Jump to content

Carmenius

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Carmenius

  1. Ich lese zur Zeit 2 Bücher. Zum Einen "Neuromancer" von William Gibson und zum Anderen das Artbook zu Blade Runner 2. Ich habe gelesen "Germania" von Tacitus. Alles empfehlenswerte Lektüre, wobei Neuromancer keinen leichten Einstieg bietet, wer sich mit Cyberpunk nicht auskennt, wird es frustriert weglegen.
  2. Also dein Kommentar griff den Autor persönlich an, da du seine Fachkompetenz anzweifelst. Dies ist zwar durchaus legitim in einer Diskussion. Doch als Kommentar, ohne vorher mit dem Autor im Disput gewesen zu sein, ist es eine steile Behauptung. Ich denke dein Kommentar wäre durchgekommen, wenn der erwähnte Passus fehlen würde.
  3. Der Vorwurf ist etwas schwach oder gibt es Gesetze/Verordnungen usw. für ICOs? Die Wertpapier-Geschichte ist durchs SEC zu entscheiden. Dies müsste aber durch eine Neuverordnung oder Präzedenzfall realisiert werden. Die Gründer sind im übrigen Privatpersonen, wird schwer werden ihnen mit Coins Betrug vorzuwerfen, die sie nun mal legal erworben haben.
  4. Denselben Weg gehe ich auch. Es ist besser in Intervallen zu kaufen. Hat mich vor einem harten Aufschlag im Februar bewahrt und beschert mir jetzt einen stabilen ROI bei +-0 auf alle gehaltenen Coins. Bei nur moderaten Anstieg mache ich also schon gute Gewinne. Ein Rückgang des Marktes erwarte ich schließlich nicht. Eher einen leichten Anstieg bis Ende des Jahres.
  5. Ich habe ca. 8% meines Gesamtvermögens in Crypto und investiere ca. 3% vom monatlichen Einkommen. Also kann ich in der Regel gut schlafen. Denn meine größten Investitionen sind Produktionskredite und stumpfsinniges Tages- und Festgeld. Mir ist die Liquidität meiner Anlagen sehr wichtig, denn Vermögen sollte flexibel sein, da Änderungen im Leben wahrscheinlich sind und nur mit liquiden Mitteln angegangen werden können.
  6. Ich glaube, dass die Zeit, die ein User registriert ist, keine Aussage über seine Kompetenz innerhalb der Diskussion eines Prognose-Thread's bietet. Also was soll die Eingrenzung bringen?
  7. Meiner Meinung nach: Sind die sog. Securities eigentlich eindeutig zu klassifizieren. Sie müssen ein Teil der Firma Ripple sein oder eine Anleihe darstellen. Dies ist bei XRP leider nicht der Fall, denn die Besitzrechte an den einzelnen Coin wird nicht von Ripple verkauft. Sollte die SEC dennoch dieser Einschätzung folgen, könnte das ein Startschuss für den Wertpapierhandel im Cryptomarkt sein. Als Investor eine sehr gute Entwicklung.
  8. Finde ich persönlich sehr kluge und gute Idee. Doch mein Spekulationsgewinn bleibt dabei auf der Strecke. Ich müsste also in die Firma investieren. Der Token selbst bringt mir ja nichts, wenn er sich selbst ausgleicht.
  9. Ja, aber nicht sofort. Gemäß der Roadmap müssen die Token erst in bitpanda integriert werden. Eine funktionierende Wallet zu Wallet Transaktion kommt dann erst danach. Siehe bitte die Website ganz unten: https://pantos.io/
  10. Ist es nicht auch völlig egal, wie Herr Hosp sich äußert? Ich würde empfehlen, dass man keiner Preisvorhersage glaubt, denn niemand kennt den Wert der Coins in den nächsten Minuten, Stunden, Tagen oder Jahren. Egal wie erfolgreich er war oder ist. Ebenfalls kommt das meiste Gedankengut von Herrn Hosp von Warren Buffet, was er selbst schon oftmals klargestellt hat. Ergo ist der Überbringer der Nachricht dann noch so relevant? Bitte aber nie Sachen tun oder nicht tun, weil andere Menschen es empfehlen, selbst den Kopf einschalten.
  11. Quelle: https://twitter.com/PantosIO/status/984700985946845184?s=20 Die PAN Token werden ungeachtet der ICO-Prozente an die Teilnehmer gemäß dem Paper verteilt. Also kein Refund.
  12. Leider hat mein Browser ein Problem mit der Seite, sodass ich nicht nachschauen kann, aber mir ist ein Refund nicht bekannt. Gibt es das überhaupt bei ICO's? Wird dann nicht einfach mit weniger Geld gearbeitet?
  13. Gute Frage, ich denke es wird einfach mit weniger Geld Forschung betrieben. Es handelt sich ja nicht um eine Unternehmensfinanzierung. Da aber die Kommunikation von bitpanda äußerst dürftig ist, würde es mich wundern, wenn überhaupt 50% zusammen kommen.
  14. Muss ich kurz einhaken, denn Preis und Wert (Reproduktionswert) sind verschiedene Dinge. Denn das Rohöl zu fördern wird für den Förderer immer einen Preis haben, der kann bei ihm nicht Null werden, denn es kostet immer Aufwand Öl zu fördern. Der Preis wiederum entsteht aus Angebot und Nachfrage, dass beeinflusst aber den Sachwert nicht. Ergo um den Sachwert zu senken, müsste man den Förderprozess verbessern. Aber dies hast du schon in deinem Post erwähnt. Das Angebot und die Nachfrage bestimmen den Marktpreis. Aufwand und Kosten bestimmen den Sachwert. Beides habe ich stark zusammengefasst.
