Jump to content

klasklar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

2 Neutral

Über klasklar

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sorry mein letzter Beitrag war irgendwie Grütze. das kommt wohl dabei raus wenn man gestresst ist. Ich hab halt damals auf jetzt Kaufen gedrückt und irgendwie scheint mir in dem Moment nicht deutlich genug gewesen zu sein, dass ich jetzt zwar zahlen muss, aber den Ether erst später kriege. Es hätte wohl heissen müssen "Jetzt kostenpflichtig Ether bestellen" oder so damit ich das raffe. Mag sein dass ihr der ihr die Platform sehr häufig benutzt, euch inzwischen dran gewöhnt habt. Ich als Gelegenheitsnutzer fand's in dem Moment sehr unintuitiv, sonst waere es mir nicht passiert.
  2. Für Verkäufer mit Expresshandel sehe ich das ja noch ein. Der hat innerhalb von Minuten die Möglichkeit Ether und Euros zu handeln und dem könnte durch den Storno bei gleichzeitigem Preis-dip ein Schaden entstehen. Aber nochmal: Es handelt sich um einen Verkäufer ohne Expresshandel, d.h. jemand der nur normale Überweisung akzeptiert, die ja Stunden oder Tage dauern kann. Also Stunden oder Tagen, in denen viel passieren kann mit dem Etherpreis, was den Verkäufer aber nicht zu stören scheint. Wer so was macht, dem scheinen kurzfristige Preissprünge relativ egal zu sein, erst recht die von 3
  3. Eine Sache noch.... Ich sehe ein, dass wenn man erst nach ner Weile storniert, dem Verkäufer möglicherweise ein Schaden entsteht. Ich jedoch wollte bereits nach 3 min stornieren. Worin soll nun der Schaden bestehen, nur weil bei unverändertem Preis die Coins 3min beim Verkäufer blockiert waren? Leider hat bitcoin.de mir nicht erlaubt, sofort zu stornieren, sondern wollte erst die Einwilligung vom Verkäufer abwarten, der hat sich aber nicht gemeldet, worauf sich das Prozedere künstlich in die Länge zog. Irgendwie ist dieser Workflow echt beschissen, dass kein Sofort-Storno moeglich
  4. Ok Danke, dann warte ich jetzt erstmal ab. Auch wenn es natürlich im Moment etwas beunruhigend ist, dass da irgendwann noch was kommen könnte... Irgendwie schon blöd, dass bei einmal verklickt man gleich in so einen rechtlich ungeklärten Zustand reinkommen kann.
  5. Ok damit kann ich leben, auch wenn ich natürlich über den negative Bewertungspunkt nicht sehr erfreut bin! Oder heisst das, wenn ich den Verkäufer jetzt noch anschreibe, dass ich dann die negative Bewertung vielleicht wieder loswerde?
  6. Ok Danke für die Rückmeldung! Ich hoffe natürlich, dass der Verkäufer jetzt nicht einfach warten kann bis der Etherpreis irgendwann in den Keller rauscht und genau dann auf Erfüllung des Kaufvertrags pochen kann mit viel höherem Etherpreis...
  7. Habe gestern versehentlich Ether gekauft bei jemandem der keine Expressüberweisung anbietet. Habe daraufhin sofort storniert mit folgendem Ergebnis: Würdet ihr mir jetzt raten den Verkäufer zu kontaktieren und den Kauf nochmal zu vollziehen oder kann ich darauf spekulieren, dass sich nach einer gewissen Zeit das ganze in Wohlgefallen auflöst? An sich hab ich kein Interesse an einem Handel ohne Expressüberweisung, ausserdem ist der Preis für Ether inzwischen leicht gesunken und ich müsste jetzt wahrscheinlich trotzdem den Preis von gestern zahlen.
