Jump to content

Paul32

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    68
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

26 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Paul32

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Paul32

    Klimawandel

    Solche herablassende Sprüche sind Gift für ein Forum PeWi. Der informative Gehalt ist da Null. Das ist reine, 100prozentige Streitprovokation, und nichts anders. Wenn ich mich jetzt darauf einlassen würde, würde der typische Forumsstreit losgehen. Wie in der Vergangenheit, werde ich mich auch diesmal - dem Threadsklima zuliebe - in Geduld üben. Ich hatte gestern einige Zeilen von euch aufgelistet, als Beispiele gesprächsunethischen Verhaltens. Gerade habe ich per Zufall Seite 64 aufgemacht. Dein Kumpel drjazz, erster Seite-Beitrag von ihm Zweiter Seite-Beitrag von ihm Dritter Seite-Beitrag von ihm Fünfter Beitrag Siebter Beitrag Dann übernimmst es du. Dein erster Seite-Beitrag Dein dritter Seite-Beitrag Das war eine per Zufall aufgemachte Thread-Seite. Jetzt habe ich per Zufall - ich schwöre - die Seite 54 aufgemacht drjazz, erster Seite-Beitrag Dein erster Seite-Beitrag drjazz, zweiter Seite-Beitrag drjazz, dritter Seite-Beitrag Dann kommt dein dritter Seite-Beitrag Aber diese Seite war nur begrenzt repräsentativ, da sich die meisten eurer Posts auf fjvbit bezogen, und es ist ja immer schlecht gedacht, einen Moderator zu ärgern. Nach den Seiten 64 und 54, springen wir jetzt - nach dem Zufallsprinzip - auf Seite 44. drjazz, erster Seite-Beitrag drjazz, dritter Seite-Post drjazz, vierter Seite-Beitrag Gleich daraufhin, dein erster Seite-Beitrag drjazz, fünfter Seite-Beitrag (sich auf Forist _/\_ beziehend) Sag mal, ich bin diesem Thread erst in Dezember beigetreten. Wie viele AGE-Kritiker hattet ihr zuvor geschafft, durch diesen Mix an ironischen, herablassenden, unfreundlichen, aggressiven Anmerkungen aus der Diskussion hier zu verdrängen? Nur schätzungsweise. _/\_, und dann?
  2. Paul32

