Jump to content

coinflipper

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.632
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2.715 Excellent

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über coinflipper

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. nicht mal 5% aller coins haben heute überhaupt einen roten Tag.
  2. Aus relativ "hohen Kreisen" munkelt man in Österreich, dass um den 26.Okt. der nächste Lockdown geplant ist. Wenn dann andere Länder nachziehen + 04.Nov die US-Wahlen. Also da braut sich ja einiges zusammen. Sollte Biden gewinnen, schätze ich das negativer für die Märkte ein, als wenn Trump gewinnt. (zumindest jetzt kurzfristig) Ich mutemaße mal, dass wenn das stimmt, die Preise nicht unberührt bleiben.
  3. Finde ich auch. Es stand eben im Beitrag "USA", deswegen dachte ich, dass es so etwas in einem anderen Land auch gibt? Ich glaube aber nicht. Wer sind denn dann die Bösen? Die Banken erlaube Bitcoin-Banken und die Bitcoiner werden zu Banken
  4. Kraken wurde zur ersten Krypto-Bank in den USA. Ist das die erste weltweit?
  5. Der Wert mag da sein, aber der Preis schwankt.
  6. Für alle die sich mit DeFI und co beschäftigen wollen. Binance hat hier einen live-feed. (kann man dann auch nachgucken) https://www.youtube.com/watch?v=8vg-6mMdHYo&feature=youtu.be Offensichtlich setzen die großen alle auf DeFI und haben gleichzeitig Angst, dass DEXs ihnen den Rang ablaufen... Offensichtlich geht es in diese Richtung.
  7. ...Die Ergebnisse des Fortschritts: https://twitter.com/CryptoCobain/status/1301628899546324993 (Fass mich nicht so negativ auf, ich bin einfach nur verwundert. Vermutlich haben die ICO-Hysteriker 2017 auf andere alte Hasen ebenso seltsam gewirkt, wie die Neulinge jetzt auf mich )
  8. hab schon versucht mit "hey Google, installiere mir tik tok." da kam dann was mit, App installieren zum händisch Anklicken und so, habe ich gelassen. War mir zu viel Aufwand.
  9. Warum will man sich auch umständlich anmelden, wenn man mit Geld Geld machen will. Entweder plug & play, oder der Aufwand lohnt nicht. 5 Minuten Arbeit ist für die millennials auch schon zu viel Aufwand. Ich muss ehrlich sagen, ich bin froh, dass wir diese Generation damit ansprechen. Wie sagte einer treffend? "Was gibt es besseres als ein Markt wo hunderte Millionen von absoluten Amateuren ohne Erfahrung getraded werden." Es lebe DeFI und "one-click-zum-Millionär"... das kann man sogar dann in einem Tik-Tok-Video gerade noch erklären. YouTube-Videos strapazieren durch die Länge schon
  10. https://twitter.com/BullishBabe/status/1301231728300904454 sowas vielleicht?
  11. Ich glaub richtig Casino wird es, so wie @Jokin das sagte, wenn man Sachwerte an die Blockchain mittels Smart-Contract bindet und diese dann als Sicherheiten nutzen kann. Wenn die Bank / Notar einem das Haus als Sicherheit mit einem Gegenwert auf die Blockchain speichert und man dann einfach an einer Börse dadurch mehr Tokens borgen kann. Es braucht dann nur einen Käufer, der einem das Haus abnimmt, sobald man liquidiert wird. Das speichert man dann ebenso in dem Smartkontrakt und schon wird der Token-Markt erheblich mehr gepumpt. Gleichzeitig könnte man damit anstatt Tokens, einfach Wert
  12. Es bedeutet nicht wirklich etwas. Manche meinen, ohne es erklären zu können, dass man die Finanzwelt dezentral machen kann, also ohne Mittelsmann namens Bank. Das kann man bei Transaktionen machen. Bei Finanzierungen hingegen gibt es noch kein vernünftiges Konzept. Nun hat man das versucht auf einigen Ebenen: Es gibt dezentrale Handelsplätze (DEX), sowas wie UNISWAP. Dabei handelt man direkt onchain, anstatt zentral und eigentlich nur virtuell auf den Rechnern der Besitzer der Exchange. Es gibt die Möglichkeit Geld zu verleihen in Form von Token. (darüber reden hier alle) Manc
  13. DeFI ist nichts mehr als eine Bezeichnung des Einsatzzwecks (bei manchen nichtmal das). Und ja, es sind altcoins.
  14. Du hast Recht, man kann auch "long" gehen Effektenkredit kannte ich gar nicht 🤐
  15. Sachlich bedeutet für mich: DeFI ist eine Möglichkeit Tokens zu borgen, wo man als Sicherheit mindestens das Doppelte an Kapital hinterlegt. Aufgrund der hohen Volatilität und der Tatsache, dass man diese Tokens wieder retournieren muss, spricht keine gewöhnliche aus der Realwirtschaft kommende Investmentmethode dafür diese Tokens irgendwie zu investieren abseits von Leerverkäufen. Je länger der Zeitraum, der Investmentmethode, desto unkalkulierbarer ist das Risiko und die Volatilität, sodass der einzig sinnvolle Nutzen der geborgten Tokens Leerverkäufe sind. DAS ist die sachliche ak
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.