Jump to content

micmen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Über micmen

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Wohnort
    Frankfurt
  1. oha... BTC auf andere Adresse umbuchen... Heißt das, ich muß eine Transaktion machen, mir selbst Geld senden? Ich dachte, das mit den Adressen wäre sicher, man kann es einrichten, daß jede Adresse nach einer Transaktion verfällt und für die nächste eine andere verwendet werden muß? Kann ich BTH auch "einziehen"/"anfordern"? Also kann ich von bitcoin.de aus, wo ich ja schon BTH habe, meine anderen BTH dazu holen? Oder komme ich von bitcoin.de auch an BTH heran, die nicht dort liegen, sondern an der Adresse, wo sie sind? Weil bitcoin.de wird sich ja wohl gegen sowas abgesichert haben... Und dann hätte ich alle BTH dort und würde sie zur Not an diesem Platz liegen lassen. Lieber wäre mir natürlich, die auf mein "dortiges BTC-Konto" (irgendwie so...) zu transferieren. Dann würde ich alles andere erstmal da liegen lassen, wo es ist, sind eh geringe Werte. OT jetzt... P.S.: Das wichtigste habe ich vergessen! Die Bitcoin-App war irgendwann fertig und das Geld war echt drauf! Also schon irgendwie unverschämt von Euch, den Titel dieses Threads zu ignorieren und gegen all mein Beteuern zu schlußfolgern, ich müßte das Geld da tatsächlich an die Schildbach-Adresse und nicht die Electrum-Adresse geschickt haben... Und nur wegen des Handy-Resets wären die BTC verschwunden... Ich sitze hier vor den Geräten und kann alles life ansehen, und Ihr von weiß der Geier wo habt mehr Plan, was hier bei mir los ist und wo mein Geld steckt... Also sorry für die Irreführung !! Das Unglück war also nicht, daß ich es nicht geschafft hätte, mir das Geld an die Handyadresse zu senden, sondern daß kurz danach das Ding resettet wurde und ich es nicht geschafft habe, die Wallet wiederherzustellen. DIESE Bemühungen hatte ich irgendwann frustriert eingestellt und mich erstmal monatelang nicht mehr um die Sache gekümmert... ...und in der Zwischenzeit vergessen, was das Problem war... also danke !!
  2. Während die App immer noch synct will ich nochmal diese Frage meines Eröffnungsposts wiederholen: Kann mir jemand sagen, wo ich Infos zu diesem Thema finde? Muß man da für jede Währung ein eigenes Konto in deren Plattform anlegen, oder wie kann man nach Forks auf die neu gewonnenen Coins zugreifen? Ich bin halt, wie gesagt, kein Spekulant, ich will keine Devisen in welcher Währung auch immer als Geldanlage/Rücklage halten. Am liebsten würde ich aus allen Coins anderer Währungenen Bitcoins machen und die an einem Stück in einer Wallet oder evtl. auch auf bitcoin.de halten, um sie ab sofort zum Bezahlen zur Verfügung zu haben. Und sehe ich das richtig, daß bitcoin.de für seine Kunden manche Hard Forks mitgemacht hat? Auch da weiß ich nicht, wie ich an das Geld komme. Teils sind das nur geringe, für Einkäufe ungeeignete Werte, ich würde darum gerne alles zusammenfassen. Wie gesagt, Quellen reichen mir evtl., also man muß mir das hier nicht unbedingt in Posts erklären. danke
  3. oh, danke - das muß ich überlesen haben... war mir nicht bewußt nee, hat nicht versagt - habe das PW der Wallet-Sicherung gefunden Ich würde auch nie wegen der "Schiildbach-Sicherung" heulen! Ich hatte damals garantiert Angst (echt wahr!) davor, das testweise wieder einzuspielen - da hätte ich evtl. was zerschießen können. Die Materie mit "eigenen, lokalen" Bitcoins war immerhin komplett neu für mich, und überall wurde gewarnt "ein Fehler und Dein Geld ist für immer futsch". Normalerweise stimme ich Dir da aber 100% zu. Andere Backups kann man ungefährlicher testen... Und nix hat versagt, warum denn "versagt"? Ich habe lediglich mein Backup so gut versteckt, daß ich es nicht gefunden habe, und dann auch dessen PW noch versteckt... Warum denn? Alles wichtige ist jederzeit auch auf dem PC vorhanden, und zwar entweder, wo einfach kopierbar, als normale Datei-Kopien, oder via Syncfunktion. Mein SmartPhone ist kein Werkzeug zum nennenswerten Erstellen von Dateien, die dann immer zeitnah gesichert werden müßten, eher umgekehrt kommen die Daten vom PC. ja, dieses Argument scheint etwas zu haben, wenn ich mir diesen Thread betrachte Zu meiner (nicht sehr überzeugenden) Entschuldigung muß ich sagen, daß ich gar nicht damit gerechnet habe, daß ich dieses Backup mal brauchen könnte, daß da überhaupt etwas nützliches gesichert wurde. echt... das reicht... aber ich mache mir Gedanken, versprochen, dieses Erlebnis und all Eure Infos/Anregungen haben mich etwas weiter gebracht ah, ok Die Möglichkeit, einen Key zu sichern, habe ich nicht gesehen, muß ich mal schauen. Also die "Schildbach-App" synchronisiert jetzt seit ewigen Zeiten, aber das hat sie mir beim Öffnen der Sicherungs-Wallet auch so angekündigt (PW hatte ich gefunden, wie oben gesagt). Danach sehe ich weiter. danke!
