Jump to content

cash365

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    522
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

404 Excellent

Über cash365

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. cash365

    Prognose

    Na, solange du mich nicht mit H. in Verbindung bringst ? Wer denken will, dass ich so Panne bin und mit meinem Leben nix besseres anzufangen wüsste, als mich in dreifacher Ausführung in nem Forum anzumelden, dem ist eh nicht zu helfen. So paranoid muss man erstmal sein... Aber nachdem das ja wirklich bedenkliche züge annimmt, werd ich mich Mal abmelden...(damit bei irgendjemand neuem wieder gemutmaßt werden kann, ob ich mich neu angemeldet hätte... Da kann man echt nur den Kopf schütteln
  2. cash365

    Prognose

    Und warum warten dann alle auf den 10.08 und glauben, die Welt wird erst wieder lebenswert, wenn die ETFs mitspielen? Warum scheucht die Kryptowelt die ganzen tweets about ETF so durchs Dorf. Der bullrun braucht doch keine ETFs Das eine ist immer die Theorie und das andere die Praxis. Aber jetzt sollten wir es auch gut sein lassen... wie gesagt, man wird sehen, was die Aasgeier vom Kadaver übrig lassen...
  3. cash365

    Prognose

    Erstens widerspricht zweitens. Und wenn's Bitcoin egal ist, wo der Kurs ist, bräuchte es kein ETF!!! STOP FOMO !!!
  4. cash365

    Prognose

    ...und immer wieder: es geht nicht um die Frage, wie toll das alles ist, was du in Gegenargumenten jedesmal wieder aufzählst. Es geht um die Kernfrage, warum sich die Community, die genau all diese Werte von Krypto gebetsmühlenartig wiederholt, wie ein kleines Kind darauf freut und davon abhängig ist, das Krypto diese ETFs bekommt. Für den Besitz, die Verwendung und die Erschaffung sowie die Verwaltung von Krypto braucht kein Mensch irgendwelche ETFs. ((Und komm jetzt bitte keiner mit dem Argument Vertrauen und Akzeptanz) Also geht's definitiv nur um "when moon", egal wie gut DIR dein Sahnehäubchen schmeckt. Aber gut, lassen wir uns überraschen, was passiert, wenn die Aasgeier sich über Kryptos hermachen und sie zerupfen Für den Moment hab ich jetzt lange genug mühsam deine Texte zwischen Anführungszeichen rausgepult mit den Augen ??
  5. cash365

    Prognose

    Nö. Nix Troll. Das "muss" bezieht sich ja in dem Fall auf den ETF. Auch wenn DU your own bank bist... Aber der ETF hat in dem Szenario die zentrale Kontrolle über die verwalteten Coins weil Zugriff aufgrund privater Schlüssel. Und das wird plötzlich als "normal" anerkannt für eine Kryptowährung, nur damit irgendwelche Versicherungen und Anlagevehikel (Die dann mit Sicherheit auch wieder Derivate etc zaubern werden) damit bedient werden? Und der "Kunde" will dann noch wie von @ChillBit erwähnt die Einlagensicherung und Versicherung gegen Kursschwankungen etc. Das alles soll gewollt sein um BTC als unabhängige Währung und Rebell gegen das Finanzsystem zu etablieren und einzusetzen? Sorry, aber da gehen doch Wunsch und Wirklichkeit zu sehr auseinander. Da geht's doch schon lange nur noch um das, was hier auch schon seit 1000en Seiten zählt. Nämlich "when moon" Von mir aus, ist ja OK. Aber ständig dieses Geleier und Gesabbel, wie toll und anders und unabhängig der Bitcoin ist (nix persönliches!). Dann sollte man als Community eben auch die Eier haben, offen zu sagen: Hey, eigentlich ne ganz gute Idee, aber solange Krypto sich nicht den Spielregeln der großen Finanzwelt unterordnet, hat das Zeugs keine Chance irgendwas auszurichten. (Und bitte nicht wieder auf dem theoretischen "doch, er kann" rumreiten.) Das ist wie mit "ich muss". Es geht nicht um die theoretische Möglichkeit, sondern um die ausgeführte, allgemein angewendete Praxis. (Keiner "muss" Facebook seine Daten geben. Aber es ist gesellschaftlicher Konsens geworden und eine signifikante Mehrheit tut es)
  6. cash365

