Jump to content

Davidplch

Mitglied
  • Posts

    9
  • Joined

  • Last visited

Reputation

7 Neutral

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vielen herzlichen Dank für die Eindrücke, ersteres habe ich bei anderen Stellen bereits so gemacht und war da tatsächlich nicht immer sehr zufrieden, da die Definition von "langfristig" bei diesen Bewerbern eine andere war, wie meine. Dort ist es scheinbar etwas üblicher, dass man kurzfristig absagt, wenn man dann eine Stelle vor Ort gefunden hat. Ich saß dann blöderweise aber auf alle meine Planungen und Vorbereitungen... Punkte 2 und 3 sind mir bekannt, dennoch sehr interessant zu lesen! 😉
  2. Sehr interessante Fragen! -Der Antwortkatalog wird in der Tat mit ausgebaut, hier kann man dann einfach Zeit zu Zeit neue Antworten auf Fragen einfügen, die es bisher noch nicht gab, welche aber trivial sind. Bei komplexeren Geschichten müsste dann tatsächlich wahlweise nur anfangs kategorisiert werden, bis uns die exakte Antwort vorläge, welche wir dann ebenfalls auf ähnliche Fragen so durchgeben könnten. -Vollzeit ist wichtig, damit man tatsächlich die Aufgabe samt Optimierungen beides zeitlich einbauen kann. U. A. auch, da es sich dann je nach Optimierungen auch anders entwickelt und der Mitarbeiter hier dann die volle Kontrolle haben kann, sofern gewünscht. Mit der Zeit würde das dann in Richtung Projekt-Management gehen, wobei wir uns da natürlich nur so schnell annähern, wie es dem Mitarbeiter auch passen würde. Da bin ich sehr Verständnisvoll, falls das Tempo am Anfang langsam ist und das wäre definitiv kein Problem. So habe ich es bei meinen anderen Mitarbeitern bisher auch gehandhabt und allesamt konnten diese sich mit der Zeit sehr aktiv in die Rolle steigern, was dann natürlich auch zu erhöhten Boni führt. -Stressmäßig ist es schwer zu sagen, jedoch gäbe es hier nicht den Ansatz, dass man ohne Überstunden die Arbeit nicht schafft. In der 40h/Woche ist definitiv alles auch für einen Anfänger zu meistern und wenn man dann durch die Optimierungen gänzlich weniger arbeiten müsste, da alles effizienter abliefe, ist das der eigene Verdienst und selbstverständlich wird auch dann Vollzeit bezahlt. Ob man dann eher auf Abruf arbeitet oder wirklich täglich nach weiteren Optimierungen schaut, wäre dem Mitarbeiter überlassen. Hier kann man sich aber vorher natürlich gerne im Detail austauschen, wie man sich das in der Praxis vorstellt.
  3. Da ich bisher zwar sehr interessante Anfragen bekommen habe, leider aber ausschließlich alle Interessenten nur auf 450€ Basis oder Teilzeit Interesse hätten, da noch ein Hauptjob vorläge, erhöhe ich hiermit das Grundgehalt. Das vertraglich garantierte Grundgehalt beträgt nun 5500€/Monat und die zusätzlichen Boni können vor Antritt der Arbeit detailliert besprochen werden. Eine Anstellung auf freiberuflicher Basis wäre ebenfalls möglich. Sofern die konkret oben genannten IT Kenntnisse nicht vorhanden sind, jedoch die Lernbereitschaft da wäre, kann sich auch gerne beworben werden. Falls der Lebenslauf grob passt und vor allem stundenmäßig Vollzeit machbar wäre, lässt sich sicherlich eine Möglichkeit finden. Unveränderte Details: -100% Homeoffice, Arbeitsort nicht relevant, sofern Interneranbindung vorhanden -800€ Zuschlag, falls auch Samstags gearbeitet wird, sprich in dem Fall 6300€ Grundgehalt -Sehr attraktive Boni-Optionen und garantiert vorab festgesetzte jährliche Lohnerhöhung möglich -Langfristige Weiterbildungschancen, bis hin zur Eingliederung in mein Projekt als Projektmanager Sollte man sich angesprochen fühlen, die Lohnvorstellung aber weit auseinander liegen, bitte gerne melden. Bei diesem Aspekt bin ich tatsächlich flexibel und verstehe natürlich, dass z. B. ein Jobwechsel nur bei attraktiveren Konditionen Sinn machen würde. Gerne kann sich auch als Student/Azubi beworben werden, sofern man genug Zeit für Vollzeit hätte (falls z. B. das Studium in absehbarer Zeit beendet wird).
