Jump to content

..::. o.Z.o.n.e .::..

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Good

Über ..::. o.Z.o.n.e .::..

Profile Information

  • Wohnort
    Erste Galaxie gleich links
  • Biografie
    Erm, ... Drunkenmaster ^^
  • Interessen
    Autodidakt, Artist, Teaman, /dev/null, ZEN, Budo, Fixie, Sein, im Kreis fahren
  • Beruf
    Tealuva ;P

Letzte Besucher des Profils

22 Profilaufrufe
  1. Ich halte es für Sinnfrei dies anzustreben. Wir können fast davon ausgehen, das sich die ganze Blockchain Technologie weiterentwickelt, sich durchsetzt und dann ... Volle Kontrolle, volle Überwachung – nix mehr mit – ich zahl mal Anonym mit meinen BTC oder what not. Die Adressen wo nicht nachvollzogen werden kann woher da was kam werden einfach gelistet und mit denen kann man dann nichts mehr kaufen. – Zahlvorgang abgelehnt! Oder auch anders herum. Noch viel simpler. Nur registrierte Adressen sind zum zugelassen. Ist dann wie ein Bankkonto. –.– Dann kann man mit seiner unregistrierten Adresse wieder auf dem Schwarzmarkt einkaufen gehen, wie heutzutage mit Bargeld. ;o)) Wird dauern, wird aber mit 99% Wahrscheinlichkeit eintreffen. P.S. Es gibt doch schon erste Anfänge in diese Richtung. Hab die Links gerade nicht zur Hand. So einige Forensiktools für die Polizei / Geheimdienste. Damit kann dann ganz klar Protokollübergreifend nachvollzogen werden woher was kommt und wohin es geht. Ist was faul – bist Du verdächtig
  2. Vielleicht vergisst Du etwas? – Jemand könnte Dir Coins auf Deine Kraken Adressen schicken. ;o))
  3. Oooohaaa ... eines meiner Favorites ist ... ;o))
  4. Das stelle ich mir vor allem richtig blöd vor, wenn Du Bitcoins geschenkt / gespendet oder was auch immer bekommst. –.– P.S. Wie sollte man denn die Herkunft einer anonymen Spende belegen? o_O
  5. Was mich wundert – ist das sehr späte melden und das bei so geringen Beträgen. –.–
  6. Gut lass Sie uns ein Kreditinstitut mit Banklizenz nach § 32 KWG nennen. ;o))
  7. Meiner Meinung nach ist Bank = Bank. Es gibt Regeln an die diese sich zu halten haben. Bei eMoney Anbietern ist es etwas anders. Wenn Deine Bank Dich fragt woher das Geld kommt und Du dies ganz klar belegen kannst gibt es keine Probleme. Kannst Du es nicht belegen wird es ab einer bestimmten Summe kritisch werden. Die müssen sich genau so an die Spielregeln halten – wie Du. ;o))
  8. Es kommt wohl tatsächlich auf die Bank an. Geh doch mal auf Deine Bank zu und frage Sie ganz direkt. ;o))
  9. Ich denke was Jokin meint ist wenn Du XLM von einer Exchange zu einer anderen verschiebst, oder von einer Wallet zu einer Exchange, dann musst du Dein zugewiesenes "Memo" angeben. Beachtest du das Memo nicht, sind diese im Orbit der Exchange, jedoch nicht in Deinem Account. ;o)) P.S. Das trifft auch für XRP zu. Denn welche Exchange will schon für jeden Account 25XRP berappen um für diesen seine "eigene" Adresse einzurichten ... So long ... -o
  10. Bewegung – Gute Nacht. ;o))
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.