Jump to content

Axiom0815

Moderatoren II
  • Gesamte Inhalte

    4.135
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Axiom0815

  1. Ich bin kein Gegner. TA ist ein "technisches Instrument" und man muss nur sich klar machen, was es bewirken kann. Was Du da siehst, hat mit der üblichen TA nichts zu tun. Es gibt keine Kurse. 😉 Hier wird der Bitcoin durch Regression, eine mathematische Methode, ein Trend ermittelt. In dieser Grafik mit einer Wahrscheinlichkeit von 75%. (Bin inzwischen schon bei 77,5%. Nur Excel steigt bei zu komplizierten Massenrechnungen aus.) Und was Du da siehst ist die logarithmische Abweichung vom Trend. Und es hat sich gezeigt, dass alle 3 "Blasen", inklusive des hohen Anstieg vor Nummer 2 mit diesen Oszillograph gut detektiert werden konnte. Alle 3 (4) Spitzen schlugen etwa bis 0,8 aus. (Mehr dazu hatte ich ja schon hier geschrieben.) Ich habe also ein Instrument, was mir anzeigt, wann die Blase platzen (könnte). Ich brauche Bitcoin nur im Kryptowinter einsammeln und mit diesem Indikator warten, wann des Höchstpreise gibt. In soweit nichts mit "Technischer Analyse" a'la Aktien. Sondern ein ganz anderer technischer Ansatz. Ob man in der Grafik als TA Spezialist noch mehr sehen kann, kann ich nicht beantworten. Ich bin kein Spezialist. Aber vielleicht kann ein andere was dazu sagen? Ich habe ab 2013 ausgewählt, weil mit 2011 bis jetzt das Programm in die Knie gegangen ist. Ist eben keine Datenbank. Hier werde ich nach Optimierungen suchen. Was begeistert mich? Entgegen der übliche TA wo willkürliche Parameter gesetzt werden, also z.B. 200 Tage Durchschnitt, oder lieber 50 Tage..., Wochen, Tage, 4h, 1h usw. Chat, ist hier "nur pure Mathematik am Werk". Programmierung per "mathematischer Funktionen". 😉 Und so werde ich auch kein Daytrader, sonder bleibe Hodler. Mit der Option beim nächsten ATH Teilmengen abzuwerfen und später unten wieder einzusammeln. Aber das werden wir sehen... Stehe erst am Anfang mit dieser Idee. Man könnte z.B CA nur machen, wenn man unter 0 ist oder so... Ein Werkzeug also was eine Menge Optimierungen ermöglichen könnte. Axiom
  2. Danke. Mit ETFs meinte ich natürlich Derivate und "Fonds" mit Bitcoin. 😉 Zu den Aktien ist ja schon manches gesagt worden. Ich habe mein Positionen stark abgebaut. Selbstverständlich sind Aktien Realwerte. Aber in der Krise werden sie auch zu kämpfen haben. Kurseinbrüche von 2/3 und mehr sind zu befürchten. Und nicht alle werden überleben. In der Phase "Cash is King" werde ich mir dann wieder paar auspicken, die ich dann entsprechen in größerer Stückzahl einkauf. Aber erst mal abwarten. Wenn die "große Politik" auf Geldsuche ist, könnten auch Aktionäre in den Fokus geraten. Mit der Transaktionssteuer usw. geht dies ja schon los. In solchen Fall bringe ich lieber etwas Abstand zwischen mir und den "Leuten". Axiom
  3. Jetzt mal von mir eine Prognose: 275.000 US$. 😉 Ich habe mal im Bild (Power-Oszillator) das letzte Halving am 09.07.2016 gekennzeichnet. Man sieht, vom Hoch waren wir weit entfernt. Das hatten wir erst im Dezember 2017. Das nächste Halving wird ca. Mai 2020 statt finden. Das anschließende Hoch wahrscheinlich auch wieder versetzt im letzten Quartal 2021. Aber wie hoch wird der Kurs dann gehen? Mit den Power-Oszillator habe ich entsprechend vorgerechnet und das ATH wieder bei 0,8 angesetzt. 16.10.21 - 260.000 0,80 16.11.21 - 275.000 0,80 16.12.21 - 290.000 0,80 300.000 0,81 305.000 0,82 310.000 0,83 Also zwischen 260.000 - 310.000 US$. Nehmen wir die Mitte, also 275.000 US$. Sollte in der zwischenzeit irgendwelche gravierenden Ereignisse, wie z.B. der Finanz-Crash eintreten, wird die FIAT-Währung massiv an Wert verlieren. Was den Kurs des Bitcoins dann natürlich weiter in die Höhe katapultiert. Irgendwelche ETFs usw. sind völlig bedeutungslos! Axiom
  4. Wenn man mit Online Überweisen oder Kreditkarte bezahlt, ist es völlig für den Anwender Wurst, ob das nun ein normaler Euro oder ein E-Euro ist. Da geht es um ganz andere Interessen. Wir brauche aber nicht spekulieren, man wird uns schon damit "zwangsbeglücken". Axiom
  5. Axiom0815

