Jump to content

Coinle

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    52
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

11 Good

Über Coinle

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich glaube durchaus, dass die gesellschaftliche Diskussion in den USA den Kurs gedrückt hat und die relativ harmlosen Äußerungen zu einer Beruhigung beitragen. Es geht einzig um die Zukunftsfähigkeit des Konstruktes. Die Kursbewegung ist momentan nicht überraschend. Eine endlose Zukunftsfähigkeit haben die bisherigen Kryptos sowieso nicht. Beim Libra muss man es abwarten, jedoch hätte dieser, wenn ich richtig verstehe, keine Schnittstelle für Spekulanten. Dieser hat mit anderen Kryptos jedenfalls nichts zu tun. Edit: Irgendwie beruhigend, dass die Kurse manchesmal zeitverzögert reagieren.
  2. Die Kongressanhörungen waren doch erstaunlich positiv. Müsste das den Kurs nicht stützen? Wieso fällt er weiter?
  3. Moin. Alles wie ich vorhersagte: Kryptos sind Fiktion und in der Scheinrealität löst jede Äußerung, die Fantasie anregt, eine starke Kursbewegung aus. Regulatorisch braut sich, wie ich es sehe, aber etwas zusammen, was den Kryptos in einigen Monaten einen der größten Schläge versetzen könnte. Entweder es passiert nichts, weil die Kryptos zu schwach bleiben, um von der Politik ernst genommen zu werden, sie steigen, bis die Regulierung einsetzt und sie klein schlägt oder Amazon akzeptiert morgen BTC und das Instrument wird stärker als alle Widerstände. Bevor Regulation einsetzt, kann die Blase noch mal steigen (alle guten Dinge sind drei), muss sie aber nicht. Ich bleibe bei meiner ursprünglichen Intention und verkaufe mit mindestens 20% Gewinn oder halte die Coins bis die Nokia-Aktie wieder 60€ wert ist. 😉
  4. Glaubt ihr denn noch an einen kurzen Ausschlag nach oben, bevor es richtig bergab geht?
  5. In den letzten Wochen scheint der Kurs von Montag bis Mittwoch zu steigen und von Donnerstag bis Sonntag zu fallen oder täusche ich mich?
  6. Hurra! Sind das in der Schweiz große Händler?
  7. Das ist kindisch. Es ist exorbitant wahrscheinlicher. Mit Euros kann ich mir schon jetzt alles kaufen. Das ist eine weltweit begehrte, starke Währung und Devise. Für Ethereum und Co. kriege ich nichts. Kryptos sind im Moment rein gar nichts, das kann sich theoretisch ändern.
  8. Wenn ich hier auf Menschen treffe, die staunend fragen, was ungewiss am Bitcoin sei oder ihn sogar als Wertspeicher (Wertspeicher, welch ein großes Wort!) bezeichnen, dann muss ich mit Zweifeln reagieren. Mir meinen Teil zu denken und zu schweigen, wäre egoistisch.
  9. Das ist ein interessanter Denkanstoß. Ich ringe in diesem Punkt mit mir selber.
  10. Spekulation ist nur eine Chance, um zu Geld zu kommen, dass man sich nicht selbst erarbeitet hat. Man kann immer das ein oder andere versuchen. Vielleicht hat man Glück und ein Erfolg wiegt Dinge, die nicht so gut funktionierten, auf. Freillig sollte man nur verschmerzbare Überschüsse anlegen und nur in Dinge investieren, in denen man eine Chance sieht. Langfristig bin ich bei den aktuellen Kryptos skeptisch. Kurzfristig ist es eine Spekulationschance, bei der es die Kunst sein wird abzuspringen, bevor die Menschen erkennen, dass sie für BTC keine echten Werte bekommen können. Die ganz kleine Chance hingegen besteht darin, dass sich Kryptos im Sinne ihrer Erfinder doch noch als Währungen durchsetzen.
  11. @xyZeth Geht das Sicherheitsdenken bei Dir komplett über den Steueraspekt hinaus? @Comtex An neue Wertspeicher ohne realen Nutzen und Gegenwert, glaube ich generell nicht. Schon gar nicht bei Dingen, die wie Kryptowährungen einen Hype benötigen. Gold ist eine historische Ausnahme. Ein Wertspeicher ist etwas, dass ich 30 Jahre aufbewahren und jederzeit einlösen kann. Einen Wertspeicher erkennt man erst daran, dass er sich historisch bewährt hat.
  12. Niemand garantiert, dass in 10 Jahren irgendwo mit Bitcoin bezahlt werden kann.
  13. Geduld, vielleicht fällt er ja noch weiter. Dann wird das Nachkaufen billiger.
  14. Der fehlende Gegenwert/reale Nutzen. Hast Du schon einmal etwas mit BTC ge- oder verkauft? Der Kurs dreht beim kleinsten Gerücht, selbst wenn es überhaupt keine Auswirkungen auf ihn haben müsste, weil es nichts Reales gibt, an dem man sich wirklich orientieren könnte. So hat Libra z.B. nichts mit BTC zu tun und trotzdem einen Kurssprung ausgelöst. Noch absurder wird es bei anderen Coins, die sich noch dazu blind am Bitcoin orientieren. Momentan ist das eine von Gier getriebene Scheinwelt. Am realsten ist noch die Hoffnung und Spekulation darauf, dass sich die Coins im besten Fall noch in eine real nutzbare Währung wandeln könnten (egal ob für den Privatmann, als int. Verrechnungswährung oder ob für Großtransaktionen). Sobald es Anzeichen dafür oder dagegen gibt, sind Kursbewegungen absolut gerechtfertigt.
  15. Ein Jahr halten, bis zum Ablauf der Spekulationssteuer, sollte eigentlich vernünftig sein. Nur ist selbst das bei den Kryptowährungen eine Reise ins Ungewisse.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.