Jump to content

me1

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

14 Good

Über me1

  • Rang
    Mitglied
  1. Oh man! Doch nicht schon wieder diese durchsichtige Zerfragung der Auswirkung des Problems auf Bitcoin.de, um das es hier geht. Habe ich doch schon drauf geantwortet am 14.11. um 18:32 Uhr. Und bitte ergänzend die sehr sehr treffende Antwort von Serpens66 vom gleichen Tag um 19:43 Uhr zur Kenntnis nehmen!
  2. @raven: Schon an direkt Bitcoin.de mit einer Beschwerde gewandt? Beiträge in diesem Forum hier kommen bei denen im Zweifelsfall gar nicht an! Es ist doch auch Ihnen genau das passiert, was ich von Anfang an geschildert habe. Und wir beiden sind doch mit Sicherheit keine Einzelfälle! Ich schreibe schon seit Ende August direkt über das Kontakformular unter Bitcoin.de. Mit einer Aussage Ende September, daß an einer "Optimierung" gearbeitet wird. Passiert ist seitdem NICHTS. Und auf meine seit dem vorigen Wochenende mittlerweile 3 Nachfragen kommt nun gar keine Antwort mehr - soviel zum Thema, welche Einstellung offensichtlich bei Bitcoin.de zu den sie finanzierende Kunden tatsächlich herrscht! Es geht doch hier um einen so grundsätzlichen und schweren Mangel der Plattform bzgl. dem von Bitcoin.de doch so sehr empfohlenen Express-Handel, daß eine Lösung doch nicht monatelang verschlampt werden kann! @alle Betroffenen: Wenn sich nicht schnellstens eine deutliche Anzahl von Leuten direkt bei Bitcoin.de beschwert, geht denen das alles mittlerweile offensichtlich am verlängerten Rücken vorbei. Ich kann daher hier nur ein weiteres Mal dringend dazu aufrufen, sich so oft und so lange (auch) zu beschweren, bis dieser Schwachsinn endlich abgestellt ist. Es haben mittlerweile immerhin über 930 Aufrufe des Beitrags hier stattgefunden. Wieviele von euch habe sich danach mit einer Beschwerde an Bitcoin.de gewandt?! Eine Lösung ist benannt. Im Beitrag von raven oben drüber steht genau der gleiche Vorschlag wie der von mir. Warum Bitcoin.de das nicht endlich umgesetzt, ist mir unerklärlich! Schließlich macht sich das bei denen doch auch bemerkbar in Form von Ausfällen bei Gebühren wegen der Unmöglichkeit optimalen Handels durch deren Kunden...
  3. Fidor Konto

    Ich weiß doch nicht warum Ihr Konto gesperrt wurde. Ich wollte nur auf die nicht zutreffende Aussage verweisen, daß "die Meisten" ein Problem bei/mit Fidor haben. Und auch bei dem was Sie ergoogelt haben, ist nichts dabei, weswegen man Fidor so pauschaliert auf Grund der eigenen Erfahrung schlecht reden kann. Und das in einem Beitrag, den jemand eröffnet hat, der sich unsicher ist.
  4. Fidor Konto

    Ebend! Für Express-Handel ist ein Fidor-Konto nötig! Und die steigende Zahl der Express-Handel deutet ja dann wohl logischerweise darauf hin, daß die Inhaber ein funktionierendes Konto haben. Und "die Meisten" damit ebend kein Problem mit Fidor haben... :-)
  5. Fidor Konto

    @CostaMarques: Was Sie hier machen ist unseriös! Sie berichten einfach, daß Sie Probleme mit Fidor haben und verschweigen das Drumherum, was aber genau das absolut Relevante ist für die Vorkommnisse, auf die Sie verweisen. Denn bei Ihren Beweisen für Ihre Sicht geht es immer um ganz besondere Konstellationen, wie z.B. ein Privatkonto für einen Selbstständigen eröffnet oder wegen Urlaube verpaßte Reaktionen von Kontoinhabern an Einzahler. Das hat alles NICHTS mit Fidor zu tun. Die Ursachen liegen immer in zwar ärgerlichen, aber individuellen Konstellationen. Im Zweifelsfall passiert das genauso bei jeder Bank. Und "den Meisten" geht das schon mal gar nicht so. Schon mal geschaut, in welcher Anzahl Express-Handel bei Bitcoin.de betrieben wird im Vergleich zu SEPA? Ich jedenfalls bin seit 2014 bei Fidor und habe noch NICHT EINMAL irgendein Problem gehabt. Bin allerdings ein Angestellter mit Privatkonto und lasse auch nicht tagelang offene Vorgänge unbearbeitet. Obwohl letzteres bei Express-Handel auf Bitcoin.de auch gar nicht passieren kann. Also, Dennis1875, nur zu mit dem Fidor-Konto und nicht sich von sehr zweifelhaften Ereignissen irritieren lassen.
  6. Die Bitcoin.de Wunschliste