    Klimawandel

    Klimafanatiker oder Klimahysteriker finde ich beleidigend, da Fanatismus und Hysterie pathologische Geisteszustände sind. Etwas zu hassen stellt stattdessen nicht unbedingt einen pathologischen Geisteszustand dar. Man sagt zum Beispiel, er ist ein Schokolade-Hasser. Das ist keine Beleidigung. Du kannst mich gerne ein Nebel-Hasser nennen. Ich hasse Nebel. Im Übrigen, in solchen Hasser-Bezeichnungen steckt offensichtlich kein ethisches Urteil, es handelt sich um rein beschreibende Bezeichnungen. Ich benutze CO2-Hasser anstatt Klimafanatiker oder Klimahysteriker, um die Gemüter nicht erhitzen, und damit dem Thread ein Gefallen zu machen. Nicht alle, die an AGE (anthropogenische globale Erderwärmung) glauben, hassen CO2. CO2-Hasser sind nur ein Teil jener, die an AGE glauben. Es sind nämlich jene, die CO2 so behandeln, als ob diese ein Giftgas wäre. (Weißt du viele Leute davon überzeugt sind, CO2 wäre tatsächlich ein Giftgas?) Da diese Leute CO2 hassen, nennt man sie CO2-Hasser. Also einerseits kann ich nicht von Klimawandel-Befürwortern, Klimawandel-Vertretern oder Ähnlichem sprechen, denn ich auch gehöre dazu: Jeder weiß, dass das Klima wandelt. Andererseits wäre es unfair, wenn ich zum Beispiel von AGE-Vertretern o.Ä. sprechen würde, während ich mich nur auf einen Teil davon beziehe, nämlich auf die CO2-Hasser. Wenn du der Meinung bist, dass du kein CO2-Hasser bist, solltest du dich freuen, anstatt zu versuchen, mir diesen Sprachgebrauch zu unterbinden: Du brauchst dann nämlich nicht, dich angesprochen zu fühlen, wenn ich von CO2-Hassern spreche 😀 Und wieder werden mir Sachen in den Mund gesteckt. Selbst die CO2-Hasser wissen, dass ein höherer CO2-Gehalt dem Gedeihen der Pflanzenwelt (unter anderem, mehr Biodiversität) verhelfen würde. Die Tierwelt würde davon profitieren. Die Menschheit auch. Jene, die versuchen, den CO2-Gehalt der Atmosphere zu senken, nehmen in Kauf, dass dadurch dem Gedeihen der Flora nicht verholfen wird. Das bedeutet nicht, dass sie absichtlich die Natur schaden wollen. Letztere ist ein Gedanke, den du mir in den Mund gesteckt hast, lieber PeWi. Die Erdtemperatur unterliegt Zyklen PeWi. In Mittelalter und in der Römerzeit war es zum Beispiel wärmer als jetzt. Durch den Versuch, CO2-Gehalt zu senken, wird versucht, dem Zyklus, in dem wir uns befinden, entgegenzuwirken. Das Ziel ist, die Erdtemperatur zu beeinflussen, und letztendlich zu managen. Geoengineering. Für mich, das ist Größenwahn. Es ist dein gutes Recht, lieber PeWi, anderer Meinung zu sein, aber ich finde deinen Versuch unschön, mir die Verwendung dieses Ausdrucks zu unterbinden, vor allem angesichts der Ausdrücke, die auf deiner Seite verwendet werden, um AGE-kritische Stellungen zu bezeichnen. Apropos selektive Empfindlichkeit: Wo warst du, als mich dein Kumpel Aktienspekulant als Irre beleidigt hat?
  3. Paul32

    Klimawandel

    PeWi, du beschwerst dich über den Gebrauch des Wortes Ideologie. (Hoffentlich steckte darin keine verborgene Aufforderung an die Moderation, dies zu unterbinden.) Wenn jemand das AGE-System als Ideologie empfindet (AGE = anthropogene globale Erwärmung), ist sein gutes Recht, es als solche zu bezeichnen. Es wäre fatal, wenn die Vertreter des AGE-Systems hier im Forum die Sprachregeln diktieren würden. Vergesse bitte nicht, dass eure Sprachausdrücke auf der anderen Seite die gleiche Wirkung haben. Trotzdem danke für die Anmerkung. Du gibst mir nämlich die Möglichkeit, zu erklären, warum ich von Ideologie spreche. Wenn ich von Ideologie spreche, meine ich kein theoretisches System sondern eine Verhaltensweise. Ich kenne Leute, die an der AGE glauben, die sich aber gegenüber ihrem Gesprächspartner (mir) anständig verhalten. Bei denen sehe ich keine Ideologie. Ich sehe eine Ideologie am Werk, wenn die Gegenseite systematisch teils herablassend teils unfreundlich, ja aggressiv behandelt wird. Wenn die Gegenseite mit Vorwürfen moralischer Natur konfrontiert wird. Wenn die Informationsquellen der Gegenseite systematisch durch Diffamierung abgeschrieben werden. Zum Beispiel, lese deine Postings zurück und wirst merken, lieber PeWi, wie du dich ständig in herablassend-ironischen Anmerkungen übst. Hätte ich mich vom Ton solcher Anmerkungen provozieren lassen, wären die typischen Forumsstreitigkeiten entstanden. Stattdessen habe ich dem Thread ein Gefallen gemacht und deine Sticheleien stets geduldet. Und jetzt beginnst du, die Rolle des Opfers zu spielen? Lese dir die letzten 10 Seiten und wirst sehen, von welcher Seite Aggressivität und Unfreundlichkeit kommen. Ich wurde mal als ein Egoist abgestempelt, einen, dem Umwelt und zukünftige Generationen gleichgültig sind. Während ich das dulden sollte, steckst du mir jetzt Sachen in den Mund, was ein Lieblingssport von euch zu werden droht. Ich habe nämlich nicht gesagt, dass AGE-Vertreter Natur und Umwelt schaden wollen, sondern dass sie das in Kauf nehmen. Es sind zwei unterschiedliche Aussagen und du weißt es. Ich frage mich jetzt, ob es ein Ausrutscher von dir war oder Absicht. Über euren Umgang mit den Quellen der Gegenseite. Ich verlinke auf eine 90-minutige Interview mit Prof. Kirstein. Die Reaktion Ich zitiere Timothy Ball. Die Reaktion Einige herablassenden Anmerkungen von dir habe ich schon oben erwähnt. Des Weiteren: Ich habe die übrigen 60 Seiten des Fadens nicht zurückgelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass sich durch diese Methoden der eine oder andere AGE-Kritiker aus der Diskussion verabschiedet hat. Habe ich Recht?
  4. Paul32

