Jump to content

YetAnotherBTCGeek

Mitglieder mit Bildrechten
  • Gesamte Inhalte

    213
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

66 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über YetAnotherBTCGeek

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi HansMeier, dass du unterschiedliche Gewinne/Verluste bei den beiden verschiedenen Exportformaten von Bitcoin.de herausbekommst, liegt daran, dass der CT beim Exportformat inkl. Fidorgebühren diese auch als Kosten berücksichtigen kann. Grundsätzlich werden Gebühren im Report in den Kauf- oder Verkaufspreis von Coins direkt einbezogen und nicht separat ausgewiesen. Egal, wie hoch die Gebühren jeweils sind oder wie sie berechnet werden: Am Ende kann man bei jedem Kauf einen Fiat-Betrag X identifizieren, den der Käufer einsetzt, um einen Betrag Y Coins zu erhalten. Dieses Verhältnis von X zu Y definiert im Gewinnbericht den Kurs der Coins. Die Fidor-API-Gebühren werden als zusätzlicher Aufwand beim Kauf berücksichtigt - beim extended Exportformat. Das Standard-Exportformat weist die Fidorgebühren nicht aus, sie werden also nicht als Anschaffungskosten berücksichtigt und das ergibt dann eben andere Kurse im Report. Ist das nachvollziehbar?
  2. Hallo knobeljan, den Haken "Für Steuer irrelevant" habe ich vor Urzeiten mal eingebaut, um einzelne Trades aus der Steuerberechnung komplett herausnehmen zu können (insb. Test-Trades, die ich durchgeführt habe, um Importe von irgendwelchen Plattformen testen zu können). Ist der Haken gesetzt, wird der betreffende Trade bei der Gewinnberechnung komplett ignoriert. Du musst das eigentlich nie setzen. In deinem Beispiel - Einzahlung von Euro auf eine Börse - würde er aber auch nicht schaden. Die Überweisung taucht dann nicht im Report auf, das ist alles. Wenn du aber z.B. einen Coin-Trade mit dem Haken versiehst, dann kommt die Gewinnberechnung ggf. durcheinander. Hilft dir das?
  3. Hallo zusammen, so, nach einer etwas längeren Funkstille habe ich mich heute nochmal an den CoinTracer gesetzt und eine neue Version 0.9.4.3 hochgeladen. Der Kraken-Import musste nochmal angepasst werden und diverse Bugs sind behoben. Neue Importe (z. B. von Binance) gibt's allerdings noch nicht. Zu finden wie immer hier: https://www.cointracer.de/?q=download Viel Spaß!
  4. Hüstel: wenn du hier schon Werbung unterbringst, dann schau doch bitte wenigstens, wo du dich befindest: in diesem Thread geht es um den CoinTracer, ein kostenloses, Open-Source-Projekt... Mannmannmann...
  5. Hallo zusammen, so - jetzt aber! Habe gerade eine neue Version 0.9.4.2 live gestellt, die i.W. um Lizenzinformationen (und ein paar weitere Kleinigkeiten) erweitert. Download wie immer hier: https://www.cointracer.de/?q=download Außerdem ist der erste Schwung des Source Codes hochgeladen: https://github.com/cointracer/cointracer-desktop ...ist der erste Schritt. Jetzt fehlen noch ein paar Developer-Informationen über das Erstellen neuer Imports usw. Aber: progress! 😎
  6. Hm, das ist sonderbar. Könntest du mal versuchen, deine CT-Datenbank komplett zu löschen und das Programm dann neu zu starten? Die Datenbank liegt hier: %appdata%\CoinTracer\cointracer.data Gerne anschließend nochmal berichten!
  7. Nicht, dass hier Missverständnisse aufkommen: ich bin bestimmt kein MS-"Fanboy!". Leider (?) ist das Visual Studio als Entwicklungsumgebung nun mal sehr komfortabel und liegt mir - weil im beruflichen Umfeld ebenfalls genutzt - einfach näher als Qt, Java oder andere Frameworks/Sprachen. Und sobald .Net-Core auch vernünftige Oberflächenprogrammierung erlaubt, bin ich der erste, der sich an eine Linux-Portierung macht! 😎
