Jump to content

Christoph Bergmann

Moderator
  • Posts

    3,137
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Christoph Bergmann

  1. Ja, der Futurum-Marktplatz richtet sich auch an Privatleute. Bei ihm ist die Gebührenberechnung etwas vereinfacht und ihr habt die Sicherheit, mit einem strikt vertrauenswürdigen Partner zu handeln.
  2. Bitte bei Bitcoin.de melden, so dass der User, der die Rückbuchung veranlasst hat, unter die Lupe genommen werden kann.
  3. Was zum --- ist hier los? Du bekommst ein Downvote, weil Fantasy deinen Kommentar nicht mochte. Das bedeutet nicht, dass du das Opfer einer Kampagne bist, und selbst wenn es so wäre, wäre deine Suspendierung nicht ungerechtfertigt gewesen, sondern es wäre die Frage, ob Fantasy eine Verwarnung bekommt. Was ist das für eine Logik? Du haust jemandem eine rein und fliegst dafür aus der Kneipe. Und weil dir später auch mal jemand eine klatscht, war dein Rauswurf doch nicht ungerechtfertigt.
  4. Das hier ist keine Scherbendemokratie, wo die Mehrheit darüber entscheidet, was die Minderheit lassen soll. Wer den Thread nicht will, nehme nicht teil, und wer nicht teilnimmt, wird nicht beleidigt oder angegangen.
  5. Schadet der Thread dem Ansehen des Forums, weil hier zu viele "Team Drosten" sind oder zuviele "Team Querdenken"? Oder weil hier Meinungsfreiheit herrscht? Ich verliere langsam den Überblick. Du kannst hier deine Abneigung gegen den sogenannten Impfzwang zum Ausdruck bringen. Ich selbst kann verstehen, dass sich angesichts des Drucks, der ausgeübt wird, sowie der Dauerbeschallung und der widersprüchlichen Information alles in einem sträubt. Aber ich finde es auch sehr merkwürdig, wie Leute, die Corona verharmlosen, plötzlich wegen Impf-Nebenwirkungen in Sorge verfallen, und wie viele Leute einen mittlerweile Millione-, wenn nicht Milliardenfach getesteten Impfstoff so sehr fürchten, obwohl sie als Kind die ganze Ladung Impfungen erhalten haben ... Aber egal. Konkretisiere, welche Aussagen dem Ansehen des Forums schaden, wo sich jemand wie die Axt im Wald aufführt, und wo jemand gegen die Nettiquette verstößt. Wie ich es sehe hat sich dieser Thread zumindest aus Moderatorenperspektive sehr verbessert.
  6. Ok, dann bleibt er wohl. Die Regeln setzt aber nicht Heineken, sondern ich. 1) Beleidigungen nur an die, die hier aktiv mitbeleidigen. Wer hier mal gepostet hat, und nicht mehr will, kann sich durch einen Beitrag ausklammern / schützen. 2) Beleidigungen über der Gürtellinie. Bitte seid kreativ anstatt plump. 3) Das übliche: Kein Rassismus, kein Sexismus, keine Nazi-Vergleiche, keine Leaks, keine privaten Daten. P.S.: Das Löschen des Aktienthreads war ein technischer Fehler, über den wir selbst uns sehr ärgern. Es gab keinen Grund, weshalb wir diesen Thread nicht haben wollten.
  7. Ich hätte angenommen, Beleidigungen sind nur an diejenigen gestattet, die durch ihr Auftreten in diesem Thread dazu implizit ihr Einverständnis geben. Ich warte jetzt noch etwas ab, ob sich jemand meldet, der außer Heineken den Thread haben möchte. Wenn nicht, wird er ins Gras beißen.
  8. Hat jemand außer Heineken ein Interesse an diesem Thread? Wenn nein, würde ich ihn löschen, und Heineken und die anderen bitten, sich hier höflich zu verhalten und das Bedürfnis nach Zank woanders auszuleben.
  9. Naja, wie das halt mit Updates so ist, und wie unser PowerXXL-User schon sagte: Wenn man es nicht frisst, wird man über kurz oder lang Sicherheitslücken haben. Daher haben wir nicht allzu viel Wahl. Wie immer, je mehr Input von eurer Seite, desto besser: Was stört, was fehlt? Vielleicht können wir ja das eine oder andere modifizieren. Die Rakete fand ich ganz nett Freitext unter Name "Liest ein Thema" wenn man mit der Maus über den Namen geht Markup direkt in Beitrag Den Editor finde ich ehrlich gesagt auch so lala. Aber meiner Erfahrung nach hängt das hier auch sehr vom Browser ab.
