Jump to content

Anzweifler

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

17 Good

Über Anzweifler

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. WEE erinnert mich irgendwie ein bisschen an Sanuscoin. Coin/Token, Produkt und Geschäft aind zwar da, aber weder so richtig Fisch noch Fleisch. Sanuscoin ist aktuell bei 12 Cent statt der 2€ (?), oder was die als Ziel ausgegeben hatten. Man wird es ja dann ab Samstag sehen können, vielleicht irren wir uns ja.
  2. Nicht gegen die SUV lästern. Die sichern in der Automobilindustrie viele massiv überbezahlte Arbeitsplätze.
  3. Hoffst Du, dass es einen weiteren Spike im Kurs gibt wie es bereits zweimal war, oder gibt es da neue langfristige Entwicklungen bei dem Coin? Ich muss gestehen, ich kannte bytecoin gar nicht, aber dass man den Kurs aktuell praktisch in (~28) millicent bestimmt schaut nicht so vertrauenserweckend aus.
  4. Hast Du das aus einer Hochglanzbroschüre eines x-beliebigen MLM Scamcoins abgeschrieben und einfach das Wort Bitcoin eingefügt?
  5. Das heißt früher wart ihr die Frischlinge, die erstmal ordentlich Lehrgeld bezahlt haben und jetzt werdet ihr alle zum "boardfreak" und lasst euch schön emotionslos den Zaster von den hypenden Neulingen rankarren? The circle of life
  6. Darf ich das Schweigen der Forumsleitung dann zumindest so interpretieren, dass die Neueröffnung eines PLC threads erlaubt ist, unabhängig der anderen nicht beantworteten Fragen (keine Antwort ist ja auch oft eine eindeutige Antwort)?
  7. Danke für die Infos. Ich will ja HYGH auch nicht bashen. Die erscheinen mir auf jeden Fall massiv seriöser als ein gewisser nach einem wertvollen Metall benannter Coin. Aber wie skunk schon ausgeführt hat, fehlt einfach das Alleinstellungsmerkmal. Die einfache Kombination von Standard ist meist auch nicht wirklich was neues. Natürlich zwingt mich keiner zu investieren. Aber HYGH hat seine Produkte hier im Forum aktiv angeboten, da denke ich dass sie auch an feedback interessiert sein könnten, warum jemand nicht investiert. Und ob 100 Bildschirme gut sind oder nicht, da gehen unsere Meinungen einfach auseinander. Ich behaupte, das würde auch ein kleines Studententeam im Rahmen eines Projekts in einem Semester schaffen. Ich hatte früher einen Betreuer an der Uni, der hat sich als Doktorand innerhalb ~4 Jahren halbtags nebenebei ein Lichttechnikunternehmen mit Multimillionenumsatz aufgebaut - und den Dr.-Ing. auch bekommen. Das nenne ich gut. Wenn ich bei einem Projekt investiere, das eine siginifikante Chance hat auf 0 zu gehen, dann will ich auch eine signifikante Chance haben x3 oder x5 zu gehen. Das sehe ich hier halt (noch) nicht.
  8. Anzweifler

    Klimawandel

    Ich würde sogar weiter gehen und es als (nach menschlichem Ermessen) unmöglich zu bezeichnen. Und es müsste noch nichtmal sozialistische Planwirtschaft sein, wenn man sich auf die Einhaltung gleicher Regel für alle einigt und einen gewissen ausgleichenden Transfermechanismus hat (was es beides schon in stark abgeschwächter Form in unserer Marktwirtschaft gibt).
  9. Anzweifler

    Klimawandel

    Zum einen habe ich nicht explizit von einem E-Auto geschrieben. Mann kann auch sehr sparsame Benziner bauen. Das 3-Liter Auto ist technisch schon lange machbar. Lange Strecken dann Bahn+ÖPNV. Zum anderen war der Vergleich ja mit dem Lebensstandard von 1900. D.h. Kino statt Streaming, idR keine Gefriertruhen, Städte nachts nicht "taghell" usw., da fiele ein großer Batzen weg. Aber für unsere ganzen heutigen Annehmlichkeiten müssen wir arbeiten, dem widerspreche ich nicht.
  10. Die Frage ist für mich vom Umfang her eigentlich mindestens eine Abschlussarbeit an der Universität.
  11. Keiner der genannten Gründe reißt mich jetzt so vom Hocker, dass ich da sofort investieren muss. 100 Bildschirme ist in der Werbewelt mal gar nichts. Das heißt natürlich nicht, dass es nicht mal was werden könnte. Aber wieso sollte man zum jetzigen Zeitpunkt Geld reinstecken, außer als Hochrisikozock? Für sich sieht das ganze bisher eher mager aus. Zu den 100 Sales people: Sind die festangestellt oder läuft das per MLM Struktur mit Selbständigen?
  12. Anzweifler

