Jump to content

Botcoin

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    73
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

11 Good

Über Botcoin

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Und du hast gerade bewiesen, dass du von Wirtschaft nichts verstehst. Rohstoffe sind das einzige, was wirklich einen Gegenwert hat, da sie zur Erzeugung von Gütern benötigt werden. Kein Smartphone oder Tablet wäre möglich, wenn darin nicht Gold verarbeitet wäre - um nur mal EIN Beispiel zu nennen. Deine Klugscheißerei hier kommt peinlich rüber, permanent meldest du dich zu Wort, und bist dabei bemüht anderen Inkompetenz zu unterstellen, um deine eigene, vermeintliche Kompetenz in den Vordergrund zu stellen. Was in aller Welt ist dir in der Kindheit widerfahren, um solche Minderwertigkeitskomplexe zu entwickeln, oder hast die Abiprüfung verhauen?
  2. Nickel wird immer seinen Wert behalten, und generell werden sämtliche Metalle inflationsbereinigt immer eine zumindest optische Wertsteigerung auf lange Sicht hinlegen, was man ja auch z.B. am Goldurs über die letzten Jahre sieht. Während die Inflation ihr Ding macht, steigen Rohstoffpreise logischerweise, weil sie in Wirklichkeit nur ihren echten Wert behalten. Rohstoffe oder Edelmetalle sind als langfristige Wertsicherung zu gebrauchen, es spielt, sofern man den Lagerplatz hat, nicht mal eine Rolle, ob man ein Silo voller Eisenerz oder 2-3 Goldbarren stattdessen bunkert. Gold und Silber bieten sich natürlich für jene an, die keinen Platz haben, wenn man Kupfer- oder Nickelbarren bunkern will, hat es den gleichen Effekt. Man braucht zwar mehr Platz, aber dafür kann ein Einbrecher auch nicht mal eben einfach mit ner Tonne Nickel abhauen. Sollte ein großes Land, oder gar die EU bzw. USA tatsächlich Anstalten machen, Bargeld inklusive Münzgeld abzuschaffen und diese dann einzuschmelzen, würde das zunächst einen Crash des Nickelpreises auslösen. Aber die Erholung käme bestimmt, denn andere Länder lauern schon und wären froh, wenn sie es sich leisten könnten, ihre Bevölkerung mit Münzgeld aus Nickel zu versorgen (deswegen hatte die DDR z.B. Münzen aus Aluminium) und zudem kann man Nickel industriell zur Erzeugung hochwertiger Stähle und Baustoffe verwenden. (Edelstähle) Mir kann keiner glaubhaft machen, dass Münzgeld irgendwann völlig ausgestorben sein wird. Dafür hat es viel zu viele Vorteile und wird von den Leuten zu sehr geschätzt. Würde jemand den Versuch unternehmen, wäre auf Dauer wohl die Folge, dass für den Handel inoffizielle Münzen oder Metallbarren aus Nickel/Silberlegierungen auftauchen würden, deren aufgeprägter Wert ziemlich genau dem Metallwert entspricht, um eben doch weiterhin anonymen, hackersicheren und unkomplizierten Handel damit treiben zu können. Man kann auch Verluste machen, wenn man Metalle oder Rohstoffe ausgerechnet beim ATH kauft, aber im Gegensatz zu Coins kann deren Wert theoretisch nie gegen Null gehen, da ja schon die Produktion Arbeitszeit und Energie erfordert hat und sie nur begrenzt zur Verfügung stehen. Der größte Teil der Wertanlage bleibt also erhalten.
  3. Nickel ist sehr begehrt bei Münzprägeanstalten, so ziemlich jede silbrig glänzende Münze auf der Welt besteht zum Großteil daraus. Da kommen schon ein paar Megatonnen zusammen global gesehen. Du kannst also theoretisch auch einfach Silbergeld sammeln, dann sparste dir die 19% MwSt
  4. Also nach allen diesen mehr oder weniger weisen Aussagen, kann man zusammengefasst folgendes festhalten: Mit allen Coins kann man gewinnen, oder verlieren. Worauf es ankommt ist, dass man im richtigen Moment kauft und wieder verkauft. Das Risikomanagement ist alles, worauf es ankommt. Einfach Gewinne machen, mit diesen Gewinnen weiter Gewinne machen, und man hat NULL Risiko! Und ich hab schon lange meine Gewinne, ihr nicht - ätsch!! Das kann man alles ganz einfach berechnen, braucht man nur das richtige Tool für. Wie verrat ich aber nicht - weil meine Glaskugel - ätsch! Grüne Kerzen kommen von Herzen und bringen 60% - garantiert! Coins zur Ablösung von Fiatgeld, sind ne super Sache, es sei denn, man kann mit ihnen sein Fiatgeld schnell und ohne zu arbeiten vermehren, denn dann ist es geschenkter Reichtum, den jeder sich wünscht, und daher lohnt es sich auch, jeden Tag den Markt mit ein paar hundert ICOs zu fluten, weil immer ein paar Honks dumm genug sind, dafür Fiatgeld auszugeben. Es sei denn, sie sind doch klug, weil sie wussten, dass die Blase erst später platzt und vorher noch mit Gewinn wieder verkauft haben. Der "Böse Staat" (Weltregierung) könnte jederzeit einfach und global alle Coins verbieten, wenn er nur