Jump to content

vagabonda

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von vagabonda

  1. vagabonda

    IOTA

    Hallo, nach wochenlangen Bemühungen habe ich es jetzt endlich geschafft, dass mir in der neuen LightWallet 2.3.0 ein Bestand von 112.4+ Gi angezeigt wird. Allerdings bin ich mir über den Wert völlig im Unklaren. Ich glaube, ich habe da vor langer Zeit mal 1 oder 2 Bitcoin für bezahlt. Ich würde mich sehr freuen,wenn mir jemand sagen würde, wie viel das in etwa in Euro sind.
  2. vagabonda

    Etwas träumen

    Quatsch. Man unterhält sich eine Weile mit dem Fliegerarzt über seine Flugerlebnisse, zahlt die Gebühr und erhält seine Tauglichkeitsbescheinigung. Manchmal hört einen der Arzt auch noch mit dem Stethoskop ab, damit man nicht das Gefühl bekommt, er hätte gar nichts gemacht. Ich hatte jahrelang PPL A, B und C.
  3. vagabonda

    Etwas träumen

    ich habe mir schon ein Tesla Model 3 vorbestellt. Das bekomme ich dann wahrscheinlich Ende 2018 oder Anfang 2019.
  4. vagabonda

    Waves (WAVES)

    inzwischen ist der Kurs wieder bei 5 Dollar angekommen, weil der Termin für die Veröffentlichung der neuen Bedienoberfläche (21.11.) immer näher rückt. Dann wird auch das Bitcoin-NG-Protokoll im Hauptnetz aktiviert. WAVES hat dann die schnellste Blockchain der Welt und kann 1000 Transaktionen pro Sekunde abwickeln. Anfang des nächsten Jahres wird bei WAVES auch noch die Fähigkeit für "smart contracts" eingebaut. Nach Meinung von Sasha Ivanov hätte WAVES dann den 3. Platz auf CMC verdient.
  5. vagabonda

    IOTA

    jetzt ist die neue IOTA Recovery Tool veröffentlicht worden: https://github.com/iotaledger/wallet/releases/tag/v2.5.2 Da ich zehn verschiedene Konten habe, musste ich natürlich gleich nachschauen, ob überall mein Guthaben noch vorhanden ist. Ich hatte das Gefühl, je höher das Guthaben, um so schneller geht es. Auf jeden Fall hat es prima geklappt.
  6. vagabonda

    TenX (PAY)

    nachdem der frühere TenX-Slack geschlossen wurde, habe ich mir die RIOT-Software runtergeladen, doch dann komme ich nicht weiter. Weiß jemand, wo ich den neuen TenX-Chat finde?
  7. vagabonda

    HotCoins...

    ich lese KEIN geschreibsel mehr von folgenden usern: boardfreak
  8. vagabonda

    Bitcoin Debitcard, Tenx oder Wirex?

    der Umtausch von Kryptowährungen in Bitcoin über Shapeshift ist auf Dauer ein teurer Spass. Das wird man sich auf lange Sicht nicht leisten können bzw. wollen. Da gefällt mir das geplante Comit-Protokoll von TenX schon viel besser. Wenn das so funktioniert wie geplant, werden die gehaltenen Kryptowährungen auf dem billigsten und schnellsten Weg in Euro oder Dollar umgewandelt. Und zwar erst zum Zeitpunkt des Kaufs und nicht schon vorher und auch nicht zwangsläufig über Bitcoin.
  9. vagabonda

    TenX (PAY)

    ich habe mir natürlich auch ein paar tausend PAY-Token gekauft, denn anteilmäßig 0,5 % vom gesamten Kartenumsatz könnte eines Tages ein schönes Taschengeld bedeuten.
  10. vagabonda

    TenX (PAY)

    im Moment erhalten alle Leute ihre Karte, die am 23.7. bestellt haben. Das ganze hat sich wohl verzögert, weil TenX den Kartenanbieter wechseln will.
  11. vagabonda

    TenX (PAY)

    Der wichtigste Unterschied der TenX-Card zu den anderen ist, dass man die TenX-Card nicht im voraus aufladen muss, sondern dass der Coin im Moment der Bezahlung in Euro umgetauscht wird. Außerdem kann man bei der TenX-Card verschiedene Währungen einstellen, also heute Euro, morgen Dollar und übermorgen Yen oder australische Dollar beispielsweise.
  12. vagabonda

