Jump to content

Arther

Mitglied
  • Posts

    544
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Arther

  1. Arther

    Coronavirus

    "Querdenken" war eigentlich mal was positives und ich würde mir mehr querdenken hier von genau denen wünschen, die von sich selber behaupten "Hinter die Dinge" zu schauen, denn genau das tut ihr gerade nicht: Jemand belästigt euch mit Argumente? Egal, einfach andere Themen anfangen, bloß nicht über Gegenargumente nachdenken. Ne hübsche Websites mit tollen Grafiken? Cool, da muss ich nicht viel nachdenken, sondern bestätige mir einfach mal eben meine bereits gefasste Meinung. Stört mich bitte mit mit ernsthaften Auseinandersetzungen..
  2. Ganz so einfach ist es dann auch nicht, das geht nicht mal eben so wie bei dir privat oder vllt noch in einer kleinen Startup klitsche mit 10 Mitarbeitern, der Zugriff auf Vorgänge wird streng reguliert sein, da kann niemand 'mal eben' so was außer der Reihe machen, weder organisatorisch, noch technisch geht das. Der Punkt ist aber, dass der TE vermutlich der fünftausendste ist, dem das dieses Jahr passiert ist, das ganze wird also gar nicht 'außer der Reihe' sein und bereits implementiert sein.
  3. Arther

    Coronavirus

    Halt die üblichen Verzerrungen. Zum Beispiel ist das Risiko für Herzmuskelentzündungen nach Covid-19 deutlich größer bzw. voraussichtlich deutlich größer als bei einer Impfung Beispiel-Link. Überall steht "15mal so viel" oder "8-fach" aber da wo es um Long-Covid geht, da unterschlagen sie plötzliche das "6,5fach" Ganz oben, Thema Gefährlichkeit. Z.B. ein 40jähriger Mann stirbt in Deutschland mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,008% bevor er 41 Jahre alt wird Link. Und zwar ohne Corona. Ein 40jähriger Mann, der aber Covid-19 bekommt, der stirbt mit einer 0,082% Chance, d.h. die Chance zu sterben verdoppelt sich wenn man an Corona erkrankt. PS: Ups, da ist ein Kommafehler beim Rechnen unterlaufen. Man verzehnfacht seine Chance zu sterben natürlich bei einem Sprung von 0,008% auf 0,08% Für einen 65jährigen Mann sieht es noch düsterer aus: Er hat eine 0,086% Chance zu sterben, bevor er 66 Jahre alt wird. Erkrankt er jedoch an Corona, dann liegt seine Chance zu sterben bei 0,59%, d.h. die Chance zu sterben ist um das 6,7-fache erhöht. Ich hab das mal extra groß gemacht, so wie auf den ganzen Websites immer. Also ich verringere lieber meine Chancen auf eine Herzmuskelentzündung und verringere meine Sterbewahrscheinlichkeit (unter der Annahme, eine Ansteckung mit Corona sei unausweichlich mittelfristig) um den Faktor 5-10.
  4. Das würde mich doch sehr wundern. Wenn jemand durch einen Irrttum in den Besitz einer Sache gelangt, dann darf dieser afaik nicht die Rückgabe verweigern. Entstehende Kosten sind natürlich vom Sender zu tragen, der irrtümlich versendet hat. Es ist ja komplett unzweifelhaft, dass BSDEX in den Besitz der Coins gelangt ist, da der Besitz über den private Key geregelt ist und dieser ja für die beiden Chains identisch ist. Konkret hier in dem Fall ist es ja nochmal anders: Den Fehler des TE, der passiert täglich vermutlich ca. 100mal mit einer BSDEX Adresse. Die erzählen dann allen 100 das selbe und zahlen aber halt die 5 Personen aus, die eine rechtlich verbindliche Frist setzen, so meine Vermutung. Gegen eine viel zu hohe Aufwandspauschale, vermutlich, die aber gerade klein genug ist, dass es sich nicht lohnt, dagegen vorzugehen. Jedenfalls, so meine Vermutung, funktioniert die rechtliche Einschätzung ganz unabhängig von Blockchain und Co. und man könnte sich dazu vermutlich von jedem Zivilrecht(?) Anwalt beraten lassen. Vermutlich sogar auch kostenfrei/kostengünstig bei der Verbraucherzentrale, die sind gewiss sehr an dieser Praxis von BSDEX interessiert.
  5. Selbst das noch nichtmal. Er will ja seine Coins zurück, ob sie die ihm per berittenen Kurier in einem Briefumschlag mit königlichen Siegel senden kann ihm ja egal sein. Wenn ich was für 1.000 Euro kaufe aber einen falschen Verwendungszweck eintrage, dann ist mir auch egal, ob sie die 1.000 Euro zuordnen können in ihrem System oder nicht. Aber das sollte man natürlich einmal mit einem Anwalt abklären und dann halt vermutlich die Herausgabe der Coins fordern und eine Frist setzen. Das ist ja grad der Vorteil das alle Beteiligten in D sind. Die Rechtslage lässt sich relativ leicht ermitteln und ggf. durchsetzen.
  6. Arther

