Jump to content

ElBerndo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    140
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

77 Excellent

Über ElBerndo

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. https://changelly.com/de https://shapeshift.com/
  2. Nicht verpassen auf den Zug aufzuspringen
  3. Also ich kann dir wärmstens TRADE REPUBLIC empfehlen. Jeder Kauf von Aktien oder ETFs nur für 1€ bzw. ETF-Sparpläne gratis. Trade Republic ist ein Fintech Unternehmen, mit der Solarisbank im Hintergrund (haben also eine Banklizenz). Aktien handelt man über Lang&Schwarz. Derivate (falls gewünscht) handelt man über die HSBC-Bank (größte britische Bank). Und die ETF-Sparpläne sind bisher von iShares/Blackrock. PS: Der im Beitrag enthaltene Link ist ein Ref-Link. Just my two cents
  4. Wozu in eine mit altlasten geplagte Bank investieren, wenn man auch in neue Fintechs wie Credissimo aus der Schweiz und ihrem Projekt NEXO anlegen kann. SEC konformer dividendenberechtigter Wertpapier Token. Zuletzt gezahlte Dividendenrendite von über 12%p.a. ausgezahlt in ETH. Alle die den Nexo-Token lange staken / halten bekommen mehr Dividende, damit wird die Spekulation/Volatilität reduziert. Anlage von StableCoins für 8%p.a. möglich. Sofortige Beleihung der Cryptoassets möglich für 5,9%p.a. Alles auf SmartContract-Basis. Und bald bieten Sie auch PAXG als StableCoinAnlage an. Da kann ich dann mein Gold für 8% anlegen. Finde ich einfach mega.
  5. Du hast anscheinend auch noch nicht über den Tellerrand in andere Industrienationen geschaut. Indexfonds/ der Gesamtmarkt muss nicht unentwegt weiter steigen in einem Niedrigzinsumfeld+Anleihenkäufen der Notenbanken. Siehe einfach mal Beispiel Japan. Der Nikkei steht halb so hoch wie vor 30 Jahren. Was natürlich nicht heißt, daß gute Einzelwerte aus Japan sich nicht gelohnt hätten für eine Investition. Für ganz faule kann man sich auch die Einzelwerte der einzelnen ETFs angucken und dann den Schrott aussortieren und nur die Marktführer /mit entsprechendem Burggraben kaufen. Diese haben das Merkmal, dass sie aus einer Krise gestärkt hervorgehen, während andere Schrottunternehmen vom Markt aussortiert werden. Ihr ETF-Jünger vergesst einfach, dass seit dem letzten großen Bärenmarkt 2007/08, die Gesamtmärkte nur eine Richtung kannten und das war gen Norden. Aber dass man mit unselektierten Indexfonds sich eben auch viel Schrott/Zombieunternehmen ins Portfolio holt *Hust* General Electric *Hust*Deutsche Bank*Hust*. Ja, es ist wahr: 80% der aktiv gemanagten Fonds schlagen ihren Benchmark /Vergleichsindex nicht. Aber mit ETFs weiß man / kann man zu 100% sicher sein, dass man nicht besser sein wird als der Gesamtmarkt. Ich habe z. B. bisher über 50 Einzeltitel. Und weiterhin eine prall gefüllte Watchlist. Nur weil man nicht weiß, wie man fundamental und markttechnisch eine Aktie bewertet, heißt es nicht, dass der einfachere Weg über ETFs der Königsweg ist. Aber tröste dich nur weiter damit, dass ich höhere Risiken trage als du.
  6. Bitte verbreite nicht so einen Unfug. Genau so eine persönliche Meinung, die nichts mit Fakten zu tun hat, verunsichert eventuelle Menschen, die ihr Geld lieber selbst auf verschiedene Sachwerte streuen wollen. Ich selbst lege in Einzeltitel an. Ich hoffe bei so viel Risikoaversion investierst du nicht etwa in einzelne Kryptowährungen
