Jump to content

Axiom0815

Moderatoren II
  • Gesamte Inhalte

    5.844
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Axiom0815

  1. Es war wieder eine Sonntag Nacht wo der Kurs runter gekloppt werden sollte. Aber die Aktion verfängt sich trotzdem an den vielen Netzen. Selbst wenn "man glaubt" es sei gerade umsatzschwach. Ich gehe davon aus, dass wir hier seit längerem "ein Kampf" der Papiergeld-Könige sehen. Die eben Gold/Bitcoin nicht hochschiessen lassen wollen. Weil es das Vertrauen in FIAT eliminiert. Spannend, weil ja nicht so eine große Anzahl Bitcoin im Umlauf sind. Und ob die Bitcoin-Derivate das langfristig bewältstättigen können? Da fällt mit der Glaube. Die Nummer mit den "Papiergold", wo dann leere Tresore hinterlegt sind, klappt bei Bitcoin dank Blickchain nicht. Axiom
  2. PayPal ist wie eine Dusche im Hotelzimmer. Man benutzt sie, wenn man sie braucht und es passt. Es ist aber ein Hotelzimmer, also nichts für ewig bzw. den ständigen Gebrauch. Hier gilt, nutze die Möglichkeiten. PayPal (und/oder Google-Pay, Kreditkarte usw.) bietet mir die Möglichkeiten in dieser Welt öfter zu bezahlen. Über die Wandlung (Umtausch) Bitcoin in Euro bzw. umgekehrt bestimme ich selbst, geplant und nach Kurslage. Wichtig ist nur, die Werte in Bitcoin zu halten, nicht (mehr als Notwendig) in FIAT! Aber meist paart sich Hodlen mit Konsumverzicht, sodass hier nicht der große Fokus drauf liegt. Kurz, wenn ich es brauche zahle ich bar (in verschiedenen Währungen), elektronisch, per Kreditkarte oder eben Krypto. Entscheidend ist das "Gegenüber" und man muss die Leute "da abholen, wo sie zu Hause sind". Trotzdem ist der Vorteil von Bitcoin unumstrittenen. Versuche mal eine größere Summe z.Z. nach Armenien zu senden. Mit Bitcoin überhaupt kein Problem. Denn z.B. die Armenier haben hart gelernt was Inflation heißt. Axiom
  3. Ne, er ändert die Sichtweise, von seitlich nach vorn und erreicht damit eben mehr Anonymität für das, was hinten so passiert. (Den kommenden Zeiten angepasst.) Scheint mir eine Weise Entscheidung zu sein und mahnt mich selbst auch zu mehr Privatsphäre. 😉 Axiom
  4. Informiere Dich mal zu Thema Privatsphäre und Fungibilität bei Bitcoin. Hierzu hatte ich schon öfter was geschrieben. Axiom
  5. Oder irgend ein D**p kommt auf die Idee, Bitcoins in der Bevölkerung zu beschlagnahmen. So nach den Motto, für Europa, für Klima, für {setz ein was Du willst}, muss man nun die "Gewinner" der Krise mal zur Kasse bitten. (Ach ja, ich wollte noch sagen, leider habe ich alle Bitcoin November 2018 im Tief verkauft. 🤪) Axiom
  6. Das Gold stammt aus den Ausgleichzahlungen im "Wirtschaftsboom". Damals wurden die Bilanzen noch mit Gold ausgeglichen. Nicht wie heute Target2. 🤦‍♂️ Also ein Reichsadler gibt es nicht auf den Gold. Denn nach den verlorenen Krieg 1945 bis 1950 hatte Deutschland kein Gold. (Den Link von Dir mal lesen. 😉) Sonst ist das mit den Gold ein "ganz heißes Thema". Und wie da betrogen wird könnte man jetzt in China sehen. 83t Gold in den Tresoren war nicht Gold, sondern Kupferbarren. (Gerade aktuell.) Also es gilt, wie für den Privatmann, nur physisches Gold was man selbst hat und anfassen kann, ist auch dein Gold. Axiom
  7. Gar keine politische Wertung! Da halte ich mich schlicht zurück. Na dann, versuche mal das deutsche Gold in USA, es gehört ja den deutschen Volk, einfach mal nur zu sehen, oder besser noch anzufassen. 😉 Axiom
  8. England hatte damals der Sowjetunion auch das Russengold verweigert. Es hat also Tradition, nicht nur in USA (Saktionen), sondern auch England. Hier zeigt sich sehr krass der Vorteil von Bitcoin. Wenn diese in Deiner Wallet liegen, kann keiner sie beschlagnahmen oder einfrieren. Axiom
