Jump to content

cloud8

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    254
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

125 Excellent

Über cloud8

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

374 Profilaufrufe
  1. Hier das Trust Level eines Käufers, der (zumindest bis gestern) seinen Kauf nicht bezahlen wollte. Die negativen Bewertungen sind 6 bzw. 12 Monate alt. Trotzdem gibt es keine Restriktionen für diesen Käufer, er darf nach Lust und Laune bei bitcoin.de weiter handeln. Das absurde daran: Nicht wenige der säumigen Käufer fühlen sich noch völlig im Recht, wenn sie nicht zahlen wollen sobald der Kurs fällt. Trust-Level Anzahl Trades: 22 Relevante Bewertungen: 12 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate gesamt Positive relevante Bewertungen: 33 % positiv 0 0 0 0 8 neutral 0 0 1 1 4 negativ 0 0 4 4 10 Positive relevante Bewertungen als Käufer: 33 % positiv 0 0 0 0 8 neutral 0 0 1 1 4 negativ 0 0 4 4 10 Positive relevante Bewertungen als Verkäufer: 0 % positiv 0 0 0 0 0 neutral 0 0 0 0 0 negativ 0 0 0 0 0 Trust-Level: Anzahl Trades: 22 Relevante Bewertungen: 12 Positive relevante Bewertungen: 33% 1 Monat 6 Monate gesamt positiv 0 0 8 neutral 0 1 4 negativ 0 4 10
  2. Das wird bitcoin.de zurecht ziemlich egal sein. Deinen Umsatz übernehmen dann eben andere Marktteilnehmer....
  3. Das wird ja echt ne Endlos-Soap hier Macht aber nix, die Lindenstraße lief auch 40 Jahre soweit ich mich erinnere
  4. Das bedeutet, dass bitcoin.de das egal ist. Sie stellen die Plattform zur Verfügung, verfassen ein paar unwirksame AGB´s und der Rest ist Dein Problem.
  5. Das tue ich Den Rest erklär ich Dir nochmal, soviel Zeit muss sein. Du hast es etwas anders formuliert und zwar so: Ähnlichkeiten kannst Du also keine feststellen, ok Ich hatte es so formuliert: Du so: Schon wieder keine Ähnlichkeiten, menno
  6. Ja Du bist einer der Guten mein Guter .... den Rest hatte ich eigentlich schon genau so geschrieben und Du hast es einfach nochmals wiederholt.... genauer lesen wäre folglich nicht schlecht Aber trotzdem danke....
  7. Das ist so nicht richtig. Wenn es zu plötzlichen Kursverlusten kommt, rödeln die 1 Cent Unterbieterbots (und das ist die überwältigende Mehrzahl der Bots) auch gerne längere Zeit 150 Euro oder mehr vom "tatsächlichen" Kurs entfernt rum und unterbieten sich dort um eben diesen 1 Cent. Von "sehr nahe am restlichen Markt" kann also absolut keine Rede sein. Dazu bedarf es dann schon eines Menschen, der einen "marktgerechten" Kurs einstellt, den dann die Horde an Bots wieder unterbieten kann.
  8. Das finde ich sehr gut von bitcoin.de. Die ganzen Bots werden mittlerweile zu einer echten Plage und sollten nicht völlig aus dem Ruder laufen. Man schaue sich nur mal an wie a/b/c/d/e/f/g/h/i daeuble die ganze erste Seite mit seinem Bot zumüllt.
  9. ..... und jetzt gehen wir alle lachend ins Bett, der TE trinkt noch 2 Bier zur Beruhigung, lernt aus seinen Fehlern und morgen sieht die Welt wieder ganz anders aus...
  10. Das ist viel zu einfach gedacht. Außerdem deuten hohe Short-Positionierungen eher auf stark steigende Kurse (short-squeezes) hin, sofern der Kurs nicht die gewünschte Richtung nimmt und Shortseller Ihre Positionen eindecken müssen oder liquidiert werden.
  11. Ja deswegen. Bis Dein Geld dort gutgeschrieben wird, sind die Zinsen auch womöglich wieder bei 3%
  12. Uuuiiiiii - aber ok, den mutigen gehört die Welt
  13. Höflich ist das Verhalten ganz sicher nicht. Höflich wäre es gewesen, den Trade trotzdem abzuwickeln. Ich zumindest hätte es so gemacht. (und ich hoffe einige andere auch)
  14. Ja und, ist bei Iota der Preisabschlag prozentual nicht der Gleiche? Würde mich wundern...
  15. Dann musst du nur noch deine Coins mit ca. 60 USD Kursverlust (BTC) in Dollar tauschen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.