Jump to content

fjvbit

Moderatoren II
  • Gesamte Inhalte

    6.749
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6.735 Excellent

18 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über fjvbit

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

6.323 Profilaufrufe
  1. fjvbit

    IOTA

    Du kaufst lieber wenn IOTA beim ATH ist ne? 😜 Ein neues ATH wäre sicherlich ein Kaufsignal. Ein dauerhafter Abwärtstrend wie jetzt sicher nicht... Das ist ein VK Signal, obwohl man jetzt mit einem Verkauf schon spät ist, aber besser spät als nie... Für einen Kauf sollte man auf jeden Fall eine Trendwende abwarten...
  2. Den Schweizern geht es um etwas anderes. Sie wollen jede Transaktion dokumentiert haben, wer ist Absender, wer ist der Empfänger... Name Anschrift usw... Wie bei einer Banküberweisung. Wegen den klassischen Totschlagargumenten: Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche...
  3. Bitcoin & Co.: Schweiz beendet anonyme Finanztransfers https://www.heise.de/select/ct/2019/26/1576521916357025 sie versuchen auf Dauer sämtlichen anonymen Zahlungen zu unterbinden, ist nicht witzig... Wie sie es durchsetzen wollen ist auch noch eine Sache... Ist das Thema schon durch, ich kannte es nicht? Ich denke Bitcoin werden langsam erwachsen, so etwas ist natürlich viel besser, als ein Verbot...
  4. Der Amerikanische Präsident macht was er will: https://www.onvista.de/news/amazon-internetgigant-legt-sich-weiter-mit-trump-an-hat-der-us-praesident-bei-auftragsvergabe-durch-das-pentagon-mitgemischt-305594607 Ich verstehe nicht, wie die Amerikaner so etwas dulden können...
  5. wie nennt man es nur... Aktuelle Wirtschaftspolitik? Ich mach dann man einen OT Thread auf und räume etwas auf... Dort kann fröhlich weiter OT diskutiert werden. Ich werde alles kommentarlos dahin verschieben, was zu dem Thema gehört: edit: so fertig für den Moment. Man mag es mir verzeihen, wenn ich teilweise zu wenig / zu viel geschoben habe. War echt viel, ich habe nur alles kurz überflogen...
  6. fjvbit

    OT Prognose

    Die Deutschen sind Weltmeister im Steuern zahlen und extrem leidensfähig. Die Deutschen sind die einzigen, die für Steuererhöhungen auf die Strasse gehen, um die Welt zu retten die Schweiz hat zum Beispiel eine kleine Vermögenssteuer und eine Mehrwertsteuer von 7.7% und 2.5%. Die Steuerlast ist dort kleiner als in Deutschland. Aber gefühlt scheint die Schweizer Politik viel intelligenter als die Deutsche zu sein... Liegt wohl an den Menschen dort... Man muss die gesamte Steuerlast vergleichen und nicht Äpfel und Birnen vergleichen. Aber die Vermögenssteuer ist auf dem Rückzug. Auch gibt es jetzt schon Vermögenssteuer: Die Grundsteuer und Erbeschaftssteeuer sind im Prinzip auch Vermögenssteuer. Vor allem die Erbschaftssteuer ist die Umverteilungssteuer. Dort wird versteuertes Geld noch einmal versteuert. Ich finde die Steuern in Deutschland sind mehr als genug. Das werden die, die ihren Unterhalt als Grundsicherung vom Staat bekommen wohl anders sehen. Sie zahlen meinst weder Grundsteuer noch Erbschaftssteuer usw... Guter Hinweis, da wäre man sonst nicht drauf gekommen.
  7. fjvbit

