Jump to content

VonUndZu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über VonUndZu

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich lese hier mal mit .....
  2. Ja, der Doug ist ein guter! Vor dem Bitconnect-Scam hat er auch gewarnt. Aufgrund seines Videos bin ich niht dort eingestiegen (wenn es auch nur wenig gewesen wäre ... etwas Geld wäre eb DOCH verloren gegangen). Wirkt auf mich wie ein "normaler" Typ mit absolut gesundem Menschenverstand.
  3. Hallo! Ich habe hier ein wenig gesucht und offenbar ist dieser Thread der beste, wenn es darum geht, Cointracking einzurichten. Oder könnt ihr eine (anderes) Tutorial für den Einstieg empfehlen? Ich bin neu in die Crypto-Welt eingestiegen und möchte mir meine Portfolio bei Cointracking zusammenstellen. Ich habe im Moment meine Käufe bzw. (Neu)Einzahlungen bei Coinbase oder BitPanda manuell importiert, weiß aber nicht, ob das die beste Variante ist. Fragen: 1) Sollte man seine Einzahlungen eher manuell oder besser über den Exchange-Import anlegen? 2) Wie sollte an die bertragungen zu Exchanges (bei mir etwa Binance) anlegen? Zur Zeit habe ich gar keine Übertragungen angelegt, sondern einfach die Trade in andere Currencies aus Binance ins Portfolio importiert. 3) Verwendet ihr die API-Funktionen der verschiedenen Exchanges? Das scheint ja eine sehr komfortables System zu sein - set and forget, wenn es einmal eingerichtet ist, oder? 4) Sollten Sicherungsübertragungen in Richtung (zum Beispiel) Hardware-Wallets auch mit in Cointracking erfasst werden? Schließlich fallen ja Gebühren an. Was wäre dafür die beste Vorgehensweise? Wie macht ihr sowas? Wie gesagt: Wenn es zu diesen Fragen gute Tutorials gibt, gehe ich gerne auch dorthin, wenn ihr Links dazu hättet. Danke! EDIT: Ja, Jenex' Problem ist auch mir geläufig. Hat sich überschnitten.
  4. So richtig kann ich da auch nicht weiterhelfen. Aber es ist nicht so ganz exotisch, dass es bei Coinbase/GDAX so gewisse Ungereimtheiten bei der Verifizierung gibt:
  5. Sehe ich das richtig, dass da überhaupt nichts zu den beteiligten Personen gesagt wird? https://drive.google.com/file/d/19VlNLWxK5fJlFq_ljgePtecr4oBbOs48/view
  6. Danke dir! Wie auch immer, es war wie so oft: das Problem saß wieder mal vor dem Bidlschirm. Bei der 2FA hatt eich einmalig - wieso auch immer - den Microsoft Athentificator benutzt. Damit ging es dann natürlich auch. Allerdings bleibt das blöde Problem mit der nicht funktionierenden Verifizierung bei GDAX weiter bestehen. Kann ich nicht so recht nachvollziehen, da ich ja bei Coinbase voll "bestätigt" bin. Solnage ich keinen aktueklleren Führerschein habe (mit dann auch aktueller Adresse) wird's wohl nichts werden. Oder ich muss mir einen Reisepass zulegen. Ich muss sagen, da lob' ich mir den Dienst etwa von "IDnow". Das jetzt jetzt zwei Mal völlig reibungslos geklappt.