  15. Ich habe das auf deine Aussage bezogen, dass SWIFT nun in einer Sackgasse steckt. Daraus habe ICH abgeleitet, dass SWIFT nichts aufgegeben hat, sondern lediglich ein Problem lösen muss. Ich habe es nicht dir unterstellt. Des Weiteren ist die Behauptung: "schneller und günstiger", eine Behauptung. Das Ergebnis, ob es stimmt oder nicht, werden wir noch sehen. Welches Ergebnis du von mir haben willst, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Nun zu den geringen Möglichkeiten des Tokens: Außer ihn als Brückenwährung und Spam-Schutz zu nutzen, hat er bisher keine offizielle Nutzungsmöglichkeit. Verglichen mit anderen Tokens, bspw. ERC20 Tokens, ist das doch recht wenig.
  16. Also wie schnell man das Wort "angeblich" überlesen kann. Das Ripple schneller und günstiger ist, kommt von Ripple, ergo eine befangene Aussage, die der Überprüfung noch bedarf. SWIFT hat nichts aufgegeben, sondern lediglich das Problem der Skalierbarkeit entdeckt und etwas kleinlaut um Branchehilfe bei Blockchain Unternehmen gebeten. Bitte nicht nur den LinkedIn-Artikel lesen, sondern den Press Release on SWIFT auch. Zu den Möglichkeiten sag ich noch was ...
  17. Man sollte aber auch immer bedenken, dass der Token sowie die Firma nur begrenzte Möglichkeiten bietet. Mehr als angeblich schneller und günstiger ist das System nicht, wie stark wirken sich die Eingriffe (freezes) der Gateways aus, was geschieht, wenn Banken genug Liquidität in anderen Währungen aufweisen, ergo XRP nicht benötigen? Der internationale Zahlungsverkehr wird trotz zahlreicher Partner noch lange mit den Swift-Produkten arbeiten. Ebenso ist es möglich, dass der Fintech-Boom abebbt und Ripple kaum Gebührengelder einstreichen kann, weil Banken wieder deregulierter agieren können... Die Fragezeichen zu Ripple sind definitiv sehr groß und man sollte nur das investieren, was man auch verlieren kann.
  18. Auch mal von mir kurz was zum eigentlichen Thema, ich klammere bewusst den oberen Quatsch etwas aus. Generell halte ich jede Zahlenprognose des Kryptomarktes, egal was man darunter subsumiert, für unseriös. Denn Simulationen und Modelle sind nur Simulationen und Modelle und nicht mehr. Sie funktionieren nach eingegeben Parametern und die können falsch sein. Des Wegen wage ich mich jetzt auch einmal in das Feld der Vorhersagen und schätze, dass der Kryptowährungsmarkt mittelfristig steigen wird, bin sogar versucht zu sagen, dass er stark ansteigen wird. Langfristig jedoch sehe ich einen größeren Einbruch und eine Marktsäuberung. Eine Wertlosigkeit der Unternehmen und aller Blockchains halte ich jedoch für unwahrscheinlich, da die Technologie funktioniert und mehr muss sie nicht. Die sog. "Realwirtschaft" adaptiert die Technologie bereits und entwickelt sie weiter. Nebenbei werden so auch neue Geschäftsmodelle entdeckt. Wie man sicherlich schon merkt, bin ich nicht überzeugt davon, dass Coins die Fiatwährungen ersetzen, sondern neben ihnen existieren werden. Kurzum: Der Kryptomarkt bleibt ein interessanter Markt auch 2018 und 2019, ob er so stark wie im Dezember sein wird, bleibt abzuwarten. Ich schaue in jedem Fall mit rein
  19. Warum ist Stellar nicht dezentral? Macht die Dezentralität zukünftige Investitionen sicherer? Bedenke so gut wie jeder Coin brüstet sich damit, auch klare Scams. Beim Lightning-Network sehe ich aber ebenfalls einen nachträglichen Zentralisierungswillen der Entwickler, da es einfach effizienter ist. Noch hat das auf die Architektur der Blockchain nur geringe Auswirkung, wird sich aber ändern.
  20. Das eigentliche Problem liegt darin begründet, dass wir einen Devisenmarkt und nichts anderes stellt Ripple XRP dar, schwer bewerten können. Er hängt einfach von der Nutzung und der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung ab, was schwer zu schätzen ist für einen Markt, der noch nicht in nennenswerter Größe existiert. Das Unternehmen Ripple benötigt XRP nicht und umgekehrt gilt dies ebenso, denn die technischen Grundlagen sind Open Source, selbst wenn Ripple nicht mehr existiert gibt es ihr Protokoll sowie XRP immer noch.
  21. Naja, vielleicht zu anderen Coins, aber bei Serviceanbietern ist das oft Standard. Ich bemängle eher, dass sie die Änderungen der AGB's nicht übersichtlicher dargestellt haben. Meine Bank macht das! Bringt zwar nichts, da AGB Änderungen in der Regel eine Schlechterstellung sind, doch ich kann zumindest schneller erkennen wo der Abgrund zur Hölle lauert? P.S.: Habe den Airdrop auch mitgenommen und ein paar XRP reingesetzt.
  22. Carmenius

