Jump to content

_/\_

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    143
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

49 Excellent

Über _/\_

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. _/\_

    Investition in ETF's

    zu 1. das was du für dich und mit Wissen über deine Verhältnisse, aktuelle und zukünftige Bedürfnisse sowie unter Berücksichtigung der persönlichen Risikoneigung für richtig hältst zu 2. nicht abhängig vom Gehalt, sondern vom verfügbaren monatlichen Überschuss nach Abzug allen Aufwands und Bildung notwendiger Rücklagen und Rückstellungen zu 3. warum nicht
  2. für so manches Posting gibt es nur eine Bezeichnung: Idiotie
  3. keine Hobbys? Scheinst schon eine Menge Zeit für so einen Blödsinn verschwendet zu haben, nur was hat es dir gebracht? Meine Bilanz der letzten 10 Jahre: Gesprächsdauer unerbetener Callcenteranrufe < 3 min Deine Bilanz: ? 10 Stunden oder gar Tage egal welche Zahl es ist: Daumen hoch für den selbst- und geistlosen Einsatz
  4. tja, wenn man aber nicht mit einem Menschen spricht, der ein Gehalt bekommt, sondern mit einer Maschine, die auf Stichworte reagiert, macht die Rechnung keinen Sinn und es bleiben nur Stress, Beschäftigung mit Sinnlosem, Nachdenken über Unsinn und Zeitverschwendung in der Gleichung auf deiner Seite übrig.
  5. Der Schaden ist für dich und jeden, der dieses Vorgehen bevorzugt größer durch Zeitverschwendung, Beschäftigung mit Sinnlosem, Nachdenken über Unsinn und eigenem Stress. Es ist zweifelhaft, ob du bei einer Callcenteragentur überhaupt irgendeinen Schaden verursachst. Dein Vorgehen ist so ziemlich dasselbe wie sich in einem Forum mit Trollen zu beschäftigen.
  6. Wie wärs mit sofort auflegen oder bei unbekannter Nummer überhaupt nicht erst abheben? Nummern sperren kann man auch.
  7. Man könnte versuchen, sich auszurechnen, wie lange es dauert, den gesamten FRR-Betrag einmal umzusetzen. Geschätzt könnte man dafür 30-60 Tage ansetzen bei einer durchschnittlichen Lendingdauer von wenigen Tagen. Es geht nur um das Motiv. Warum werden Geldmengen, die weit über dem Bedarf liegen in Orders geschoben, ohne die Aussicht, einen sinnvollen Ertrag zu erzielen? Kämen diese Beträge von Leihern, wäre es wohl sinnvoller, den geliehen Betrag auszugleichen, da zu zahlender Zins höher ausfallen dürfte als erhaltener Zins über FRR. Kämen diese Beträge von institutioneller Seite in diesem Fall Bitfinex, wäre das Motiv für ein solches Verhalten eines Börsenbetreibers nicht nachvollziehbar. Kämen diese Beträge von einer Seite, die keine Einnahmeerzielungsabsicht hat, dann bliebe als Motiv Preiseinflussnahme. Oder es könnten Beträge sein, von Usern ohne Zeit für Börsenaktivität. Nur dafür ist die Menge zu groß und wird zu oft mit Veränderung der Nachfrage nach oben oder unten angepasst. Nimmt die Nachfrage zu, wird auch mehr in die FRR gestellt, was eher für gezieltes Handeln sprechen würde. Motivlage bleibt allerdings unklar.
  8. die werden nie verliehen, also wozu sind sie dann überhaupt im Orderbuch?
  9. _/\_

    Bitfinex lending FRR-Orders

    Seit Monaten kann man im USD-Lending beobachten, dass in der FRR-Order mehr als 100 Millionen USD drin stecken, die nie verliehen werden. Das wirft die Frage auf, wer denn eigentlich diese Nichtverleiher sind? Kommen die Orders von Leihern, die die Rates stabil halten wollen, sind diese institutioneller Art also etwa von Bitfinex selbst oder wer hat sonst ein Interesse, die Funktionsweise des Marktes dermaßen auszuhebeln? Kaum volatile Zinssätze über einen langen Zeitraum an einer Börse mit hochvolatilen Handelspaaren sind eher ein Indiz für Marktmanipulation / extern oder intern verursachte Interventionen als auf eine freie und marktgerechte Preisbildung.
  10. _/\_

    Kursdaten (Preis pro Tag)

    Um historische Preise 2009 bis 2011 nachträglich festzustellen, kann man nur in Foren nach Einzelgeboten stöbern. Börsen gab es da keine. Ansonsten in Suche "Bitcoin historische Kurse" eingeben und man erhält mehrere Seiten.
  11. solchen von kleinen Ländern um einiges mehr als die von großen Ländern ein Luxembourg Starter Kit wird schwer zu bekommen sein
  12. war dann wahrscheinlich weder wegen Terrorismus noch Geldwäsche, sondern anzunehmen wegen der geistigen Orientierung von Bankführungsgremien, Behörden, politischem Führungspersonal und/oder sonstigen Supportern
  13. stimmt, Tourismusfinanzierung ist ein großes Problem für Fidor und der Geldwaschsalon macht auch Überstunden wegen Fidor Deswegen ist auch die CO2-Steuer so wichtig. Der CO2-Ausstoss der Geldwaschsalons ist enorm und Touristen sind häufig in Flugzeugen unterwegs.
  14. mmh, da fällt mir in dem Zusammhang das Starter Pack bei der Euro-Einführung ein, was ich Hornochse natürlich sofort nach Erhalt aufgerissen hatte.
  15. nicht so ganz. Warum wurde dann dein Konto gekündigt? Hätte das nicht einfach in ein anderes Kontomodell umgegliedert werden können? hat sich erledigt, hätte mal vorher weiter lesen sollen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.