Jump to content

Argus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    556
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

340 Excellent

Über Argus

Letzte Besucher des Profils

192 Profilaufrufe
  1. Da hat niemand einen Bock geschossen. So wie auch bei anderen PLC-Produkten nicht. Es war nie die Absicht, diese Produkte zu betreiben oder fertigzustellen bzw. herauszugeben. Das Ganze entstand nur um Geld abzuzocken und die Partner zu verarschen. DAS ist das Geschäftsmodell von PLC. Jedes andere noch so dämliche StartUp hätte das besser hingekriegt. Jedes!
  2. Ich glaube das ist ein erster Schritt... Die wollen es nicht direkt blacklisten, denn wer sich nicht intensiv mit PLC auseinandersetzt, der kennt auch die perfiden Details nicht. Sobald genug Kommentare gegen PLC darunter sind oder sich die Journalisten noch weiter durchs Coinforum gegraben haben werden sie das schon einsehen. Und: Der Artikel ist zumindest nicht unbedingt Pro-PLC.
  3. Die sollen das auf ihre Blacklist nehmen...
  4. Im neusten Video von Alex (gesehen in der PLC-Coinsbit Gruppe) erzählt er, weshalb die Freigabe der pending Coins kein Problem sei: Die Leute würden die Coins eh in die Farmen und Boxen legen und auch wenn der Kurs einbrechen sollte sei das egal, da die Partner dann sowieso sofort die Börsen überrennen werden und zu den tiefen Kursen alles aufkaufen werden, was die Nachfrage massiv erhöhen wird. Ich glaube Alex hat den Realitätssinn verloren...
  5. Wer will soll hier auch nochmals hinschreiben, Kontaktformular zuunterst. Ich hab bereits geschrieben... https://coin-ratgeber.de/krypto-blacklist/ Je mehr Leute gewarnt werden können desto besser.
  6. Ich glaube dieser Typ hat noch nichts von der PLC-Verarsche mitbekommen, er ist halt gebrainwasht. Immerhin hat er echt das Gefühl, auf die Fragen unter dem Video von Alex RICHTIGE ANTWORTEN zu bekommen! Da wird er böse auf die Fresse kriegen. Bin echt gespannt auf die Antworten von Alex! Aber wir kennen sie ja bereits 🤣
  7. Interessante Fragen in den Kommentaren: Alex, besser warm anziehen. Mit Deinen billigen Ausreden und Vertröstungen kommst Du wohl bald nicht mehr weit...
  8. Alex sagte: Das wird eine Plattform für millionen Projekte! Ich hoffe er meinte mit dieser Aussage, dass es millionen Möglichkeiten für Projekte gibt. Dann wäre es keine Lüge.
  9. Also lügt PLC die Partner eiskalt an, wenn behauptet wird, dass es einen neuen Dienstleister für die Karten gegeben hat! PLC-Partner: Wie lange wollt ihr Euch noch verarschen lassen? Seid diesen super Leuten hier im Forum dankbar, dass sie Euch versuchen zu helfen! @Alex Reinhardt Echt beschämend! Schäm Dich! Ich hab keine Worte für die Sorte Mensch wie Dich!!!! 😡😡😡😡😡
  10. Es ist auffällig, dass nicht mehr so intensiv gegen "Hater" vorgegangen wird. Viele negative Kommentare bleiben stehen, Facebook und die Gruppen werden wenig gepflegt. Das war früher nicht so. (Ausnahme sind die vollig Verblendeten wie Danny Stahl und co, die glauben den Scheiss weiterhin bzw. müssen zumindest so tun, damit noch weitere abgezockt werden können). Für mich ein erstes Anzeichen eines Exit (man muss sich jetzt auf Anderes konzentrieren).
  11. Was ist denn nun eigentlich mit MegaVerarsché? Wurde bereits die 5. Bestellung getätigt oder sind wir immer noch bei 4? Bezahlen mit PLC möglich? War ja ein VERSPRECHEN von Alex. Eines von 100en.
  12. Ja. Bei den kleineren Diamonds werden die verarschten Partner selber das Zepter in die Hand nehmen und Sammelklagen starten.
  13. Und danach kommen die anderen Diamonds unter die Lupe.
  14. Zumindest was die Abläufe anbelangt 1:1... Und die Partner betonen immer, es wäre kein Scam, weil Alex sich mit Namen präsentiere und man ihn "anfassen" kann. Wie war das z.B. bei OneCoin? GENAU gleich!
  15. Genau. Sobald man merkt dass die Partner mühsam werden wärmt man Altes wieder auf - in der Hoffnung, die Stimmung zu beruhigen. Das klappt vielleicht 2-3x, aber mittlerweile ist es vermutlich zu spät...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.