Jump to content

StorckRiesen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    357
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

662 Excellent

Über StorckRiesen

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

277 Profilaufrufe
  1. Sagt der, der keine Zukunft im Bitcoin sieht
  2. Jetzt neu: Token zur CO2 Reduzierung https://de.cointelegraph.com/news/osterreich-wien-token-zur-co2-reduktion-kommt-2020 “Durch Zufußgehen, Radfahren oder Öffentliche-Verkehrsmittel-Benutzen reduziert man aktiv CO2. Die CO2-Reduktion wird in der elektronischen Wallet als Token gespeichert. Diese wiederum wird man dann für Gratistickets im Bereich Kunst und Kultur eintauschen können.” Ich frage mich ob das Ticket dann ungültig wird, wenn man mit dem Auto zur Kunstausstellung anreist?
  3. Ist die Reihenfolge wichtig? Das mit der Ernährung könnte 'ne Weile dauern
  4. Aber genau das würde deine Fragen beantworten 😉
  5. Du musst nicht jeden auf die Nase binden, dass du keine Ahnung von TA hast. Es ist auch völlig in Ordnung wenn man sich nicht damit beschäftigt. Aber dann zu behaupten kein anderer hätte das auf dem Schirm, ist ein ignoranter Dummkopf. Schau mal hier: https://imgur.com/a/6NrebAn Glaubst du wirklich, keiner hätte diesen Doppelsupport im Auge gehabt? Zwei der wichtigsten Support-Lines auf Wochenbasis treffen sich und "zufällig" kam der Preis an dieses Kreuz-Level (Blau markiert). Das ist ein lupenreines Long Signal mit besten Chance-Risko-Verhältnis.
  6. Sorry wenn du den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstehst. Für andere ist der mehrmalige Hinweis evtl. der Einstieg in ein erfolgreiches Trading Leben. Für dich mach ich mal aus dem Wink einen (zufälligen) Link: https://www.ig.com/de/trading-strategien/trading-plan--so-entwickeln-sie-einen-handelsplan-190121 Was du daraus machst ist dir überlassen. Ok, du hast bereits einen voreingenommenen Bias zu dem Thema. Das erklärt die ablehnende Haltung. Der Finanzmarkt ist jedoch kein deterministisches Spiel wie GO, da bringen DNN KI Systeme nur bedingt etwas. Und mustererkennende Automatismen gibt es schon seit Jahren, deswegen sind die menschenlichen Trader nicht ausgestorben. Abgesehen davon schließt das eine das andere nicht aus: KI-Hilfen können Teil des Planes sein.
  7. Nichts. Und deine Frage bringt mich echt zum nachdenken. Es zeigt mir, wie sehr ich zum Spießer werde. Du so: Wer möchte mit mir spielen? Ich so: Hört auf zu spielen, geht was lernen.
  8. Ich möchte dir ungern die Diskussion im Keim ersticken. Aber das ist alles Brainfuck. Du versucht Prognosen, die aus deinem Wunsch heraus entstehen mit irgendwelchen Thesen/Worldnews zu untermauern, die evtl. oder auch nichts damit zu tun haben. Klar können sich Grüppchen bilden, die die gleichen Gedankengänge haben. Aber deswegen wird es nicht wahrer. Solang du selbst kein Fundamental-Insiderwissen hast oder Marketmaker/Wal bist, bleibt das alles ein Rätselraten. Du schließt wieder von dir auf andere. Ersteres ist definitiv falsch. Wie bereits gesagt muss man die Ursachen für Marktbewegungen nicht kennen um sie zu partizipieren. Damit fällt der Brainfuck komplett weg. Man muss nur einmal richtig (meist lange und teuer) lernen den Chart und die PriceAction (sic!) zu lesen. Damit meine ich keine Indikatoren. Man rechnet hier aber JEDERZEIT mit Hoch/Runter/Seitwärtsbewegungen, ohne sie erklären zu müssen. Um dann einen statistischen Vorteil zu bekommen braucht man eben diesen ominösen auf sich zugeschnittenen Trading Plan und muss mit diesem Wachsen.
  9. Das geht Hand in Hand. Hast du eine eigene Strategie, interessieren die die Prognosen der anderen nicht mehr. Höchstens für den eigenen Vergleich, aber nicht um sich blind daran festzukrallen. Klatschpresse? Echt jetzt? Hat nicht McAfee erst neulich seine Prognose auf 2 Mio erhöht?
  10. Und dazu noch ein neunmalkluger ... mit Erfahrung. Und wer warst du nochmal? Achso, der der mit dem Down-Symbol tanzt
  11. Immer dieses pauschalisiere. Wer lange genug die Märkte beobachtet, für den war der Ausbruch nicht ungewöhnlich. Man muss auch keine Ursachen kennen, um sich auf "Bewegungen" vorzubereiten. Das Thema Money/Risikomanagement/Strategie wurde hier schon oft erwähnt. Das ist sowas von essentiell, weil es das einzigste ist, was du als Trader kontrollieren kannst. Du kannst nicht die Kurse kontrollieren, aber deine Reaktionen darauf. Wer einen Tradingplan hat und Gewinn gemacht hat, Glückwunsch. Wer einen Tradingplan hat und Verlust gemacht hat, Glückwunsch. Du hast dich an deine Regeln gehalten. Wer einen Tradingplan hat und nicht dabei war, hatte auch seine Gründe dafür und kein Grund zu trauern. Nur wer keinen Tradingplan hat, kann entweder Glück haben oder nicht. Aber er wird emotional an den Eiern gepackt und heulen oder jauchzen. Dabei bleibt es Casino. Er wird nie reproduzierbar handeln und macht weiter bis er Pleite ist oder krank wird.
  12. ... sprach der Blinde unter den Einäugigen.
  13. Ok, ich hatte nur Axioms Grafiken auf Seite 6191 gesehen, da sahen die Werte noch etwas anders aus Dennoch gilt Vorsicht, denn nur weil BTC jetzt 10 Jahre diesem "Gesetz" gefolgt ist, sagt dass nichts über die nächsten 10 Jahre aus. Dreht der "Wind" langfristig, kann blindes kaufen bei -0.2 und verkaufen bei 0.8 zum Totalverlust führen.
  14. Ich befürchte, dass du mit dem Oscillator keinen Blumentopf gewinnen wirst, da er zu sehr an die Vergangenheit optimiert ist. Den Fehler habe ich auch früher bei selbstgeschriebenen Indikatoren gemacht. Je mehr die optimiert sind, desto besser sehen sie aus, nur um dann bei Livebetrieb voll gegen die Wand zu fahren. Hat sicher lange gedauert die Highs passend auf 0.8 zu bringen ;-) Außerdem ist auffällig, dass die die relativen Lows immer höher schwingen. Ich will dir deine Arbeit nicht klein reden, aber bitte verlasse dich nicht zu sehr auf Prognosen damit. Mehr zum them Curve Fitting: https://www.automatedtrading.com/2014/05/08/curve-fitting/
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.