Jump to content

Cole

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

32 Excellent

Über Cole

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bin zwar kein Rechtsanwalt, aber wenn ich das mit gesundem Menschenverstand betrachte, dann glaube ich kaum, dass Du dir große Sorgen machen musst. Gehen wir es der Reihe nach mal durch: Du hast auf kaufen geklickt! ....Nirgendswo wurdest du darauf hingewiesen, dass du einen rechtsgültigen (und vor allem) nicht wiederrufbaren Vertrag eingehst. Dementsprechend ist schon mal fraglich, ob du zu diesem Zeitpunkt überhaupt einen juristisch einklagbaren Vertrag eingegangen bist. Danach steht sowohl in der Detailseite des Trades als auch in der Bestätigungsmail, die du nach dem Kauf erhältst, ganz klipp und klar, dass du innerhalb von einer Stunde überweisen und den gelben Button „Zahlung bestätigen“ drücken musst, da der Trade sonst storniert wird. Wenn du das also nichts machst, wird der Trade storniert. Da steht nirgendwo, dass der Kaufvertrag selbst weiter erhalten bleibt oder du weiterhin zur Zahlung verpflichtet bist. Und nach einer Stunde erhältst du sogar eine Mail, in der dir bestätigt wird, das der Trade storniert ist. --> Ergo: Du hast den gelben Button nicht gedrückt --> Der Vertrag ging in Autostorno. Die Sache ist erledigt. Damit du juristisch belangt werden könntest, müsste aus meiner Sicht BitCoin.de das gesamte Prozedere überarbeiten. Zunächst mal müsste man schon bevor man den Kaufen-Button drückt (oder danach, durch eine zweite Bestätigung) darauf hingewiesen werden, dass ein Kaufvertrag zustande kommt, der nicht wiederrufbar ist. Zweitens dürfte in der Bestätigungsmail und auch auf der Detailseite nicht stehen, dass der Trade nach einer Stunde abgebrochen wird. Denn das ist als Laie nun mal gleichzusetzen mit: „Der Kauf ist storniert und ich muss nichts mehr bezahlen!“ ....Mindestens müsste da zusätzlich sowas stehen wie: < Der Kaufvertrag bleibt weiterhin bestehen und Sie sind zur Zahlung auch weiterhin verpflichtet. Der Verkäufer hat die Möglichkeit seine Ansprüche juristisch durchzusetzen. > Da das nicht der Fall ist, sehe ich für den Verkäufer generell keine Chance dass er dich juristisch belangen kann. (Unabhängig davon, dass er auch noch Monate gewartet hat den Trade wieder zu öffnen.) Aber das ist nur meine Sichtweise zu diesem Thema und keine Rechtsberatung.
  2. Hi, Vom Support wirst du wahrscheinlich erst Montag eine Antwort bekommen. (Da wird nicht jedes Wochenende durchgearbeitet ) Aber keine Sorge. Die BTC sind ja von BitCoin.de blockiert. Da kann der Verkäufer sich nicht mit deinem Geld und den BTC aus dem Staub machen. Zu deinem Trade: Wenn du auf „Mein BitCoin.de“ auf „Meine Käufe“ klickst…..ist der Trade dann noch unter den offenen Trades oder ist er bereits im Unterordner „Erfolgreich“ ? Denn wenn er noch offen ist, dann hat der Verkäufer dir zwar eine Mail geschrieben, aber nicht den Zahlungseingang bestätigt. In dem Fall solltest du noch mal den Verkäufer anschreiben, dass er doch den Zahlungseingang auch noch bestätigen möge! Wenn der Trade bereits unter „Erfolgreich“ zu finden ist, dann sollten auch die BTC dir gutschreiben sein. In dem Fall könntest du mal unter „Mein BitCoin.de“ auf „Kontoauszug“ klicken und schauen, wie sich deine Balance entwickelt hat. Da sollte ja der Trade mittlerweile auftauchen und dein Guthaben entsprechend erhöhen.
