Jump to content

Lavendelwolke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

139 Excellent

Über Lavendelwolke

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mir ist nicht langweilig. Aber ich muss zugeben, Dein Beitrag erheitert mich. Du kritisierst, dass der Ersteller des Threads sich keine Mühe gegeben hat. Du kritisierst dies mehrmals. Wenn man aber Deine Kritik, in Punkto sich Mühe geben, betrachtet, glänzt Du darin selbst nicht sonderlich. Siehe Deine Reaktion auf meine Antwort, zu Deinem Kommentar. Und jetzt reagierst Du empfindlich, wenn man Dich kritisiert, während Du jedoch unverblümt andere User beschämen möchtest. Peinlich. Und ja, im Nachhinein finde ich es witzig, die entscheidenden Stellen rot markiert und unterstrichen zu haben und bold habe ich auch noch eingesetzt. Eigentlich ging es in diesem Thread um Polizeigewalt - George Floyd, oder? Nun verfolge mal Deine Kommentare zurück. ...
  2. Unrecht. Polizeibeamte haben eindeutig ihre Befugnisse missbraucht. Es wäre sicherlich kein Problem gewesen, ihn festzunehmen. In Deutschland wäre George Floyd in Polizeigewahrsam genommen und dann dem Haftrichter vorgeführt worden. Vermutlich hätte er, angesichts seines Vorstrafenregisters, eine mehrjährige Haftstrafe bekommen. In den USA weht ein anderer Wind. Scheinbar umfasst die Ausbildung zum Polizisten dort nur 19 Wochen. Nicht zu vergessen, ihre lasche Handhabung im Sinne Waffen. https://www.tagesschau.de/ausland/polizisten-usa-ausbildung-101.html Hier ist nochmal ein interessanter Link aus dem Jahr 2016, da wurde das Problem auch schon angesprochen. https://www.dw.com/de/schießen-statt-sprechen-polizeiausbildung-in-den-usa/a-36215816
  3. Das passt eher zu Deinem Kommentar. Es fehlen sämtliche Satzzeichen, was das Lesen erschwert. Zudem ist der Kommentar auch noch unsachlich und abwertend.
  4. Der Artikel ist echt lesenswert und erklärt viel: https://www.internetworld.at/technik/blockchain/oesterreichische-post-launcht-vier-neue-blockchain-briefmarken-2548038.html
  5. Das denke ich mittlerweile auch.
  6. Danke für Deinen Link. Ich habe online drei Meldungen getätigt, das bka war auch dabei, Kripo München, Bayrisches Landeskriminalamt. Mir wurde eine E-Mail Adresse genannt, an die ich einen "Dreizeiler" mit Link senden soll. Das versuche ich seit drei Tagen vergeblich. Meine Mails mit oder ohne Link werden ausnahmslos blockiert, bzw. als unzustellbar zurückgesendet. Liegt es an meinem Provider? Ich bin bei gmx. Die Zeit läuft. Gegen die Opfer. Es ist ärgerlich, bis gestern konnte man durch den Link zum Beitrag gelangen, der so eindeutig war. Jetzt hat er seinen Eintrag gelöscht. Ich habe lediglich die Screenshots vom ursprünglichen Eintrag. Der Kerl ist kein User sondern ein Maker. Ich habe die Screenshots ausgedruckt und versende sie wie zu Omas Zeiten per Post.
  7. Ein kleines Feedback zur Sache: Der Ersteller hat seinen ursprünglichen Eintrag gelöscht. Jedoch erstellt er unter Angabe des selben Links täglich weitere Einträge. Ich denke nicht, dass es mit den Meldungen an die Behörden zu tun hat, weil die Löschung vom Verfasser ausging. Ich habe in den vergangenen drei Tagen mehrmals vergeblich versucht, einem Ermittler des Blka eine Mail mit dem Link zum Beitrag zu senden. Meine Mails kamen als unzustellbar zurück(postmaster@intra.polizei.bayern.de). So gehe ich davon aus, dass meine Mail wohl abgewiesen wurde(Firewall?). Hat jemand vielleicht eine Idee oder kennt einen Trick, wie meine Mail doch noch zum Empfänger gelangen könnte? Ansonsten mache ich auf Retro: ich schicke die Screenshots und Links per Post. So viel verlorene Zeit.
  8. Meine Absicht war es, andere User mit ins Boot zu holen, in der Hoffnung, dass diese Website fleißig gemeldet wird und meine Meldung nicht im Nirvana landet. Ich brauchte auch die Beurteilung der anderen User um mir sicher zu sein, nicht zu fantasieren. Ansonsten stimme ich Dir zu, dass es nicht unbedingt die klügste Idee war, den Link zu dem Beitrag des Erstellers zu veröffentlichen. Amsi war so nett und hat den Link sicherheitshalber mal entfernt. Der Anbieter/Admin der Seite ist bekannt, hat aber mit dem Inhalt sicherlich nichts zu tun. Der Verfasser bietet im Darknet seine Videos an, also nicht auf dieser Seite. Hoffentlich befasst sich die Polizei bald mit dem "Fall".
  9. Kurzer Zwischenstand meiner Initiative: Ich habe sämtliche Hinweise/Screenshots dem LKA, Abteilung Internetkriminalität, mit Bezug auf Kinderpornografie, übermittelt. Eine zusätzliche Anzeige meinerseits ging zeitgleich an die Kriminalpolizei München, Abteilung Internetkriminalität. Der User Childporn bearbeitet/bewirbt seine Videos munter weiter, bzw. aktualisiert sein Angebot. Jetzt hat er es zwar "entschärft", ich habe jedoch die ursprünglichen Screenshots. Ich hoffe, dass meine Hinweise weiterverfolgt werden. Vielen Dank an die, die so etwas auch mitbewegt und nicht wegschauen.
  10. Klasse. Danke für Deine Links.
  11. Gute Idee, ich werde mich gleich mal schlau machen.
  12. Ich habe mich auch nicht getraut, weil man sich strafbar macht. Danke für die Bestätigung meiner Sorge.
  13. Ich danke auch. Das bekräftigt mich, weil ich meinen Augen nicht getraut habe. Ich habe einen Screenshot gemacht. Jetzt suche ich mal weiter nach der zuständigen Stelle. Als Münchnerin, wäre die erste Anlaufstelle die Kriminalpolizei in München, das habe ich gestern recherchiert. Da die Nutzer der Website/Dienste sich nicht registrieren müssen, kann es aussichtslos sein, den Urheber des Beitrags ausfindig zu machen.
  14. Mir ist gestern ein Beitrag auf einer seriösen Website aufgefallen, der mir sehr nach einem Angebot bezüglich Kinderpornographie klingt. Ich bin jetzt hin- und hergerissen, weil ich nicht weiß, ob ich diesen Beitrag polizeilich melden soll, oder ich vielleicht fantasiere. Der Ersteller nennt sich selbst Childporn und weist auf eine Onionwebsite hin. Wie ich es verstanden habe, geht es um ein Video. Der Inhalt sind Preteens ... Hier der Link zum Beitrag: [LINK ENTFERNT] Was meint ihr, kann und soll man etwas dagegen unternehmen? Ach so, bitte nicht den Link des Erstellers im Tor-Browser aufrufen.
  15. Bei dem Betrag darfst Du ruhig entspannt sein.😉 Ich rate Dir ganz aufrichtig, nicht mehr in irgendwelche unbekannten Cryptos zu investieren. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.