  4. Das hört sich interessant an! Leider kann auch ich dir aus dem selben Grund keine Privatnachricht schreiben, kannst du mich sonst kurz auf Telegram anschreiben? Meine Telegram ID lautet:David_Pulach
  5. Der Arbeitsvertrag würde mit mir laufen, also unabhängig von jeder Art von "Erfolg" wird der Mitarbeiter selbstverständlich ganz regulär sein Gehalt erhalten, wie es sich gehört. Wie die Börsen hinsichtlich des gewerblichen Konstrukts genau operieren, weiß ich tatsächlich nicht. Ich habe jetzt Jahrelang nur gute Erfahrungen gehabt und da ich generell mehr Anfragen erhalte, als ich abarbeiten kann, auch nie die Zeit gehabt, mich in dem Aspekt zu informieren. Es ist aber auch für die Arbeit nicht relevant, da in jedem Fall das Gehalt von meiner Seite aus gezahlt wird. Selbst im sehr sehr unwahrscheinlichen Fall, dass alle Börsen von heute auf morgen aufhören würden zu operieren, hätte ich für den Mitarbeiter dann sofort eine neue Aufgabe in meinem anderen (relativ ähnlichem) Projekt. Wie die Lohnnebenkosten abgeführt werden würde, hängt davon ab, ob der Mitarbeiter als Freiberufler selber abrechnet oder regulär bei mit angestellt wäre. In letzterem Fall kann ich mich (wie auch in DE vom AG gewohnt) um alles kümmern, da ich das ebenfalls bei einem anderen Mitarbeiter von mir so handhabe. Falls es aber von Mitarbeiter-Seite anders gewünscht wäre, wäre ich auch da offen 🙂
  6. Ich habe Verständnis für deinen Einwand, jedoch habe ich mir natürlich auch vorher sehr sehr viele Gedanken gemacht, ob sich die Prozesse trennen lassen würden. Da ich aber zu dem Entschluss gekommen bin, dass ich nur einen (statt zwei) Mitarbeiter einstellen möchte, diesen dann aber dafür dennoch sehr aktiv einbinden möchte, wäre es so am effizientesten. Plump gesagt: Ob dieser Mitarbeiter mir nun mit einer Lösung ankäme, wie er die Beantwortung vollständig automatisiert schafft, wäre mir gleich. Bei der Arbeitsart bin ich genau deswegen sehr flexibel, da es mir auf die Effizienz ankäme und nicht darauf, dass immer genau nach Vorschrift alles erledigt wird. Wenn es mir darum ginge, würde ich nicht in einem Krypto-Forum suchen, sondern den normalen Weg gehen. Herzlichen Dank, da lässt sich im Erfolgsfall natürlich sicherlich etwas faires finden! 😉 Besser hätte ich es nicht ausdrücken können! Dazu sei gesagt, dass prinzipiell auch das Grundgehalt noch Verhandlungsspielraum zulässt. Sofern gewisse, passende Fähigkeiten bereits von Anfang an logisch eingebaut werden könnten, bin ich da offen für Verhandlungen.