  10. Lol, der Fachbegriff dafür ist das Präventionsparadoxon, richtig?
  11. Ja, gibt ein neues Forenupdate. Wie ist euer erster Eindruck?
  12. Würde ich normalerweise nicht verwarnen. Aber nach zehn Meldungen über die Nacht + dem Post vorher ist mein Geduldsfaden gerissen. Meint ihr, ich habe Samstags nichts anderes zu tun, als darüber nachzudenken, wer hier wen wie beleidigt hat? Ich werde jeden Hauch einer Beleidigung, die sich hier übers Wochenende ansammelt, mit Verwarnungen beantworten, auch bei welchen, bei denen ich normalerweise ein Auge zudrücken würde.
  13. Erstens haben im dritten Reich keineswegs alle mitgemacht noch war allen wirklich bekannt, was geschah. Zweitens dulden wir hier keine Holocaust-Verharmlosungen.
  14. Ich habe gestern um 18 Uhr aufgehört, Meldungen zu bearbeiten. Jetzt habe ich etwa 10 Meldungen von diesem einzigen beknackten Thread - nachdem ich die Ankündigung oben hingestellt hat. Es reicht. Ab sofort bekommt jeder, der sich hier danebenbenimmt, eine Verwarnung. Überlegt euch zweimal, ob ihr eure Forenprofile dafür versauen wollt, im Corona-Thread andere zu beleidigen.
  15. Mir ist nicht bekannt, dass jemand hier in diesem Forum die Corona-Impfung mit dem Schicksal der Juden im 3. Reich verglichen hat. Ich hätte das sofort gelöscht wegen Holocaust-Verharmlosung. Nochmal zu den Fakten: Die Faktenlage um Corona ist nicht so eindeutig, und schon gar nicht ist alles, was den Lauterbachs und Drostens widerspricht, eine Wissenschaftsleugnung (was natürlich nicht heißt, dass sie pauschal unrecht haben oder dass die Reitschusters keine Wissenschaftsleugnung praktizieren). Das Thema ist komplexer, Fakten sind oft nur ein Narrativ / Propaganda. Habt Respekt voreinander. Kann das so schwer sein?
  16. In dem Fall - gerne. Wenn jemand sagt, es gäbe Corona nicht, oder Corona sei nur ein Ausrottungsplan von Bill Gates, darfst du das gerne eine Leugnung von Wissenschaft nennen. In dem Fall haben wir aneinander vorbeigeredet. Um diese Ansichten ging es mir nicht. Das Verständnis von Wissenschaft teilen wir. Auf dem Weg lässt sich klar unterscheiden, was Wissenschaft ist und was nicht. Aber bei dem, was man "Fakten" nennt, geht das in sehr vielen Fällen nicht, was die Unterstellung der Wissenschaftsleugnung zum leeren, eher propagandistischen Argument machen kann. Aber - ich glaube, wir sind uns einig, Danke!
  17. Das macht es mir natürlich einfach
  18. Noch so ein Post, oOdy, und du bekommst die dritte und damit letzte Verwarnung. Ich beobachte diese Serie von Provokationen hier. Du kannst das auch vorwegnehmen, indem du darüber diskutierst.
  19. Haha, -- nein. Wäre es harte Wissenschaft, wüsste man Dinge wie: Wie viel Prozent der Bevölkerung waren / sind infiziert? Wie ist die Todesrate je Fall? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Longcovid? Bzw.: Es gäbe eindeutige, allgemeingültige Antworten auf solche Fragen. Aber all das hängt von vielen anderen Faktoren ab: Wie nähebedürftig sind die Menschen? (auf die Gefahr hin, etwas falsches zu sagen: Erklären soziale Distanzmuster die raschen Wellen in Südeuropa und die milden Wellen in Skandinavien?) Wie eng ist eine Fläche bewohnt? Wie folgsam sind die Menschen? Wie hoch ist die Rate der Übergewichtigen? Usw usf. Alles soziologische Fragen. Die Ernährungswissenschaft macht auch epidemiologische Studien, in Verbindung mit theoretischen und medizinischen Forschungen, sowohl klinisch mit Menschen als auch im Labor mit Ratten usw. Und weißt du was? Sie konnten noch immer nicht klar herausfinden, ob Fleisch schädlich ist, ob Zucker schädlich ist, ob Fett schädlich ist. Die eine Studie sagt das, die andere dies, und selbst wenn mal zu etwas einigermaßen Einigkeit besteht (mehr Obst / Gemüse --> besser), dann weiß man noch immer nicht, woran es liegt. So etwas kann man nicht mit Hashfunktionen gleichsetzen, außer, man will Hashfunktionen runterwürdigen. Und selbst wenn es harte Wissenschaft wäre, würden weder unsere Virologen noch Politiker sich um diese scheren. Das beste Beispiel ist die Ausgangssperre: Bayern und BaWü hatten sie, und der Fallzahlenverlauf war in keiner Weise erkennbar anders als in den Bundesländern, die sie nicht hatten. Das war ein Experiment 15-20 Millionen Teilnehmern, einem klinischen Eingriff und einer 60 Millionen großen Kontrollgruppe. Das ist eine Faktenlage, die es so gut in der Medizin und Epidemiologie sonst eigentlich nirgendwo gibt. Wenn man von "harter Wissenschaft" sprechen will, kommt man dem hier so nahe wie nirgendwo anders auf diesem Gebiet. Und was passiert? Die Regierung verabschiedet ein Gesetz, dass die Ausgangssperre bundesweit verordnet ... exakt dasselbe mit den FFP2-Masken ... und unsere Herren und Damen der Wissenschaft nennen diejenigen, die das kritisieren, Wissenschaftsleugner? Nun ja --- ich mische mich nicht ein. Ich bin Mod, kein Teilnehmer der Diskussion.