    Bitcoin Debitcard, Tenx oder Wirex?

    ich denke auch, dass die TenX-Card die zur Zeit beste Lösung darstellt, weil die Coins erst beim Bezahlen zum aktuellen Kurs umgetauscht werden. Außerdem kann in der App die Zielwährung umgewechselt werden. D.h. ich kann heute in Euro bezahlen und morgen in Dollar. Das geht bei den anderen Karten meines Wissens nach nicht. Ich möchte ab dem nächsten Jahr auf Weltreise gehen und habe mir dafür die Karte im September bestellt. Allerdings habe ich noch keinen Liefertermin.
  13. vagabonda

    IOTA

    Die Frage ist noch nicht beantwortet. Ich möchte auch lieber 2.4 behalten, die funktioniert wenigstens
  14. vagabonda

    BitConnect? Scam?

    welchen IQ muss man eigentlich haben, um so einen Schwachsinn zu glauben?
  15. mich würde interessieren, wie Du zu der Meinung kommst, dass Russland den BTC oder das Mining verbieten will. Ich habe nämlich 3/4 meines inzwischen recht anschaulichen Vermögens in das russische Projekt WAVES gesteckt. Seit einer 2-stündigen Unterredung zwischen Putin und Vitalik Buterin vor ein paar Wochen sind aus Russland eher positive Signale zu hören. Auch der Ombudsmann der russischen Regierung Boris Titow, der auch ein persönlicher Freund von Putin ist, hat sich stark in einem WAVES-Projekt engagiert. Ich habe eher den Eindruck, dass Russland versucht, sich auf dem Weg der Kryptowährungen von der Vormachtstellung des US-Dollar befreien zu können. Momentan werden in Russland Wege und Möglichkeiten der Regulierung ausgelotet, um mit der im Überfluss vorhandenen Energie das Mining zu fördern. Es wird auch bereits von einer russischen, staatlichen Kryptowährung gemunkelt. Meiner Meinung nach ist es völlig illusorisch, Bitcoin oder allgemein Kryptowährungen verbieten zu wollen. Wenn ein Staat das macht, verbannt er sämtliche Kryptogeschäfte in den Untergrund. Dann kann er solche Geschäfte noch weniger kontrollieren und vor allem, und das ist das wichtigste, aus Bitcoingeschäften keine Steuern mehr einnehmen. Dann ist es doch besser, man legalisiert und reguliert Kryptowährungen. Kein Staat, keine Regierung und erst recht keine Zentralbank ist begeistert, dass es jetzt Kryptowährungen gibt. Aber sie sind nun mal da, und Verbote sind in der Praxis nicht möglich. Das besagte Projekt WAVES sehe ich persönlich als eine sehr gute Möglichkeit der Diversifikation gegenüber dem BTC an, denn der WAVES hat zahlreiche Vorteile gegenüber dem trägen, energiefressenden Bitcoin. Bei WAVES entsteht eine komplette Geschäftsinfrastruktur, auf der Banken und Börsen aufgebaut werden können. Die ersten Projekte wurden bereits gestartet, z.B. die Börse Tidex in London und die Bank Bankcoin-Global in Mexiko.
  16. vagabonda

    In was würdet ihr investieren wenn...

    ich würde mir an Deiner Stelle den WAVES Client runterladen und mich da registrieren. Da kannst Du Euros einzahlen und an der WAVES-Börse günstig in Bitcoin oder Ethereum umtauschen. Das ist viel billiger als bei bitcoin.de, d.h. Du bekommst mehr BTC als sonstwo für den Euro. Du kannst natürlich auch WAVES kaufen. Das ist meiner Ansicht nach die zukunftsträchtigste Börse, weil man dort nicht nur Krypto-, sondern auch Fiatwährungen handeln kann. WAVES ist ein in Russland basiertes Projekt, das den Segen von Putin und dem russischen Finanzministerium hat. Noch für dieses Jahr ist für die Börse eine neue GUI, sowie eine ganze Reihe weiterer Neuigkeiten geplant, wie zum Beispiel die Einführung weiterer Währungen.
  17. vagabonda