    OT Prognose

    Nur weil man etwas verlinkt, wird es ja nicht wahr... 1% von 2 Millionen sind immernoch 20.000 € Und im Gespräch waren 1-2% ... also langfristig eher 4-5% wie ich die Damen und Herren "dort oben" einschätze 😄 Sie wollen ja das Geld von reich nach arm umverteilen, bis alle gleich arm sind. Das geht mit 4-5 % natürlich viel besser. Auch werden viele staunen, dass sie auf einmal reich sind und bei der "Reichensteuer" dabei sind... Für die, die vom Geld vom Staat leben, sind auch schon die mit einem Famlieneinkommen von 50k reich...
  8. Prozentrechnung ist dir bekannt? die 2000 Euro kommen, wenn jemand ganz knapp über dem Freibetrag liegt. Es werden bis zu 20 000 Euro pro 1 Mio Vermögen über den Freibetrag Politiker (vor allem die SPD) sind dafür bekannt, dass sie immer mehr Steuern eintreiben wollen um es an ihre vom Sozialstaat abhängigen Wähler umverteilen können. Die Spitzenverdiener tragen sowieso schon die Hauptlast bei den Steuern. Wenn man die Leistungsträger ins Ausland vertreibt dann sind wenigstens hinterher alle gleich... ... alle gleich arm Hauptsache die SPD sichert sich ihre Wähler und hat ein prima Plätzchen sicher Bundestag. Tolles Beispiel ist auch Wohnungsbau: Sie machen Mietdeckel, behindern neue Wohnung und werden von den unteren Einkommensschichten dafür gefeiert und gewählt (siehe Berlin), weil sie nicht durchblicken, was wirklich abläuft. Bekommen wir langfristig eine linke Regierung mit Führung der SPD, dann bin ich aus Deutschland weg. Und ich werde nicht der einzige sein... PS: Es hindert dich übrigens niemand daran auszuwandern, wenn du es wo anders besser findest...
  9. fjvbit

    Klimawandel

    Selten so einen prima Beitrag zu dem Thema gelesen, aber ok... Überbevölkerung liegt vor, wenn die Anzahl der nachwachsen / nachhaltigen Ressourcen nicht reicht. Der Zeitpunkt wurde schon lange überschritten. Ein nachhaltiges existieren auf dem Planeten ist so nicht möglich. Auch existieren noch andere Lebewesen, ausser Menschen und deren Nutztiere auf der Erde. Die haben auch ein Recht auf Leben, oder nicht? Immer mehr Flüsse trocken aus, weil Menschen das Wasser für die Landwirtschaft umleiten. Nicht bekannt? Du meinst also 4 Milliarden Menschen für Afrika sind langfristig tragbar? Aber sei es drum, es wird noch einen riesen Knall geben mit Völkerwanderungen, Kriege, Ungersnöte... mit Millionen vielleicht Milliarden von Toten. Die Zukunft wird es regeln. Es wird weh tun, oder sehr sehr weh tun... Es wird nach unserer Zeit passieren. Vielleicht bekommen unsere Enkel den Anfang mit. Wir werden es nie erfahren. Je weniger die Menschheit wächst, desto kleiner wird der Knall oder bleibt theoretisch sogar aus. Aber das alle Probleme im Prinzip durch zu viel Menschen verursacht werden, ist natürlich hart zu ertragen... Manche können es gar nicht und verstecken sich hinter weltfremden heile Welt Fantasien. Lieber auf andere zeigen wie: Industrie, Transport und Landwirtschaft Dabei ernähren diese die vielen Menschen. Ohne die Industrialisierung gäbe es die aktuelle Situation nicht. Man kann sich nur schwer dagegen schützen. Unser Glück ist, dass wir in Deutschland geboren sind. Hier wird es nicht am schlimmsten werden, wenn wir uns nicht zu dumm anstellen...
  10. Also dann sind wir uns ja einig, dass sich Gleichstrom bei höher Spannung verlustfreier übertragen lässt als Wechselstrom bei gleicher Spannung. Genau darum ging es. Hochspannungs-Gleichspannung macht nur auf gaaaaanz langen Strecken mit sehr hoher Leistung Sinn... Auf kürzeren Strecken ist Wechselstrom viel praktischer. Man kann einfach mit einem Trafo die Spannungsebene ändern. Das geht mit Gleichstrom nicht. Die Verlust auf dem Kabeln bei kurzen Entfernungen kann man vernachlässigen, das spielt kaum eine Rolle. Die Technik für die Erzeugung der Hochspannungs-Gleichspannung ist sehr aufwendig https://de.wikipedia.org/wiki/Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung
  11. fjvbit

    Klimawandel

    Man könnte genauso prima vorschlagen: Lass uns CO2 aus der Atmosphäre holen und den Kohlenstoff mit Raketen zum Mond bringen, das erscheint mir ähnlich realistisch, aber lassen wir es dabei Das würde mich sehr interessieren, hat jemand etwas dazu?
  12. fjvbit

    Klimawandel

    Das stimmt, CO2 wird steigen und die Temperatur vermutlich auch... Nur die Folgen halte ich für reine Spekulation. hier sagt man: "bange machen gilt nicht" Ich habe nicht soooo eine gute Meinung von den Klimawissenschaftlern. 1. es sind die gleichen, die vorgeschlagen haben mit tausenden Windkraftanlagen die Antarktis zu beschneien.... (ohne Worte ) https://www.n-tv.de/wissen/Forscher-wollen-Antarktis-beschneien-article21153086.html 2. Sie "befruchten" sich selbst. Es sind auch nur Menschen und im Zweifel legen sie alles für sich aus. Wenn die Wissenschaftler sagen: alles nicht so schlimm, dann fallen Millionen an Forschungsgelder weg. Also im Zweifel: Für die Klimaforschung.... Edit: Die Forscher könnten vielleicht mal alle Details zu ihren Modellen veröffentlichen (vielleicht ist es ja schon passiert...), dann könnte man sich die mal zur Brust nehmen. Ohne ist es ein wenig wie Religion. Allein der Glaube...
  13. fjvbit