will und er wird es demnächst tun. Dass er das nicht schon lange gemacht hat, liegt einfach nur daran, dass er bisher so geduldig mit uns und der Cryptoszene gewesen ist - danke lieber Weltstaat. Ach ja und Casinos werden dann natürlich gleich mit verboten, wo wir schon dabei sind, damit die Gambler komplett in den unkontrollierten Untergrund abtauchen. Bargeld wird bald abgeschafft - geil, endlich ist es damit allen klar: Edelmetalle sind die Zukunft! Ich hab schon jede Menge Silber und Nickel. *freu*. Die Nachfrage regelt den Preis - es gelten die Gesetze des freien Marktes. Habe bestimmt noch vieles vergessen, aber das fällt mir gerade mal spontan dazu ein, um hier auch mal einen zum besten zu geben!
  5. Schneeballsystem halt. Kein Schneeballsystem macht jeden reich - schon gar nicht die letzten. Bloß die ersten oder vielleicht noch die in der Mitte. Die anderen haben aber zumindest noch die Chance, an den Börsen ihr Glück zu probieren. Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass viele "Shitcoins" ihrerseits auch nur wieder ein Schneeballsystem im System sind. Aber jeder muss ja selber wissen, welche Risiken er einzugehen bereit ist. Es ist im weitesten Sinne Glücksspiel.
  6. Aber ein Argument dafür, dass 1$ pro Stück als Kursziel wohl sehr unrealistisch ist, bei der Vielzahl von Usern und der geringen Menge BTC im Umlauf. Nur darum ging es hier! Natürlich hatte der BTC mal unter 1$Wert - sogar mal Null - aber da war er eben noch nicht im Gebrauch von vielen, was sich ja aber nun schon lange geändert hat. Und solange es so viele User gibt, ist es völlig unrealistisch, dass Kurse von 1$ je wieder erreicht werden können. Insbesondere, wenn irgendwann alle Coins geschürft sind, und sich deren Umlaufmenge somit nicht weiter erhöhen kann, werden die Kurse wieder drastisch nach oben schießen.
  7. Wohl kaum, der BTC wird nicht ohne Grund 8 Stellen nach dem Komma noch in Wert angegeben, weils eben nur 21 mio. davon gibt. Wie weit kommst du wohl bei nem Kurs von 1$ bei der Vielzahl der Transaktionen und Usern. Einfach mal nachdenken!
  8. Weil ja bei praktisch allen Coins der Wert direkt auch in BTC umgerechnet wird, und dessen Wert in USD, sinkt logischerweise auch jeder andere Coin mit dem BTC. Das ist nur normal. Und was den 50% Spekulantenanteil angeht, da glaube ich nicht, dass du damit auskommen wirst.
  9. Es sind aber nicht nur Auscasher, sondern auch alle anderen, die nun einfach vom sinkenden Schiff abspringen. Dominoeffekt halt. Irgendwann bildet sich ein neuer Boden, aber wo?
  10. In der Tat! Und als nächstes drehen sie auch noch jedem Privathaushalt den Strom ab , wo gemint wird. Meine Güte, mir scheint, man will mit aller Kraft die Kurse nach unten treiben und den CC-Markt auf Krampf schlecht reden. Dumm nur, dass diese ganzen Drohungen substanzlos sind. Dass es Lügen waren, wird sich zeigen und dann erholen sich die Kurse wieder. Es ist ein totaler Krieg ausgebrochen zwischen Kryptofreunden und -feinden, könnte man annehmen.
  11. Fragt sich nur, wie sie das anstellen wollen. Das CC-System ist dezentral und müsste dann auf der ganzen Welt bekämpft werden. Die Kontrolle haben sie schon ein Stück weit verloren. Aber sie steuern gegen, z.B. ist der Euro gerade sehr teuer in US$ und ich glaube, es hängt damit zusammen, dass es Kryptowährungen gibt und diese hauptsächlich in USD gehandelt werden. Ich finde, es müsste, so wie es einen USDT gibt, auch einen EUR-Tether geben, damit der Trader diesen Nachteil beim Handeln ausgleichen kann.
  12. Seh ich anders. Wie gesagt, die Katze ist ausm Sack, ein so beliebtes System wird sich nun auch behaupten. Und sollte es "denen da oben" tatsächlich gelingen, das CC-System unter Kontrolle zu kriegen, was ich sehr bezweifle, werden sich neue Möglichkeiten auftun, die Kontrolle zu umgehen.
  13. Das stimmt, ABER: der Miner bekommt nicht nur das Geld für seine Leistung, er hofft auch darauf, dass irgendwann der Coin an Verbreitung gewinnt und dann zu hohen Preisen (und immer höheren Preisen) gehandelt wird. Und genau das ist ja beim BTC passiert. Diejenigen, die einen BTC schon besaßen, bevor er auch nur einen Cent wert war, sitzen an der Pyramidenspitze - und natürlich ist das ein Schneeballsystem, wer das leugnet, kann wohl auch leugnen, dass man von einem Sprung in den See nass wird.
  14. https://www.trading-treff.de/wirtschaft/bitcoin-das-schneeballsystem
  15. Das Ding ist eben nur: auch der normale "Finanzmarkt" ist letztlich ein Schneeballsystem - die Kohle fällt immer nur nach oben, darin besteht auch kein Unterschied zum CC-Markt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.