eingriff ins Immunssystem, wo bewußt dauerhaft mehr T-Zellen erzeugt werden, also man kann evtl. auch sagen, wo das Immunsystem angestachelt wird um mit höherer Drehzahl zu laufen. Nur Körper/Immunsystem brauchen ja auch Ruhephasen zum erholen oder evtl. hats Auswirkungen auf andere Folgeprozesse, wenn Immunsystem (auch durch evtl. notwendige Nachimpfungen) ständig von gefährlicher Corona-Gefahr ausgeht und sich entsprechend auf diese Antikörper konzentriet, könnte das z. B auch dazu führen dass andere wichtige Gegenmaßnahmen für andere Krankheits-Erreger verringert werden oder weil es übermaß an T-Zellen (=Fress/Killer-Zellen) gibt, kann das evtl. langfristig auch zu chronischen Entzündungen, Autoimmunerkrankung usw. führen. Jedenfalls ist das ein extrem komplexes System und die Wahrscheinlichkei dass hier Fehler passieren können, insbesondere mit diesem extremen politischen Druck dahinter und verkürzten Test/Zulassungsverfahren und z. T. durch Einsatz von neuen Gen/DNA-Technologien ist halt sehr hoch und gleichzeitig ists extrem unwahrscheinlich, dass hier in kurzer Zeit ein wirklich sicheres und zuverlässiges Impf-Mittel für alle gefunden wird (es gibt aktuell trotz jahrelanger Forschung nicht mal sichere/zuverlässige Impfung gegen normale Influenza...weil wie vorher bereits geschrieben, Wirksamkeit von z. T. 4-5% ist einfach super gering...). Ich würde sogar sagen, dass die Risiken hier stark überwiegen, weil glaubt ihr wirklich dass Politiker die 1-2 Jahre alles auf Wunder-Impfungsmittel gesetzt haben, dann sagen, ok, scheiße, hat leider nicht funktioniert, wir haben Mist gebaut? Im Zweifel wird man dann auch Impf-Mittel mit mehr Nebenwirkungen (oder höherem Restrisiko bei Langfrist-Wirkung) und weniger Schutzwirkung als ursprünglich gewollt, als tollen Erfolg verkaufen.
  15. user2748

    Coronavirus

    Junge, was erzählst du da? Stand 2017 sind an den Folgen von Aids weltweit bereits ca. 35 Millionen gestorben, Link
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.