  4. Aber die Sache hat doch auch für den Electrum-Seed nicht funktioniert. Und die Android-App spuckt den Seed zwar nicht aus, es gibt aber wohl Tools, mit denen man auf einem PC die Android-Wallet-Datei öffnen und so auch den Seed auslesen kann. Keine Ahnung zu haben ist nicht ganz zutreffend formuliert. Ich habe wirklich viel Zeit in Backup-Geschichten investiert, und überall kam das gleiche heraus: Entweder Du bietest alle Deine Daten den Schülern und sonstigen Hackern der Welt zum Frühstück an, oder Du bekommst Backups heraus, die sich ohne Root gar nicht wieder einspielen lassen. Mein erstes SmartPhone habe ich irgendwann gerootet, da ging das dann, aber das habe ich nie wieder gemacht. Und mein Backup-Konzept ist nicht so schlecht, wie es Dir erscheint: Wenn ich mein SmartPhone verliere, rechne ich mit keinem Verlust außer dem, elend viel Zeit zu verlieren mit der Arbeit, das neue wieder so einzurichten, wie das alte war. Ich habe alles, was sich so einstellen läßt, so laufen, daß es Daten auf der Card hält, und von der habe ich fast alles immer auch auf dem PC. Und den Rest an wichtigem Kram sichere ich mit einem Sync-Tool. Und alle Daten, von deren Existenz ich etwas ahne, die nicht auf der Card liegen, halte ich in Kopie auf dem PC. Diese Bitcoin-App war ein Sonderfall, aber auch die habe ich sorgfältigerweise gesichert, siehe unten. Ja, hatte ich tatsächlich gemacht, siehe unten, wie gesagt. Also "geben" ist aber nicht 100% so gemeint, oder? Existieren muß doch ein Seed? Daß sie nichtmal beim Einrichten angezeigt wird, ist schon schlecht. Aber die App unterstützt eben das Anlegen und Wiedereinlesen von Backups, und die sollen auch auf einem PC zu öffnen sein. Ich mache hier vermutlich eher den gegenteiligen Eindruck aber ich bin eigentlich ein eher äußerst gründlich vorgehender Mensch. U.a. recherchiere ich recht gründlich in seriösen Quellen, bevor ich mir irgendeine App installiere. Und die Schildbach-App habe ich ja schon länger, nicht erst seit meinem Auszahlungsversuch, und die galt damals so ziemlich als das seriöseste, zuverlässigste, was es gibt. Aber ja, siehe mein Eröffnungspost habe ich (wohl durch Forks) inzwischen auch Geld in anderen Währungen und da wäre eine andere Wallet vielleicht besser. Wobei ich auf dem SmartPhone wohl doch nur Bitcoin "brauche" (....), auf dem PC wäre eine solche "Multicoin-Wallet" wesentlich sinnvoller. Und ich habe, wie angekündigt, nach Backups gegraben. Und siehe da, ich habe kurz nach Ausführung der 0.05BTC-Transaktion von der Handy-App ein Wallet-Backup angelegt. Und kur vorher habe ich irgendeinen Key gesichert.* Aber man muß mir da Panik gemacht haben ohne Ende, wie gefährlich es sein muß/soll, so etwas elektronisch zu halten. Ich habe mich da quasi selbst reingelegt und daher keine Sicherungen gefunden... Ich habe in meinem PW-Tresor ein verstecktes Feld angelegt, in dem ich beschrieben habe, auf welchem Weg ich an diese Sicherungen herankomme.... Wie gesagt, das sieht mir nach Panik aus Zum einen wäre es natürlich peinlich, wenn dieses Backup meine vermißten Coins enthält, denn dann wäre schon der Titel dieses Threads