  7. Herzlichen Dank für den Vorschlag, das ist in der Tat eine sehr praktische Idee! Zu deinen ersten Punkten: 1. Die Börsen sitzen nicht in Deutschland selber, haben aber deutsche Kunden, für welche eine gesonderte GmbH zuständig ist. Da das für meinen Teil der Arbeit in den Jahren nie relevant war, habe ich dort keinen detaillierten Einblick, jedoch arbeite ich nun bereits seit fast genau 5 Jahren mit denen zusammen und hatte da noch nie Probleme. Auch kriege ich Anfragen von weiteren Börsen, welche eine ähnliche outsourced Support Lösung für die deutsche Zielgruppe suchen, bin aber zeitlich noch nicht dazu gekommen, hier ein Expansionskonzept auszuarbeiten. 2. Wie im Text mehrmals beschrieben, ist es eben kein "typischer 1. oder 2. Level Support". Ich lege durchaus Wert darauf, dass bestehende Prozesse auch anhand der Stärken des Mitarbeiter optimiert werden können und sich hier aktiv eingebracht wird. Ich habe das mit meinem anderen Projekt ebenfalls so gehandhabt und war da sehr positiv von überzeugt. Natürlich kann ich auch jemanden anstellen, der tatsächlich nur, wie du sagst "Textbausteine kopiert", jedoch wäre mir da etwas mehr Einsatz lieber. Auch sind die Voraussetzungen explizit nicht notwendig, sofern anderweitig IT Kenntnisse vorhanden sind, wie ebenfalls im Text erläutert. 3. Aus obigem Grund, bin ich bei den Boniverhandlungen auch sehr flexibel. Das Grundgehalt von 48.000€ ist garantiert. So hat man die Sicherheit, dass das in jedem Fall garantiert ist. Dazu kämen dann die Boni-Zahlungen, welche an mehrere Faktoren gekoppelt wären, welche sehr individuell sind, weshalb ich Sie nicht konkret bis in's Detail erläutern kann. Ich möchte idealerweise nur noch in beratender Funktion tätig sein. So würde dann also der Mitarbeiter die Möglichkeit haben mit der Zeit mein Projekt vollständig zu leiten (selbstverständlich in mehreren Lernphasen), was natürlich auch zu einem deutlichen Anstieg des Gehalts führen würde. Darüber bin ich mir absolut bewusst. Man kann vielleicht mal grob sagen, dass das Grundgehalt von 48.000€ mittel- und langfristig Jahren Richtung 80.000-105.000€ steigen kann (so war es im Fall meines anderen Projektes), sofern wirklich aktives Engagement gezeigt wird und ein Mehrwert über der "normalen" Arbeit der Beantwortung und Kategorisierung entsteht. Aus welchem Bereich dieser käme, kann ich so pauschal noch nicht sagen, das das wie erläutert auf die individuellen Stärken des Mitarbeiters ankäme.
  8. Hallo in die Runde! Kurzfassung: Ich suche einen dauerhaften Vollzeitmitarbeiter für mein Projekt. 4000€/Brutto sind garantiert, darüberhinaus sind Bonizahlungen bis maximal 8500€/Monat im ersten Jahr, also insgesamt 12500€/Brutto möglich. Arbeit wäre per Homeoffice und der Arbeitsort frei wählbar, sofern Internetanbindung vorhanden. Die genauen Gehaltsmodalitäten können wir gerne vorab detilliert besprechen. Ich heiße David, bin 39 Jahre alt und arbeite seit 13 Jahren als Serveradministrator. Da ich schon sehr früh in Kryptos (Vorwiegend BTC, LTC und NANO, damals noch XRB) investiert habe und hierbei ein relativ glückliches Händchen hatte, plane ich mich etwas zurückzuziehen, sodass ich mehr Zeit für die Familie aufbringen kann. Aus diesem Grund suche ich nun einen Mitarbeiter für eins meiner bestehenden (Krypto-)Nebenprojekte, welches ich in meinerseits passiver Position weiterlaufen lassen möchte. Das Projekt ist ein (outsourced) Support Kanal für drei europäische Kryptobörsen, welches