Jump to content

slee2018

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über slee2018

  • Rang
    Mitglied
  1. Das wäre natürlich optimal. Interressieren würde mich ob dieser Fall unter Schenkung fällt. Im Fall einer Schenkung würde dan der Verkehrswert der Coins zur Berechnung der Steuern herangezogen werden.
  2. Hi, ich versuche auf Bitfinex einige Trades abzurufen. Aber wenn ich auf Reports gehe und auf Trades steht da max Range 3 Months. Weiss jemand wie man über die 3 Monate kommt? mfg
  3. Im Grunde genommen geht es nur darum. Folgende Situation: Kollege hat Betrag X auf mein Konto gesendet und ich hab mit seinem und meinem Anteil Y Coins gekauft. Jetzt nach 2 Jahren habe ich Z erwirtschaftet. Die Trades die in den letzten Jahren stattgefunden haben, habe ich versteuert und werde die für letztes Jahr versteuern. Aber wie sende ich ihm seinen Gewinnanteil zu. Es ist ein ordentlicher Betrag. Außerdem wollen wir die Coins noch halten ca 1 bis 2 Jahre. Wir habe uns folgendes überlegt. Vielleicht statt im seinem Betrag X + Gewinn zu senden, überschreibe ich Ihm seine Coins. Aber da habe ich gar keine Ahnung was das FA dazu sagt. Nämlich ich könnte einen Privat Kredit von ihm aufgenommen haben und nach einer Einigung akzeptiert er die Coins statt EURO. Aber was ist mit dem Wertzuwachs? Der Steuerberater meinte vielleicht eine Gesellschaft zu gründen. Aber eine Gesellschaft unterliegt ja anderen vorschriften und einen steuerlichen Vorteil hat man erst nach 10 jahren soweit ich weiss. Somit suche ich einen Weg die Gewinne aufzuteilen und so wenig Steuer bzw Geld abzudrücken wie möglich.
  4. Hallo, nach einem Gespräch mit meinem Steuerberater, hat er gemeint ob ich und ein Kollege nicht vielleicht in betracht ziehen sollten eine Gesellschaft zu gründen. Um unser Kryptoportfolio zu verwaltet und die Gewinne nach Gesellschaftervertrag aufzuteilen. Da würde ich gerne Wissen ob jemand Erfahrung damit hat. Und wenn ja hat es sich gelohnt? oder ist es steuerlich besser als wenn man nur einzeln agiert? Falls jemand irgendwelche Literatur-Quellen hat, wo ich mich tiefer mit dem Thema beschäftigen kann, wäre super. mfg
  5. Deshalb engagiere ich Ihn ja da er mir die macht. Es soll ja alles sicher sein, nicht das in der Zukunft noch rückforderungen wegen einem Rechenfehler kommen. verdient er nicht genau damit seine Brötchen, mit dem erstellen und prüfen? Ich kann mir nur vorstellen, dass ein Steuerberater die Zusammenarbeit verweigert wenn man dem einen haufen manipulierter Daten gibt und er es selbst merkt.
  6. Hi, bei meiner Recherche bis wann ich meine Steuererklärung abgeben muss, habe ich verschiedene Fristen entdeckt. So ist es wohl möglich mit einem Steuerberater bis zum 31.12.18 seine Erklärung für 2017 abzugeben. Da frage ich mich jetzt wie das abläuft. 1. Muss ich vor den 31. Mai dem Finanzamt melden, dass ich die Erklärung mit einem Steuerberater erstelle und zum Ende des Jahres abgebe. Ansonsten kann eine Strafe drohen, da man nicht die Frist bis Ende Mai eingehalten hat und man keine Fristverlängerung beantragt hat. 2. Oder kann ich ohne Meldung meine Erklärung am ende des Jahres 2018 über einen Steuerberater abgeben. MfG
  7. Oder Google mal wo der nächste Bitcoin ATM ist. Meistens kannst du bis zu einem bestimmten Betrag ohne Personalangaben dir auszahlen lassen. Aber die verlangen nach meiner Meinung hohe Gebühren. Dan wechselst du einfach zu btc und lässt dir es auszahlen.
  8. Das gleiche kann doch passieren, wenn man versucht die 100.000 Euro Gewinn bei Seite zu schaffen und nach einem Jahr die zuerst gekauften Coins als steuefrei zu verbuchen. So im Sinne ist nichts passiert, hab nur von Wallet A auf B gesendet mit einem kleinen besuch auf einer Exchange.
  9. Das FA und die Information aus der Blockchain. Nämlich du gibts ja die Blockchain-Adresse um zu beweisen, dass die Coins 1 Jahr liegen. Vielleicht schiebe ich paranoia, weil ich kenne und verstehe die Technologie und kenne einige Programme sowie Startups die sich mit der Verfolgung von Adressen beschäftigen.
  10. Wenn du 1 Jahr wartest zahlst du 0 Steuern. Aber diese Veräußerung kann dazu führen, dass gefragt wird woher du die Coins hast. Vielleicht bilde ich mir zu viel ein aber wenn ich ans FA denke stelle ich mir eine Armee aus skeptischen Menschen vor. Die bezahlt werden jede Unstimmigkeit herauszufinden.
  11. Auch könnte man Coins mit Rechnung kaufen, Daytrading betreiben, Coins zurücksenden auf eine Wallet. Gewinn auf die andere. Ein Jahr warten und sagen guckt auf die Blockchain die sagt ganz klar 1 Jahr. Klar kann man die Adressen zurückverfolgen, aber egal welche Transaktionen man zurückverfolgt landet man früher oder später auf einer Exchange. Nimmt man die USA, würde das hier nicht klappen. Den die Regierung sammelt schon die Daten der einzelnen Börsen.
  12. slee2018