hier eine Lüge... ...die Auszahlung hätte dann ja geklappt. Zum anderen kommt das nächste Problem: Diese Schildbach-App sichert Backups mit einem PW und jetzt kann ich nochmal auf die Suche gehen, wo/wie ich das abgelegt habe... mir schwant schon, daß auch das wieder eine Rätselaufgabe werden könnte. ich schätze, in diesem Fall hatte ich mit meiner Vorsicht dann doch etwas übertrieben... *) Kann mir jemand sagen, wofür der ist, oder ob der mir für den Zugriff auf dieses verschüttete Geld nützt? Mir scheint, der hat eher was mit dem Login auf bitcoin.de zu tun, der hat diese Form: otpauth://totp/bitcoin.de-XXXX?secret=YYYY Dabei ist XXXX mein Pseudonym auf bitcoin.de und YYYY ein PW-ähnlicher String.
  5. Aber das würde ja ausschließlich für den Fall gelten, daß das Geld an die Adresse der Handy-Wallet geschickt wurde, die aber trotzdem die eingegangene Zahlung nicht angezeigt hat. Es ist ja gar nicht gesagt, daß die Zahlung dorthin ging. Irgendeinen Grund muß es haben, daß ich Electrum installiert habe... Zweitens habe ich das so nie gesagt, daß es von dem Handy keine Backups gäbe. Ich habe geschrieben, daß ich keine zuverlässige Backup-Lösung für ungerootete Android-Geräte kenne. Das Problem ist anscheinend, daß man von einigen gesicherten Daten nichts hat, weil die ohne Root keine Software zurückspielen kann. Und da ich eh alles wichtige entweder auf SD Card liegen habe, oder es mit irgendwas synchronisiert ist, mache ich lange schon gar keine vorsorglichen Backups mehr (die Daten der SD Card habe ich immer fast vollständig auch auf dem PC). Wenn ich aber ein SmartPhone neu aufsetze, sichere ich immer alles, an das ich irgendwie herankomme, das werde ich bestimmt auch da gemacht haben. Muß ich auf meinen Backup-Platten nachschauen: Bislang hatte ich es nie, daß ich solche Daten nochmal gebraucht habe, nachdem ein SmartPhone wieder funktionierend aufgesetzt wurde, sondern die Daten habe ich lediglich für das Einrichten direkt nach dem Rücksetzen benutzt. Daher brauchte ich noch nie nachträglich nach gesicherten Daten von Mobilgeräten zu suchen. Und ich habe halt noch immer keine Antwort auf die Frage, was es mit dem ganz zu Anfang gegebenen Tipp auf sich hat, zu schauen, ob die bei der Transaktion verwendete Adresse zu einem meiner Seeds gehört? Das scheint in solch einer Situation doch eine immens sinnvolle/nützliche Sache zu sein?
  6. Meinst Du wirklich "meine Adresse" oder meinst Du die, an die ich die Zahlung geleistet hatte? "Meine" Adresse kenne ich nicht - wie ich Euch verstehe, gehört zu einem Seed ja ein Pool von Adressen und man braucht so ein Tool, um zu überprüfen, ob eine Adresse zu einem Seed gehört, oder nicht. Und ich habe ja lauter Blockchain-Infos schon gepostet hier. U.a. auch das mit der Baumstruktur: Ja, die Zahlung hat ganz bestimmt geklappt, das Geld ging ja weg. Nur wie komme ich jetzt an das Geld ran, das ich geschickt habe... Wie ist denn das nun mit den Tipps bzgl. des Tools, die ich hier bekommen hatte, wozu ich vorhin nachgefragt hatte (leider sehe ich hier weder Nummerierungen, noch Zeitstempel von Posts, man kann also Posts gar nicht benennen).