    Prognose

    Es gab wohl schon Leute, die mich gerne als Troll sehen wollten. Bleibt ja jedem selbst überlassen..Jedoch finde ich es einfach nur interessant, auch mal kontroverse Diskussionen zu führen statt nur immer heiligeiniges Fanboygebrabbel hier zu lesen... Tatsächlich geht es mir um die Frage, was das noch mit der sagenumwobenen Dezentralität zu tun hat, wenn ich in dieser Form die Kontrolle an den ETF abgeben muss, um die "physische Absicherung" zu erreichen... Ich war durchaus auch mal ein großer Verfechter der Idee von Kryptowährungen, aber bisher gab es nichts, das mich davon überzeugen konnte, dass sich diese Form durchsetzen kann ohne dass im großen ganzen diejenigen, die heute die Verlierer sind, weiter die Verlierer bleiben... Und wenn irgendjemand ne "Versicherung" verkauft um die Aktionäre vor den operationellen Risiken der Beschaffung und des Haltens von Bitcoin zu schützen, dann hat das für mich nichts mehr mit der Kryptowährung Bitcoin zu tun, für die viele hier mal einstehen wollten...
  7. cash365

    Prognose

    Hab ich grad nen Hitzschlag, das ich was komplett falsch sehe? Privater Schlüssel heißt volle Kontrolle, wenn ich nicht völlig neben der Kappe stehe. Also hat der EFT ETF die volle Kontrolle, nicht der "Anleger"
  8. cash365

    Prognose

    Frage 1: hat jemand ne halbwegs plausible Erklärung parat, wie die das machen wollen mit der physischen Absicherung? Wie soll die aussehen? Der Wert des Bitcoins in Goldbarren hinterlegt? Oder in Dollar? oder in Immobilien?? Oder kaufen die EFTs dann einfach den Bitcoinbestand auf? Frage 2: Was zum Geier hätte das noch mit dem und dem zu tun? Da müssen sich doch den Kryptonauten eigentlich die Haare aufstellen...Was soll den so ein Blödsinn mit Versicherungskomponente und bla. Entweder das System funktioniert als System oder eben nicht... So überlässt man doch letztenendes die Kontrolle über Bitcoin doch wieder denjenigen, gegen die man eigentlich ist... Also gehts letztendlich doch nur drum, Gewinne abzuschöpfen und der Rest mit "kurz die Welt retten" interessiert eh wieder keinen Edit: Mal angenommen, ich bin der große Verlierer der Diskussion heute, die Gegenargumente treten alle ein und Kryptos übernehmen die Macht (meine ich nicht ironisch). Dann werden einige wenige der KryptoInvestoren hier vielleicht unfassbar reich sein...Werden die dann auch so "skrupellos" werden wie die alten Reichen? Aber was passiert mit dem globalen Gesamtsystem? Wer ist der Verlierer, wenn das bisherige Schuldsystem zusammenbricht und die Menschheit sich auf Kryptos besinnt? Wie groß wird die globale Depression werden? Ich will mir gar nicht ausmalen, wie dreckig es der Gesellschaft erstmal gehen wird, wenn das System komplett umgekrempelt wird...Denn irgendwer bleibt auf den Schulden hocken.. Und das werden nicht "Die Regierungen" oder "Die Reichen" sein !!
  9. cash365

    Prognose

    Prognose: Bald 6350$
  10. cash365

    Prognose

    Ich verneige mich nun vor der universellen Weltmacht der Kryptoniker und sehe gelassen der Befreiung der Menschheit von Versklavung, Kriegen, Marktmanipulationen, Bösen Banken und Regierungen sowie Managergehältern und Nuttenprellern entgegen. EOD
  11. cash365

