Jump to content

stokla

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    74
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

19 Good

Über stokla

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

225 Profilaufrufe
  1. Ich hätte es kaum besser formulieren können 😂 🤣 👍
  2. Hi Somi, davon ausgehend, dass du deine Schlüsselpaare besitzt, installierst du dir zuerst einmal ein Wallet auf deinem PC. Ich empfehle hier immer das von Greymass. Dort importierst du dir mit dem private Key die active Berechtigung! Danach solltest du unter "Wallet" deinen Account und dessen Inhalte sehen. Unter dem Menu-Punkt "Wallet" siehst du den "Update Staked EOS" Button. Hier bei CPU und NET jeweils 0,1 eintragen, wenn du dein Konto komplett leeren möchtest und abschicken. Dann musst du 3 Tage warten,bis dir deine EOS zur Verfügung stehen, die du dann mit dem "Sende-Button" an die gewünschte Börse senden kannst. Achte dabei aber darauf, ob die Börse deines Vertrauens ein Memo verlangt. Da bekommst du innerhalb deines Accounts auf der Börse angezeigt, wenn du dort auf empfangen (deposit) gehst. Jeder Fehler wird bestraft!
  3. Herzlichen Dank! Hier hatte ich übrigens auch mal beschrieben, wie man auf dem Ledger unterschiedliche Adressen anlegen kann: Key-Pairs Eine schöne Woche!
  4. Das ist richtig! Der private Schlüssel beginnt immer mit einer 5. Allerdings besteht ein Key-Pair auch nur aus 2 Schlüssel - einem privaten und einem öffentlichen. Da du ja offenbar nur 1 privaten Schlüssel hast und den in Scatter importiert hast, siehst du dazu doch jetzt auch den öffentlichen Schlüssel. Ist der für owner und active gleich? Siehst du im Blockexplorer für deinen Account 1 oder 2 Schlüssel? Wenn du dort 2 unterschiedliche siehst, solltest du auch 2 unterschiedliche private Schlüssel haben. Lösche den importierten Account komplett aus Scatter und importiere den privaten Key nochmal. Hast du dann wieder active und owner in Scatter, hast du auch das gleiche Schlüsselpaar für active und owner. Wofür dann dein 2. öffentlicher Schlüssel ist, solltest du wissen.
  5. Gute Frage 👍 Da ich keinen Account mit beiden Keys in Scatter habe, kann ich dir das leider nicht beantworten. Du kannst aber versuchen, den Account zu öffnen (klicke in die untere Zeile mit dem Account-Namen). Dann siehst du ein Menü mit "change, proxy, create and unlink". Hier sollte dich die Funktion "unlink" zum gewünschten Ziel bringen, den gewünschten Key auswählen zu können. Geht aber evtl. auch im "3-Punkte"-Menü. Wenn Beide Keys gelöscht werden, ist ja auch kein Beinbruch. Dann liest eben den active nochmal ein 😉
  6. In Scatter - Wallet stehen ja all deine verbundenen Accounts - für jeden Account ein 2-geteiltes Feld. Rechts oben in dem Feld für den zu entfernenden Account auf die "3 Punkte" klicken. In dem sich öffnenden Menü sollte ganz unten "Remove Key" stehen. Sollte klappen 😉 P.S.: Danke für deine Likes!!! 😉
  7. Schau mal auf diese Seite hier: https://eosauthority.com/ Da wirst du sicher fündig.
  8. Also zuerst einmal - Du hast nichts " versaubüddelt" 😉 Bei EOS ist alles anders als bei anderen Coins, dadurch aber auch sicherer. Ein EOS Account besteht aus dem 12-Stelligen Namen, dem ein oder mehrere Schlüsselpaare, bestehend aus owner und active, zugeordnet sind. Als vor gut 1 Jahr EOS live ging und die Konten in die EOS-Blockchain übertragen wurden, hatten (haben) diese nur 1 Schlüssel-Paar, also den gleichen Schlüssel für active und owner. Sicherheitstechnisch gesehen, ist das eher ungünstig. Grundsätzlich: Der active verwaltet das Konto, der owner die Rechte.Bedeutet: Mit dem active tätigst du alle Aktionen wie Transaktionen, Votings, DAPP-Logins, usw., der owner bleibt verschlossen im Safe, respektive im Ledger.Wenn dein active nun irgendwie in die falschen Hände gerät, hast du ja die 72 Stunden der unstaking Frist (vorausgesetzt deine EOS sind gestaked!!!), um mit dem owner dem active ein neues Schlüsselpaar zu zuweisen. Somit hat der Scammer , der ja nur im Besitz des alten, nun ungültigen Schlüssel ist, keine Chance mehr.Mit dem active kannst du NUR dem active eine neue Zuweisung geben.Mit dem owner kannst du active und/oder owner eine neue Zuweisung geben. Also hattest du beim einlesen in Scatter zuerst den owner-Key und dann den active-Key richtig eingebunden. Da beide ja für das gleiche Konto sind, die privaten Schlüssel aber unterschiedlich sind, hast du auch 2 Einträge. Auf jeden Fall würde ich dir aber empfehlen, den owner aus scatter wieder zu löschen. Kommt der in die falschen Hände, kann man nichts mehr machen! Ich persönlich würde das Schlüsselpaar für owner jetzt auch ändern, da ich scatter nicht für die beste Wahl halte. Im Telegram (https://t.me/Scatter) liest man so oft von dingen, die in scatter sub-optimal laufen. Solltest du mehr als 500 € in Coins halten, zählt meiner Meinung nach ein Ledger Nano als Pflicht-Anschaffung! P.S.: Ich finde auch https://bloks.io/ , https://eosauthority.com/dashboard oder https://www.eosx.io/account/ ansprechender als https://eosweb.net/ . Aber das ist Geschmackssache 😉
