Jump to content

HangingMan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Über HangingMan

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich komme nicht klar mit dem Steuerrecht, habe 2016 & 2017 coins untereinander getauscht eth/btc/ripple und was weiß ich und dabei wohl auch gewinn gemacht also mehr eth bzw. btc erwirtschaftet. Meine poloniex historie hat nur 10 seiten aber ich bin ehrlich überfordert damit eine Gewinn und Verlustrechbng zu erstellen. Habe es mit cointracer versucht, bekomme aber nach dem importieren der trade historie die Fehlermeldung das nicht genug coins zur Verfügung stehen (bezieht sich wohl auf meinen ersten Trade bei polo wo ich btc von bitcoin.de in eth auf polo getauscht habe) und möglicherweise importdaten fehlen, obwohl ich natürlich die gesamte trade historie exportiert bzw. importiert hatte...habe es auch mit den bitcoin.de daten verknüpft da ich zwischen bitcoin.de und polo transferiert habe, hat rein garnix gebracht. Was mache ich nun? Steuerberater suchen? kriegen die das hin oder direkt zum Finanzamt gehen?
  2. also wenn der kurs vor bzw nach dem halving nicht deutlich ansteigt kann es halt auch einfach mal sein das die miner dicht machen weil sich das schürfen nicht mehr lohnt, dann ist ganz schnell sense mit btc. Was gerade passiert ist sehr bedenklich.
  3. nach dem halving wird der btc locker das doppelte wert sein + dann noch das gesteigerte interesse -> mehr nachfrage -> mehr akzeptanz mehr moon
  4. Umfragen prägen doch schon die Stimmung
  5. in ein paar stunden geht der preis durch die decke, der brexit kommt hm warum vor dem halving aussteigen?
  6. Blase würde ich das nicht nennen, es will halt Profit gemacht werden und bei 800~ EUR haben nicht wenige ihren Einsatz verdoppelt und gehen erst mal raus, das ist nur natürlich. Dann ist die Frage wie viele die jetzt gerade einsteigen dann Panik bekommen und abstoßen, aber ich glaube das ist eine Minderheit und Eines darf man nicht vergessen: Wenn sich der Bitcoin dieses mal wieder behauptet, erreicht er den die Anleger Weltweit und ist nicht mehr zu stoppen...das sollte jedem klar sein.
  7. eigentlich ist ja unter 100k Profit alles pille palle
  8. Sieht gut aus, erwarte den ersten Rücksetzer bei 800 EUR - dann geht's nochmal steil nach oben - dann wieder auf 600 und wieder aufwärts auf 700 - dann seitwärts abhängig von den Nachrichten und der Wirtschaftslage...
  9. kommt drauf an, je später du einkaufst desto eher musst du wieder verkaufen wenn du schnellen und sicheren Profit willst - bis 600 max. gibt es fast kein risiko, das wird nach dem halving der neue bodensatz, schätze ich mal - alles darüber ist zocken - durchaus mit gewinnchancen, aber das Risiko ist auch größer also lehne dich finanziell nie zu weit raus - langfristig und mit geduld wirst du mit btc in den nächsten jahren immer gewinn machen imo. alle Angaben ohne Gewähr.
  10. fast keine siehe tägliches handelsvolumen. Entscheidend ist was China nach den halving macht...ich bin optimistisch.
  11. Der Mega crash kommt, diese befürchtung hört man immer wieder und betrachtet man die wirklich verzweifelte Geldpolitik der EZB, welche die Lawine aufhalten soll wird einem klar, das es keine 10 jahre mehr dauert bis der weltumspannende balon mit dem grössten Knall der Geschichte platzt. Das alt. währungen davon profitieren ist absehbar. Darum rate ich jedem immer ein paar ether und btc so sparen, egal was der kurs gerade macht.
  12. Diesmal (kurzzeitig) bis zu ca. 2000 €/BTC nach dem halving möglich, meine Prognose. Wenn man eines aus der Vergangenheit lernt, dann das die leute nix aus der vergangenheit lernen und der hype den Preis in irre höhen treiben wird. Heute ist der BTC jedoch deutlich populärer als beim letzten mal, also anschnallen es geht zum Mond².
  13. Ich denke der Bitcoin wird jetzt total abstürzen, bestenfalls 250€ pro coin. Und die nachfrage wird nachlassen. Der Bitcoin ist für bestehende finanzsysteme und Dienstleister zu gefährlich, denn er könnte sie überflüssig machen. Dagegen wird alles getan was möglich ist, einschließlich illegaler manipulationen des Systems.
  14. Ich sah mich gezwungen zu verkaufen, hatte noch eine coin wo der Kurs bei 270 lag und eine weitere für 630 gekauft.Insgesamt 900€, habe für jetzt beide für 800 verkauft. Das ist für mich viel Geld. Die angst der Banker vor dem Bitcoin hat jetzt konsequenzen, der Bitcoin wird bleiben, aber von jetzt an wird es ruhiger werden.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.