Jump to content

ThirtyThirty

Mitglied
  • Posts

    241
  • Joined

  • Last visited

Reputation

392 Excellent

2 Followers

Recent Profile Visitors

1,287 profile views
  1. Tach auch, ich glaube, ich muss mich nochmal zu Wort melden. Ich kritisiere keine Meinungen. Jeder soll nach seiner Façon selig werden. Ich finde schlichtweg nicht in Ordnung, dass man sich Moderator nennt, ohne einer zu sein. Ein Moderator hat nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten... Die Fundamente seiner Arbeit sind hierfür: Inhaltliche Unparteilichkeit und Personenbezogene Neutralität. Der Moderator sollte also weder seine eigene Meinung zum Thema kundtun noch Teilnehmer anderen gegenüber vorziehen oder benachteiligen. ... Dadurch ergibt sich für den Moderator die Aufgabe der Prozessbegleitung. das ist mein Verständnis dazu. Und schlimmer noch, den Großteil der Konflikte sind durch einen Mod verursacht. Das ganze Thema hätte ich nicht angesprochen, wenn ein ganz normaler User so etwas von sich gibt. Die Moderation ist nach wie vor ein Aushängeschild für ein Forum, gerade im Internet. Cheerio B
  2. Tach auch, @Axiom0815, @Amsi, @fjvbit, @Christoph Bergmann, könnt ihr euch mal bitte zusammen setzen und euch das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Moderator reinziehen. Danach schaut euch mal in die Augen und eruiert, ob die Rolle nicht vielleicht ne Nummer zu groß für den/ die ein oder andere/n hier ist. Hier bilden sich langsam Fronten. Ein Moderator sollte das entschärfend, deeskalierend, vermittelnd angehen, statt selbst Teil des Problems zu sein. Cheerio B
  3. Hi Tom, ich sage ja auch, dass sich der Schaden im Fall El Salvador für die USA in Grenzen hält, wenn nicht sogar vernachlässigen lässt, jedoch ist es der erste Schritt einer Entwicklung, die möglicherweise nicht im Interesse der USA ist. Gefahr sind hier Nachahmer. Deshalb evtl. schlauer, diese Entwicklung im Keim zu ersticken? Global gesehen hast du Recht, aber wie lässt sich das auf ES/ USA übertragen? Hier fehlt mir tatsächlich der Ansatz, zumal ja nun auch Unternehmen in den USA das "grüne" Mining etablieren wollen (ich weiß, dass es nicht die big Player der Mining-Szene sind) und dies ja direkt in Konkurrenz mit dem geplanten grünen "Vulkanmining" in ES steht. Cheerio B
  4. Tach auch Tom, ich lasse mal ein paar Gedanken stehen, wo sich möglicherweise Unmut breit machen könnte. Einige Gedanken sind allgemein gültig und nicht an eine Fremdwährung, welche ein Staat verwendet/ verwenden muss, gekoppelt (also El Salvador -> Dollar) Hast du Kontrolle über die Währung eines Landes, hast du Hebel um Entwicklungen in deinem Sinne durchzuführen. Anders und vielleicht weit hergeholt: Tanzt El Salvador nicht nach der Pfeife, stellt man die Bargeldver- und Entsorgung ein, die wenigen Leute, welche ein Bankkonto besitzen bekommen nichts mehr am ATM und auf der Bank.. -> Unruhen machen sich breit -> die Regierung muss einlenken und Bedingungen, die der Währungserzeuger stellt, akzeptieren. An dieser Stelle kann man sich mehrere Szenarios ausmalen. Der Punkt, dass die USA politische Macht in El Salvador einbüßen könnte ist mMn der Wichtigste, warum diese Entwicklung möglicherweise versucht wird im Keim zu ersticken. Die nächsten, die rumheulen sind US-Logistiker, welche sich auf internationale Ver- und Entsorgung von Bargeld spezialisiert haben... weiter will ich das nicht ausbauen Auch gibt es sicherlich in El Salvador Geschäftsmodelle dahingehend, die obsolet werden könnten - also, ich besitze ein Konto und verwalte das für ein Dorf. Die Kinder der Dorfbewohner überweisen ihre Dollars auf mein Konto und ich bin so nett und gebe das (gegen eine kleine Gebühr versteht sich) an die Familien weiter. Es kotzt mich nun natürlich an, dass man mich immer weniger braucht. Den Emittenten, bspw. Western Union mit Sitz in den USA fallen Gebühren weg. Nun rennt man also quäkend zum Senator und macht durch die Blume klar, dass sich Gewinn und daraus folgend die Steuern verringern. Außerdem müssen Arbeitsplätze wegfallen. Den Senator kotzt das natürlich an. Billige Arbeitskräfte: Wenn El Salvadories nun vermehrt im eigenen Land bleiben, weil diese in einem neu entstehenden Wirtschaftszweig eingesetzt werden können, kann ich diese nicht mehr günstig für meine Wirtschaft nutzen. Da gibt es noch ein paar weitere Dinge, welche man betrachten könnte. Mir ist auf jeden Fall auch klar, dass wir hier von zunächst sehr kleinen Schäden für die USA und anderen sprechen. Jedoch wäre es vielleicht seitens der US in Betracht zu ziehen, eben schon diese aufkeimende Situation im Keim zu ersticken, bzw. soviel Repressalien gegen El Salvador einzusetzen, dass es nicht zu Nachahmern kommt. Ich finde den Schritt von ES trotzdem gut und wichtig und hoffe, dass der Bitcoin ohne größere Schäden in immer mehr Ländern das Mittel zum Zweck für einen P2P-Wertetransfer wird. Cheerio B