    Klimawandel

    Naja, die rechnung an sich war ja korrekt. Wir müssten heutzutage nur wenige Stunden in der Woche arbeiten, um den Lebensstandard von ca. 1900 zu sichern. Aber die Menschen haben sich halt bewusst/unbewusst anders entschieden und wollen halt SUV, Smartphone, 60 Zoll OLED, usw. Beispiel: Man könnte etwa deutschlandweit/europaweit ein günstiges, umweltfreundliches Einheitsauto für alle bauen. Damit wären dann > 90% der Stellen in der Automobilindustrie überflüssig. D.h. es würde statistisch gesehen locker reichen, dass jeder nur noch einen Tag arbeitet. Dieses Gedankenspiel könnte man dann in den meisten anderen Bereichen auch machen. Natürlich bräuchte man dann in Krankenhäusern, bei der Polizei und so weiter viel mehr Leute aus den anderen Bereichen, damit auch hier 8/Woche möglich sind.
  13. Anzweifler

    Klimawandel

    Die haben früher mal wirklich Arbeitszeiten von 8h / WOCHE prophezeit, d.h. wenn man den früheren Lebensstandard hält bzw nur wenig verbessert. Das Thema wird auch irgendwann in der Zukunft verstärkt aufkommen, wenn immer mehr Arbeiten von Robotern/KI übernommen werden (ich hab letztens ein Fahrzeug der Straßenreinigung gesehen, das automatisch diese Fahrbahnbegrenzungsreflektorpfostendinger auf der Landstraße geputzt hat, Fahrer hockt derweil in der Kabine, aber bald ist ja autonomes Fahren). Es wird einfach immer weniger Arbeit von Menschenhand notwendig sein. Wenn der Gewinn fair verteilt wird (Stichwort Robotersteuer), dann könnte es sein, dass man langsam immer weniger arbeiten muss/soll/braucht. Aber irgnedwie glaue ich, dass die Neokapitalisten das schon in ihrem Sinne regeln werden, dass das nicht so kommt...
  14. Anzweifler

    Klimawandel

    Radiocarbonmethode ist nicht sinnvoll für den Nahbereich der Erdgeschichte. Das war für den Punkt, wie man die Temperaturen der letzten tausenden Jahre relativ genau ermitteln kann. Damit sehe ich dann, wie lange so ein Warm/kalt Wechsel dauert. Der Mensch zeichnet schon seit einiger Zeit Temperaturen auf. Da sieht man dann, dass die Erwärmung schneller geht als in früheren Erdepochen mit Höhlenmensch. Das ist zwar noch kein eindeutiger Beweis für den menschengemachten Klimawandel, aber ein sehr starker Hinweis, welchen man erstmal anderweitig begründen müsste, wollte man das Argument beiseite wischen. Aber letztendlich führt es meistens auf den persönlichen Glauben zurück. Ein konservativer Gläubiger könnte z.B. locker mit der Bibel belegen, dass die Radiocarbondatierung fehlerhaft sein muss, Schöpfung war ja erst vor einigen tausend Jahren. Kann man sich dann als Kompromiss darauf einigen, dass man schon aus Gründen der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sinnvollerweise ein bisschen auf die Bremse treten sollte, unabhängig vom tatsächlichen Anteil des Menschen an der Erwärmung?
  15. Anzweifler

    Klimawandel

    Zu Beginn der Industrialisierung haben Denker übrigens "errechnet", dass die Menschen in vielen Jahren (also so ungefähr jetzt) durch den technischen Fortschritt nur noch ca. 8 Stunden /Woche arbeiten müssten. Das ist nur nicht eingetreten, weil es ein endloses Wachstum geben muss und durch die Konkurrenz durch Globalisierung. Jeder muss immer mehr konsumieren. Würden wir uns mit dem aktuellen Stand an Luxus zufrieden geben (und vor allem die Ressourcen und Reichtümer gerecht aufteilen), dann könnten in nicht alzu ferner Zukunft alle weniger Stress und mehr Freizeit haben. Funktioniert halt mit dem aktuellen System nicht. Also wieder back zum Aktientrading damit ich mir nen dicken Lambo leisten kann...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.