Jump to content

skunk

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    682
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von skunk

  1. Genau das möchte ich vor dir aber lernen. Wie kann ich Sanuslife dazu bringen den Quellcode zu veröffentlichen? Wie würdest du das anders formulieren? Ich nehme deine Kritik an und bitte um deine Hilfe diese Kritik besser zu formulieren. Und was genau ist an dieser Bitte aggressiv?
  2. Ich kann dir nicht ganz folgen. Wir sind ein Forum. Das allein sollte die Frage bereits beantworten. Stell dir lieber mal die Frage warum Sanuslife hier soviel Energie in Werbung steckt. Was genau ist eigentlich dein Ziel? Was ändert all das an den Kritikpunkten? Mein Ziel in diesem Thread ist es die Kritikpunkte so oft zu wiederholen, dass jeder Investor genau weiß worauf er sich einlässt. Wenn ich ein paar Investoren zum Nachdenken bringe, habe ich mein Ziel bereits erfüllt. Das ist wichtig weil in anderen Threads ich der Investor bin und dann von anderen Personen die Kritikpunkte genannt bekomme. Die Community hilft sich gegenseitig. Ich bin Open Source Entwickler. Genauer gesagt Test Engineer. Ich arbeite für Storj. Ich könnte jetzt die Chance nutzen um etwas Werbung für Storj zu machen aber das hier ist dafür der falsche Thread. Ich hoffe daher die kurze Antwort reicht dir. Ich habe Schwierigkeiten das zu entziffern. Zum Thema Wortschatz fällt mir nur ein, dass einige Wörter wie Open Source nicht zwingend sofort verständlich sind. Bitte einfach fragen wenn du etwas nichts verstehst. Auch das kann ich nicht entziffern. Ich vermute dir gefallen meine Umgangsformen nicht? Was würde das an den Kritikpunkten ändern? Nun gut. Ich bin bereit an meinen mangelnden Softskills zu arbeiten. Bitte mache einen Vorschlag wie du die Kritikpunkte höflich formulieren würdest. Wie können wir Sanuslife dazu bringen den Quellcode zu veröffentlichen und die Kritikpunkte damit aus der Welt zu schaffen? Es ist nicht meine Aufgabe dich zu überzeugen. Ich möchte lediglich auf die Kritikpunkte hinweisen. Es steht dir frei dein Geld trotzdem zu investieren. Ich möchte nur, dass du dir bewusst bist auf was du dich da einlässt.
  3. Ich glaube jetzt hast du dich im Forum vertan. Wir sind ein Blockchain Forum und für uns ist das alles andere als neu. Gern helfen wir dir aber das für dich neue Thema besser zu verstehen.
  4. @Jokin Der Coin soll auf Nuex gelistet werden allerdings steht dort seit mehr als einem Monat nur "Coming soon"
  5. Also ich nenne das konstruktive Kritik. Ich habe klar und deutlich kommuniziert warum der Sanuscoin eine Mogelpackung ist. Ich habe auch klar und deutlich darum gebeten den Quellcode zu veröffentlichen. Ich finde es Respektlos, dass Sanuslife das auch weiterhin nicht macht. Zu konstruktiver Kritik gehören immer zwei Parteien. Ich habe meinen Teil erfüllt und genau erklärt was das Problem ist und wie es gelöst werden kann. Es liegt an Sanuslife diese Kritik anzunehmen und umzusetzen. Leider weigert Sanuslife sich auch weiterhin den Quellcode zu veröffentlichen. Bitte richtige deine Kritik daher an Sanuslife und nicht an uns. Wir können an dem Problem nichts ändern. Wir können es nur solange kommunizieren bis sich etwas ändert. Würde ich ja gerne aber der Quellcode ist nicht öffentlich zugänglich. Der Quellcode wäre bei einem Blockchain Projekt aber die wichtigste Informationsquelle. Auch hier bitte ich dich deine Kritik an Sanuslife zu richten. Wir können uns schlecht über den Sanuscoin informieren wenn die wichtigeste Informationsquelle schlichtweg fehlt. Mein Angebot steht weiterhin. Natürlich bin ich bereit mich mit Ewald Rieder an einen Tisch zu setzen. Dabei aber bitte bedenken, dass das für mich Arbeitszeit und keine Freizeit wäre. Der Stundenlohn muss also schon stimmen. Die spannende Frage ist nämlich wer hier etwas von wem möchte? Wer steht unter Zugzwang? Ich sehe nicht ein die Fehler anderer kostenlos zu beseitigen. In diesem Sinne muss ich dir danken. Wir können diese Kritikpunkte nicht oft genug ansprechen. Vielen Dank für deine Mithilfe. Das meine ich völlig ernst und ohne Ironie. Solltest du noch Fragen zum Thema Blockchain haben, werde wir hier im Forum dir gern alles erklären.