  5. eben - USD... hätten sie eine eigene, wäre mir wärmer ums Herz ;)...
  6. Tach auch ihr Hasen, bei aller Freude, die ich teile, dass ein Land BTC als offizielles Zahlungsmittel anerkennt, stehen wir meiner Meinung nach an einem ganz entscheidenden Punkt. Halb Südamerika versucht sich nun von den Fesseln des USD zu lösen - so scheint es jedenfalls. Jedoch steht bei allen Entscheidungen politisches Kalkül dahinter, immer! Man muss sich die Frage Stellen, wem es nützt, den BTC einzuführen... den armen Menschen ohne Handlungspielraum, Konto, Stimme... das ist toll. Könnte man annehmen. Und nun die Frage: Wem könnte das schaden? Möglicherweise einer Elite, usw, usf. Was lässt sich daraus schließen? Wer hat mehr Kraft/ Macht? -100.000.000 arme Menschen oder 1000 sehr reiche, welche politisch vernetzt sind? Ich mache mich im Moment auf einen aufflammenden Kampf gegen den Bitcoin aus allen Rohren gefasst. Das erste Mal wird einer Währung in einem Land Konkurrenz gemacht - das lässt "der Westen" nicht auf sich sitzen. ...nur so ein paar Gedanken, die ich mir mache; vielleicht als Diskussionsgrundlage. Cheerio B
  7. Tach auch, Thema El Salvador... hier trennt sich auch im Forum die Spreu vom Weizen - Adaption ist cool, aber nur, wenn sie den Kurs treibt? Hier passiert gerade genau das, wofür Bitcoin steht und es wird abgewertet? Lest euch nochmal den Beitrag von @ngtdurch. Das Ding ist echt groß - der breiten Masse wird Zugang zu Wertetransfer vermittelt. Ich war noch nie dort, maße mir aber auch nicht an, zu urteilen. Wer sind wir denn, die hier nach zwei Bier im gemütlichen Stuhl vorm Rechner Meinungen rausplöken, wie das zu deuten ist...? Dass da politisches Kalkül dahinter steht, ist völlig klar. El Presidente macht allerdings auf sich und sein Land aufmerksam. Ein guter Schachzug um Cryptounternehmen dort anzusiedeln und möglicherweise in der Gesamtheit einen bescheidenen Wohlstand zu schaffen... im Besten Fall hat die Regierung dort Bitcoin verstanden - ich glaube das aber (noch) nicht. Cheerio B
  8. Tach auch, Ejakulieren + Rakete -> Mond Cum + Rocket -> Moon https://coinmarketcap.com/de/currencies/cumrocket/ Cheerio B
  9. https://b.tc/conference Edit: Schedule steht bei Youtube... Cheerio B
  10. Tach auch, unter deinem Accountnamen steht doch deine Walletadresse. Diese musst du doch nur bei der Instanz eingeben, von der du zu MM senden willst... Cheerio B
  11. Tach auch @ngt, danke für deinen stetigen Input. Du schreibst ja gern und viel. Vielleicht wäre https://magicfuturemoney.de/ etwas für dich. Das ist ein Projekt von Friedemann Brenneis (aka the coinspondent). Er ist u.a. auch der Verfasser vom Honigdachs-Podcast (ich zieh mir den gern in der Badewanne rein). Bei seinem o.g. Projekt gibt es einen Wettbewerb, dessen Inhalt es ist, Geschichten über das Geld(-system) der Zukunft zu schreiben. Die besten -ich glaube 30- Geschichten werden jeweils mit 1 Mio. Satoshis und einer Veröffentlichung in einem Buch prämiert. Mehr dazu auf der Homepage. Ich werde das Buch später mein eigen nennen; eventuell lese ich ja dann was von dir.... Cheerio B
  12. Tach auch, genau so... ihr kommt um Tronlink nicht rum. Ich war auch erst irritiert, als es bei Tronscan nicht mehr die Möglichkeit mit dem priv. Key gab. Tronlink in Chrome installieren, private Key rein und anschließend mit Tronscan connecten. Cheerio B
  13. Tach auch, Kraken. Cheerio B
  14. Tach auch @Exodus Scheinbar nicht... denn sonst hätte Axiom nicht den Trollstempel gezückt und Flippers Beiträge abgewürgt. Zumal man nirgends einen Angriff rauslesen konnte. Ich hoffe, das war vom Mod ein Ausrutscher... Nochmal konstruktiv für heute: Prognose ausm Ur-Krosti-Bauch raus: hoch bis 48,7 kUSD, runter bis 29,4 kUSD, dann bis ATH (123 - 167 kUSD) hoffentlich erst im Oktober. Hab euch lieb. Cheerio B
  15. Tach auch, Bullshit. Genau so eine Diskussion ist passend. Bei dieser Abmoderation von zwei Mods, welche nicht moderieren, sondern noch jemand als Troll hinstellen, braucht sich hier niemand mehr beschweren, wenn sich jemand echauffiert, dass nur noch hochnäsige BTC-Maxis unterwegs sind. Ganz enttäuschende Nummer. @coinflipper's Beiträge heute waren gut und nachvollziehbar. Ein Forum sollte das abkönnen. Cheerio B
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.