    Coronavirus

    Siehe hier: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/ Europa Deutschland Zusammengefasst: Wir hatten Winter 2020/2021 signifikante Übersterblichkeit. Vor allem schau aber mal auf den Rest von Europa, da gab es Frühling/Sommer 2020 schon eine massive Übersterblichkeit und einen super krassen Peak. Dinge die Covid-19 von den Grippewellen unterscheidet: 1. Deutlich weniger Saisonal als die Grippe. Das kann man auch schön in der Grafik sehen, KW14/15 war der krasse Covid-19 Peak, zu der Jahreszeit enden Grippewellen. 2. Ansteckender als die Grippe, z.B. längere Inkubationszeit Was 2020 noch zusätzlich galt: 3. Keine Impfstoffe gegen Covid-19 4. Keine etablierten Therapien gegen Covid-19 Große Verschwörung, es gibt gar keine Covid-19 Pandemie, alles nur normale Grippe, sieht man doch schließlich, sieht aus wie ne Grippe. Nicht dein ernst das Niveau an der Stelle oder?
  7. Arther

    Coronavirus

    DU hast es nicht gemerkt, das kann sein. Das ist doch ein ganz alter Hut, das wir eine schwere Grippewelle in dem Jahr hatten und war ganz lange Zeit das Lieblingsargument von Corona-Kleinrednern, weil wir in Deutschland im Frühling/Sommer 2020 keine Übersterblichkeit gehabt hatten. Dann hatten wir die später doch und plötzlich waren die genau diese Zahlen ganz uninteressant. Jetzt geht es offenbar full circle mit deinem Argument "ich hab da was gefunden, das wurde uns mal wieder verheimlicht!". Oder erinnerst du oder erinnert ihr euch nicht mehr an eure Argumente von vor einem Jahr? "Es gibt keine Übersterblichkeit in Deutschland, also gibt es auch kein Problem", "Nichtmal so schlimm wie die Grippewelle 2018".
  8. Arther

    Coronavirus

    Bei Corona sind (mir) keine solchen Faktenlagen bekannt bisher. Alles basiert auf "Spike Proteine ganz gefährlich, hat der eine Doktor im Internet gesagt" und ähnliches, was letztendlich unfundiert und falsch ist.
  9. Arther

    Coronavirus

    Ich bin auch gespannt. Mein persönlicher Hustenbarometer lässt mich eher pessimistisch stimmen. Aber vllt liegt es ja nur an der Kälte oder der zuweilen dann trockenen Luft. ImHo wichtig wäre vor allem, Afrika bzw. die dritte Wellt flächendeckend mit Impfungen zu versorgen, sonst gibt es weiter zu großes Potential für ungünstige Mutationen.
  10. Arther

    Coronavirus

    Abgesehen von 5.000 Zitierungen des Artikels in Folge: Link Du kannst da auch ein Häkchen machen und in den Zitierungen dann suchen. Ja... was willst du damit sagen? Das sie Experten auf dem Gebiet sind? Das die letzten 5 Tests die sie gebaut haben sich gut bewährt hatten? Oder waren die Tests alle ganz schlecht? Ich verstehe es nicht. Es gibt vermutlich keine (PCR-)Tests über den man so viel weiß wie über diese. Die Zweifel an den Tests gehören mit zu den eher abwegigen, speziell da im Labor ja immer mehrere Test-Varianten verwendet werden. Die Mechanismen dazu sind sehr gut bekannt.
  11. Arther