  3. Zum Thema Verkaufspreise bei B-Cash: Ich glaube ebenfalls nicht, dass B-Cash allzu niedrig gehandelt werden wird. 100 Dollar und mehr halte ich ebenfalls für realistisch. Wenn du 10 BTC besitzt hast du 10 BCH. Würdest du die wirklich dann für z.B. 50 Euro das Stück verkaufen. Was nützen dir schon die 500 Euro. Ist ja nicht mal 1/4 BTC. Und falls B-Cash doch wertvoller wird, bist zu draußen. Und wer noch größere Mengen an BTC besitzt, der besitzt auch größere Mengen an anderen Assetts, ist also prinzipiell eher ein reicher Mensch, der dann auch erst bei viel größeren Beträgen schwach wird zu verkaufen. Ich habe den Fehler damals bei ETC gemacht, weil ich dachte, dass wird nie im Leben irgendjemand unterstützen und die Dinger für wenige Euro verscherbelt. Und B-Cash hat, meiner subjektiven Meinung nach, bessere Unterstützung als ETC. Insofern habe ich mir diesmal schon vorher eine Strategie überlegt. : Falls BCH über 500 Euro am Angang gehandelt werden sollte, werde ich 80% meiner Bestände verkaufen. (Da es wahrscheinlich für sehr vielen Andere auch sehr verlockend wäre zu dem Preis zu verkaufen, schätze ich dieses Szenario für sehr unwahrscheinlich ein. Denn gerade am Anfang, wird es nur wenige geben, die bereit sind zu diesem Preis zu kaufen. Aber viele, die hier prinzipiell verkaufen würden. (Aber ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich hier falsch liege ) Falls BCH über 300 Euro am Anfang liegt, werde ich vorsichtshalber 50% meiner Bestände verkaufen. (Halte ich aber am Anfang ebenfalls für unrealistisch.) Zwischen 100-300 Euro werde ich trotz allem vorsichtshalber noch 20% verkaufen. (Das ist so das Szenario war ich derzeit erwarte.) Und wenn er unter 100 Euro liegt, werde ich gar nicht verkaufen und erst mal die nächste Zeit abwarten. (Das wäre mir zu wenig... So viel Bonze bin ich dann mittlerweile doch schon ) Sollte er sogar unter 20 Euro das Stück runtergehen werde ich ein es iskieren und ein paar zusätzliche abgreifen. Wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der hat ein Brett vorm Kopf, weil er das Fass mit dem Boden auf seinen Kopf schlägt ….. oder so ähnlich. Hab´s nicht so mit Sprichwörtern. Bin gespannt wie sich die nächsten Tage entwickeln. Fazinierend finde ich ja, dass BTC derzeit so unbeeindruckt vor sich hindümpelt.....Die Ruhe vor dem Fähnchen im Wind...... Verflixte Sprichwörter
  4. Sorry wenn ich hier in den Prognose-Thread reinkrätsche. Ich habe mir gerade das Statement zu BCH von BitFinex durchgelesen. Sehe ich das jetzt richtig, dass man ungefähr die Menge an B-Cash bekommt, die man auch als BTC besitzt…und zwar auch, wenn die BTC im Lending zu dem Zeitpunkt an andere verliehen sind? Ich weis: Der Satz „BTC Lenders will receive BCH“ ist eigentlich eindeutig, aber irgendwie ist das zu schön um wahr zu sein so dass ich gerade an meinen Englisch-Kenntnissen zweifle :-)
  5. Kann es sein, dass du einfach nur mehr BTC kaufen wolltest, als du dafür Geld reserviert hat? Z.B. du reservierst 400 Euro, aber möchtest 2 BTC zu je 205 Euro kaufen. --> 10 Euro mehr als das reservierte Guthaben --> Kaufangebot wird deswegen nicht als Express eingestellt, da es nicht komplett mit Express bedient werden kann.
  6. Cole