    Interessant ist auch, sich das Guthaben mal unter https://www.bitcoin.de/de oder https://www.bitcoin.de/de/btceur/market anzeigen zu lassen und mal unter z.B.: https://www.bitcoin.de/de/all/trade_activity/kaufen Ich tue das unter Firefox 55.0.1. Anzeige war vor kurzem noch überall gleich und korrekt wie unter letzten Link.
  7. PPS: Was mir noch eingefallen ist als Ergänzung zu meiner letzten Antwort: Man kann man das technische Verhindern von gleichzeitigem, unabhängig voneinander betreibbarem Express-Handel über alle möglichen Währungen auch als einen Produktmangel der Plattform betrachten, für deren Benutzung man immerhin Geld (in Form von Gebühren) bezahlt. Der Mangel besteht nämlich darin, daß die vom Betreiber ausdrücklich empfohlene Vorgehensweise für die Option "Express-Handel" per Umgebungskonfiguration in erheblichem Maße eingeschränkt wird. Damit ist es dann auch irrelevant, wie viele andere Benutzer damit kein Problem haben. Bei einem komplexeren Konsumgut würde ich so langsam versuchen, daß mal unter justiziablen Aspekten untersuchen zu lassen. Merkt man eigentlich, daß ich noch immer richtig sauer bin wegen der Unmöglichkeit der Ausnutzung der letzten historischen Preisschwankungen... ;-)
  8. Dann mal unter uns: Bitte nur einen Grund, nur EINEN, warum es nicht möglich sein sollte - so Bitcoin.de an dieser Aufteilung festhalten will/muß - daß es in voneinander unabhängigen Summen je Währung umgewandelt werden kann. Bleibt dann alles wie schon jetzt, wenn man sich auf eine Währung allein beschränkt sollte. Macht man dann halt 3 Mal. Und daß damit wenig Probleme bestehen sollten, könnte nur sein, wenn die anderen Währungen als BTC beim Handel auf Bitcoin.de nur marginalen Anteil haben. Ansonsten ist es schlichtweg mathematisch unmöglich über mehrere Währungen einen AUSSCHLIESSLICHEN Express-Handel zu betreiben, wenn man nicht immer wieder an den Rechner gehen will. Oder man muß immer ein Vielfaches der Summe reservieren, die insgesamt über alle offenen Kaufwünsche aller Währungen anfällt. Es kann doch einfach nicht wahr sein, daß die bei Bitcoin.de diesen Schwachsinn nicht begreifen und schnellstmöglich abstellen. In meiner Person sind denen dadurch schon so einige Gebührenanfälle entgangen - wenn auch nicht in großer Summen. Aber mit anderen Händler (in mir unbekannter Anzahl) passiert doch das gleiche! P.S: Jetzt bekomme ich auch schon gar keine Antworten mehr auf meine neusten Anfragen. Und nein: Die sind nicht ausfällig formuliert.
  9. Fidor Konto

    "...welches Konto ich bei Fidor auswählen soll..." --> ???? Habe selbst schon lange das Fidor-Girokonto, mit dem der Handel geht. Deswegen nach langer Zeit mal wieder auf der Fidor-Startseite nachgesehen, was es denn für Privatkunden für Optionen geben soll. Bei mir wird aber immer noch genau nur ein Konto angezeigt - nämlich das Girokonto -, für das man sich anmelden kann. "... bleibt das Konto auf dauer kostenlos oder gibts da irgendwo irgendwelche kosten..." Zum ersten Teil der Frage: Das müssen die Leute mit funktionierender Glaskugel beantworten. Zum 2. Teil: Zur Zeit völlig kostenlos.
  10. @Jokin: Ich mache prinzipiell keine SEPA-Handel mehr. Unter dieser Prämisse ist es mathmatisch ohne große Summen für den Handel zu reservieren, nicht möglich, Express-Handel mit den prozentualen Aufteilungen für mehrere Währungen zu betreiben. Wenn ich also in so historischen Situationen wie der Preisentwicklung von BTC und BCH und einer nicht vorhandenen hellseherischen Fähigkeit, wie lange diese Bewegungen dauern, keine prozentualen Express-Handel-Reservierungen machen kann, konnte ich logischerweise die Situation handelstechnisch nicht optimal ausnutzen, da ich ja nicht tagelang vorm Rechner sitze. Das definiere ich für mich als: "Geld verloren gegangen". Können andere gern anders bezeichnen, wäre mir aber egal. Ich sehe das so.
  11. @Jokin 1. Doch. Ich möchte ernst genommen werden! Seit einem viertel Jahr bemühe ich mich um Argumente bei Bitcoin.de. Es passiert NICHTS! Und nun ist mir wegen diesem Mist, der ja schon Ende September angeblich in Besserung sein sollte, wirklich eine nicht kleine Summe an Euro durch die Lappen gegangen, weil ich bei den Preisbewegungen nicht ständig am Rechner sitzen konnte. DAS hat nun wirklich das Faß meiner Zurückhaltung zum Überlaufen gebracht. Und dazu stehe ich. Mit bloßen Argumente war ich nun schon lang genug unterwegs. Außerdem will ich hoffentlich existierende Kunden von Bitcoin.de, die das gleiche meinen wie ich, dazu aufrufen, sich bei denen zu melden. In welchem Tonfall auch immer. WIR sind es, die die Einnahmen generieren. Und genau deswegen hat Bitcoin.de die verdammte Pflicht, Unsinn und geschäftsverhindernde Konfigurationen zu überdenken und ggf. zu ändern! 2. Es geht hier um einen ganz konkrete Sache. Daher schlage ich vor "Probleme" anderer Art in anderen Beiträgen zu diskutieren und nicht unter das Thema dieses Beitrags hier zu mischen, mit dem evtl. Effekt, daß das, um was es hier geht, nicht mehr in der Schärfe wahrgenommen wird, wie ich es meiner Ansicht nach für dringend nötig halte! @Christoph Bergmann: OK. Du hast damit kein Problem. Dann kann ich nur davon ausgehen, daß Du entweder Zeit hast, ggf. den ganzen Tag vor dem Rechner zu sitzen oder den Express-Handel nicht für mehrere Währungen parallel zu betreiben. Ich hätte dann gerne eine Idee für die Kunden von Bitcoin.de, die beides nicht können, da noch andere Dinge im Leben zu erledigen sind. Aber als Teil der Finanzierer von Bitcoin.de dann eben auch die Möglichkeiten dort nutzen wollen und von Bitcoin.de mit einer total dummen Konfiguration daran gehindert werden. Zur "Lautstärke": Siehe dazu den Teil meiner Antwort an Jokin. Ich probier's schon seit Monaten anders. Hilft NICHTS! Und DAS kann ich mittlerweile nicht laut genug sagen. Jetzt geht's zusätzlich noch ans Finanzielle. Wann kommt so eine Gelegenheit wie die letzten Tage denn wieder?!
  12. Die Bitcoin.de Wunschliste