    Wie wichtig ist die Public Key-Adresse

    Gab es schonmal eine Nachfrage? Bei dir oder jemanden überhaupt?
  13. slee2018

    Wie wichtig ist die Public Key-Adresse

    Guten Tag zusammen, Ich frage mich ob man die Public Key/ Wallet Adresse, in die Steuererklärung, mitangeben muss. Weil ich habe meine Coins oft hin und her geschoben und meine Coins auf der Exchange gehalten. Bevor ich den richtigen Einstiegspunkt für einen Trade gefunden habe. Weiterhin habe ich nie direkt die komplette Summe meiner Coins überwiesen. Immer nur in Teilmengen zu verschiedenen Zeitpunkten.. Somit lagen einige Coins, eine Zeitlang auf der Exchange und auf dem Wallet. Die einzelnen Deposits unterscheiden sich vom Anschaffungszeitpunkt. EDIT: Hab noch vergessen, dass ich einige Adressen nicht mehr habe. Weder Private und Public Key. Auch hat Bitfinex meine Historie gelöscht. Weil die geben maximal nur die letzten 3 Monate an. mfg
  14. Schau nach ob du noch Belege hast wie du an die Coins gekommen bist. Bei mir zum Beispiel, habe ich eine Rechnung bekommen als ich damals meine ersten Coins gekauft habe. Plus noch die Kontoauszüge. Freunde und bekannte von mir haben zum Beispiel sich Privat Coins verkauft und eine selbsterstellte Rechnung/Quittung ausgestellt. Das Problem wie ich verstehe ist, wenn du ein Jahr wartest Fehlt dir der Beweis von Fiat in Krypto. Nämlich die Monero könnten Gewinne aus dem Trading sein. Und wie ich verstanden habe, geben die meisten ihre Wallet Adresse garnicht mit an. Meistens eine Rechnung von Fiat in Krypto plus Excel Tabelle falls ein Trade stattfand. Am Ende muss alles Sinn machen und richtig Dokumentiert sein.
  15. slee2018

    Welche Daten gehören in die Steuererklärung

    Danke für die Antwort. Denke alles so transparent zu gestalten ist das beste. Würde mich dennoch interessieren, ob jemand letztes Jahr oder überhaupt seine Wallet Adressen und die Bewegungen mit beigefügt hat.
×