    Klimawandel

    Die Aussagen, Konsumverzicht, Hungerlöhne in Südostasien, zeigen "Linke Idologien". Jetzt geht's also nicht mehr um "Klima retten", sondern um Veränderung in fremden Ländern. Ich finde, dann sollte man es offen sagen! Diese Milchmädchenrechnung lassen immer die unterschiedlichen Wechselkurse der Währungen unterm Tisch fallen. Hier im Hochsteuerland Deutschland haben 10 Euro eine ganz andere Kaufkraft, als z.B. in Bangladesch. Nur das wird immer gerne unterm Tisch fallen gelassen und lieber auf die Tränendrüsen gedrückt. Hat doch die Klientel meist auch nicht die nötige Bildung um den Schwindel schnell zu durchschauen. Selbstverständlich gibt es dort auch Ausbeutung und manche Ungerechtigkeit. Aber war nicht immer das Credo erst mal selbst mit guten Beispiel in Deutschland voranzugehen? Wie es hier in den letzten 20 Jahren gerade auf in Sachen Arbeit bergab ging ist schlimm. Manche Leute leben nur von einen befristete Job zum nächste. Natürlich mies bezahlt, Altersvorsorge unmöglich. Sprich Altersarmut vorprogrammiert. Und das gilt nicht nur für den "unqualifizierten" Arbeitssektor. Nein, an Hochschulen, Unis, ist das gelebte Praxis. Und die hohe Steuerlast in Deutschland, was nichts anderes als "Raub" an den eigenen Bürgern ist. Und was machen wir mit den vielen Geld? Abgesehen von solchen Projekten wie Flughafen BER, wird mit den Geld in der Welt rumgeschmissen, als ob es kein Morgen gibt. Kriegseinsätze in zig Staaten, ausserhalb des NATO Gebiet. Ach ich könnte eine lange Liste weiter schreiben. Wir haben Deutschland in eine Situation gebracht, wo ich mir über die nächsten 20 Jahre Sorgen mache. Und nicht weil es um 1°C wärmer wird! Denn wir werden wohl ein paar Jahre wieder eine Abkühlung bekommen. (Kann man auch nicht irgendwo lesen. Passt nicht zur globalen Erwärmung.) Axiom
  6. Vielen Dank nochmal. Ich habe mir jetzt im ersten Step mal so ein "Oszillator" gebastelt. Sicherlich noch nicht optimal, aber für Erste reichts. 😉 Immer wenn es an die 0,7 rangeht sollte man vorsichtig sein, bei 0,8 und höher "klingelt der Alarm". Anders herum, wenn es unter Null ist (negativ) ist kaufen nicht schlecht. Aber da muss man sich noch mal genauere Gedanken machen. Axiom
  7. Schon mal darüber nachgedacht, dass es den Euro bzw. den Dollar, so wie erst jetzt kennen, nicht mehr geben wird? 😉 Da ich auch schon mutmaßlich ein halben Bitcoin besitze, bin ich dann wohl in 20 Jahren finanziell sorgenfrei. Also muss ich nicht wetten, ich brauch dann nichts zu gewinnen. Axiom
  8. Na dann halt Dein Bitcoin bis dahin gut fest und lasse ihn Dir nicht wegnehmen. In der Zwischenzeit kannst Du ja mal ergründen, was Marktkapitalisierung und investiertes Geld mit einander zutun hat. 😉 Axiom
  9. Also @siwun, wenn Du mir den Ball so zu spielst, muss ich einfach annehmen. 😉 Vertrauen? Wie wäre es einfach mit Bitcoin. Eine Währung ohne Vertrauen, ohne Mittelsmänner. Bitcoin! Sei Deine eigene Bank. Axiom