  7. Nach einem Jahr schau ich erneut hier im Forum vorbei und wieder mal feinstes Pöbeltheater hier. köstlich unterhaltsam. TINA heißt übrigens There is no alternative (zu Sachwerten) Und Aktien sucht man sich fundamental aus und breit gestreut. Einfach mal marketscreener nutzen und sich aus jeder Branche was raussuchen, was fundamental gut dasteht, eine Zukunft hat und aktuell nicht gerade eine Euphorische Fomo-Fahnenstange im Chart bildet, aber auch nicht gerade in einem lupenreinen Abwärtstrend seit Jahrzehnten steckt. Bsp: Goldminen: Barrick Gold Konsum: Fevertree (UK Aktien will eh grad keiner, das macht das Tonic aber nicht schlechter) Laborausrüster: Sartorius Vermieter für Medizinische Cannabisplantagen: Innovative Industrial Properties Pharma: NovoNordisk (Diabetes liegt wohl voll im Trend) Tech: Alphabet Waffen/Kernfusion: Lockheed Martin E-Learning: Chegg Kryptohype: Bitcoin Group SE Kryptomining: Nvidia, AMD Diese soll nur eine kleine Auswahl sein, weil man ja sonst denken könnte es gebe keine guten Aktien.... Justmy2Cents Gute nacht
  8. seitdem ich hier lese stellst du immer wieder die gleiche sinnlose frage. Nimm dir ein Buch oder wie wärs damit ?
  9. # Innenstäbe / Inside Bars / Inside Days
  10. Man nennt es Downtrendkorrekur #Bärenflagge
  11. also ehrlich gesagt schrillen bei mir gerade alle FOMO-Glocken, wenn man mal folgende Infos zusammennimmt (fällt mir echt schwer, keine unüberlegten Buyorders auf den Markt zu werfen): -BTC überschreitet im Wochenchart gerade EMA20, SMA20 und das mittlere BollingerBand -BTC überschreitet gerade die letzte/ flachste fallende Trendlinie, die man gerade noch im Tageschart zeichnen kann (5.3.18 bis 6.5.18) -sollte BTC die 7,9K nachhaltig knacken, wäre der EMA200 im Tageschart überschritten -bei weiter anhaltendem Anstieg für die nächste Woche wäre der MACD im Wochenchart gekreuzt Diese 4 Punkte könnten zu einem gewaltigen Algorithmus- & Shortsqueeze- getriggerten Anstieg bis 8,5K (kurz- bis mittelfristig) führen... mittel- bis langfristig sicher bis 10K Meine gestaffelten Longpositionen bei 7000$, 6900$, 6800$, 6700$ lass ich erstmal noch bei BitMEX stehen, bin aber sehr pessimistisch, dass die vor dem nächsten kurzfristigen Anstieg noch ausgeführt werden... Kann ja auch sein, dass BTC zur ausbildung seiner rechten MiniSchulter gerade mal bis 7,22k (Docht/Schatten) retraced hat (~23% Fib) Chart Chartimage only Ich persönlich "hoffe" aber auf einen Pullback von der oberen Trendlinie, zurück auf 7 bis 6,7K $ (meine Meinung werde ich anpassen, wenn der erwartete Pullback nicht bis Ende dieser Woche kommen sollte, sondern wir wieder nur "seitwärts"-Konsolidierung sehen sollten und auch das Volumen weiterhin stattlich bleiben sollte....)
  12. hab mich lange nicht mehr gemeldet, da ja jeder mal die Lust verliert Charts zu basteln . Hab aber die meiste Zeit hier weitergelesen und bei BitMEX die letzte Bewegung (6400-7700$) gut mitnehmen können. hier mal ein Szenario, welches nach dem letzten Pullback von 7700$ nicht von einer aktuellen seitlichen Bullflag ausgeht, sondern von einem Dip (aktuell auch Bearish-Divergence in RSI & Volumen). Ziel 7000$ bis min 6700$. Damit hätten wir dann auch im größeren Chartblick eine weitere ISKS geformt. Chart Chartimage only Just my two cents...
  13. Opa hat wieder mal Angst vorm afrikanischen Vermehrungstyp, der ihm seine hart verdienten Bitcoins raubt? Also wie ist deine Prognose? Wird ISIS den BTC nun pumpen oder dumpen?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.