Jump to content

RGarbach

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    85
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

101 Excellent

Über RGarbach

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

402 Profilaufrufe
  1. Es hängt natürlich davon ab, welchen Aufwand du treiben möchtest. Jokin hat schon erklärt, warum es in Deutschland schwierig werden kann. LocalBitcoins ist in anderen Ländern verbreitet. Solltest du dich In Russland, Asien oder sonst wo aufhalten, kann man sich treffen und gegen Cash handeln. Dezentrale Börsen z.b. Bisq ist eine andere Möglichkeit. Generell gilt: Hast du nur kleine Kontobewegungen und auf einmal viel, bekommst du schnell Ärger mit Bank, bist du ein dicker Fisch, kannst du fast machen was du willst LG
  2. RGarbach

    Bitcoin spende

    0,64 BTC nicht schlecht. Ich glaub, das mach ich auch.
  3. Hallo liebe Community, ich bin ziemlich sicher, dass es sich hier um Monika handelt. @Monika Jodeit Liebe Monika, auch wenn dir schlimme Dinge passiert sind, solltest du auch mit kritischen Stimmen einen sachlichen Umgangston bewahren. Es geht hierbei um DEINE Glaubwürdigkeit, die du benötigst um DEINE Ziele zu erreichen. Wenn du erst einmal in die „Illuminaten und Freimaurer wollen die Weltherrschaft nur ich kann das verhindern“ Ecke gestellt wirst, wird es für DICH umso schwieriger. Es wird dir hier ernsthafte Hilfe angeboten, take it or leave it. Beste Grüße
  4. Bei diesem Statement, kannst du das Wort "Gewinne" auch durch das Wort "Verluste" ersetzen. 🤔 Problem: Es ist schwer sich umfassend zu informieren. Aus den Zeiten der Videorekorder wissen wir, dass nicht immer das technisch beste System am Ende gewinnt. Natürlich kannst du auch auf Shitcoins setzen, an der Aktienbörse z. B. macht man das mit Pennystocks. Reich wird man dabei eher nicht.
  5. Apfel-Shift-4 da kannst du sogar den Bildschirmausschnitt bestimmen sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen.
  6. Core, bei Drehstrom aber mal 3 (vielleicht zu spätr hier)
  7. Moin abq, dann erst einmal herzlich willkommen. Klar gibt es einen guten Bot, fragt sich nur wofür? Werfe doch einfach einmal einen Blick auf Bitcoin.de, da werden viele Fragen einfach beantwortet. Grüsse
  8. Kann dein Freund den (ehemaligen) Wallet Besitzer ausfindig machen? Wenn ja, nachfragen. Der ehemalige Besitzer weiss davon nichts und ist nicht mehr erreichbar? Nix machen oder Christoph spenden 😁
  9. Roger.. Ich denke immer mit mehr Sachlichkeit lässt sich aus unseren Threads noch mehr herausholen. Ansonsten würde ich die anti SPAM Erstfreischaltung auch begrüßen.
  10. RGarbach