  6. Quizfrage: Welches Ziel verfolgen Aktien Gesellschaften? Ich hätte jetzt gesagt das Verhalten ist doch typisch für diese Gesellschaftsform.
  7. Erneut ist ein Quartal um und die bevorstehende Dienstreise erinnert mich daran, dass ich erneut vergessen habe euch auf dem Laufenden zu halten. Wie üblich bin ich in der Zwickmühle das Projekt nicht bewerben zu dürfen und beschränke mich daher auf die technischen Details. Das nächste Townhall Meeting steht bevor: https://storj.io/blog/2019/03/join-the-next-storj-labs-town-hall-on-april-10/ Derzeit in Produktion ist das Explorer Release. Ich bin überrascht wie gut das Netzwerk bereits funktioniert trotz einiger Fehler. Als nächstes Release steht Vanguard vor der Tür. Ab da können sich Entwickler auf eine Warteliste für den Satellite eintragen und bekommen irgendwann die Einladung das Storj Netzwerk zu nutzen. Ich bin gespannt
  8. Der Punkt ist, dass das nichts ist was exklusiv nur bei diesem Email Postfach ist. Das funktioniert mit jedem Email Postfach. Signaturen nicht vergessen. Sonst schicke ich dir eine verschlüsselte Phishing Email. Die Verschlüsselung ist nicht das worauf es ankommt. Kann man optional machen aber pflicht sind eigentlich die Signaturen.
  9. Das ist witzlos. Wer hat in dem Fall den Verschlüsselungskey? Wenn verschlüsseln dann über Client Programme. Wichtiger als Verschlüsselung sind aber Signaturen. Darauf würde ich eher Wert legen. Es gilt aber das gleiche in Grün. Ich kann der Signatur nur trauen wenn sie auf der Client Seite validiert wird.
  10. Auf die Frage gibt es nur eine Antwort. Die unter uns, die dir helfen können schweigen. Der Rest sagt demonstrativ "Ich nicht". Damit weißt du am Ende wer dir helfen kann. Einfach geht es natürlich wenn du deine Frage klar formulierst...
  11. Dann setz mal noch Counterparty mit auf die Liste. Einfach um ein Beispiel zu haben wo die Ursprünge liegen, was die Probleme waren und was nachfolgende Lösungen anders gemacht haben.
  12. EOS? Bin ich persönlich kein Fan von aber darum geht es hier ja nicht
  13. Gut als nächstes fällt mir noch Stellar ein.
  14. Ja gibt es. Erneut ist die Antwort Ethereum.
  15. Weder noch. ERC-20 ist eigentlich veraltet. Es gibt neuere ERC Standards die jetzt besser geeignet wären.
  16. Ethereum oder wäre das zu naheliegend?
  17. Genau diese Bedenken habe ich und möchte das selber überprüfen. Es spricht nichts gegen höhere Anforderungen solange ich mit einem bezahlbarer Hardware eine Full Node betreiben kann. In dem Link von mir stand was von 20GB vor einem Jahr. Ich vermute mal Stellar läuft nicht auf voller Auslastung? Gibt es Zahlen wie viel Prozent vom Maximal derzeit genutzt werden? Damit könnte man am Ende hochrechnen wann es Kritisch wird. https://www.stellar.org/developers/stellar-core/software/admin.html#level-of-participation-to-the-network Ich will die Anzahl der Full Nodes wissen und unter Full Node verstehe ich eine Node, die die anderen Nodes erlaubt dem Netzwerk beizutreten. Die 48 vom Dashboard tun das nicht. Die würde ich dann als Light Node bezeichnen. Mir ist die Ungenauigkeit dieser Einteilung bewusst. Eine genauere Einteilung ist für mich aber erst dann relevant wenn wie bei ETH die Full Archive Nodes Mangelware werden. Daher absichtlich Schwarz Weiß Betrachtung. Wenn ich eine Full Node betreiben kann, muss ich mir um die verschiedenen möglichen Grautöne keine Gedanken machen.