  8. Mir ist gestern Nacht genau das selbe passiert, ich habe aus Versehen Ether gekauft bei jemandem der kein Expresskauf anbietet. Habe daraufhin gleich eine Stornoanfrage gestartet, leider hat sich der Verkäufer nicht gemeldet. Dann wurde mir angedroht meinen Trustlevel runterzusetzen, wenn ich nicht überweise, obwohl gleichzeitig meine Stornoanfrage noch lief. Was ist das für ein Schwachsinn?? Ich hab natürlich nicht überwiesen, weil ich befürchtete dass wenn der Verkäufer vielleicht meine Stornoanfrage akzeptiert, dass dann mein Geld weg wäre. Das Ende vom Lied war dann, dass di
  9. Und bei Filecoin und Wrapped Filecoin sind die Preise ja auch entkoppelt, aber man kann sie angeblich auch 1 zu 1 tauschen. Bei www.wrapped.com ist Wrapped Filecoin, Wrapped Zcash, u.a. gelistet und der Tausch angeblich moeglich, aber anscheinend nur fuer institutionelle Anleger. Schade eigentlich.
  10. Man kann angeblich wNXM in NXM 1 zu 1 tauschen, aber nur als verifizierter NXM Member Irgendwo in der reddit-Gruppe hab ich auch gelesen, dass das mit dem tausch für jmd grad nicht klappt. Ich hab jetzt keine Lust mich da extra anzumelden, um das auszuprobieren.
  11. Ich hab gedacht Wrapped NXM bildet den Preis von NXM ab, ähnlich wie auch Wrapped BTC das macht. z.Z. sind die Kurse aber: 1 Wrapped NXM = 49$ und 1 NXM = 72$ Weiss jemand woher die z.Z. enorme Preis Differenz kommt? Ist das die Kaufgeglegenheit für Wrapped NXM, da der Kurs demnächst wieder zu NXM aufschliessen müsste oder hab ich da was falsch verstanden? Edit: ich sehe grad bei Filecoin und Wrapped Filecoin ist es ähnlich(34$ zu 48$).
  12. Ja, wenn man es wirklich drauf anlegt, sollte man es wohl so aufziehen wie von Alkaid beschrieben. Die Monero-DEX-Kombi ist natürlich unschlagbar. Aber grosse Mengen von blitzsauberen Coins auf einmal unter die Leute zu bringen ist natürlich riskant. Aber muss man ja auch nicht. Ich könnte mir gut vorstellen, dass in 10-20 Jahren jeder eine Krypto-Wallet auf seinem Mobilgerät hat, genauso wie heute nach nur 10-20 Jahren Entwicklung fast jeder ein Smartphone hat. Das vorausgesetzt könnte man damit an jeder Ecke anonym seine Geschäfte machen, wie heute mit Bargeld. Man wird vom Wochenm
  13. @o0dy: Danke für den Link Da wird ganz gut beschrieben, wie Strafverfolgungsbehörden so vorgehen. Es gibt einen Anfangsverdacht, z.b. eine bestimmte Bitcoinadresse xyz die im Zusammenhang mit Drogengeschäften steht und für diese wurden die Daten bei bitcoin.de angefragt und von diesen übermittelt. Worin bestünde nun der Anfangsverdacht bei meiner ETH-Adresse abc? Einfach nur eine ETH-Adresse auf der getradet wurde. Das wäre gleichzusetzen mit einem Generalverdacht gegenüber weltweit allen ETH-Adressen auf denen getradet wird! Ich glaube kaum, dass man mit so einer dünnen Verdachtslag
  14. Ja sie können mit Etherscan verfolgen, dass der Ether von bitcoin.de zur Adresse abc transferiert wurde, jedoch können sie nicht wissen dass das meine Adresse ist, könnte ja auch die von meinem Geschäftspartner sein. Anschließend verwende ich als DEX zum Beispiel uniswap, KYC ist dort nicht erforderlich. Ja, ich gebe dir recht, dass natürlich meine ip oder meine Browser-id verfolgt und theoretisch verknüpft werden könnte mit anderen Accounts die von mir Spuren im Netz hinterlassen haben und ich so "enttarnt" werden könnte. Du gehst also davon aus, dass das Finanzamt 1. den Zugri
  15. Sorry ich möchte natürlich niemand zum Steuerbetrug animieren. Ich wollte eigentlich nur diskutieren, ob im gegebenen Fall überhaupt eine ausreichende Beweislast vorliegt. Auf welcher Grundlage kann mir denn dieser "Ärger" eingebrockt werden, nur auf die Vermutung hin seitens des Finanzamts, dass die Adresse abc meine Adresse sein könnte? Nachweisen können sie es mir nicht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.