    Eure Hobbys

    Also ich bin eher altmodisch veranlagt, was meine Hobbys angeht: Ein gutes Buch lesen, zahlreiche Filme schauen, vor allem die unbekannten Indie-"Perlen", Geschichten schreiben, regelmäßig ausgehen und zu guter Letzt die Hoffnung nicht aufgeben selbst einen Film zu drehen. Leider bleibt Einem oft wenig Zeit, da neben Fitnesstraining, Crypto und Arbeit selten genug Raum übrig bleibt. Kann jemand mal eine Zeiteinfrierungsblockchain basteln? Müsste doch mit einem Raspberry Pi problemlos gehen
  23. Muss dir leider Zustimmen. Ich habe, wie schon geschrieben, den Kontakt gesucht, aber keine Antwort bisher erhalten. Dennoch werde ich etwas, kleiner Betrag, reinlegen, da ich auch bereit bin für diese Idee Lehrgeld zu zahlen. Aber ich rechne so oder so nicht unbedingt mit einem Return of Investment, ist immerhin ein halbwissenschaftliches Projekt, sehe also mögliche Synergieeffekte zu anderen Investments. Fazit: Bitte kein Geld investieren nur weil Bitpanda hier der Promoter und Leader ist! Nur wenn ihr wirklich bereit seit alles zu verlieren, was ihr investiert. Nur nochmal als Warnhinweis ?
  24. Kapital + (Marktentwicklungszeit in Rendite % +\- Nachfrage) = Verkaufspreis Ganz vereinfacht ist das obige Schema der Grund des Kapitalgewinns. Ergo du kaufst bei einem Euro und verkaufst bei zwei Euro. Bei Verlustgeschäften sinkt die Kapitalisierung. Bringt aber neue Investoren ins Rennen.
  25. Legitime Annahme, aber was verleitet dich zu der Aussage?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.