    Klimawandel

    Wie gesagt die "Klimawissenschaft" tappt komplett im dunklen. Sie wissen weder wie sich CO2 genau entwickeln wird, noch wissen sie, wie das Klima darauf reagieren wird. Aber ich bin trotzdem dafür alles für Umweltschutz, synthetische Kraftstoffe das einsparen von Ressourcen zu tun. Und das wichtigste: man muss fördern, dass die Geburten zurück gehen Auch ein System, was dauernd Wachstum braucht ist Schrott. Gesundschrumpfung sollte das neue Zauberwort sein. Nur passt es nicht zur nicht nachhaltigen Politik in der Vergangenheit.
  14. fjvbit

    Klimawandel

    Auf keinen Fall: Man kann ein Modell machen, aber so ein Modell funktioniert, wenn überhaupt, für den aktuellen Zustand. Es ist beliebig schwierig und auch ungenau ein Modell zu "basteln" was auch für geänderte Bedingungen noch funktioniert. D. h. für die Zukunft bei anderen Bedingungen (höherer CO2 Gehalt usw.) Beispiel: in der Uhrzeit lag der CO2 Gehalt bei > 10% (Quelle finde ich bei Bedarf). Nun hatten wir einen CO2 Anstieg von 200 ppm auf 400 ppm in den letzten 100 Jahren (etwa) das ist ein Anstieg um 0,02 Prozent. Gehen wir davon aus, wir hatten ein Anstieg um 1° C wegen CO2. Versucht man das nun hochzurechen könnte man auf die Idee kommen, das Linear zu machen. 200 ppm entsprechen 0,02% 10% / 0.02% = Faktor 500 Würde man das nun Linear umrechnen müssten bei 10% CO2 eine Temperatur um 500 Grad höher sein als jetzt. Was natürlich offensichtlich Unsinn ist. Die Abstrahlung erhöht sich bei erhöhter Temperatur usw.... Ich behaupte nun, dass auch bei 1000 ppm (Faktor 2,5 zu heute) d. h. 0,1% CO2 die Welt nicht untergehen wird, egal was die Klimapaniker berechnen. Früher war viel mehr CO2 in der Atmosphäre als jetzt.... Zu 1) das ist völlig richtig. Das CO2 Molekühl, gibt die Strahlung 360 Grand ab. Ein Teil trifft die Erde und erwärmt sie. Zum Thema Permafrost was immer wieder kommt: Man darf nicht vergessen, wenn die Böden auftauen, dann verschiebt sich auch die Baumgrenze in Richtung Norden. D. h. es entstehen neue Wälder, wenn der Mensch die Regionen in Ruhe lässt, die wieder CO2 binden. Die "Klimawissenschafter" kalkulieren möglichst pessimistisch (soweit ich das bisher gesehen habe), ihre Gründe mag sich jeder selbst überlegen.... Eigentlich wissen sie nur: CO2 Steigt an, das ist Fakt. Wie sich das genau auswirken wird? Sie haben keinen Schimmer... Die Prozesse sind auch so langwierig, dass sie niemand in die Verantwortung nehmen kann, egal was sie "berechnen".... Ich habe gelesen, Anstieg 2 m Meeresspiegel in rund 1000 Jahren als worse case. (Bei Bedarf finde ich die Quelle) Naja, 2 m in 1000 Jahren bringt mich "kaum" in Panik, aber das muss jeder selbst wissen. Ich wiederhole zum 196 Mal: CO2 Anstieg ist nur das Symptom. Die eigentliche Ursache ist der Anstieg der Weltbevölkerung. Solange die nicht sinkt, ist auch nur ein Rückgang des CO2 Anstieges unrealistisch. Ein Rückgang auf 0 so was von utopisch, das kann man fast nicht mal vernünftig kommentieren...
  15. Einschub Eine Bekannte ist heute vorbei gekommen und alle ihre Cash Reserven in BTC getauscht, weil der Kurs runter gegangen ist... Sie ist seit 2014 dabei und will die Position ausbauen. Ausschließlich BTC. Die verkauft die nächsten 10 Jahre sicher nichts
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.