  20. Sorry wenn ich das verkürzt wiedergegeben habe. Fachzeitschriften sind selbstverständlich ein anderes Niveau als Likes auf Youtube. Aber Wissenschaft ist halt alles andere als so eindeutig, wie es von einer gewissen Gruppe in dieser Diskussion gedacht wird; vor allem ist Epidemiologie AUCH ein soziales Phänomen, das man nicht allein naturwissenschaftlich erklären kann. Wie auch immer - ich will nichts runterziehen, sondern eine Diskussion frei von Beleidigungen, Diffamierungen, Propagandabegriffen und Selbstherrlichkeit ("ich Wissenschaft - du Wissenschaftsleugner") ermöglichen. Dann freu' dich doch, dass wir das hier nicht mehr dulden. Und nein, ich freue mich nicht an dem Zoff, in keiner Weise, weil das genau in diesen Mist führt, in dem wir heute stehen: Die einen leben in ihrer Blase, wo alle außer ihnen Wissenschaftsleugner sind und weder Florida noch Texas existieren; die anderen kommentieren bei Reitschuster über das Regime Merkel, verharmlosen Corona, und hysterisieren Impfungen. Sorry, falls das selbst geladene Sätze sind. Ich bin Chefmod, ich darf das (natürlich auch nicht) Falls sich darin jemand herumtreibt, dem ein Gericht Betrug nachgewiesen hat: ja. Solange das nicht der Fall ist: nein. Hehe, die Frage ist, wohin führt die Frage. Sind die Demos verboten, weil sich da lauter Corona-verharmlosende, die Hygiene-Regeln missachtende, von Nazis unterwanderte Leerdenker aufhalten? Oder sind sie verboten, weil das Merkel-Regime mithilfe seiner Propagandisten vom Öffentlich Rechtlichen das Grundgesetz außer Kraft gesetzt hat? Die Frage ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie schwierig es ist, über das Thema entladen zu sprechen.
  21. Mei ... also: 1) Ich bin auch nur ein Mensch, der versucht, hier durch gefährliche Gewässer zu manövriere. Legt nicht jedes meiner Worte auf die Goldwaage. 2) Drosten: Kein Mensch wurde durch Corona so rasch so prominent wie er. 2019 kannte keiner ihn, 2021 dürften ihn mindestens 50 Millionen Deutsche kennen. Gesetzt der Mensch hat auch nur einen Funken menschlicher Eitelkeit (imho ein ganzes Feuer), profitiert er davon. Sollte er mal ein Buch schreiben, wird das eine Millionenauflage werden. 3) "Geschwurbel": An sich habe ich nichts gegen den Begriff, aber meiner Auffassung nach wird er gegen Kritiker von Coronamaßnahmen inflationär in einer Weise verwendet, die herabwürdigend ist und Argumentation vermeidet anstatt befördert. Dasselbe trifft auf "Leerdenker" zu: Es ist ein diffamierender Begriff für eine Gruppe von Menschen, die von ihrem Recht machen, durch Demonstrationen die Regierung zu kritisieren. 4) Impfthread: Ich finde es gut, wenn Impfen und Corona getrennt ist. Gut für die Übersicht. Die von euch im Impfthread niedergeschriebenen (positiven wie negativen) Erfahrungen fand ich (auf eine anekdotische Weise) interessant. 5) Profiteure der Angst: Kann sein, dass das damals ein guter Titel für eine Doku zur Schweinegrippe war (siehe Drosten - war er da nicht auch beteiligt?). Aber im heutigen Klima ist es ein spaltender, framender Begriff. Generell gefällt mir der Ansatz, jede Art von Framing zu unterbinden. Aber das ist schwer zu erkennen - im Prinzip auch unvermeidbar unter Menschen - aber es wäre sehr froh, wenn es wenigstens versucht wird, und wenn keine Frames aus anderen Quellen (Drosten über Wissenschaftsleugnung, Reitschuster über Corona) hierhergetragen werden. 