  10. Ach Tom, ich denke Du bist schon eine Weile dabei. Die Meldung dass die Minier abschalten ist so alt wie Mt. Gox. Noch zu nennen ist "Bitcoin ist tot", "In China wird der Bitcoin ...." (beliebig was einsetzen), "Bitcoin ist Geldwäsche, Drogenkauf, Terrorfinanzierung..." usw. Schau Dir mal diese Grafik an. Wer in großen Maßstab Mining betreibt wird sie sicherlich kennen und verstehen. Und wer sie versteht macht sich um den längerfristigen Kurs keine Sorgen. Also ich bin mir ganz, ganz sicher, dass es Bitcoin nach dem Halving noch geben wird. 😉 Axiom PS: Hat einer eine Quelle, wo die historischen Bitcoinkurse verfügbar sind? Google hat mir im ersten Suchlauf nur Quellen bis 2018 gezeigt.
  11. Ja, oder man schaut mal aktuell nach der Spanne. Wir liegen bei 3.570 im Tief und 52.315 im Hoch. Alles Dollar. Die grüne ist bei 10.062 ein Zeichen, dass man eher kaufen kann. 😉 Für mich ist die Mittellinie, also lineare Regression interessant. Die untere ist nur eine Verschiebung. 2026 liegen wir bei ca 143.000 und im Tief bei 50.750. Wenn dies so eintrifft, sehe ich eine Investion in Bitcoin als gute Anlage an. Weis man doch nicht, was die Rente später wirklich bringt. Lineare Regression ist nicht irgendwas aus den "Finger gesaugtes". Es gibt keine willkürlich entschiedenen Parameter, wie z.B. beim gleitenden Durchschnitt. Wenn man sowas also jetzt nicht "vergöttert", könnte es ein brauchbares Hilfsmittel sein. Und nicht vergessen, nur durch die log-log-Darstellung kann man sie anwenden. Was auch erklärt, manche Wertentwicklungen so schnell gehen. SN hat dies genial in den Bitcoin eingebaut. Was mir zeigt, dass er auch was von Finanzwirtschaft versteht. Also definitiv nicht ein Anhänger des Keynesianismus, welcher ja zur Zeit von den Eliten "hochgehalten" wird. Das diese eingebaute Wertentwicklungen bei den (uninformierten) Leuten Unverständnis hervorruft, kann ich verstehen, weil keiner expotential denkt. Axiom
  12. So, nun machte gleich "Knall" und 18 Mio Bitcoin sind gemint worden. 👍 Eine gewaltige Leistung und schaut man auf das Netz ist Bitcoin so gesund wie noch nie. Axiom
  13. Ich weiss ja, das Logarithmus manchen nicht so liegt. 😉 Aber hier wird ein gutes Modell geliefert, was ich für besser erachte als manche TA. Und zeigt wo es langfristig hingehen könnte. Wenn man sich dann noch den Bitcoin's Power Oszillator zur Hilfe nimmt, hat man ein schönes Mittel um Blasen zu identifizieren und ebenso Kaufgelegenheiten. Sicherlich nichts für den kurzfristigen Trader. Für den Investor aber durchaus beachtenswert. Erzielt man dort doch Prognosen aus mathematischen Ableitungen vom Bitcoin und nicht "irgendwelche Bauchgefühle". Vielleicht etwas zu abstrakt für den einen oder anderen. Aber dazu muss man sich das eben selber ansehen und sich eine Meinung bilden. Ich wollte auf jeden Fall mal darauf hingewiesen haben. 👨‍🎓 So und nun bin ich auf Eure Meinungen gespannt. Axiom
  14. Hier mal eine Grafik aus diesem Artikel. Sicher nichts für den Daytrader, aber für uns Hodler doch recht interessant. 😉 Axiom
  15. Axiom0815

