Jump to content

MKE

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    73
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

46 Excellent

Über MKE

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke! Ich hatte mich bislang nicht registriert, weil ich die Tage über keine Zeit habe.
  2. MKE

    Gold

    Das heißt, wenn ich mich für die nächsten 30 Jahre verschulde und damit ein Haus baue, dann bin ich plötzlich steinreich? Die Logik erschließt sich mir nicht so ganz. Schulden zu tilgen entspannt ungemein. Ich würde das nicht gegen "noch höhere mögliche" Gewinne eintauschen wollen. Das ganze Leveraging insbesondere der Kryptoszene derzeit geht mir ziemlich gegen den Strich und hinterlässt wahrscheinlich jede Menge bankrotter Neulinge, die auf das schnelle Geld hoffen.
  3. Die gibt es am 3. August. Siehe z.B. im obigen Link von Hutmacher: https://www.crypto-news-flash.com/de/cardano-termine-fuer-den-shelley-mainnet-launch-stehen-fest/
  4. MKE

    Kraken - Abhebe-Gebühren

    Bei Coinbase oder Bitcoin.de zahlst du halt höhere Handelsgebühren, bei Kraken mehr Abhebegebühren. Das Gesamtpaket muss halt passen und das finde ich bei Kraken immer noch am besten. Ist aber auch sehr unterschiedlich von Coin zu Coin. Cardano z.B. ist sehr günstig abzuheben. Und beim Rest warte ich halt, bis ein wenig was zusammen kommt, um nur einmal die Abhebegebühr zu zahlen.
  5. Die VISA-Karten von Crypto.com sollten jetzt auch in Europa ausgeliefert werden. Hat sich damit schon jemand beschäftigt? Es ist keine richtige Kryptokarte, die eingezahlten Kryptowährungen werden in USD gewandelt und dann hat man eine Guthabenkarte. Aber ok, auch das wäre ja prinzipiell in Ordnung. Kostenlose Abhebungen sind natürlich eine feine Sache, wenn man unterwegs ist. Dann kann man noch alle möglichen Coins "staken", was mir Unbehagen bereitet, zum einen da das mit Staking nichts zu tun hat, es sind wohl eher Einzahlungen, die dann weiterverliehen werden, was nicht ohne Risiken sein dürfte. Und dann noch die "Staking Rewards", die ich von der Höhe her als "Insane" bezeichnen würde. Ich werde jetzt erst mal das Whitepaper lesen, bevor ich mir weitere Gedanken um eine Karte mache. Aber hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Crypto.com? https://crypto.com/en/cards.html
  6. Es geht allmählich auf Shelley zu! https://iohk.io/en/blog/posts/2020/04/29/from-byron-to-shelley-part-one-the-testnets/?utm_content=bufferd1b54&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer
  7. Nun ja, ich bin allmählich in dem Alter, in dem man schon mal "kürzlich" als Synonym für "vor zehn Jahren" verwendet. Aber ich sehe, wir verstehen uns. 👍
  8. Eine Verhundertfachung in fünf Jahren reicht nicht? Na dann mach halt nochmal fünf Jahre weiter. Dann bist du bei 10 Millionen. Ist das dann reich genug? Also ich wäre mit der Rendite "ohne viel Risiko" durchaus zufrieden.
  9. Das braucht er auch gar nicht. Er muss eigentlich gar nicht mehr viel arbeiten. Wenn das hier stimmt: ist er im Nu ein reicher Mann.
  10. MKE

    Gold

    Ich wundere mich, dass so viele hier in den letzten turbulenten Wochen in Kaufpanik geraten sind. Ich hätte erwartet, dass alle hier schon seit Jahren ihre Portion Gold als Absicherung besitzen. Bzgl Gold-ETC: Im Prinzip sehe ich das auch so, dass man Gold physisch haben sollte, aber wenn wie vor kurzem 20% Spread zwischen An- und Verkaufspreis aufgerufen werden, würde ich es als vernünftiger ansehen, lieber übergangsweise einen ETC zu kaufen und wenn sich die Lage wieder einmal beruhigt hat (so wie jetzt allmählich), dann den ETC wieder zu verkaufen und physisches Gold zu kaufen. Wenn der Emittent nicht gerade in der Zwischenzeit pleite gehen sollte, hat man wenigstens das Risiko stark steigender Kurse nicht mehr. Dafür das von stark fallenden Kursen... 😉 Ein paar weitergehende Gedanken: Es hieß ja immer wieder, man solle lieber Bonds kaufen als Gold, weil die wenigstens noch eine Rendite abwerfen. Spätestens bei den Nullzinsen jetzt ist das Argument ja hinfällig. Ausgenommen vielleicht, man spekuliert auf immer weiter fallende Negativzinsen und damit steigende Kurse der Bonds. Wenn Bonds keine Rendite mehr abwerfen, sollten dann nicht immer mehr Fonds auf den Gedanken kommen, statt der bisherigen Bonds einen Teil lieber in Gold anzulegen? Das würde doch die Nachfrage nochmals heftig befeuern. Was meint ihr?
  11. @GulliverDa Daedalus die gesamte Blockchain speichert, muss man sich nicht auf fremde Server verlassen. Dafür ist aber der Aufwand und Platzbedarf deutlich größer. Wenn du einen Rechner hast, der eh immer 24h am Tag durchläuft, würde ich Daedalus nutzen. Hast du einen, den du immer nur mal kurz anschaltest und schnell deine ADAs nachzählen möchtest, dann eher Yoroi.
  12. Danke, habe ich gelesen. Aber meine Frage von oben, ob man dort auch Token verwursten kann, die nicht bei CMC gelistet sind, wird dort auch nicht beantwortet. Hier hoffe ich auf Aufklärung von @namCI
  13. Interessant, coin.ink kannte ich noch nicht. Ich bin derzeit bei Blockpit, aber mir fehlen zwei Dinge (abgesehen von einigen Fehlern, die immer noch nicht ausgemerzt wurden): Die Depottrennung und das manuelle Einfügen von Werten, die nicht auf CMC sind, weil nicht über eine Börse verfügbar. In meinem Fall ist das der Crypto10 Hedged Fund von Invictus Capital ( https://invictuscapital.com/crypto10hedged#top ), der bislang nur über deren Homepage handelbar ist. Ich würde C10 gerne zumindest manuell eintragen und mit einem Wert versehen können. Ist das bei coin.ink möglich?
  14. Nein, geht beides leider nicht. Für's rumprobieren nehme ich lieber den anderen Rechner. Danke!
  15. Also ich habe heute in Klopapier und Spaghetti investiert. Ich wollte eigentlich einige Packungen Reis kaufen, aber da waren die Regale schon leer.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.