Jump to content

stor3

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über stor3

  • Rang
    Neuling
  1. Danke für deine Hilfe! Es waren halt Trades mit anderen Usern in verschiedenen Chats und Foren die zum Teil auch länger schon offline sind. Als typischer Nerd habe ich meist 10minutemail benutzt und mein PC ist seit Ewigkeiten mit Truecrypt (jetzt Veracrypt) komplett verschlüsselt. Wenn ich den Verkauf dennoch nicht stückle, kann mir dann irgendwelche Konsequenzen drohen? Ich meine von mir aus können die mich von vorne bis hinten durch checken ob ich Terrorist bin oder sonst was solange mir mein Gewinn nicht (dauerhaft) weg genommen wird...
  2. Nein, habe ich nicht. Es war ein Hobby und niemals eine geplante Investition. Mir fehlen auch fast alle Zugangsdaten für meine alten Accounts seit einem Datenverlust vor über einem Jahr, deshalb werde ich kaum etwas rekonstruieren können. Was soll ich denn jetzt machen?
  3. Ich kann mir schon vorstellen, dass jede Bank einen plötzlichen, hohen Geldsegen irgendwelchen Behörden meldet die dann nachfragen. Dann stehe ich vor dem nächsten Problem, denn ich weiß es gar nicht mehr wirklich... Ich hab so viel rumgespielt mit Coins und Underground Websites und Chats etc...
  4. Guckt mal hier. Betrifft zwar genau meine Problematik, aber scheint mir noch keine eindeutige Antwort zu liefern. Ob nur ein Beleg zur Anschaffung gilt als Nachweis, ob die ein Jahr Haltefrist abgelaufen ist kann ich dem nicht entnehmen. Die Blockchain könnte dann zumindest belegen, dass ich Coins seit über einem Jahr besitze, aber ob das reicht oder nur ein Kaufbeleg gilt... Eure Fragen bezüglich Daytrading sind meines Erachtens wie folgt zu beantworten: Daytrading impliziert ja den Verkauf von Coins nach einem Tag und löst steuerlich somit §23 ESTG aus und die Pflicht es zu versteuern. Ob es dann in der Praxis auffällt, wenn Ihr die Transaktionen geheim haltet die unter einem Jahr liegen und nur solche meldet die über der Haltefrist von einem Jahr liegen ist eine andere Frage, aber es wäre rechtlich wohl Steuerbetrug.
  5. Weitere Belege habe ich nicht. Wird das dann eine Entscheidung meines Finanzamtes ob das eine Jahr halten ohne Kaufbeleg reicht?
  6. Guten Abend, mir ist soeben aufgefallen, dass ich etwas dummes gemacht habe. Ich hatte vor Ewigkeiten mal Monero gekauft und weil mir der aktuell hohe Kurs auffiel erinnerte ich mich und habe mein cold storage (Papierzettel) ausgekramt und alles wiederherrgestellt und auf ein brandneues MyMonero Konto überwiesen. Gewohnheitsmäßig ging dann der cold storage in den Aktenvernichter. Das ist jetzt ein paar Wochen her und ich hab mittlerweile recherchiert bzgl Steuern beim Verkauf von Kryptowährungen. Ich stehe also momentan ziemlich dumm dar mit nur dem neuen MyMonero Account und der kürzlichen Transaktion. Kann ich trotzdem die Coins steuerfrei verkaufen indem ich einfach ab jetzt 1 Jahr warte vor dem Verkauf? Danke für Eure Hilfe!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.