    Coronavirus

    So funktioniert Wissenschaft nicht, das ist ein kompetitives Feld, tausende Wissenschaftler haben sich mit dem Test beschäftigt, niemand brödelt mehr heute isoliert vor sich hin.
  12. Das Hauptmerkmal einer HW besteht ja darin, Transaktionen direkt auf der Hardware zu signieren, von daher ist das recht alternativlos bei Hot Wallets. Zum reinen einlagern: Kommt drauf an, du brauchst ja sowieso noch Backups von der HW, so eins auf einem zweiten Medium (Papier) ist vom Prinzip her safer, aber weniger secure.
  13. Das selbe gilt allerdings, wenn man (ich vereinfache natürlich etwas) sich das Passwort zu x hundert/tausend Euros von einer Website generieren lässt ;).
  14. Vor allem ist das ja die Regel, nicht die Ausnahme. Speziell 2017/2018 gab es so mega viele solcher ICO-Projekte "X, ... aber mit Blockchain". "Gesundheitsapp, aber mit Blockchain", "Flugzeugwartung, aber mit Blockchain", etcetc. kann man heute noch finden, wenn man auf englisch entsprechend googlet. Und zu jedem Projekt nen Haufen wortstarker Unterstützer.
  15. Wow, was ist der Catch bei sowas? Der Grundstückpreis alleine ist ja schon gar nicht schlecht oder liege ich da ganz daneben? Kann/Darf man da selber nicht oder nur schwer selber (weiter) bauen? Ist das irgendeine Kaff-Insel ohne Internet? Muss man das Baumaterial mit nem Fischerboot dahin bringen? Ist das gar kein Beton, sondern 50% Pappe? Muss ich Schutzgeld bezahlen?
  16. Leider konnte man das hier bisher nicht wirklich gut sachlich diskutieren, ist eigentlich ganz spannend, denn man muss ja im Prinzip verschiedene Aspekte unterscheiden, die gut/schlecht/nicht verboten werden können: * Betrieb eines Node * Empfangen von Coins * Senden von Coins * Mining * Dienstleistungen u.ä. wie eine Börse Ein empfangen von Coins ist z.B. prinzipiell unmöglich zu verhindern, da der Empfänger dazu nur seinen public key, also Text, verbreiten muss. Mining hingegen, vor allem im großen Stil, ist hingegen leichter zu entdecken und Börsen kann man sowieso ganz normal verbieten. Senden von Coins: Theoretisch unmöglich zu verbieten, da eine Tx auch Offline gebaut werden kann und dann nur im Mempool propagiert werden muss. Aber dieses propagieren muss ja prinzipbedingt über öffentlich bekannte Server/Protokolle geschehen, jedenfalls wenn nicht nur ein kleiner erlesener Kreis, sondern "Ganz China" Tx ermöglichen will und da kommt dann das ins Spiel was du geschrieben hast. Ich mein, das ist ja sowieso alles eher hypothetisch, da ja sowieso kaum jemand auf diese "ursprüngliche" Weise Bitcoins (oder andere Coins) verwendet und sie vornehmlich zentralisiert auf Börsen gehandelt werden.
  17. Du verwechselst auch 'dezentral' mit 'verteilt', google den Unterschied mal, wobei der Unterschied hier evtl. nicht relevant ist. Das Problem ist auf der Ebene der Internet-Infrastruktur aufgetreten und diese ist dezentral organisiert. Im Prinzip war "das Internet" kaputt, nicht Facebook. Das Grundproblem bei dezentralen und verteilten Systemen liegt darin, dass sie sich koordinieren müssen und das ist auf globaler Ebene nicht trivial und fehleranfällig. Wir werden vergleichbare Effekte sehen, wenn mal hierarchisch aufgeteilte Blockchains produktiv und mit hoher Adaption eingesetzt werden. Schon bei LN kann ich mir vorstellen, dass es zu Problemen kommen kann, die zu Kaskaden führen und wesentliche Teile von LN zeitweise lahm legen, aber da stecke ich nicht genug drin.
  18. So wie ich das verstehe hat FB aus Versehen wohl alle BGP Einträge entfernt, die zu ihren DNS-Servern führen: Link Alles weitere war eine Konsequenz daraus, dass das "Gesamtsystem" sehr komplex ist:
  19. In dem Fall musst du dich einfach entscheiden, ob du deinen Einsatz Brutto oder Netto raus ziehen willst und halt ggf. mehr als die Hälfte verkaufen oder warten bis über 100% Steigerung erreicht ist.
  20. Was auch sonst, außerhalb der Glamjet Community interessiert sich niemand für das Projekt und auch nicht für die Coins, von daher liegt der Wert der Coins selbstredend bei letztendlich 0 Euro und das war immer schon der Zielwert der mittelfristig erreicht wird. Alles andere sind nur 'Spielchen' ohne Auswirkung aus das letztendliche Resultat.
  21. Facebook ist ein globaler Player und hat daher eine dezentral organisierte Infrastruktur. Der Facebook Nutzer auf Hawaii verbindet sich zu anderen Servern als der Nutzer in Frankreich. Auf der Ebene, auf der das ursächliche Problem auftrat (BGP/DNS) ist eine Blockchain in diesem Sinne zentralisiert und die Internetinfrastruktur dezentral, denn die Blockchain ist die eine einzelne Wahrheits-Instanz und so etwas gibt es bei der Internetinfrastruktur nicht. Einer der Gründe dafür ist, dass dies nicht performant genug und nicht flexibel genug wäre. Genau dieser dezentrale Charakter des Internets war quasi auch das Problem.
  22. Der katastrophale Ausfall von Facebook gestern hat mich auch im Sinne des Threads nochmal nachdenken lassen. Wir haben gestern mal wieder gesehen, wie ein komplexes, dezentrales (nicht: verteilt/distributed) System durch einen Fehler stundenlang offline war. Teil des Problems war wohl, dass das System nach der Fehlerbehebung Probleme hatte, in einen produktiven Zustand zurück zu finden, da erst einmal immer wieder ein Teil-System überlastet war wodurch wieder alles gecrasht ist. Ich denke bei Bitcoin und Co. werden wir mittel/langfristig vergleichbare Szenarien sehen bei gesteigerter Adaption und einhergehender steigender Komplexität, welche sich auf Layer X Technologien und Smart Contracts beziehen. Das hat jetzt erst einmal weniger konkrete Auswirkung, aber ist sicherlich ein Faktor, der dagegen spricht, Institutionen an solche öffentliche Systeme zu koppeln. Banken-Infrastruktur ist teils physikalisch, teils logisch vollständig vom öffentlichen Internet getrennt, von daher gilt das Argument für diese nicht 1:1 so. Paypal ist aber sicherlich diskutabel.
  23. Diese Art von Technologie kann man kaum in die dritte Welt tragen. Dafür müsste man das Ding selber bauen aber vor allem selber in Betrieb halten, was unbezahlbar ist. Vor Ort findest du nicht genug Menschen und wenn du die gut ausbildest, dann gehen die danach nach Europa um das vierfache zu verdienen und dann hast du immer noch keine Menschen vor Ort, die sich damit auskennen. Das ganze Thema Korruption und Co. die solche Projekte zusätzlich extrem erschweren sind da noch außen vor.
  24. Arther

    Coronavirus

    Homöopathie ist nichts anderes als Bullshit-Esoterik, die man einfach gegen normale Placebos ohne Bullshit ersetzen sollte. Auch der Einfluss eines Arztes, der sich Zeit nimmt, der den Patienten anfasst, etc. ist gut untersucht und belegt. Mit dem Thema Heilpraktiker hingegen kenne ich mich nicht aus. Übrigens, zumindest bei Hausärzten hat man gewisse Chancen noch einen zu finden, der dich wie einen Menschen behandelt, ich war lange Zeit auch bei so einem. Bei (anderen) Fachärzten ist die Chance ja in der Tat so ziemlich Null.
  25. Arther

    Coronavirus

    Was istn da los? Habe nichts mitbekommen und grad nichts gefunden. Die haben halt ne krasse Welle gehabt, weil Impfungen auch nicht perfekt sind, erst recht nicht nach 6+ Monaten. Zumindest viel weniger schwere Fälle, jedenfalls bei den geimpften. Davon ab ist Israel schwer zu vergleichen mit Europa und jedenfalls ein politisch autoritär ausgerichtete Staat.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.