Jump to content

asianudelsnack

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über asianudelsnack

  • Rang
    Neuling
  1. Oha. Danke auch nochmal für die Anmerkung. Irgendwie hatte ich eingespeichert, dass jeder einfach 10% Steuern auf den gewonnenen Betrag zahlt. Damit habe ich nun einen Grund mehr lieber mindestens bis zum Ende der Spekulationsfrist zu warten...
  2. Wow, erstmal danke für die zügige Antwort! Hm, aber warum sollte man in einen Stablecoin wechseln, wenn man sowieso Steuern zahlen muss? Ich hab das Gefühl bei mir liegt hier irgendwo noch ein Denkfehler vor. Mein Beispiel: Ich kaufe Januar 2021 500€ in Bitcoin. Diese sind im Februar 2000€ wert. Ich wechsel sie in einen Euro-Stablecoin um und bekomme diesen Stablecoin im Wert von 2000€ bzw. Einheiten. Im März ist der Bitcoin Preis wieder gefallen und ich möchte die 2000€-Stablecoin-Einheiten wieder in Bitcoin umtauschen. In diesem Beispiel fallen 150€ Steuern an, weil aus meinen
  3. Liebe Community, ich habe 2 Fragen zum Steuerrecht. A) Sehe ich es richtig, dass in Deutschland auch Trades "BTC --> Stablecoins (USD Coin, Tether)" und anschließend "Stablecoin --> BTC" versteuert werden müssen? Beide Male? Ich habe verstanden, dass in anderen Ländern Stablecoins genutzt werden um gerade nicht in Fiat umwechseln zu müssen und dann der Steuerpflicht zu entgehen. Wenn genannten Beispiel für Deutschland zutrifft, welchen Nutzen haben Stablecoins für Deutsche? B ) Ich habe verschiedene Kryptos gekauft, beginnend mit Januar 2020 und dann D
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.