    IOTA

    genau, bei uns sind Bitcoinbörsen schon von vorneherein verboten, sowie Bitcoin-Handelsseiten im Internet und Bitcoinautomaten. Wer ist eigentlich das freiere Land?
  18. vagabonda

    ICOs - Neue Coins - Fragen

    In meinen Augen sind die Leute von WCX reine Sprücheklopfer, die Geld einsammeln wollen. Die Börse hat garantiert keine Zukunft.
  19. vagabonda

    ICOs - Neue Coins - Fragen

    bei WAVES kannst Du innerhalb von ein paar Sekunden einen eigenen Token/Coin erstellen, den Du dann nach Belieben verwenden kannst. Das kostet 1 WAVES Gebühr. Burger King Russland hat auf diese Weise den Whoppercoin erschaffen und plant jetzt große Marketingaktionen. Genau dafür wurde die WAVES-Plattform geschaffen.
  20. vagabonda

    IOTA

    es kommt auf die prozentuale Steigerung an. Bei WAVES stehen im September große Neuigkeiten an. Die neue GUI wird freigegeben und dann soll mit professionellem Marketing begonnen werden. Meiner Meinung nach wird man bald 2-stellige Kurse sehen.
  21. vagabonda

    IOTA

    eine neutrale Meinung hat hier natürlich niemand. Obwohl ich von einem weiteren Anstieg überzeugt bin und für NEM eine große Zukunft vorhersehe, habe ich gerade meine letzten Restbestände an NEM in WAVES umgetauscht, während ich meine IOTA-Bestände behalten habe.
  22. vielen Dank für den Hinweis. Ich habe zwar nicht so recht kapiert, um was es bei IND geht, aber gegen kostenlose Tokens habe ich nichts einzuwenden.
  23. vagabonda

    Ethereum Potenzial

    solche dümmlichen Kommentare kannst Du Dir auch schenken. Tatsache ist, wer streut, verringert nicht nur sein Risiko, sondern auch seine möglichen Gewinne.
  24. vagabonda

    Ethereum Potenzial

    Streuen kann man machen, um seine möglichen Verluste zu begrenzen, aber dann hat man auch seine möglichen Gewinne begrenzt. Ich bin kein Freund davon, sondern suche mir zukunftsträchtige Coins aus, in die ich dann relativ viel investiere. Mit meiner Methode habe ich mein Kryptokonto in nicht einmal zwei Jahren von 500,-€ auf einen fast 7-stelligen Betrag hochgetradet. Beispielsweise bin ich bei Ethereum bei weit unter 1 € eingestiegen, als hier alle Kenner und Könner erklärten, dass ein zwanzig-jähriger nie in der Lage sein wird, eine große Firma führen zu können. WAVES habe ich zwischen 0,15 und 0,20 Euro eingekauft, das soll meine Altersversorgung werden. Jetzt kann ich zur Sicherheit langsam anfangen, meine Coins zu verteilen. Die wöchentlichen Erträge meines WAVES-Bestandes tausche ich jetzt regelmäßig in BTC um.
  25. vagabonda

    Platincoin

    für Betrüger sind mir selbst 5,- € zum Testen zu viel. Tatsache ist, dass dieser Betrugscoin auf keiner Börse gehandelt wird. Man kann ihn nur bei der Firma zu einem von ihr willkürlich festgelegten Preis kaufen, aber nirgends mehr verkaufen. An einer echten Börse würde sich der tatsächliche Wert schnell einstellen, denn der geht gegen 0. Ob Alex Reinhardt bei Swisscoin Gründer, CEO oder Topleader war, spielt dabei keine Rolle. Swisscoin ist bzw. war der gleiche Betrug, der jetzt beim Platincoin nachgemacht wird. Zur Tarnung wird angegeben, dass ja gar keine Coins, sondern Bildungspakete verkauft werden. Ja warum denn das? Nur damit man hinterher sagen kann, selbst schuld, wenn Du für ein wertloses "Bildungspaket" 5,- € zahlst. Ich glaube kaum, dass Du im Kryptouniversum noch dümmere Leute findest, als Du selbst einer bist.
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.