  9. Hallo @daisyduck hast du die aktuelle Version des Scatter Desktop (11.0.1)? Wenn nicht, kannst sie hier downloaden: Scatter 11.0.1 Nach dem Login gehst du links im Menu auf "Wallet" dann findest du rechts unten "Import Key" Ich vermute mal, dass du die Keys in Textform hast, also hier den "Text-Import" wählen. Ab hier kommst du sicher weiter 😉 Viel Erfolg!
  10. Das ganze funktioniert übrigens auch auf den EOS - Sidechains wie z. B. MEET.ONE oder Telos! Auch sollte man einen Bot für seine(n) Account(s) einrichten, damit man auch über verdächtige Kontobewegungen informiert wird 😉 Für EOS geht das in Telegram oder auf eosauthority.com . Für Telos gibt es diesen Bot in Telegram .
  11. Unterschiedliche Schlüssel-Paare auf dem Ledger Nano S/X verwalten Grundsätzlich: Der active verwaltet das Konto, der owner die Rechte.Bedeutet: Mit dem active tätigt ihr alle Aktionen wie Transaktionen, Votings, DAPP-Logins, usw., der owner bleibt verschlossen im Safe, respektive im Ledger. Wenn euer active nun irgendwie in die falschen Hände gerät, habt ihr ja die 72 Stunden der unstaking Frist (vorausgesetzt eure EOS sind gestaked!!!), um mit dem owner dem active ein neues Schlüsselpaar zu zuweisen. Somit hat der Scammer , der ja nur im Besitz des alten, nun ungültigen Schlüssel ist, keine Chance mehr.Mit dem active könnt ihr NUR dem active eine neue Zuweisung geben.Mit dem owner könnt ihr active und/oder owner eine neue Zuweisung geben. Die Umstellung der Schlüssel, ist im Grunde ganz einfach. Am besten finde ich hier das Greymass-Tool: Greymass Tool DownloadNach der Installation importiert ihr eure Beiden Konten - active und owner, die ja den gleichen Schlüssel haben. Dann müsst ihr denen einen "normales" Schlüssel-Paar zuweisen, das man auch im Greymass unter der Rubrik "Toos" generieren kann. Da ihr dann ja sofort wieder auf Ledger umstellt, müsst ihr auch nicht wirklich mit den Keys aufpassen 😉Wie das alles im Greymass abläuft, ist hier gut erklärt: Key auf Ledger umstellen WICHTIG! Unter Pkt. 8. [Optional] Convert all permissions in diesem Artikel seht ihr im .gif eine Stelle, an dem Key Path: 44'/194'/0'/0/0 steht. Hiermit könnt ihr mehrere EOS Schlüssel-Paare mit nur 1 Ledger (oder mehreren, die über den gleichen Seed eingerichtet wurden) verwalten. Dazu müsst ihr nur die letzte Stelle ändern.Beispiel: active Key Path: 44'/194'/0'/0/0owner Key Path: 44'/194'/0'/0/1 oderactive Key Path: 44'/194'/0'/0/425owner Key Path: 44'/194'/0'/0/856 Dieser KeyPath wird bei Logins auf den div. Seiten wie bloks.io oder eosauthority.com dann immer abgefragt. Eins noch... beginnt mit der Umstellung am besten mit dem active Key. Sollte dabei etwas schief gehen, habt ihr ja immer noch den owner Key, um es wieder gerade zu biegen. Lasst euch bei der ganzen Sache Zeit, dann passiert auch nichts 😉
  12. Wem das Tool von Greymass zu "technisch" oder "puristisch" erscheint, muss sich nur noch bis zum Spätsommer gedulden. Dann wird das neue Tool mit dem Namen Anchor aus der Beta-Phase mit dem Release 1.0 freigegeben. Anchor wird alle Funktionalitäten des Greymass Toos beinhalten, sowie einige Features mehr. Darüber hinaus wird es mit einer schicken Oberfläche daher kommen 😋 Die Beta-Version von Anchor kann man sich hier downloaden und parallel zu einem evtl. schon vorhandenem Greymass-Voter installieren. Der Wallet-Export aus Greymass-Voter kann problemlos in Anchor importiert werden. Support für Anchor gibt es hier: https://t.me/anchorwallet Support für Greymass-Tool findet ihr hier: https://t.me/eoswalletgreymass
  13. Manche Leute scheinen den Unterschied zwischen einem Forum und einem Chat nicht zu kennen. Wenn ihr schon niemanden habt, mit dem ihr euch unterhalten könnt, dann geht doch bitte in die passende Telegram-Gruppe! Dort trefft ihr "gleichgesinnte".
  14. Wie gesagt, ich bin überzeugter User vom Greymass Tool in Verbindung mit dem Nano S (ledger.com). Sicherer kann man - denke ich - seine Coins nicht aufbewahren. Nicht umsonst passiert das jetzt: https://cryptomonday.de/binance-hack-verdoppelt-umsaetze-fuer-hardware-wallets-von-ledger/ Ganz nach dem Motto: Aus Schaden wird man klug 😉
  15. Für alle, die ihren Genesis EOS Key nicht mehr finden konnten, gibt es hier wohl endlich eine Lösung: https://eosauthority.com/lostkey Viel Efolg!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.