  7. Ja, das stimmt. Etwas zu lang - dafür aber wirklich umfassend.
  8. Dieser Herr ist mir jetzt schon mehrfach sehr positiv aufgefallen:
  9. Hallo! Mein erster Post hier im Forum. Nachdem, was ich hier so wahrgenommen habe bislang, habe ich berechtigte Hoffnung darauf, dass ihr mir vielleicht einen entscheidenden Tipp geben könnt. Ich versuche es kurz zu halten: - Ich bin wie so viele im Moment kompletter Neueinsteiger. Hab mal vor vielen, vielen Jahren Bankkaufmann gelernt, so dass mir diese Welt nicht völlig fern ist. Allerdings ist sie auch (bislang) kein besonderes Steckenpferd für mich gewesen. Hier mit der Blockchain-Technologie liegt die Sache nun anders für mich und ich habe da gewissermaßen Lunte gerochen, da ich diese Technolgie als potentiell zukunftsverändernd ansehe. Also: - Coinbase-Account ist angelegt. - Coinbase-Verifizierung ist bereits erfolgt: via Übermittlung meines Personalausweises. - Auch konnte ich dort auch bereits kleinere Beträge BTC, ETH und LTC bei Coinbase kaufen - via Kreditkarte. - Beim GDAX-Sign-In-Prozess muss ich nun offenbar ein zweites Dokument "vorzeigen" (bei der ersten Methode - meine Personalausweis - ist bereits ein Häkchen), was ich auch ständig versuche: ohne Erfolg. Hinweis: Try again. Ein Mal hab ich das mit meinem uralten Führerschein gemacht, wo noch meine uralte, nicht mehr gültige Adresse draufsteht (einen Reisepass habe ich gar nicht). Hier kam dann der Hinweis, dass die Daten abweichen. Diese beiden Freds hab ich schon gefunden: Alles irgendwie ziemlich unerfreulich. Überhaupt ist diese ganze Kryptowelt noch ein Konglomerat an Unübersichtlichkeiten - jedenfalls, wenn man noch am Anfang steht. Naja. Nun habe ich also gelesen, dass man vielleicht über die Mobile App von Coinbase Erfolg haben könnte. Jetzt also das nächste Problem: Ich kann mich dort nicht einloggen, weil die 2FA nicht funktioniert, wie ich das erwarten würde. Ich meine mich zu erinnern, dass ich dann die Legitimierung via SMS-Code angewählt habe. Ich hoffe, ich irre mich da nicht (ich habe in den letzten Tagen einige Accounts angelegt - da muss man aufpassen, dass man nicht den Überblick verliert). Nun komm aber keine SMS-Code bei mir an. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das anfangs geklappt hat. Zwischendurch habe ich mal die Option gewählt, dass man diese Methode bei der Nutzung "dieses" Computers nicht benötigt. Keine AHnung, ob das vielleicht relevant sein könnte. Ich denke, es war bei der Coinbase-Registrierung so, dass ich in der Rubrik 2FA zunächst den Google-A aufgerufen hatte; allerdings wollte ich diesen gar nicht nutzen und habe deshalb den Code nicht aufgeschrieben und auch den QR-Code nicht gescannt. Allerdings werde ich nun beim Einloggen immer nach diesem Google-A-Code gefragt, den ich aber nicht habe. Auf dem handy ist keine Athentificator für Coinbase eingerichtet. Einen neuen QR-Code gibt es nicht. Und um die 2FA aufzuheben bräuchte ich eben diesen Google-A-Code, den ich nicht bekommen kann, weil ich den 16-stelligen Code nicht aufgeschrieben hatte. Mir war nicht klar, dass diese Variante verwendet würde, obwohl ich sie gar nicht bestätigt hatte - jedenfalls nicht bewusst. Wie würdet ihr da vorgehen? Gruß VonUndZu P.S. - Die Nutzung in deutschland. MIR wurden beim Kauf der Cryptos via KK keine Steine in den Weg gelegt. Sollte doch also funktionieren, oder nicht? Allerdings macht mich die Unmöglichkeit der Verifizierung bei GDAX als Tochter von Coinbase nun doch ziemlich stutzig. Ist da nun DOCH eine Riegel vorgeschieben. Mir fällt es im Moment noch sehr schwer, das alles richtig einschätzen zu können. Und "kurz" isses nun doch nicht gerade geworden....
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.