    Umgangsform

    Cybermobbing - Interview Wäre solch ein Ansatz auch in aderen Foren denkbar?
  11. Viele Leute im Kryptouniversum leben in einer Filterblase, das heißt die Wahrnehmung und Selektion ist äußerst subjektiv. John McAfee ist ein merkwürdiger Typ, der gelinde gesagt stark polarisiert. However - die Diskussion über die weiteren Kursverläufe laufen nach Murmeltier Schema ab: Ein wenig FOMO und die Mädels werden hysterisch, weil sie ihren Account nicht verifiziert bekommen. Hier bei uns im Forum gibt es viele Leute denen der Frust immer noch im Halse steckt, weil sie nicht bei erheblich niedrigeren Kursen eingestiegen sind und gern die zehn Dollar sehen möchten und am Ende doch recht hatten. Eine Prognose wird eintreffen, das ist klar. Wenn ihr euch ein wenig mit Fiat auseinander setzt, werdet ihr feststellen, dass das die Sackgasse ist. Warum? Weil es schon IMMER so war. Fiat wurde erfunden, um die Deppen auszunehmen und zu lenken. Krypto ist ein Ausweg und solange mir keiner erklären kann warum BTC NICHT die 1.000.000$ knacken kann, halte ich es für möglich.
  12. Mawa, du denkst kurzfristig. Wenn du deinen ersten Coin bei 90.000$ verkauft hast, werden die Milchmädels, die bei 100.000 gekauft haben auch traurig sein, wenn wir wieder bei 50.000 stehen. In der Zeit überlegst du, wann oder ob du wieder nachkaufst.
  13. Ganz einfach, wenn euer Kryptogewinn euer bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellt. Wenn es sich praktisch nicht mehr lohnt zur Arbeit zu gehen.
  14. Es handelt sich hier um einen Prognose Thread, das schliesst nun einmal auch langfristige Prognosen ein: Kurz zu meiner Person, ich bin schon recht alt. Das erste Mal in meinem Leben, habe ich mich mit 39 zur Ruhe gesetzt, warum? Meine Firma (machte irgendwas mit Internet) wurde höchst aggressiv aufgekauft. Einen fetten Sportwagen brauchte ich danach nicht, den hatte ich schon. Also kam das fette Anwesen mit Pool und Pferd in Südeuropa. Weil ich genug Kohle hatte, haben mir die Banken das Geld noch hinterher geworfen, schliesslich war ich das Computergenie mit fetter Karre und fetter Villa. Die Kohle brauchte ich für die Börse und weil ich ja so schlau war, wurde alles gleich gehebelt. Nach kurzer Zeit wollte ich dann mein erstes Anwesen mit Schloss drauf kaufen, das machte noch mehr Eindruck. Dann platzte die DotCom Blase. Dabei habe ich einen achtstelligen Betrag verblasen, das war mir eine Lehre, seitdem spekuliere ich NICHT mehr mit geliehenem Geld. Ich hatte die Banken natürlich sofort am Hals, von wegen wir brauchen jetzt mehr Sicherheiten, sonst... In ihrer Gier haben sie allerdings Fehler bei der Kreditvergabe gemacht und sie konnten nicht mein Privatvermögen angreifen, puuuh. Sie haben am Ende ihr ganzes Geld zurückbekommen, aber ich konnte entscheiden wo und wann. Mir ging es immer noch prima und weil Anfang 40 nicht alt ist, habe ich mir eine neue Beschäftigung gesucht und gefunden. Genug Geld war zum Glück auch noch übrig geblieben. Dann kam die Finanzkrise so ab 2008. Wir (Bürger) waren sooo kurz davor, das uns das ganze System um die Ohren fliegt, davon machen sich viele keinen Begriff. Freunde von mir haben sich während des Immocrashs in den USA dort mit Villen zum Spotpreis eingedeckt, ich fand das zum kotzen, sich am persönlichen Leid anderer zu bereichern. Dann kam Satoshi um die Ecke. Wie schon in einem anderen Post gesagt, habe ich das Whitepaper früh gelesen und sehr viel später halbwegs verstanden. Bis ich dann meinen Hintern hoch bekommen hatte und der erste Bitcoin seinen Weg auf meine Wallet gefunden hatte dauerte es bis 2013. Ich war total überzeugt, allerdings auch davon, dass das Establishment ALLES versuchen wird, die Büchse der Pandora wieder zu verschliessen, aber das hat ja bekanntlich seine Tücken 😄 Ich gehöre nicht zu den Menschen, die leichtfertig Geld ausgeben, viele würden sagen, ich bin geizig. Ich finde es ist der einzige Weg in dieser Gesellschaft zurechtzukommen. Nur wenn du jedes Angebot genau prüfst und genau weisst warum du etwas erwerben möchtest, solltest du kaufen. Ich bin also kein Lambo when Typ und ausserdem wäre es sowieso nur sportlich, ihn mit DOGE zu erwirtschaften... Also habe ich einen aus meiner Sicht Peanuts Betrag in BTC investiert. Es sollte in etwa der Gegenwert eines Urlaubs dafür eingesetzt werden. Wenn das Geld weg gewesen wäre, doof, aber egal. Wer jetzt ein wenig rechnen kann, weiss in etwa wo ich persönlich mit meinem BTC Invest stehe. Natürlich habe ich die Keys IMMER auf meinen Wallets gehalten, deshalb konnte ich auch alle Splits mitnehmen. So jetzt kommts, Ich sehe das nächste ernsthafte Kursziel bei 100.000$... Ihr rollt mit den Augen? 20.000 hatten wir schon und BTC funktioniert immer noch, punkt. Wer mich etwas besser kennt, weiss das ich ganz ordentlich ETH in die DAO investiert hatte. Das war ein typischer Fall von komplex und nicht kapiert, ist dann auch gleich schiefgegangen. Also nochmal ---> es gibt kein HODL mit Stop Loss. Jeder hier sollte (meiner Meinung) etwas BTC kaufen, in seine cold Wallet verschieben und sein Leben weiterführen. Könnt ihr euch vorstellen, wie cool das ist, wenn die tägliche Wertsteigerung eures Portfolios euer Monatsgehalt bei weitem übersteigt? Alles Gute
  15. Weil das sehr wackelige Finanzsystem ansonsten nicht mehr funktionieren würde. Stell dir vor, wir hätten eine Inflation von -2%, also würden die Preise im Inflationskorb jedes Jahr 2% sinken. Als Investor und auch als Verbraucher, brauchst du kein Geld mehr auszugeben, weil du morgen günstiger einkaufen kannst. Deflation ruiniert das Geschäftsmodell der Staaten und Banken. Am besten wäre aus deren Sicht: Ein Leben lang plockern, alles sofort verkonsumieren (müssen), Kredite aufnehmen (müssen) und dafür Zinsen zahlen (müssen). KEINE Rentenanwartschaft bilden (Können) und nachdem du alt bist, bis zu deinem Tode bei Tesco Lebensmittel in Plastiktüten packen (müssen), weil du sonst nix zu futtern hast, dann schnell sterben, weil deine KV die lebensnotwendige OP nicht bezahlt.. Welcome to the UK / USA. Ähh nö, wir haben Krypto 😍
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.