Jump to content

nattyflo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    50
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

55 Excellent

Über nattyflo

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nur so als tip: es gibt den Prognose Hodler thread, wenn du dir den mal zu Gemüte führst, kriegst duneine Vorstellung von den verschiedenen 'Formen' des Hodlns bzw was Leute darunter verstehen
  2. Eiseneier und, wie Einer mal so schön hier schrieb, Hornhaut auf den Augen... ist echt ne Erfahrung, die man nirgends anders so leicht kriegt, mit dem fünfzehn- bis zwanzigfachen Monatsgehalt im Minus zu sein und das auszuhalten (ohne wirklich mit jemandem drüber sprechen zu können). Und der Freundin zu erklären, warum das Alles trotzdem schwer sinnvoll ist (ohne dass die natürlich die konkreten Zahlen kennt). Und dann nochmal im Tief ordentlich nachzuschießen, ohne bis zum Sankt Nimmerleinstag auf die 2k zu warten... what a ride bis hierher!! 😊 nur durch das Forum hier hab ich mich nicht ganz so allein gefühlt. Auch wenn sich das so nach Selbsthilfegruppe anhört, und es wahrscheinlich noch etwas zu früh ist für eine Dankesrede, aber speziell die unermüdlichen posts von @Jokin und @Axiom0815 und auch @IT-Genosse mit beas chart haben mich auf Kurs gehalten! 🤗 bin soo gespannt auf die nächsten ein/zwei jahre meine Herren! Jihaaaa! 🚀
  3. Mir gings genauso wie dir - tiefrotes fünfstelliges anfangsinvest januar 18, ausschliesslich alts, die seitdem nur abgekackt sind. Dann aber ab oktober angefangen, bitcoin zu kaufen, den löwenteil im februar/märz diesen jahres. Jetzt bei 6000 euro war ich wieder auf null. Hätte mich aber niemals getraut, da jetzt short zu gehen oder auch nur eine steuerrelevante gewinnmitnahme zu machen, wie von z.b. jokin immer empfohlen. Jetzt wird gehodlt bis zur steuerfreiheit, und dann häppchenweise verkauft. Mir kommt der ganze 'hype' deswegen deutlich zu früh und zu schnell, langsam aber stetig zum ath 20/21 würde mir viel besser gefallen... aber gut, will nicht meckern... so, und jetz genieß ich wieder die show 😊
  4. nattyflo