  9. Also hier war die Annahme, dass die Bitcoin geklaut waren. Das Auto will ja der Member verkaufen. Ist also sein eigenes. In der Praxis kommt es öfter vor, dass man gerne beschlagnahmt. Z.B. wenn ein schneller Flitzer zur Straftat benutzt wurde. Dieses "Rechtsemfinden" will ich jetzt mal nicht kommentieren. Bulgarien hat wohl z.B. ein "Riesen Haufen" an Bitcoin an Beschlagnahmung. Deutschland und USA verkaufen öfter beschlagtnahmte Bitcoin. Man sollte also, egal wie die Rechtslage ist, nie seine privaten Schlüssel hergeben. Lieber vernichten... Und Jahre später das Backup zufällig wiederfinden. Axiom
  10. Schaut man ins letzte Jahrhundert zurück haben die "Sozialisten" ob nun national (z.B. deutscher Nationalsozialistmus) oder international (z.B. Sowjetunion) viele Leichen auf ihren Weg. Das ist also kein "Spaß". Aber auch andere neigen zu Gewalt. Für mich ein tiefer Abgrund in der Seele. Axiom
  11. Ja, wir sind den Leuten Jahre voraus. 😉 we are the best. 🙈 Axiom
  12. Der andere wird mit den Auto schon "über alle Berge sein". Und § 935a gilt, ob man ein sein eigenes "Rechtsempfinden" nun was anderes sagt oder nicht. Ich find es auch blöd und würde darauf plädieren, Bitcoin als Geld zu sehen. Hier muss mal ein Grundsatzurteil her. Axiom
  13. Horst Lünings Prognose zum Bitcoin. Ich springe mal gleich zu der Stelle, wo er was dazu sagt. (Es ist sonst ein Video von 45 min.) Ich schätze er hat viele Zuseher, die noch nicht so Fans von Bitcoin sind und hier aufhören werden. Und wer will, kann sich mal das erste Video zum Bitcoin von ihm ansehen. Gruslig! Man kann also auch seine Meinung ändern, dazu lernen und dann natürlich auch profitieren. Axiom
  14. Es ist die Faszination der runden Zahlen und das 1 Bitcoin dann auch die richtige Menge ist, etwas "zu bewegen". Aber natürlich gerne auch 10 Bitcoin oder 100 Bitcoin. Ich weiß jetzt nicht, wie Dein finanzieller Background ist. 😉 1000 Satoshi sind auch nicht schlecht und machen die gleiche positive Entwicklung mit. Aber je nach Wünsche oder Lebensstandard vielleicht "Etwas dünn". Trotzdem ganz klar, 0,9 oder 0,8 geht auch. 😉 Bist Du nicht im "Ganzen Bitcoin Club". Axiom
  15. Wo kein Kläger, da auch kein Richter. Du könntest aber in einen Jahr die Coins auf der Börse verkaufen wollen und da werden sie dann eingefroren. Den Spaß kennen schon paar User hier im Forum. Und dann beginnt das Erklären. Und ja, mit Kaufvertrag und Ausweiskopie kannst Du den Beweis führen. § 935a setzt Du damit aber nicht ausser Kraft. Manche User achten streng auf ihre Privatsphäre. Mit entsprechenden Ziel verwendet man dann Coins mit Fungibilität. Axiom
  16. Hallo usererror, ich persönlich finde es als ganz normal, auch in Bitcoin bezahlt zu werden. Aber juristisch ist meine Meinung egal. 😞 Denn im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) § 935 "Kein gutgläubiger Erwerb von abhanden gekommenen Sachen" steht: Das Alleinstellungsmerkmal von "staatlichen Geld" ist nun mal der Inhaberbesitz. Na § 935a könnten also gestohlene Bitcoin zurückgefordert werden. Und ob in diesen Fall auch Bitcoin unter "Geld" fällt (§ 935b)...? Dazu müsste es erst mal eine Grundsatzentscheidung geben. Solange steht man da "auf wackligen Füßen". Ich würde es also von der Person abhängig machen, von wenn ich dies bekomme. Ein guter, vertrauter Bekannter, oder eher eine völlig unbekannt Person. Ein Autokauf ist ja nun mal ein Vorgang, wo auch Behörden bei der Ummeldung etc. mit eingebunden werden müssen. Das ist beim Essen in der Kneipe und dem Bier anders. Das Fachwort dazu ist Fungibilität. Dazu findest Du einiges in Bezug zum Bitcoin. Sonst gilt natürlich alles andere gesagt, dass man Dich nicht bei der Bezahlung über das Ohr haut. Am besten, Du hast schon vorher mit Bitcoin zutun gehabt und "Anfängerfehler" oder "Blauäugigkeit" ist bei Dir kein Thema mehr. Das ein "Bitcoiner" auch die Möglichkeiten kennt, die Fungibilität für die Coins wieder herzustellen, ist ein ganz anders Thema. 😉 Falls weitere Fragen sind, immer her damit. Hier im Forum findet man meist kompetente Antworten. Axiom