    Klimawandel

    Also sehr bewährt hat sich im Mittelalter selbst geiseln zu peitschen und so mit bloßem Oberkörper durch die Straßen zu rennen. Natürlich muss man noch den ganz festen Glauben daran haben! Und siehe da, die Welt hat sich weitergedreht und die Pest stellt heute für die Menschen keine unmittelbare Bedrohung mehr da. Sag da mal einer, das ist nicht diesen Leuten zu verdanken. Achtung: Eventuell enthält der obere Text Teile von Sarkasmus. Wer ihm findet, darf ihn behalten. Ach ja, "Die Rettung der Welt", ein sehr beliebtes Argument schon im Mittelalter. 😉 Einfach mal die neuen "Weltretter" nach Flagellanten fragen. Nein, den Klimawandel bestreite ich nicht und dieser läuft schon seit Jahrtausenden. Wo ich meine Bauchschmerzen habe, ist dass dies durch CO2, insbesondere Mensch gemachten CO2, primär verursacht wird und das Deutschland durch "wilden Aktionismus" irgendwas daran signifikant ändern kann. Axiom
  16. Du musst alles als Meinung sehen. Meinungen können aus Wissen oder auch aus Wünschen und Hoffnungen entstehen. Und wir haben Meinungsfreiheit! Deshalb muss man keine Leute vor dem Kopf stoßen. Man kann die Idee aufgreifen und sachlich analysieren. Wenn man das im freundlichen Ton macht gewinnen sicherlich beide Seiten. Nur selten wird dann auf nachweislich fehlerhaften Annahmen bestanden. Hänschen hat 100 Euro von Oma bekommen und ist nun ganz euphorisch. Er denkt, er kann die ganze Welt kaufen. Als erstes geht er mal mit seinen Freunden feiern. Nach der Rechnung von 78 Euro, bekommt er nur noch 22 Euro zurück. Und wupps hat ihm die Realität wieder eingeholt. Große Wünsche kann Hänschen nun mit seinen blauen Schein und dem 2 Euro-Stück nicht mehr "reißen". Wie geht man nun mit Hänschen um? Nun zum Anfang kann man sagen, das 100 Euro nicht "unendlich" ist, man seine Ziele notieren soll und mit ein Preis versehen. Dann kann man nachrechnen und entscheiden was man sich kaufen will. Dies in ein freundlichen Ton und mit dem Verständnis, dass sich Hänschen über die 100 Euro freut. Ist das Kind in den Brunnen gefallen, ist nach hacken blöd. Damit macht man sich keine Freunde. Mit Verständnis vielleicht die Sache analysieren und Hänschen gut Ratschläge für die Zukunft geben. Axiom
  17. Stell Dir vor, Du bist ein Investor und willst Bitcoin kaufen. Ziel wird doch dann sein, den Wert zu erhalten oder im günstigen Fall noch zu steigern. Also überlegst Du Dir, wie der Markt zukünftig aussehen kann. Und wenn sich da einer meldet und sagt, ich mine jeden Monat neue Bitcoin und werfe sie auf den Markt, opps... das könnte beim Verkauf von Deinen eigenen Bitcoin schlechte Preise machen. Nun man wird dann die Nachfrage analysieren usw. Und auf einmal meldet sich der gleiche wieder und sagt, April, April, ab nächste Mai werfe ich nur noch die halbe Menge auf den Markt. Wie, was, dann verschiebt sich ja dein gerade erdachtes Modell zugunsten der Nachfrage, weil eben nicht mehr so viele neue Bitcoin auf den Markt kommen. Nun, bis jetzt ist das noch eine Milchmädchenrechnung. Weil eben auch mit dem Bitcoin spekuliert wird. Es werden als Bitcoin gekauft um sie dann bei höheren Preisen wieder mit Gewinn zu verkaufen. Wird es übertrieben, stehen auf einmal so viele Bitcoin zum Verkauf, dass die Preise dann fallen. Was weitere Verkäufe auslöst. Sowas haben wir schon oft in der Vergangenheit erlebt. Aber solche Unter- oder Überbewertungen werden mit der Zeit wieder ausgeglichen. Will man langfristig wissen, wo es hin geht, legt man ein Lineal am Chart 2011 und den aktuellen Kurs an und zieht eine Gerade. Alles andere sind Schwankungen. 😉 Ich persönlich finde, dass im Bitcoin 2008 so viel Weisheit eingebaut wurde! Das sind nicht nur die kryptografischen Funktionen oder die Blockchain. Nein und das Halving ist ein genialer Schachzug, der einen Weitblick offenbart, der seiner Zeit in der Geldökonomie weit, weit voraus war. Axiom
  18. Na dann werde ich mal eine richtige Prognose geben: Der aktuelle Kurs läuft gleichmäßig nach rechts, unter Schwankungen nach oben und unten. 😉 TA soll das Verhalten in der Vergangenheit analysieren und daraus Schlüsse ableiten. Hier beim Bitcoin haben wir aber ein ständigen Wechsel. Leute die falsch lagen wenden sich ab, neue kommen hinzu. Das widerspiegelt die TA nicht. Und wir haben jetzt Player am Markt, die "eigene Interessen" verfolgen, die wir aus dem Goldmarkt kennen. Große Abverkaufsmengen in kurzer Zeit, die die Kurse senkrecht fallen lassen. Das sind nicht immer Interessen von Bitcoin-Investoren. Hier gilt, Netz aufspannen und immer mal was preiswert mitnehmen. Um so mehr sich der Bitcoin streut bei begrenzter Verfügbarkeit, um so weniger werden solche Spiele langfristig Erfolg haben. Ich richte meine Prognose nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten langfristig aus. Oder einfacher gesagt, für mich ist der Bitcoin, wofür er geschaffen wurde. Bitcoin ist die Antwort auf die Finanzkrise 2007/2008. Und die nächste Krise ist schon lange nicht mehr hinten am Horizont hinterm Berg versteckt.Somit tritt Schritt für Schritt ein "Glaubenswandel" bei den Bitcoinern ein. Von der Spekulation zum "sicheren Hafen". Wobei der "Glaubenswandel" durch das ersetzen der Leute vollzieht, weniger durch Wandel bei "ausgebufften Tradern". Die Trader verkaufen, die neuen Hodler kaufen. Und mit der Prognose zur FIAT-Währung werden die Hodler immer mehr... Axiom
  19. Axiom0815