    Klimawandel

    Interessante Kommentare von User Uwe Wegel Die Natur auf der Erde hätte sich bei einem niedrigeren co2-Gehalt nicht so entwickeln können. Würden sich die Wünsche der co2-Hasser verwirklichen, würde nicht nur die Menschheit sondern auch die Natur darunter leiden. Die co2-Hasser wissen, dass ein höherer co2-Gehalt besser für Natur und Umwelt wäre, aber was sind Menschen und Natur, wenn es um die große Sache geht. Das ist eines der Hauptprobleme. Die Modelle der CO2-Hasser - insbesondere das medienwirksamste davon, das Michael 🤥 Manns Hockey-Stick-Modell - beziehen sich nur auf die letzten 200 Jahren. Es ist klar, dass damit programmatisch Klimazyklen von der Diskussion ausgeblendet werden. Die Diskussion über die Möglichkeit, dass die Erdtemperatur nicht wegen der CO2 wächst sondern deswegen, weil wir uns in einem Klimazyklus befinden, wird somit prinzipiell ausgeschlossen. Abgesehen von der faktischen Standhaftigkeit ihrer Argumente, über die wir hier diskutieren, sollten wir uns im Klaren darüber sein, was die CO2-Hasser wollen: Sie wollen die Zyklen der Erdtemperatur managen. Größenwahn?
  5. Paul32

    Klimawandel

    Danke ML Im Folgenden ein paar Paragraphen, ins Deutsche übersetzt Aufsätze der Kategorien Auswirkungen und Minderung machen 81% der Aufsätze, die diese Lüge-Statistik berücksichtigt hat. Die Klima-Ideologen und ihre Lügen. Und die Gehirngewaschenen greifen dich an, wenn du nicht an solchen Statistiken glaubst. Dass der 97% ein Trick war, darüber war ich sicher, aber aus anderen Gründen, nämlich: 1) Diese Lüge-Statistik stuft alle, die nicht ausdrücklich AGW (Anthropogenic Global Warming) geleugnet haben, als AGW-Befürworter ein 🤥 D.h. all jene, die Zweifel an der AGW haben, diese aber nicht definitiv ausschliessen, werden als AGW-Befürworter betrachtet. 2) Diese Lüge-Statistik betrachtet als AGW-Befürworter auch jene, die die Existenz eines anthropogenen Treibhauseffektes zugeben, diesem aber einen nebensächlichen Einfluss auf den Wärmehaushalt der Erde hat. Das heisst, laut dieser Lüge-Statistik bin ich ein AGW-Befürworter 😀 Es ist diese Lüge-Statistik, die PeWi (genau so wie so viele andere) zu der Auffassung verleitet: Vergessen wir übrigens den Klimaterror nicht (auch Prof. Kirstein weist darauf hin), den die Klima-Ideologen auch in akademischem Bereich geschaffen haben: AGW zu leugnen, ist akademischer Selbstmord. Bestenfalls wird man als Verschwörungstheoretiker, schlimmstenfalls als Populist/Rechtsradikal betrachtet. Beidensfalls, Karriereende. Und wenn ein Akademiker die Theorien wichtiger Vertreter der AGW (wie Michael Mann) in Frage stellt, riskiert von denen verklagt zu werden.
  6. Paul32