im November exakt 5 Jahre läuft. Es geht darum, dass allgemeine, nicht kundenbezogene Supportanfragen bei mir landen und diese dann anhand von bestimmten Kategorien entweder nach vorgefertigten Texten automatisiert beantwortet oder aber in unserem Server in die entsprechende Kategorie abgelegt werden. Beispiel 1: Kunde schickt der Börse eine Anfrage und fragt, wie hoch die Kaufgebühren sind. -> Die Anfrage geht bei uns ein und wird (da es eine Standardanfrage ist) mit einer Standardantwort beantwortet. Der Kunde erhält die Antwort im Namen der Börse und die Anfrage ist geschafft. Beispiel 2: Kunde schickt der Börse eine Anfrage und fragt, ob Coin XYZ bald auch verfügbar ist? -> Die Anfrage geht bei uns ein und wird als "Coinlisting" kategorisiert an die Börse weitergeschickt, da wir diese nicht sofort beantworten können, jedoch direkt an die richtige Abteilung leiten können. Auch hierzu gibt es vorgefertigte Informationen, welche Anfragen in welche Kategorie gehören. Bei uns landen jeweils nur die deutschsprachigen Anfragen aus dem DACH Raum, wobei sich ganz selten mal eine englischsprachige verirrt, wenn der Kunde z. B. die falsche Supportsprache wählt. Diese kann dann aber dementsprechend als Fremdsprache kategorisiert an die Börse durchgeschickt werden. Die konkrete Vorgehensweise erkläre ich dann natürlich im Rahmen einer "Einarbeitung" im Detail, konkrete Vorkenntnisse in genau diesem spezifischen Bereich wären dahingehend nicht nötig und wahrscheinlich auch recht selten. Im Prinzip ist die Arbeit demnach zwar recht simpel, wobei ich aber dazu sagen muss, das technisches Know-How dennoch sehr von Vorteil wäre: Das gesamte Projekt läuft in einem eigenen Server. Bisher habe ich es immer in Linux laufen lassen, funktioniert aber auch problemlos unter Windows oder Mac, falls man damit besser zurechtkäme. Dies würde ich gerne so beibehalten. Man müsste sich also dann immer im Server (z. B. per Remote Desktop) einloggen und dort arbeiten. Außerdem nutzen wir intern für die Darstellung der Statistiken und eingehenden Anfragen für die Börse eine einfaches Wordpress Seite, welche aber mit einigen Plugins und Tools geschmückt ist, sodass die Darstellungen alle relativ automatisiert machbar sind. Wordpress Kenntnisse wären also sehr willkommen, sodass man hier und da diesen Teil des Projektes stetig optimieren kann und im Blick hat, da der Teil wirklich nie zu meinen Stärken zählte. Demnach wären grundsätzlich folgende Eigenschaften präferiert: -Mind. Bachelor Abschluss oder Ausbildung mit IT Relevanz (Falls ihr aktuell im Studium/Ausbilung seid oder abgebrochen habt, als Quereinsteiger aber Vollzeit (!) und langfristig interessiert wärt, könnte man bei vorhandenen IT Kenntnissen auf diese konkreten Voraussetzung verzichten) -Sehr gute Deutschkenntnisse, Einwandfreie Rechtschreibung -Zuverlässige, strukturierte und vorausschauende Arbeitsweise -Sehr gute und stabile Internetanbindung -Da Vollzeit gearbeitet wird: Idealerweise keine Nebenprojekte, Nebenjobs, Vollzeitstudium, Sonstige "Ablenkungen", sodass der Fokus während der Arbeitszeit vollständig hierauf gelegt werden kann -Gute Lernfähigkeit im Bereich IT für neue Themenkomplexe Zweitranging, da relativ zügig erlernbar: -Grundlegende Wordpress Kenntnisse -Grundlegende Erfahrungen mit der Arbeit auf virtuellen Desktops (Remote Desktop auf Server) Da IT grundsätzlich ein sehr weit gefächerter Begriff ist, ist mir der Punkt mit der Lernfähigkeit