    Krise?

    Info, die Meinung muss nicht meine eigene sein. Es geht aber um das Thema Krise.
  20. Sehe ich auch so! Aber da er alle Beweise, die ihm als SN bestätigen sollten, gefälscht hat, kannst Du 3 mal raten, was ich jetzt erwarte. W ist ein nachweislicher Betrüger. Axiom
  21. Was ist denn das für ein "Blödsinn". Freiheit und Überwachung schliessen sich aus! Der Spruch "Ich habe doch nichts zu verbergen", zielt eher auf den Grips im Kopf. 😉 Und weil es gerade so schön passt, bei Bitcoin ist man auch für seine Privatsphäre selber verantwortlich. Wer Privatsphäre vernachlässigt, wird früher oder später ein kriminellen Angriff erleben. Die Summe muss nur groß genug sein. Axiom
  22. Axiom0815

    Klimawandel

    Die Idee, Zahlenverhältnisse mit Geld zu erklären. Heute "fliegen" große (Mio., Mrd. ...) Oder ganz kleine Zahlen (ppm) durch die Medien und man nimmt es einfach so "zur Kenntnis". Mit Geld haben doch dann viele mehr Bezug dazu. Axiom
  23. Du kannst auch am 31. kaufen und verkaufen. Nennt sich dann Daytrading. 😉 Axiom
  24. Ne, machen sie nicht. Vielleicht sind sie schon reich und verfolgen somit ganz andere Ziele. Hier gilt, seinen Blickwinkel zu ändern. Für ein Frosch sieht die Welt anders aus, als für ein Vogel. Beides ist okay. Nur darf der Frosch jetzt nicht aus seinen Blickwinkel denken, er habe alles jetzt gesehen. 😉 Stelle Dir die Frage, wie passt Deine Aussage zu Wallets mit 1000 Bitcoin. Ich würde sagen, solche Leute sind schön reich. Aber "reich" ist relativ. Für mich ist das nicht Geld. Der wahre Luxus für mich ist Raum und Zeit (zu haben). Geld ist nur Mittel zum Zweck. Axiom
  25. Craig Wright: Satoshi Nakamoto hat mein Bitcoin-Whitepaper gefälscht. 🤦‍♂️ Entweder man behauptet SN zu sein oder eben SN habe meine Ideen geklaut. Beides geht nicht. Oder man sollte sich mit ein Psychiater über eine gespaltene Persönlichkeit unterhalten. 😜 Ich kann über W nur noch schmunzeln. https://coincierge.de/2019/craig-wright-satoshi-nakamoto-hat-mein-bitcoin-whitepaper-gefaelscht/ Axiom
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.