    Klimawandel

    😀 Gletscherpark in Montana entfernt den Schild "Alle Gletscher sind bis 2020 verschwunden" 😀
  7. @Patty, was meinst du mit Digitale Edelmetall Assets?
  8. Paul32

    Klimawandel

    😂 @pewi, wenn dir deine Mutter eine Traube bringt, wo eine Beere faul ist, schmeißt du nicht das Ganze weg, sondern prüfst du, ob die meisten Beere da faul sind oder nicht. Jetzt ist es so, dass du eine Liste mit 500 Leuten hast, in der sich einer befindet, der deiner Meinung nach ein Gauner ist, und daraus folgerst du, dass alle Gauner sind. Nehme als Beispiel eine Uni. Es gibt viele Fächer. Jedes Fach hat viele Dozenten usw. Da es an dieser Uni ein Dozent gibt, der deiner Meinung nach ein Gauner ist, schreibst du dann diese Uni ab. Das ist keine seriöse Vorgehensweise pewi. Du gibst den Eindruck, dass du dich mit der Liste nicht beschäftigt hast, sondern sofort nach einer Ausrede gesucht hast, um die Wissenschaftler dieser Liste zu diffamieren. Auch wenn man über Wissenschaft spricht, ist es nicht verkehrt, den gesunden Menschenverstand zu benutzen pewi. Glaube mir, kein co2-Freund wäre so naiv, eine Liste von akademischen co2-haters nur aus dem Grund abzuschreiben, dass sich darin Michael Mann befindet. Sage mir die Wahrheit pewi, bist du wirklich überzeugt, dass die 499 übrigen Forscher nicht ernst zu nehmen sind?
  9. Es ist noch schlimmer. Was machte Soleimani in Iraq? Die USA hatte die irakische Regierung gebeten, zwischen Iran und Saudi Arabien zu vermitteln. Die Iraker hatten Soleimani eingeladen, als Vertreter Irans, mit den Saudis zu sprechen. Soleimani war in diplomatische Mission. https://www.zerohedge.com/geopolitical/escobar-soleimani-psyop-financial-wmds
  10. Paul32

    Klimawandel

    @pewi, das hast du geschrieben, nachdem ich 2 Seiten zuvor ein Video vom Prof. Kirstein rein gepostet hatte, in dem er eben das, was du als ziemlich unstrittig bezeichnest, bestreitet. Also pewi, bist du überfordert, wolltest du uns an der Nase führen, bist du zu faul, um dich außerhalb des Mainstreams zu informieren, oder meintest du vielleicht ... meiner Kenntnis nach ist es unter den ernstzunehmenden Wissenschaftlern ziemlich unstrittig, dass ... 😉
  11. Paul32

    Klimawandel

    Ja, du irrst dich. Eigentlich du irrst dich nicht. Du bist nur falsch informiert. Dein Fehler ist kein Gedankenfehler (er ist kein Irrtum) sondern du verwendest die falschen Informationsquellen, nämlich Mainstream-Medien 😉 500 SCIENTISTS WHOSE RESEARCH CONTRADICTS MAN-MADE GLOBAL WARMING SCARES More Than 1000 International Scientists Dissent Over Man-Made Global Warming Claims Wenn du da ein bisschen stöberst, wirst du erfahren, dass eine Menge dieser Wissenschaftler der Meinung ist, der Einfluss von co2 auf den Wärmehaushalt der Erde wäre gar nicht massiv
  12. Paul32