  7. Was heißt spreche in Rätseln bzw. benutze falsche Worte? In dem Post war lediglich die kurze Frage ohne jegliche Fachbegriffe von mir - der Rest waren zwei Zitate anderer User. Und das gibt es? Daß eine Zahlung korrekt an ein Handy geht, aber dort nicht angezeigt wird?
  8. @Amsi Wie gesagt, ist eigentlich klar, daß die Zahlung nie auf der Handy-App angekommen sein kann, weil dann hätte das geklappt, was ich vor hatte. Und bei Tablet und PC wurde an der Wallet nie etwas geändert, abgesehen von Updates der Android-App. Aber was ist denn nun mit diesem HTML-Tool? Es hieß doch, über so etwas (das oder ein anderes) könnte man herausfinden, ob die Zahlung einen brauchbaren Weg (zu mir...) gegangen ist? Und vom PC habe ich Backups (bei den Android-Geräten weiß ich nicht, wie man das ungerootet zuverlässig hinbekommt).
  9. Wie gesagt bin ich mir sehr sicher, daß ich in dieser App niemals Bitcoins gesehen habe. Mein Endergebnis der damaligen Transaktion war ein frustriertes "Mist, klappt nicht". Also kann es kaum geklappt haben... Gar nicht. Aber ich denke, über dieses Tool findet man heraus, ob eine Adresse zu einem bestimmten Seed gehört? Und zu jeder Wallet läßt sich doch (irgendwie) deren Seed feststellen?
  10. Hi & danke, wie gesagt, weiß ich leider nicht mehr, was ich da gemacht hatte. Ich hatte mich da abgemüht, nachdem ich alles gelesen habe, was zu tun ist, und habe es nicht geschafft. Irgendwann habe ich aufgegeben und hatte erstmal keinerlei Nerven mehr, mich nochmal mit diesem zeitraubenden Umstandskram zu befassen... Ich bin auch nicht davon ausgegangen, daß Zeit eine Rolle spielt, also ich nur n Tage Zeit habe, das fertigzustellen. Ich hatte Electrum definitiv schon installiert, bevor ich diese Transaktion getätigt habe, und dessen "Installation" seither nie angefaßt. Und ich bin mir 99% sicher, daß ich zu dem Zeitpunkt auch auf Handy & Tablet schon die (identische) App installiert hatte. Mein Ziel war definitiv, "Bitcoins auf dem Handy" zu haben, um bei Bedarf per Handy in Bitcoins zahlen zu können. Allerdings kann sein, daß ich entweder dachte, alle drei Wallets sind synchron, und darum das Geld erstmal "in Electrum bringen" wollte, oder Probleme gesehen hatte, das Geld direkt in die Android-Apps zu bringen, und es erstmal in Electrum auf dem PC bringen wollte. Fakt ist (leider), daß sich dieses SmartPhone in der Zeit nach Ausführung dieser Transaktion einmal 100% gesperrt hat und zurückgesetzt werden mußte, also alle Apps mußten da neu installiert werden. Nicht definitiv Fakt, aber ebenfalls ziemlich sicher ist, daß ich in dieser App nie Bitcoins gesehen habe. Auf dem Tablet wurde an der Bitcoin-App nie etwas geändert, ausgenommen den normalen Updates Wie stelle ich fest, zu welcher Wallet diese Adresse gehört? Mir wurde hier geraten, über dieses HTML-Tool herauszufinden, ob die Adresse zu "meinen Seeds" gehört, aber das Tool liefert ja so seltsame Ergebnisse... Die Angaben kommen von blockchain.com.