    Prognose

    Mit dem Punkt begann ja meine Diskussion. Egal wie dezentral alles "möglich" ist mit Krypto. die Schnittstellen und Berührungspunkte mit der Aussenwelt reichen doch völlig aus, um alles unter lückenloser Kontrolle zu halten. Firmenkonto eröffnen für Kryptos? Gerne, solange sie sicherstellen, dass sie nachvollziehbar nachweisen können, von wem eingegangene Zahlungen stammen und an welche Empfänger ausgehende Zahlungen gegangen sind. Privat Einkaufen, Bezahlen und Zahlungen oder Lohn/Gehälter empfangen mit Kryptos? Gerne, aber bitteschön nur über zugelassene Dienste und erst, wenn es eine Verifikation für die zahlende Wallet gibt, womit der Zahler persönlich identzifizierbar ist. Auf Amazon mit Krypto einkaufen? Gerne, wenn Amazon die Walletadresse dem Kunden zuordnen kann...Steuererklärung? Gerne. Ist ja jede Zahlung nachvollziehbar. Zahlung von unbekanntem Wallet erhalten? Irgendwas verschoben, was nicht vorher registriert wurde? Bitte um Erklärung. Nicht identifizierbare Zahlung erhalten? Wallet wird eingefroren (für Transaktion nicht zugelassen) etc... Es fängt an mit der Verifikation auf den Börsen. Geht weiter mit Pilotprojekten wie Malta/Casino, wo die Wallets registriert sein müssen um Zahlungen zu empfangen, zu tätigen. führt über Browseranwendungen wie aktuell Opera zur Option, auch Kryptozahlungsverkehr direkt mit dem User Android Konto zu koppeln... und es wird weitergehen...schleichend, bis die Alternativen zu kompliziert, zu verpönt, zu unbequem sind...
  12. cash365

    Prognose

    Sorry, ich schmeiss noch ne Hummerzange extra ins Süppchen
  13. cash365

    Prognose

    Hat sowas gesellschaftliche Relevanz? Die Existenz und massenhafte Verbreitung und Nutzung beider verändern die Lebensweise der Gesellschaft auf nahezu revolutionäre Weise ? sie haben Impulse für andere Dinge gesetzt, mehr nicht.. Und ne Prohibition aus dem Mittelalter oder den Goldvergleich mit heutigen Problemstellungen des Überwachungszeitalters in Verbindung zu bringen, ist absurd...
  14. cash365

    Prognose

    Da gibts einen viel größeren Djin, der aus der Flasche ist. Die Konzerne. Und die Monpolisierung der Märkte. Das ist tatsächlich etwas, was sich nicht mehr aufhalten lässt... Die Möglichkeiten für Coins ausserhalb einer kontrollierten/kontrollierbaren Struktur werden in naher Zukunft entweder eliminiert oder kriminalisiert werden Nö. Ich rede davon, dass es innerhalb der nächsten 500 Jahre keinen gesellschaftlichen Konsens für die Entwicklung geben wird, die die Crypto Community sich so sehnlichst mit jeder Faser ihres Daseins wünscht...
  15. cash365

    Prognose

    Für eine begrenzte Zeit und eine kleine Gruppe von Menschen wird es immer für alles irgendwelche alternativen geben. Ich rede von Adaption, im Alltag der Masse angekommen. Und Finanzen sind für Ökonomie der Gesellschaft noch mal eine andere Hausnummer als Messenger und Co. Ebenso wie Gesundheitswesen...etc... Da wird dem Bürger auch nicht die Kontrolle über seine Daten überlassen. Daran wird auch Blockchain nichts ändern. Und gerade in der Neuzeit wird die Gesellschaft dem einzelnen nicht die alleinige Kontrolle über seinen Zahlungsverkehr ohne Zugriffsmöglichkeit überlassen... Aber gut, es darf ja jeder weiter Träumen von der großen Befreiung ?
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.