  8. Okay, das war tatsächlich noch ein Fehler (der bei Gewinnberechnungen auftrat, bei denen bei Zu-/Abfluss "wallet-übergreifend" eingestellt war). Habe das gerade korrigiert und eine neue Version live gestellt.
  9. Hallo feztke, das ist sozusagen dein spezielles Problem, weil du schon einmal eine Zwischenversion getestet hast. 😉 Mit der Anleitung, die ich dir am 27.02. als PM geschickt habe (Versionsnummer in Tabelle _Versions von 38 auf 37 zurückstellen) ist das behoben. Der generische Import kann sowohl mit UTF-8 als auch Windows-1252 Code Pages umgehen. Die Beispieldatei auf dem Server muss ich übrigens noch aktualisieren - die funktioniert mit der aktuellen CT-Version nicht mehr... Hüstel. Lass uns hier bitte keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen, weil Microsoft GitHub übernommen hat. GitHub ist nach wie vor die Plattform, auf der man die meisten Open-Source-Projekte findet und schließlich ist die komplette Applikation mit MS-Tools entstanden. Ich sehe keinen (funktionalen) Grund, der gegen GitHub sprechen würde.
  10. Hallo zusammen, endlich, endlich bin ich mal dazu gekommen, eine neue Version 0.9.4 bereitzustellen. Die Importe sind - zumindest für Kraken, Bitcoin.de sowie Bitfinex aktualisiert und vor allem ist die Gewinnberechnung auf neue Füße gestellt (sie bricht jetzt nicht mehr einfach ab, wenn der CT nicht weiß, wo verkaufte Coins herkommen). Zu finden wie immer hier: https://www.cointracer.de/?q=download Und am Wochenende mache ich mich mal an das Hochladen auf Github. Projektname ist jedenfalls schonmal reserviert! 😎
  11. Jein - es gibt die Einstellung bei der Gewinnberechnung schon und im Prinzip funktioniert das auch.Ist aber nicht wirklich praktikabel nutzbar, weil ich noch keine Funktion eingebaut habe, mit der der CT die zum Kauf/Verkauf jeweils gültigen EUR-Kurse automatisch hinterlegen könnte. Man müsste das also (noch) von Hand machen. Ich bin aber dabei, hier entsprechende Kursdaten abzurufen und müsste das in eine der Folgeversionen einbauen. Das wäre super! Dass ich mit das Hochstellen auf Github noch nicht durchgeführt habe, liegt übrigens nicht daran, dass ich irgendwie noch zweifele, ob das ein sinnvoller Schritt wäre. Ich will lediglich sicherstellen, dass ich nicht versehentlich meine privaten API-Keys, die ich selbst zum Testen verwende, noch irgendwo übersehen habe... 😉
  12. Auch von mir noch ein Einwurf zum Thema Freelancer: ich halte das für absolut unpraktikabel. Bei den konkreten Problemen, die jetzt noch ausstehen (Importe aktualisieren, Gewinnreport vernünftig ausgeben), würden Projektbeschreibung, Auswahl und Kommunikation mit Freelancern im Verhältnis zum Realisierungs-Aufwand geradezu albern viel Zeit in Anspruch nehmen. Ich schätze, dass ich für ein Zwischenrelease noch ca.16-20 h Entwicklungszeit brauche. Darüber hinaus hoffe ich auf fleißige Pull-Requests, wenn ich den Code auf Github habe... 😉
  13. Hallo zusammen, mich hat heute die folgende Phishing-Mail erreicht - die zugegebenermaßen (auf den ersten Blick) gut gemacht ist: Die roten Hervorhebungen stammen von mir. Ich hoffe, dass kein Empfänger dieser Mail auf die absurde Idee kommt, seinen Coin-Bestand auf eines der genannten Konten zu überweisen - und will hier nur meine Erfahrung teilen, da ich wahrscheinlich nicht der einzige bin, der angeschrieben wurde...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.