Jump to content

lexus66

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über lexus66

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hat sich erledigt 😉 Geht wieder.
  2. Die Kauf-/Verkauskurse werden auf der Marktplatzseite aktuell nicht angezeigt (Status "wird geladen"). Daher kann ich keine Order aufgeben. Haben andere auch das Problem?
  3. Kurzes Update: Bitfinex hat den Überweisungsauftrag storniert. Möglicherweise aber auch "nur" deshalb, weil ich über reddit direkt einen Bitfinex-Mitarbeiter angeschrieben hatte. Rückzug von Kryptos kein Problem und ohne Verzögerungen. Zum meinem Glück ist der "Premium"-Aufschlag auf Bitfinex jetzt zu einem kleinen "Premium"-Abschlag geworden. @Serpens66: Danke für die Hiweise. Ich werde mich weiter informieren und andere Wege suchen.
  4. Nein auf processing stand meine. Wenn Deine auf sending steht, dann warte doch einfach noch ein paar Tage ab. Wenn bereits gesendet, kann Finex die auch nicht einfach so stornieren und dir wieder gutschreiben. Möglicherweise hält auch Deine Bank die Transaktion zurück Das habe ich auch gesehen, jedoch schriebst Du am 9.5.2019 um 12:41 der Status stand auf "sending". Aber auch jetzt egal. Erstaunlicherweise hat jetzt der Support nach wenigen Minuten bereits geantwortet und meine Anfrage an das "Finance Team" weitergegeben.
  5. Danke für die Info. Ich werde berichten. Mal was anderes, schon einmal über einen möglichen Arbitrage mit der Börse exmo nachgedacht? Zumindest über in der Theorie über die Schiene exmo -> crypto capital möglich.
  6. Bei reddit bin ich seit heute schon, um über den Kanal vielleicht an bitfinex anderweitig heranzukommen. Twitter habe ich bereits überlegt. bitfinexed kenne ich nicht. Ich habe jetzt um Stornierung gebeten und warte dann nochmals ab. Stand bei Dir der Status auch bereits auf "sending"? (so Dein Post weiter oben)
  7. Ja, habe ich geprüft... Ist bei Dir das Geld nun angekommen?
  8. Das hatte ich bereits vor 2 Tagen über die Supportseite angefragt. Jedoch erfolgte darauf keine Reaktion, auch nicht auf meine zwei nachfolgenden "Erinnerungen". Ich könnte jetzt noch ein neues Ticket eröffnen, indem ich ganz konkret um eine Stornierung bitte. Merkwürdig ist schon, da bisher der Support innerhalb kurzer Zeit antwortete.
  9. Wie ist der Status heute? Ich habe das gleiche Problem FIAT-Rückzug per Express am 7.5. veranlasst und am 9.5. genehmigt (Status "sending"). Bisher noch keine Gutschrift. Rückfragen an den Support bleiben unbeantwortet. Ich überlege nun ein selbst initiertes Einfrieren um den Vorgang ganz abzubrechen. Dieses versentliche Einfrieren hatte ich einmal selbst veranlasst und hatte den Effekt, dass mein FIAT-Rückzug mit Status "sending" storniert wurde. Gibt es dazu bereits von anderen Erfahrungen?
  10. Zum Beispiel hier: http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/ezb-ratsmitglied-nowotny-wir-brauchen-eine-mehrwertsteuer-auf-bitcoin/20807016.html
  11. Nun, die Aussage des Bundesfinanzministeriums hat sicher Gewicht. Hier gilt Ober sticht Unter. Dennoch kann es durchaus sein, dass sich die Rechtsauffassung wieder ändert. Die Forderung auf EU-Ebene nach einer Umsatzsteuerpflicht auf Kryptowährungen ist ja auch bereits publik geworden. Jedenfalls wäre dies auch eine Methode der Regulierung, nach dem Motto, macht was ihr wollt, jedoch holen wir uns von euch wir die Steuern.
  12. Ach ja, und weshalb bringst Du eine veraltete Auffassung immer wieder hoch. Wenn ich eine Aussage des Bundesfinanzministeriums vom 29.12.2017 gegenüber den Deutschen Bundestag zitiere, kann diese wohl kaum überholt sein. Lies Dich doch mal richtig in den Text ein. Das bedeutet jedoch nicht, dass es keine unterschiedliche Rechtsauffassungen geben kann.
  13. Das die Steuerverwaltung das EuGH-Urteil nicht anwenden will, ist falsch dargestellt. In einer ganz aktuellen Auskunft des Bundesfinanzministerium zu umsatz- und ertragsteuerlich Fragen des Minings, des An- und Verkauf bzw. der Tausch von Cryptowährungseinheiten und digitalen Token in andere Cryptowährungseinheiten der Bundestagsabgeordneten Paus wurde am 29. Dezember 2017 ganz klar die EuGH-Auffassung bestätigt. Die früher vom Bundesfinanzministerium vertretene Auffassung (Stichwort parlamentarische Anfrage von Hr. Frank Schäffler aus 2013) ist durch das EuGH-Beschluss aus 2015 überholt. Fundstelle hier (Deutscher Bundestag – 19. Wahlperiode, Drucksache 19/370, Seite 21): http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/003/1900370.pdf.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.