    Geplaudere

    Hier gibt es eine Webseite, die nach dem Muster von eBay aufgebaut ist und nur BTC, etc. als Währung akzeptiert. http://www.upreon.de/ Keine Ahnung wie neu die Seite ist, aber es ist noch sehr wenig zum Verkauf eingestellt. Da müssten sich noch ein paar mehr Leute trauen Ihre Ware anzubieten.
  7. Natürlich sind hier nur Bots unterwegs! Bist du etwa ein Mensch? .........Alarm! Eindringling! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn! Löscht Ihn!
  8. Sehr schön fand ich folgende Aussage: TKB Trasta Komercbanka [Constantinos Dinos]: …... Ich komme aus einer regulierten Umgebung, in der bereits viele Menschen ihr Geld verloren haben. Wir brauchen also ein reguliertes Umfeld Ich gehe mal davon aus, dass hier ein Übersetzungsfehler vorliegt. Aber sollte er das wirklich so gesagt haben wäre das schon ein mächtiges Eigentor Das erinnert mich an Merkel: „Man kann nicht sagen, das die Kernkraftwerke sicher sind…… Sie sind sicher!“
  9. Cole

    Geplaudere

    Kauft euch ein anständiges Handy, dann habt Ihr auch nicht ständig solche Probleme. z.B. das Dynatex 8000X von Motorola. Das ist mal ein anständiges Handy. Das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon! Wenn Ihr dass in der Öffentlichkeit auspackt, werdet ihr überall mit Augen voller Bewunderung und Neid angeblickt werden. Die Frauen werden euch zu Füßen liegen.
  10. Bin ja froh wenn ich mich irre Hätte erwartet, dass es kurz vor 400 erst mal wieder ein paar Dollar runtergeht und dann bei 385-390 bleibt, bis sich die Chinesen entscheiden ob sie schon Gewinne mitnehmen, oder doch lieber noch ein bisschen investieren. Dass es jetzt so durch die Decke geht ist natürlich klasse. Aber die heutige Nacht bleibt dennoch spannend. So ganz will ich dem Braten noch nicht trauen. Außerdem: Je mehr Leute mit Stop/Loss absichern, umso weiter wird der Preis natürlich danach wieder runterfallen, sobald mal ein paar größere auscashen. Hoffen wir mal, dass aktuell jeder größere Investor wirklich mindestens die 500 im Auge hat. (Ein oder Zwei Nullen dürfen natürlich an diese Zahl gerne gehängt werden )
  11. JaJa Segeln. Jetzt keinen Rückzieher machen Also wenn wir hier schon bei den sexuellen Vorlieben angekommen sind, betrachten wir den durchschnittlichen BitCoin- Enthusiasten mal ganz rational: Erst wird er vom BitCoin-Kurs gefesselt und möchte hochgezogen werden.(1000$) Hängt er dann unter der Decke, wird er ordentlich ausgepeitscht (Kursachterbahn), wieder runtergeholt (400$) und anschließend mehrfach unter Wasser gedrückt bis er halb ohnmächtig ist (<300$). Danach hat er aber noch lange nicht genug. Er möchte dass ihn die BitCoin-Kurs-Domina noch fester fesselt und noch weiter rauf zieht.>1000$) - Am liebsten mit dem Kopf voll durch die Decke……(>10.000$) Der typische BitCoin- Liebhaber steht auf eine besondere Form von SM --> WaterBondage Aufgrund meiner unschlagbaren Beweisführung, gibt es nur eine logische Konsequenz: (Adrian möge mir verzeihen dass ich ihn imitiere.) Ich werde nun die Besucherzahlen von BitCoin.de mit den Besucherzahlen von WaterBondage.com in Korrelation bringen und das Pattern herausfiltern. Dann baue ich einen Bot, der danach tradet. Der macht locker 100% am Tag. Ehrlich. Ich schwöre es euch. P.S. Das letzte Mal (14.Okt.) ist bei 400$ die Puste ausgegangen. Auch diesmal wird hier wieder eine Menge an Coins den Besitzer wechseln. Interessant ist die Frage, ob schon genügend Kaufkraft in Fiat bereit steht, dass abzufangen und die 400$ dauerhaft zu überschreiten. Mein Verstand sagt mir, dass das derzeit noch nicht der Fall ist. Mein Gefühl hofft, dass ich mich irre. Auf alle Fälle bin ich schon wieder vollständig gefesselt und bereit an die Decke gehievt zu werden. Hoffentlich geht es nicht wieder ins Wasser.