6) Faktenbasierte Wissenschaft vs. stark vereinfachte Influencerbeiträge: Das geht schon in richtung Framing. Die "faktenbasierte Wissenschaft" a la Lauterbach, Brinkmann und Drosten ist eben nicht mehr so faktenbasiert, wenn man nach Florida, Texas oder Schweden schaut, und die "Influencer" sind der Wissenschaft treu, etwa von Leuten wie Ioannides, Baghadi (ja, der ist Wissenschaftler!) und Dutzenden, wenn nicht hunderten anderen Wissenschaftlern, die aber hier entweder nicht oder nur im Rahmen von "Schwurblern" und "Leerdenkern" gehört werden. Es wäre mir sehr recht, wenn beide Seiten von ihrem Ross herabsteigen würden, das sie "fakten" oder "Wissenschaft" oder "Wahrheit" nennen, um auf dem Boden miteinander auf Augenhöhe zu reden. Aber das wäre vermutlich zu viel verlangt.
  22. ja, man kann das sagen, und man soll das sagen dürfen können. Ich bin ziemlich sicher, es gibt Profiteure. *Hust* Markus Söder *Hust*, aber auch *Hust* Boris Reitschuster *Hust* und *Hust* Christian Drosten *Husthusthust*. Aber bitte vorsichtig, und fragt euch beim Schreiben solcher Sätze und schlagwortartiger Begriffe: Stempelt ihr diejenigen, die vor Corona mehr Sorge haben als vor einer Grippe, als Hysteriker ab? Ist "Profiteure der Angst" ein geladener Begriff, der womöglich Ärzte, Pharmawissenschaftler, Pflegekräfte, Rettungsdienstler, also Leute, die ganz oder zu einem großen Teil Leben retten wollen, in eine ungemütliche Ecke schiebt? Und macht der Begriff diejenigen, die ehrlich Angst vor Corona haben, zu Opfern und Verblendetern jener bösen, von Corona profitierenden Mächte? Falls da ein leichtes "Ja" mitschwingt, versucht bitte, es vorsichtig zu formulieren, oder einen Begriff wie "profiteure der Angst" vielleicht durch etwas milderes zu ersetzen.
  23. Bitte alle lesen. Rund die Hälfte der Meldungen stammen aus diesem Thread über Corona oder dem Nachbarsthread zum Impfen. Wir sind ein Forum über Kryptowährungen, und wir Mods haben kein Bedürfnis, uns damit zu beschäftigen, wie hier die üblichen Zankereien wiederholt werden, von denen das Internet sowieso schon voll ist. Dennoch freuen wir uns darüber, dass wir hier einen Thread haben, in dem dieses hochkontroverse Thema diskutiert wird und sich die verschiedenen Lager austauschen. Ich bin stolz über jeden Einzelnen, den wir hier daran hindern, in eine Bubble mit Gleichgesinnten abzurutschen. Trotzdem brauchen wir ein paar Regeln mehr. Sorry. 1. Keine Beleidigungen, auch nicht durch die Blume. Unterstellt dem anderen nichts, weder Dummheit, noch den Glauben an Verschwörungstheorien, noch vorauseilenden Gehorsam, noch moralische Fahrläsisgkeit. Etc. 2. Reproduziert nicht die üblichen Vorwürfe und geladenen Begriffe: Kein "C-Faschist", kein "Zeuge Corona", kein "Gesichtslappen", kein - ihr kennt das. Auf der anderen Seite: kein "Covidiot", kein "Schwurbeln", kein "Coronazi", kein "Leerdenker" etc. Wir können hier gerne eine Liste mit Wörtern führen, die auf dem Propaganda-Index landen und in diesem Thread verboten sind. Ich bin mir nicht sicher, ob das ausreicht. Aber es ist ein Start. Ich werde es nicht dulden, dass die übliche ekelhafte Spaltung durch die üblichen ekelhaften Propagandabegriffe hier reproduziert wird. Daher werden diese Corona-Regeln auch hart durchgesetzt
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.