    Endlich den optimalen Express-Handel verhindernden Mist der prozentualen Aufteilung eines reservierten Betrags abschaffen! Oder umwandeln des reservierten Guthabens in einander nicht beeinflussende Festbeträgen je Währung.
  13. Hallo, leider, leider muß ich immer noch auf das Thema wie im Starttext beschrieben zurückkommen. Und das, obwohl ich mich schon im August an Bitcoin.de gewandt habe und vor 2 Monaten eine Mail mit Ankündigung einer Änderung erhalten hatte, ist NICHTS passiert. Ich frage mich, ob denn außer mir nur wenige oder gar keiner mit den Auswirkungen dieser unsäglichen prozentualen Aufteilung eines reservierten Betrags für Express-Handel ein Problem hat? Es scheint sich ja augenscheinlich der Untätigkeit bei Bitcoin.de kaum jemand an die zu wenden, mit der Forderung das endlich abzustellen. Oder halt in unabhängig voneinander existierenden Aufteilungen in die einzelnen Währungen abzuändern. Ich jedenfalls bin gerade richtig sauer. Denn dieser Mist der prozentualen Aufteilung hat mich daran gehindert, die in den letzten Tagen stattgefundene Entwicklungen der Preise bei BTC und BCH für guten und häufigen Handel auszunutzen. Da ich nämlich nicht ständig vor dem Rechner sitzen kann, hat sich das für mich mit einer deutlichen Summe entgangener Euros bemerkbar gemacht! Braune weiche Masse, was die bei Bitcoin.de an dieser Stelle abliefern!!!
  14. Oberlehrermodus an: @Jokin #18: Habe ich in meinem Starttext aber viel kürzer erklärt... ;-) Oberlehrermodus aus. @Jokin und alle anderen, die das hier lesen und verärgert sind über diesen Aufteilungsquatsch: Schon über "Kontakt" auf Bitcoin.de eine Beschwerde geschrieben? Habe ich mittlerweile anläßlich der Einladung zum Beta-Test für ETH schon das 3. Mal gemacht! Fairerweise muß ich aber sagen, daß auf diese letzte Beschwerde eine Antwort kam, in der von einer Änderung die Rede ist, die angeblich aber nicht so einfach implementierbar sei und daher noch dauere. Warum nicht einfach mein wiederholter Vorschlag umgesetzt wird, die Prozentwerte der Aufteilung auf von einander unabhängigen Absolutwerte, die sich dann gegenseitig nicht beeinflussen, umzustellen, erschließt sich mir nicht. Ohne Kenntnisse zu haben: Für diese Variante sollten programmiertechnisch doch weitgehend Konfigurationen für die momentan verwendete prozentuale Aufteilung verwendbar sein....
  15. Bin zum Beta-Handel für ETH eingeladen. Und Expreß-Handel zwingt immer noch zu dieser unsägliche prozentuale Aufteilung eines reservierten Betrags. Ganz toll, Bitcoin.de! Nun auch noch eine 3. Währung, deren Expreß-Handel nur alleine geht. Mehrere Währungen, gehen nach wie vor nicht. Und ich als ausschließlicher Expreßhandel-Ausführende bleibe halt nach wie vor von parallelen Kaufeinstellungen von mehr als einer Währung ausgeschlossen...
×