  12. Die Antwort auf die Frage "a oder b" lautet: „a und b“ Den Beweis möchte ich durch das Ausschlussverfahren erbringen: Wenn a richtig wäre: Der Kurs des Bitcoin geht aaaaaaaaa….. --> Er befindet sich im freien Fall. Man kann nur noch verzweifelt schreien. Wenn b richtig wäre: Der Kurs des Bitcoin geht bbbbbbb…. --> Der aktuelle Kurs ist so festgefroren, das der der über den BitCoin sprechen möchte zu bibbern anfängt. Sozusagen absolute Stagnation. Nur wenn a und b vereint werden, lässt sich der Satz sinnvoll erweitern: Der Kurs des Bitcoin geht „ab“ nach oben. --> Die Antwort muss also "a und b" lauten. q.e.d (Quod erat demonstrandum)
  13. Prinzipiell bin ich auch zuversichtlich. Ungarn liegt ja gleich neben Österreich. Allerdings weis ich dass es vor 20 Jahren (zumindest in Spanien) noch möglich war, den Namen des Kontoinhabers sehr leicht zu verändern (für Leute die anonym bleiben wollten.) Wenn z.B. das Konto auf Müller zugelassen ist und man auf dem Überweisungsträger stattdessen Gugldimugl als Kontoinhaber aufführen wollte, dann ist auf dem Empfängerkonto als Kontoinhaber Gugldimugl gestanden :-) Dem Betrug war dadurch natürlich Tür und Tor geöffnet. Wahrscheinlich bin ich deswegen noch ein bisschen paranoid. In Deutschland ist so etwas (glaube ich) nicht möglich. (Ich meine das man den Namen des Kontoinhabers auswechselt). Aber ich weiß halt nicht in wie weit das in Ungarn möglich, oder eben nicht möglich, ist.
  14. Guten Morgen, Habe gerade einen Käufer von BTC , der bei BitCoin.de ein Konto aus Österreich angegeben hat. Die Zahlung erfolgte allerdings von einem Konto aus Ungarn. Allerdings: Der Name den ich auf den Zahlungseingang sehe stimmt mit dem Namen bei BitCoin.de überein. Vorsichthalber habe ich den Käufer mal angeschrieben. Aber mich würden auch eure Erfahrungen interessieren. Kenn hier jemand Betrugsfälle die auf so einer Masche aufbauen? Oder mache ich mir hier zu viele Sorgen?
  15. Hi, Möglicherweise ist es ja wirklich nur ein unbedarfter Anfängerfehler. Gehen wir das Ganze in 3 Punkten durch. Wenn du auf der „Trade“-Seite von Kraken bist, hast du oben die Zeilen mit Overview, New Order,….. Punkt 1: Unter Overview sieht du Balances. Hier sollten unter Euro deine 100,- zu sehen sein. Bei allen anderen Währungen sollte noch 0 stehen, da du ja noch nichts gekauft hast. Wenn dem so ist, ist es schon mal gut. Falls du da also schon Guthaben in anderen Währungen wie XBT, LTC…stehen hast, hast du vielleicht schon ungewollt einen erfolgreichen Trade durchgeführt.Wenn da überhaupt nichts steht, dann wende dich am besten an den Support. Wenn die 100 Euro neben „Euro“ zu sehen sind, machen wir mit Schritt 2 weiter: Punkt 2:Schau mal unter „Orders“ welche offenen Order-Aufträge du hast. Wenn da schon welche stehen, wird dein verfügbares Geld um den jeweiligen Betrag reduziert.Beispiel: Wenn da z.B. eine Order über 1BTC für 100 Euro steht, dann wären deine 100 Euro reserviert und du kannst nicht mehr darüber verfügen. (Denn das Geld ist ja nun für den potenziellen Kauf von einem BTC für 100 Euro bereitgestellt.) Diese Order bleibt so lange aktiv, bis sie entweder erfüllt oder von dir manuell gelöscht wird. Sollten also da welche stehen, die noch offen sind, wäre das des Rätsels Lösung. Punkt 3: Gehen wir gemeinsam einen Kauf durch: Gehe auf „New Order“. Hier hast du links erst mal den Schalter mit Buy/Sell. Der sollte auf Buy stehen. Gleich daneben gibst du die Zahl der BTC ein die du kaufen möchtest. z.B. 0.1 XBT (Wichtig ist mit Punkt trennen, nicht mit Komma wie im deutschen) Anschließend der Betrag zu dem du kaufen möchtest. Z.B. 459.90 Eur Nun sollte dir in unserem Beispiel nach dem „=“ ein Betrag von 45.99Euro angezeigt werden. Wenn du nun auf „Buy XBT with EUR“ klicken und bestätigen würdest, hast du eine Order aufgegeben, welcher für 45,99 Euro 0,1BTC kauft. Ist der Kurs über 460 Euro, steht sie also offene Order im Order-Buch und wird erst erfüllt, sobald der Kurs auf diesen Betrag sinkt. Steht der Kurs unter 459,90 Euro wird sie sofort erfüllt und du hast die BTC. Hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.