    * Zocken *

    Bin leidenschaftlicher Brettspielsammler, nur blutet mir jedes mal das Zockerherz wenn ich meine Spielewand sehe und dran denke, wie oft noch was zamgeht zum spielen.... früher war das anders, in einer 5er Wg findet sich immer jemand, der Lust hat. Heute, wenn man mal mit Freunden zusammen sitzt, hat man sich soviel zu erzählen, dass es sehr schwierig ist, sich auf ein Spiel zu konzentrieren, v.a. wenn es sich um etwas anspruchsvolleres als Jenga handelt. Meine favorites: Dominion (+Erweiterungen) und nobody's perfect!
  5. @BL4uTzseit wann so bullisch? 😉 warst du nicht Mitte letzten Jahres noch einer der Untergangsprediger? Sorry, falls ich das falsch abgespeichert haben sollte. Genau wie Gulliver kann ich deinen Post voll und ganz unterstützen!! Wo soll man denn bitte die Knete grade noch anlegen?!? Hab auch gut was mitgenommen mit Netflix und Amazon, aber schon länger Alles rausgezogen aus dem Aktienmarkt, weil Alles so hart überbewertet ist und man letztlich nur auf den überfälligen großen crash warten kann. Weil jetzt eh schon @Antares1337 und @Aktienspekulaant das Thema angeschnitten haben: hab auch eine 'junge' Familie, wir haben einen Sohn mit 14 Monaten. Ich bin saufroh, dass uns der Platz in unserer kleinen gemieteten Stadtwohnung zu dritt noch gut reicht, und wir die Entscheidung, evtl weiter raus zu ziehen und da was zu kaufen, noch bis zum zweiten Kind rauszögern können.. hab irgendwie wenig Bock, mich für mindestens 30 Jahre zu verschulden, egal wie niedrig die Zinsen sind. Mein Masterplan ist daher folgender: bis 2021 soll bitteschön die Immobilienblase platzen und McAffee recht behalten! 😆 bin ja Anfang 2018 eingestiegen, aber hatte insofern Glück, dass mir da nur begrenzt Mittel zur Verfügung standen. Das hat sich übers Jahr überraschend geändert. Hab daher den dicksten Batzen in den letzten Monaten nachgekauft, den billigsten btc tatsächlich für 2870 Euro. So dass ich nun bei Erreichen der 6k Marke auf Null wäre, bei einem Wiedererreichen des Ath wär mein invest immerhin schon ca. verdreifacht usw. (Jetzt rein vom btc her, der den allergrössten Teil ausmacht. Die alts, die ich halte kommen dann noch als Zuckerl dazu. Könnte auch nicht ganz unerheblich sein.. 😊) Ich wünsche uns allen hier im Forum, dass mein Plan aufgeht! 😉
  6. Was ich mir auch denke: wenn man so vorgeht, wie Jokin es empfiehlt, also immer 'nur' sagen wir 10.000 euro auf einmal alle zwei wochen, dann dauert es ja elendig lang, bis man alles ausgecasht hat, sollte es wirklich irgendwann um die erhofften sechsstelligen Beträge gehen... ich meine, im Dezember 17 hätte man nur eine relativ kleines Zeitfenster gehabt, um maximalen Gewinn zu machen. Klar trifft man so ein Ath nie komplett, und es empfiehlt sich, schon auf dem Weg dorthin immer mal was zu verkaufen, logisch. Aber wenn ich das Gefühl habe, der peak könnte erreicht sein, bzw. eine große Korrektur steht unmittelbar bevor, muss ich dann nicht im Sinne meiner Gewinne auf eventuelle Nachfragen/Unannehmlichkeiten undsoweiter pfeifen??
  7. Bei mir ist das ganze auscash-thema sowieso bis jetzt nur blanke theorie... 😌 aber wenn es an der zeit ist, dass was von der investierten kohle wieder heim zu papi kommen soll, dann bin ich dank diesem forum und seinen überaus hilfsbereiten mitgliedern jedenfalls bestens vorbereitet! 😁 bin natürlich auch dagegen, schlafende hunde zu wecken und werde mein bestes geben, das zu verhindern. Bis jetzt ist es aber so, dass die Diba sich weder über 3, angesichts meines normalen Kontogebarens aussergewöhnlich hohen geldeingänge (zweimal eltern und einmal opa, vorgezogene erbschaftskohle. Keine sorge, hab nicht alles in krypto investiert), noch über mehrere relativ hohe überweisungen an das estnische konto von coinbase gewundert hat... 🤔
  8. Okay verstanden, von exchange zu fidor zu hausbank wär am besten. Aber wenn man alles wasserdicht steuertechnisch nachweisen kann, und evtl fidor und/oder die hausbank vorab informiert, sollte doch auch bei ner abhebung von der exchange alles passen. Wie siehts eigtl mit der paypal-option von coinbase aus, hat das schonmal wer probiert?
  9. War da nicht neulich was im Prognose-thread, dass es der Fidorbank gar nicht mehr so gut geht aktuell?? Viell doch besser, Euros auf mehrere Konten aufzuteilen?! Vom eigenen Fidorkonto auf ein Konto bei einer anderen Bank (in meinem Fall DiBa) gehen dann auch größere Überweisungen klar, oder?
  10. Noch zur Ergänzung: Peercoin gibt es noch, ist aktuell auf Platz 222 bei coinmarketcap zu 0,5 usd das Stück bei einer Gesamtumlaufmenge von 25 Millionen Coins. Wurde beim Hype 2017/18 wiederbelebt und hat kurzzeitig über 8 dollar gekostet. Mal schaun, ob der beim nächsten mal auch wieder mitgeht! 😉
  11. Weil ich mich ja auch grad damit beschäftige und es so schön dazu passt: man schaue sich bei Gelegenheit mal den dritten Post hier im altehrwürdigen Prognosethread an! Ich zitier ihn jetzt nicht, weil er ziemlich lang ist. Aber der Verfasser 'Nonkonform' sinniert da über die unterschiedlichen 'Daseinsberechtigungen' der Top Coins in 5 Jahren (also ungefähr jetzt) und räumt einem gewissen 'Peercoin' 90% ein.. so kann man sich täuschen. Dass 'Quarkcoin' allerdings eher weg vom Fenster sein wird, das hat er schon damals richtig geahnt! 😁
  12. Was hat er denn so zu erzählen der Herr Doktor?? Das der sich überhaupt noch in die Öffentlichkeit traut mit seinem Geblubber nach der seltsamen Verkaufsaktion 'aus steuerlichen Gründen' ...
  13. Apropo shitcoins: angeregt durch einen post von jokin neulich, hab ich grade was gemacht, das ich vermutlich schon lang hätte tun sollen. Ich hab mir mal ein paar historische Momentaufnahmen bei coinmarketcap angesehen... und bin jetz doch mittelmässig schockiert, wie krass sich allein die top 10 von jahr zu jahr geändert haben! Was zur Hölle ist aus namecoin (Platz 3 im Juni 2013, auroracoin (Platz 3 im März 2014) oder maidsafecoin (Platz 6 im März 2015) geworden?? Gibts hier jemanden, der einen dieser coins schonmal besessen hat? Schon klar, dass im kryptouniversum nix für die ewigkeit ist, aber dass coins, die mal ganz vorne mitgespielt haben, so dermaßen in der Versenkung verschwinden.. Nachdem ich jetzt immer nur btc nachgekauft hab, wollte ich eigtl nochmal einen kleineren betrag auf 4-5 altcoins verteilen, die ich eh im portfolio habe. Komm nun aber schwer ins grübeln, nachdem ich mir die listen angeschaut hab. Nur eins >scheint< nämlich sicher: btc wird weiter an der spitze bleiben. Übrigens fast noch schockierender: außer ltc (und etwas später xrp) gibts eigtl nur einen coin, der auch schon seit ewigkeiten recht weit oben auftaucht (und genau den hab ich noch nie vorgehabt zu kaufen): doge! 🙃
  14. Hab ja nicht gesagt, dass ich die alle im Januar 2018 gekauft hab. Mehr als die Hälfte sind in den letzten paar Monaten in meine Wallet gewandert und haben meinen theoretischen Verlust erheblich vermindert
  15. Puh, jetzt hab ich aber kurz einen Schreck gekriegt wegen der Haltezeit der ETH... Hab nicht vor, mir neue zuzulegen, aber die, die ich halte, würde ich dann doch gern steuerfrei veräußern die nächsten paar jahre...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.