  17. Ach, sagt das Google? 99,9999% der Bitcoinadressen sind überhaupt noch nicht genutzt! Und von den winzigen Teil der übrig bleibt, sind ein Großteil genutzt und schon wieder leer. Statistik ist immer so eine Sache. Aber, wenn die Welt so ist, wird Bitcoin auch die Realität so abbilden. Das ist dann nun mal bei Geld. Deshalb ist Bitcoin nicht schlecht und Leute die Bitcoin haben auch nicht. Wenn man der ganzen Sache was abgewinnen will, sollte man @ngt damalige Schätzung verinnerlichen und daraus ableiten, wie wichtig es ist jetzt sich noch mindestens 1 Bitcoin zu sichern! Das Zeitfenster schließt sich unaufhaltsam! Axiom
  18. Wer sagt das? (Bei 20% steigen die Preise in 20 Jahre um das 38fache!!! Oder deutlicher man hat dann nur noch ein Wert von 2,6% 🤦‍♂️) Ah... mal überlegen, Nein! In der Entwicklung wird die Produktivität immer mehr gesteigert. Was bedeutet, man kann immer mehr Produkte immer preiswerter produzieren. Setzt man das 1:1 um, ist das her Deflation als Inflation. Ja! Was damals 200€ (gleich ein Bitcoin) gekostet hat, hat heute beim gleichen Preis, 200€ ein Preis von 0,025 BTC. Also nicht immer in der tiefsten Überzeugung "losblubbern", sondern einfach mal über legen, was man da sagen möchte. Obwohl wir viel zu viel "Gehirnwäsche" bekommen haben und so denken "Inflation ist gut". Inflation war immer nur mit den Papiergeld möglich. Die Menschen haben aber Jahrtausende mit den Gold gelebt. Axiom Hau ruck! Rot Front. Stellen wir die Reichen (10% der Bevölkerung) an die Wand und erschiessen sie. Hat zwar in der Geschichte noch nie ein Problem gelöst und nur Not und Elend über die Bevölkerung gebracht. Aber, auch solche Leute können auf bitterer Art und Weise Inflation "kennenlernen".
  19. Ja, längerfristig befürchte ich auch ein Abstürzt auf 750.000, nachdem wir bei 1 ... 2 Mio waren. 😉 So und das schreibe ich jetzt so lange, bis ich Recht gehabt habe. Und dann lasse ich mich feiern, wieweit ich schon in die Zukunft schauen konnte im Juni 2020. Axiom
  20. Was soll ich sagen? Kennen wir das nicht von der DAO vor Jahren? Was alle so "geil fanden", aber nicht wirklich verstanden/prüften. ... wird schon gut gehen. Ob das nun ein geplanter Honeypot war oder einer Schwachstellen/Fehler ausgenutzt hat, lassen wir mal da hingestellt. Deshalb, die "Einfachheit" von Bitcoin, mit der Begrenzung "nur Geld" zu sein um zu bezahlen, hohe Sicherheit ist Nummer 1, mag den einen oder anderen langweilig sein. Er ist aber genau so richtig. 👍 Axiom
  21. Nun Du musst unterscheiden zwischen sagen und tun. Hänschen sagt: "Mir ist egal ob ich meine Bitcoin verliere. Es ist nur Spielgeld". Otto kauf bei starken Rückschlägen große Mengen Bitcoin. Vorher hat er mit der CA Methode ein "gewisses Polster" an Bitcoin für sich gekauft. Ich meine nicht, wer hat jetzt "die Eier" im Kurssturz zu kaufen. Beide haben unterschiedliche Auffassungen und so handeln sie unterschiedlich. Hänschen arbeitet mit den Nucleus Accumbens, das "Glücksgefühl" ist alles was zählt. Ihm ist wirklich egal, ob er alles verliert. Tritt es dann ein kommt es leider auch zum Suizid (extremes Ereignis). Otto nutzt die einmalige Möglichkeit, sich eine finanzielle Unabhängigkeit aufzubauen. Er denkt rational. Axiom
  22. Und dann auch die Antworten lesen. 😉 Für mich wäre es denkbar ein Seed dort zu lagern, für eine Multi-Signatur-Wallet. Z.B. 5 aus 7. Mit ein Seed kann da keiner was wirklich anfangen. Aber dies müssen wir hier jetzt nicht erörtern. Solche Hotspots sind immer "Anziehungspunkte" für Enteignungen. Wenn es dazu kommt, sollte nichts mehr da sein. Ich persönlich bevorzuge ja bekanntlich Bitcoin. Da brauche ich keine dicken Mauern und Tresore. Die Sicherheit liegt schon im System. 😉 Axiom
  23. OT Hier mal einen Empfehlung. Operation Rubikon Der eine oder andere kennt dies vielleicht schon, aber es gibt eine interessante Dokumentation. Und wer von Krypto spricht sollten nicht nur die Enigma kennen, sonder genau so epochal Rubikon. Gerade für "blauäugige" Leute, die immer schnell das Wort "paranoid" in den Mund nehmen. Axiom
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.