Jump to content

kaki2908

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über kaki2908

  • Rang
    Neuling
  1. kaki2908

    Wie richtig besteuern bei kurzfristigen Handel?

    Hallo. Danke für die Antwort. Soll das bedeuten, dass man jeden einzelnen Schritt dokumentieren muss? Wie berechnet man dann ein Gewinn aus einem Tauschgeschäft z.B. ETH gegen IOTA. Ich tausche 0, 2 ETH gehen 5 IOTA. Diese steigen dann im Kurs und ich tausche diese dann wieder gegen 0,4 ETH zurück. Jetzt weiss ich aber zu diesem Zeitpunkt nicht den Wert von 0,1 ETH in EUR. Ich weiss nur, dass ich 0,2 ETH Gewinn gemacht habe. Dieser Vorgang wiederholt sich dann sehr oft. Jetzt transferiere ich, wie schon beschrieben die ETH wieder zurück und tausche erst dann wieder in EUR. Muss jetzt jede einzelne Transaktion ETH gegen IOTA und zurück bewertet werden? Zu welchem EUR Wert muss ich das dann in die Steuererklärung eintragen? Danke für eine Antwort. Gruss Kaki2908
  2. Hallo, ich bin neu hier und habe Fragen zu folgendem Beispielsachverhalt. Ich kaufe an einem Freitag ETH für 500 Euro (inkl. Gebühr usw) Diese ETH (ca 0,5 - 0,7), abhängig vom Kurs, transferiere ich auf ein Wallet zu einer zweiten Webseite. Auf der zweiten Webseite handele ich mit den ETH und tauche diese gegen andere Kryptowährungen. Durch mal guten, mal schlechten, kann ich Gewinn oder Verlust machen. Am Sonntag (zwei Tage später) tausche ich alles wieder in ETH und transferiere diese wieder zurück zur ersten Webseite ( bei Gewinn vielleicht 1,0 ETH). Nun tausche ich diese ETH wieder zurück in EUR. Ich kann also einmal auf der zweiten Webseite (Tauschbörse) durch den Handel mit ETH in andere Währungen Gewinn oder Verlust machen und dann auch noch durch den Unterschied Ankauf / Verkauf ETH. Wenn ich jetzt in diesem Beispiel am Freitag mit 500 Euro starte und am Sonntag mit 1.000 Euro ende, habe ich einen Gewinn von 500 Euro gemacht. Ich habe jetzt etwas gehört von FIFO. Wenn ich diesen Vorgang jedes Wochenende wiederholt und immer wieder von neuen starte, werden diese Vorgänge in sich geschlossen betrachtet? Habe ich dann ein Problem mit dem FIFO? Muss ich, wenn ich jetzt jedes Wochenende 500 Euro Gewinn machen würde, je Wochenende die 500 Euro versteuern? Wenn ich das z.B. 10 Wochen machen würde, müsste ich den Gewinn von 5.000 Euro (10 x 500 Euro) mit 25 % versteuern? Muss ich das erst mit der Einkommenssteuererklärung machen? Ich will ein bisschen bei dieser Art des Handel mitmachen, habe aber keine Ahnung von den Steuern und ich möchte mich im Vorfeld über dieses Thema informieren, da ich keine Steuerhinterziehung machen will. Kann mir bitte jemand bei diesem Thema unter die Arme greifen? Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Kaki2908
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.