  11. Ach so: Guthaben wird 0 angezeigt, ja Ich habe dieses Seed-Tool jetzt mal mit einem anderen Browser geöffnet und da passiert gar nichts: Ich kann in das Feld eingeben, was ich will, oben erscheint keine Infobox und unten wird nichts ausgegeben. Ich habe dort aber mal auf den Link "BIP39 spec." geklickt und mir die englische Wordlist aufgerufen, und die ersten beiden reklamierten Wörter meines Seeds sind tatsächlich nicht drin (weiter hatte ich nicht gesucht, es werden wohl alle 6 fehlen, wie vom Tool reklamiert). Wie kann das denn sein, hat sich diese Wortliste mal geändert? Ich habe es nochmal kontrolliert via Übernahme der Korrekturvorschläge, 6 meiner 12 Wörter fehlen, also genau die Hälfte... Ich habe Electrum vor mehr als 4 Jahren "eingerichtet" und von dann muß auch der Seed ja wohl sein. P.S.: Ich habe jetzt noch etwas neues entdeckt, eine Baumdarstellung zu der Transaktion, die mit diesen 0.05BTC in Zusammenhang stand (warum diese eine Transaktion allerdings mit 4 Beträgen und 4 Adressen zusammenhängt, verstehe ich nicht - geht nicht in EINER Transaktion Geld an EINE Adresse?). In dieser Baumdarstellung wird alles mit orangenem Punkt dargestellt, außer dieser einen 0.05BTC-Zahlung, die hat einen blauen Punkt für "Der Ausgang ist nicht ausgegeben und hat keine untergeordneten Transaktionen.". Ist das das, wonach Ihr gefragt hattet, ob "das Geld noch da" ist?
  12. Habe ich gemacht, danke. Bei allen 20 Adresse nommt die gleiche Ausgabe: Transaktionen Anzahl der Transaktionen 0 Gesamtempfang 0 BTC Endgültige Balance 0 BTC P.S.: Das ist eins der beiden Tools, das ich für meine 0.05BTC-Transaktion genutzt hatte, und für die ausgegeben wird: Transaktionen Anzahl der Transaktionen 1 Gesamtempfang 0.05 BTC Endgültige Balance 0.05 BTC
  13. Das bezog sich wohl auf diesen Post von mir: Habe auch das jetzt ergründet: Ist mein Kaspersky. Ich muß immer, wenn ich die aktuelle Electrum-version starten will, den Scanner für ein paar Sekunden stoppen. Dann ist Electrum offen und ich kann den Schutz fortsetzen lassen. Dabei hatte ich schon alles versucht, diese Datei als Ausnahme anzulegen... In der Vorversion war das noch nicht, die ging auch mit aktivem Scanner sofort auf. Nenne mal das erste Wort (damit kann nichts passieren). äh, ich will nicht frech sein in irgendeiner Weise... Ist das OK, kann man Teile seines Seeds öffentlich im Internet posten? Aber gleich noch eine Zusatzinfo: Akzeptiere ich für das erste Wort den angegebenen Korrekturvorschlag, wird ein weiteres ungültiges Wort reklamiert, usw. Insgesamt wurde das gestern für so 6 oder 7 der Wörter des Seeds reklamiert und nach Übernahme aller Vorschläge wurde ein ungültiger Seed reklamiert. Also ich weiß nicht, ob die Nennung des ersten Wortes da überhaupt hilft? Und ich hatte vorsorglich auch einmal auf "englisch" geklickt, falls der in einer falschen Sprache prüft (war aber unwahrscheinlich, weil dann hätten noch mehr als diese 6 oder 7 Wörter reklamiert werden müssen). In meiner Wallet sehe ich ausschließlich in Electrum etwas, nicht in den beiden Schildbach-Android-Wallets auf Tablet und SmartPhone. Und in Electrum sind die 4 Register Transaktionen, Senden, Empfangen und Coins leer, nur im Register Adressen ist etwas drin. Und zwar wird mir da bei der aktuellen Version 3.2.3 mehr angezeigt, als in der alten, 20 "eingehend" und 6 "Wechselgeld". Weiß jemand, woran das liegen kann, daß die alte Programmdatei sich nicht mehr öffnet, seit ich die neue 323er einmal geöffnet hatte? Ich habe eine Kopie der Wallet-Datei gemacht und aus dem Backup die alte Originaldatei an altem Ort unter altem Namen wiederhergestellt, also die alte Programmdatei sollte wohl ihr altes Original zu öffnen versuchen, aber auch das brachte nix: Im Taskmanager taucht noch nicht einmal kurz der Prozess der alten Programmdatei auf. Jetzt suche ich noch nach dieser "Adresse", nach der Ihr gefragt hattet.
  14. ja, lesen ist oft nicht schlecht Da wird mir oben immer eine Fehlermeldung angezeigt in dem Bereich, der auch das "Calculating" anzeigt, im gleichen Stil. Darum habe ich auf diese Anzeige nie geachtet. Dort heißt es, das erste Wort meines Seeds wäre nicht in der Wortliste und mir wird ein anderes Wort als Ersatz vorgeschlagen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.