  18. Derzeit noch nichts gutes. Die Installation ist nicht so einfach wie beschrieben. Ich gebe noch nicht auf muss aber vorsorglich vor dem Warnen was eventuell die Konsequenz wäre. Wie viele Full Nodes halten das Netzwerk am Laufen? Mir fallen da spontan die Kritiken zu Ripple ein. Noch ist es zu früh für diese Schlussfolgerung aber andeuten möchte ich es trotzdem schon mal.
  19. Ich habe was gefunden zum Thema Resourcen Verbrauch: https://www.stellar.org/developers/stellar-core/software/admin.html#compute-requirements Das klingt ja noch vertretbar. Jetzt werde ich wohl mal eine Full Node aufsetzen und mal sehen was passiert.
  20. Erstmal würde ich MyCrypto empfehlen. Selber Service nur als Desktop App. Solange du bei deinem Hardware Wallet immer schöne Betrag und Adresse prüfst, kann dir da nichts passieren. Ich habe ein Windows PC mit diversen Linux und OSX VMs. Die brauche ich für meinen Job. Nimm mal zu testzwecken Linux Mint als Live CD: https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/burn.html Das kannst du einfach testen ohne es installieren zu müssen. Linux Mint nutzt standardmäßig Cinnamon. Das sieht aus wie Windows und verhält sich auch wie Windows. Du wirst überrascht sein wie einfach das alles ist. Sollte es dir gefallen, kannst du Linux Mint auch installieren. Wobei es bei diesem kurzen Test eher um Cinnamon geht. Ich würde dir eher zu einer anderen Linux Distribution raten und dort dann Cinnamon installieren. Hast du jetzt aber getan. Linux ist nicht sicherer als Windows. Der große Vorteil liegt im geringen Marktanteil. Es lohnt sich für die Bösen Jungs einfach nicht Linux anzugreifen. Interessant wird es erst wenn Linux einen zu großen Marktanteil bekommt und damit zur Zielscheibe wird.
  21. Echt? Bin nur ich so paranoid jedesmal die Adresse 3 mal zu prüfen? Erst gebe ich die Daten ein und kontrolliere ob Betrag und Adresse richtig sind. Dann verlangt mein Trezor eine Bestätigung und zeigt mir erneut die Betrag und Adresse an. Zum Schluss muss ich die jetzt signierte Transaktion veröffentlichen und prüfe auch da den Betrag und Adresse. Ich prüfe mindestens die ersten und letzten 4 Zeichen. Bei größeren Beträgen auch mehr. Ich dachte das macht jeder so sonst bringt das Hardware Wallet doch nichts.
  22. Unfug. Sorry aber vor allem die Presse erzählt viel wenn der Tag lang ist. Um das genau zu klären müsste man erstmal genau wissen ob es überhaupt dieser oder nicht vielleicht ein anderer Schädling war. Grundsätzlich ist die Entschlüsselung trivial. Der Angreifer kann zum Beispiel einfach zwei Root Keys generieren. Einen für die Wallets und einen für die Verschlüsselung der Daten. Dem Schädling gibt er nur den Public Root Key mit auf dem Weg. Der Angreifer generiert einfach von 1-X alle Adressen durch. Der Schädling wählt eine Zufallszahl aus, verschlüsselt alles und zeigt die BTC Adresse an. Bekommt der Angreifer die Zahlung, kann er anhand der BTC Adresse erkennen welcher Private Key zum Entschlüsseln notwendig ist und kann diesen an das Opfer senden. Das ist so trivial zu implementieren, dass der Angreifer dämlich wäre es nicht zu tun.
  23. Also ich würde darauf nicht wetten. Einbrecher Banden wählen ihre Ziele nicht zufällig aus. Sie haben Kontakte zu Mitarbeitern beim Finanzamt. Für eine kleine Spende bekommen sie Zugang zu recht interessanten Daten. Wer garantiert uns, dass die Angreifer nicht ebenfalls Kontakte zu einigen Börsen haben? Als Angreifer würde ich es tun und als Support Mitarbeiter würde ich diesen Nebenverdienst auch nicht einfach ignorieren. Das Lösegeld ist am Ende zufällig so hoch wie dein Guthaben auf der Börse. Wer von uns probiert das jetzt freiwillig aus?
  24. Der Angreifer wird die 2$ zurück verfolgen und sieht dann was sonst noch auf deinem Wallet liegt. Der Angreifer wird daraufhin das Lösegeld anpassen Weil das für die Opfern nur den Schwierigkeitsgrad erhöhen würde aber dem Angreifer keine Vorteile bringt. Spuren verwischen kann der Angreifer mit den BTC in der Hand dann immer noch.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.