recht wichtig. Ich würde gerne mein Projekt stetig expandieren, brauche hierzu aber jemanden, der auch selber Ideen zur Optimierung einbringt und diese ggf. auch umsetzen kann. Diese können natürlich aus vielerlei Bereichen stammen, Potenzial der stetigen Verbesserung der Effizienz sehe ich gerade in den Aspekten, welche mir nicht liegen, welche ich dann natürlich nochmals ausführlich in einem Gespräch oder Chat darlegen kann (z. B. wie angemerkt "Wordpress", aber auch weiterführende Automatisierungen) Ich biete im Gegenzug: -Unbefristete Vollzeitanstellung -100% Homeoffice, langfristig auch nach der Pandemie - Arbeitsort nicht relevant, sofern Internetanschluss und Gerätschaft vorhanden ist -Sehr realistische Aufstiegschancen, da ich mittel- und langfristig plane, das Projekt mehr und mehr nur noch in beratender Funktion zu leiten und der Mitarbeiter somit stetig mehr Verantwortung übernehmen kann (falls man sich das z. B. nach einiger Zeit zutraut) -Zum Einstiegsgehalt gäbe es 2 Varianten an: Traditionelle Vollzeitanstellung (40h/Woche): Brutto 4000€/Monat (20 Urlaubstage) VZ-Anstellung inkl. Samstage (+8h): Brutto 4800€/Monat (24 Urlaubstage) Abrechnung über eigenes Gewerbe (z. B. als Freiberufler) ebenfalls möglich. Die Löhne sind vertraglich vereinbarte Festlöhne und keine Provision oder anderweitig an gewisse Vorgaben gebunden. Bonizahlungen bei Eigeninitiative in der Optimierung des Projektes kann man je nach Einfluss auf die Gesamteffizienz besprechen, dafür wäre ich offen. Eine faire Lohnerhöhung von einer vordefinierten Summe oder Prozentsatz pro Jahr und die mögliche Gehaltserhöhungsoptionen in Relation zu den obigen Aufstiegschancen können ebenfalls vorab intensiv besprochen und festgelegt werden. Ich suche einen langfristigen Mitarbeiter, der dies mit vollem Einsatz und auf lange Sicht angehen könnte und daher wäre es auch in meinem Interesse, dass man sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren und könnte und bereits vorab wüsste, was Entwicklunsmäßig machbar wäre. Ich habe neben diesem "Beiprojekt" noch ein weiteres laufen, welches allerdings bereits seit 4 Jahren erfolgreich von 2 Mitarbeitern betreut wird und habe daher mit dieser Arbeitsweise bisher nur sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei dem besagtem suche ich allerdings nur einen Mitarbeiter, würde mich also sehr freuen, hier eine passende, motivierte und zuverlässige Person zu finden, mit der ich ebenfalls auf lange Sicht planen könnte. Eine Bezahlung in BTC wäre im Übrigen ebenfalls möglich, so zahle ich seit neuestem zur Hälfte auch einen meiner anderen Mitarbeiter und es hat nun im erstem Monat hervorragend geklappt. Wer sich angesprochen fühlt und hier wieder findet, kann mich am raschesten per Whatsapp oder Telegram zwecks Bewerbung oder weiterer Fragen erreichen. Ich melde mich bei allen zurück und würde hier im Post kurz Bescheid geben, falls keine Bewerbungen mehr gewünscht werden, sodass ich die bestehenden alle durchgehen kann. Meine Telegram ID lautet: David_Pulach Meine Handynummer für Whatsapp kann ich bei Interesse auf Anfrage per PN herausgeben, da ich sie ungerne direkt öffentlich posten würde. Per Telegram bin ich aber auch sonst am schnellsten erreichbar. Ein persönliches Treffen in meinem Büro in Wien wäre ebenfalls machbar, falls es sich anbietet, ist aber kein Muss. Ich freue mich sehr und wünsche einen Start in die neue Woche!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.