    Klimawandel

    Das ist ziemlich willkürlich, findest du nicht? 😀 Du sagst: Bei der Diskussion über die Frage, ob und wie viel die co2-Konzentration die Erdtemperatur beeinflusst, ist völlig unerheblich, ob in der Vergangenheit Temperatur-Anstiege durch co2-Anstiege verursacht worden sind oder nicht. 😁 Ich helfe dir Jazz: Was du sagen willst, ist nicht, dass solche Daten unerheblich sind, sondern dass sie allein die Diskussion nicht lösen. Wenn du dich im Internet umschaust ("earth temperature"+"lag"+"co2") (Am besten nicht google sondern eine neutrale Suchmaschine benutzen), wirst du merken, dass keiner der co2-haters so naiv ist, zu behaupten, die Ergebnisse aus den Vostok Eisbohrungen seien für die Diskussion nicht relevant. Also für jemanden wir du, der so viel wert darauf legt, unter den 97% zu bleiben, nicht gut 😀 Bei der Diskussion über die Frage, ob und in wie fern co2-Anstiege Temperatur-Anstiege verursachen oder nicht, ist es doch relevant, lieber Jazz, dass in der Vergangenheit Temperatur-Anstiege nicht durch co2-Anstiege verursacht worden sind. Dass in der Vergangenheit Temperatur-Anstiege nicht durch co2-Anstiege verursacht worden sind, ist in Bezug auf unsere Frage insofern relevant, weil es eine zu der co2-Theorie alternative Erklärung für die Erderwärmung verlangt. Auf der Suche nach einer solchen Erklärung könnte nämlich resultieren, dass die Erdtemperatur viel weniger durch co2 und vielmehr durch andere Faktoren, zum Beispiel Sonnenaktivität, beeinflusst wird. Deswegen behaupten die co2-Ideologen, die Ergebnisse aus den Vostok-Eisbohrungen seien unerheblich und die Diskussion sei abgeschlossen. Deswegen sind die Ergebnisse aus den Vostok-Eisbohrungen für die co2-Ideologie so gefährlich. Sie zeigen übrigens nicht nur, dass Temperatur-Anstiege nicht durch co2-Anstiege verursacht worden sind, sondern dass es umgekehrt ist: Temperatur-Anstiege verursachen co2-Anstiege. Im Übrigen, jeder, der hier liest weiß es: Hätten die Vostok-Eisbohrungen gezeigt, dass co2-Anstiege ausnahmsweise Erdtemperatur-Anstiegen vorgegangen sind, sie (die Vostok-Eisbohrungen) wären sehr wohl relevant. Was? Du leugnest dass ein co2-Anstieg einen Einstieg der Erdtemperatur verursacht? Hast du nie von den Vostok-Eisbohrungen gehört?
  13. Paul32

    Klimawandel

    Man kann mit Modellen, und man kann mit empirischen Daten argumentieren. Modelle soll man an der Empirie prüfen, also die Beweiskraft der Empirie ist der Beweiskraft der Modelle überlegen. Das gesagt, du hast offensichtlich nicht verstanden, warum die Ergebnisse dieser Eisbohrungen für die co2-Theorie relevant sind (deswegen bezeichnest du sie so herablassend als "irgendeine" 😉 ) Diese Eisbohrungen zeigen, dass zunächst Temperaturansteige und dann co2-Ansteige stattgefunden haben. Solche Eisbohrungen zeigen, dass Temperaturanstiege nicht durch co2-Anstiege verursacht worden sind. Die zeitliche Abfolge der zwei Phänomene ist relevant 😉
  14. Paul32

    Klimawandel

    How about considering carbon dioxide’s role is non-existent? https://wattsupwiththat.com/2018/09/09/empirical-evidence-shows-temperature-increases-before-co2-increase-in-all-records/ Das verstehe ich nicht. Wenn der co2-Anstieg folgt dem Erdtemperatur-Anstieg, wie können co2-haters unbeirrt behaupten, der co2-Anstieg sei die Ursache des Erdtemperatur-Anstiegs?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.