Jump to content

fox42

Mitglied
  • Posts

    1,136
  • Joined

  • Last visited

Reputation

461 Excellent

2 Followers

Recent Profile Visitors

1,400 profile views
  1. Ich hoffe nicht... Sonst wäre ja ein Immobilienverkauf auch schnell als gewerblich anzusehen. Oder meinst du wegen der Regelmäßigkeit?
  2. Sorry.. war eine Anspielung auf den Text, der teilweise mit postalisch versandten Kontoauszügen mitgeschickt wird.. Ne, vernichten kannste den nicht. Aber wie Jokin auch schreibt, würde ich denken, dass der egal ist, weil 0. Wenn du sonst nix mit Doge zu tun hast, kannst du den Teil beim Steuerauszug nicht einfach weglassen?
  3. Dieser Eintrag wird aus organisatorischen Gründen erstellt und kann vernichtet werden. Bitcoin.de macht beim Aufsetzen einer neuen Währung einen Eintrag in alle Bücher, um quasi den Kontostand zu initiieren und die Möglichkeit zu haben bei Einem Fork direkt den Anfangsbestand zu setzen. Machen die offensichtlich auch, wenns kein Fork ist mit Balance 0.
  4. Verstehe ich nicht... Account Info: 2 Credits ShowRates: 7 x 3 Credits bzw 11 x 3 Credits Macht 23 bzw 35 Credits. 35 Credits erholen sich in 35s. Du kannst das also ohne weiteres einmal in der Minute machen. Abgesehen davon gibt es bei bitcoin.de wie schon erwähnt keinen "Kurs", sondern nur einen durchschnittlichen Kurs der letzten Transaktionen.
  5. Von Binance zum Ledger? Dann war das eine Auszahlung. Binance wird das so gemacht haben, dass Auszahlungen von vielen Kunden in einer Transaktion zusammengefasst wurden. D.h. nicht die ganze Gebühr gilt deiner Auszahlung. Trotzdem komisch, sollte Binance wirklich 100sat/Byte zahlen, wo doch momentan viel weniger ginge.. Wenn du dann vom Ledger woanders hinschickst, kannst du dir dann die Gebühr auch aussuchen..
  6. So wie Amsi schreibt.. Außer es bleibt bei so kleinen Summen. Dann greift die 600€ Grenze und man muss keine Steuer zahlen.
  7. Hallo, hashs gibt's nicht, weil alles, was auf bitcoin.de passiert ist, nicht in der Blockchain ist. Was mit den Resten passiert ist, solltest du im "Kontoauszug" nachlesen können. schau einfach Mal nach, wann du zuletzt ein Guthaben hattest und was dann passiert ist.
  8. Die 24 Worte sind ein bekannter offener Standard. Also wirklich unabhängig von Ledger. Mit eines der wichtigen Kriterien für mich. Der Ledger ist einfach eine elegante Variante, die 24 Wörter zu verwenden, ohne dauernd Gefahr zu laufen, Geheimnisse zu verlieren. Wenn es dir also darum geht, dich im Fall der Fälle von Ledger losreißen zu können: Ja geht. Und das prinzipiell sehr eknfach
  9. Nimm es genau so. Das Geld ist weg - richtig ärgerlich. Hoffentlich nicht so viel, dass es wirklich dramatisch ist. (Deswegen raten immer alle dazu mit kleinen Summen anzufangen - und auch bei Summen zu bleiben die 'übrig' sind) Jedenfalls passiert dir das nicht nochmal so schnell. Kopf hoch, aufstehen, weitermachen
  10. Die steht unter Auszahlungen unten. Ist eine sehr lange Zahlen/Buchstaben Kombi.
  11. Hi, du bist hier richtig Bei Bitcoin.de gekauft? Ok, super. Dann auf eine Adresse deiner Exodus Wallet gesendet? Auch super. Ja, bei Blockchain.com kannst du die Transaktion sehen. Das kannst du bei jedem Blockchain Explorer. Da wirst du aber niemals an die Bitcoins drankommen. Vergiss die Anmeldung da. Du hast die Coins doch an die Exodus Adresse geschickt. Schau lieber, wieso da in der Wallet nichts angezeigt wird. Vielleicht kennt sich hier jemand besser mit der Wallet aus. Synchronisationsptoblem oder sowas? Oder hast du die Adresse doch woanders her bekommen? Wenn du die Transaktion bei Blockchain.com siehst, kannst du Mal nachschauen, ob die BTC auf der richtigen Adresse angekommen sind und ob sie da noch liegen.
  12. Klingt nach dem klassischen Scam. Eine "gute Freundin" via WhatsApp oder telegram oder auch Facebook hat die Seite empfohlen? Das klingt so, als wäre dein Geld eh weg.. Sonst könnten die die Steuer ja von dem Guthaben einfach einbehalten.
  13. Naja, wir habens hier ja jetzt mit den Maßnahmen inklusive Impfungen geschafft, dass so ziemlich alles wieder in Betrieb ist. Aber ich hab da die Forderung gelesen, das mit dem Impfen doch bitte sein zu lassen, weil der Lockdown so schön ist, und lieber alles zu bleiben sollte.
  14. Neben der Frage nach der Wirtschaftlichkeit und Klimaverträglichkeit der Batterieherstellung ist das meine Kernfrage dabei. Meine Meinung ist, dass wir nicht überlegen müssen, wie man Diesel, Benzin und co loswird, sondern, wie man klimaneutral und spottbillig Energie gewinnen kann. Wenn es bei Kernkraftwerken nicht so ein paar negative Aspekte gäbe.. Wenn Strom so billig wird, dass nichts anderes wirtschaftlicher ist, sieht man sehr schnell nur noch sehr wenige Verbrenner auf den Straßen. Die Rechnung ist relativ einfach: Wenn ein Außendienstler statt 3500€ für Diesel 100€ für Strom ausgeben muss, kann sein Auto ruhig 10.000€ mehr kosten oder "unkomfortabler" wegen etwas weniger Reichweite sein. Dann stellt der sich auch mal mit nem Kaffee neben einen Supercharger. Das gleiche Gilt für LKW. Noch viel mehr für LKW. Da tricksen manche dubiosen Unternehmen sogar mit dem AdBlue, um sich das zu sparen. Wenn die mit einer richtig dicken Batterie dann 1/10ct / km sparen, sind die dabei.
  15. Dann bleiben wir halt ewig im Lockdown.. Ich wollte eh nie wieder nen Eis essen gehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.