Jump to content

enderlin5

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    254
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

554 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über enderlin5

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Beruf
    Informatiker

Letzte Besucher des Profils

336 Profilaufrufe
  1. Wahnsinn. Hoffentlich gerät der in gute Hände, nicht dass er unsachgemäß durch Transaktionskosten angekratzt wird.
  2. Die Bitcoin Dominance ist laut CMC wieder bei glatten 60%!
  3. Über die Fiatwährungs- und Zentralbankfanatiker sowie die Tulpenzwiebelexperten kann man sich nur lustig machen. Hohn und Spott sind hier am rechten Ort. Wer immer noch den Bitcoin für ein Schneeballsystem hält, hat sich mit der Materie nicht beschäftigt. In den Bärenmärkten klingen die eigenen Argumente, dass sich der Bitcoin natürlich wieder erholt, nicht so stichhaltig; um so mehr gilt es den Triumph auszukosten, wenn sich zeigt, wie sehr man doch recht hatte. Ich dachte nur, in den Bitcoinforen herrsche eine gewisse Einigkeit, dass auch die 20k nur ein temporäres ATH gewesen sind und natürlich mitelfristig deutlich überschritten werden. Nicht?
  4. Hat @Farnsworth sein "Ding Ding" verschlafen? Ich hatte extra gewartet, weil er so gerne wollte.
  5. Die 10k haben wir hervorragend und überraschend schnell geschafft. Ich wünsche allen eine angenehme und spannende Jagd nach der 20.000, unserem ATH. 🥳
  6. Bei Gold kommt es, anders als beim Bitcoin, darauf an, auf lange Sicht einen konstanten Wert zu bieten. Und tatsächlich bedeutete eine Unze Gold vor Jahrtausenden etwa so viel Wohlstand wie heute. Es ist dafür vollkommen unbedeutend, wieviel Gold es an unerschlossenen Orten gibt. Wichtig ist nur, wie teuer es ist, dieses zu schürfen. So ist beispielsweise unmengen Gold im Wasser der Ozeane. Auf Asteroiden mag auch einiges sein. All diese Geschichten sind belanglos, da es einfach zu aufwendig und damit zu teuer ist, diese Quellen zu erschließen. Da ist es tatsächlich schon billiger, tonnenweise Gestein zu mahlen und zu schmelzen für durchschnittlich 5g Gold. Sollte jedoch der Bedarf an Gold gewaltig steigen, etwa weil die Fiat-Währungen kollabieren und man wieder zu Gold und Silber als Währung zurückkehrt, dann würden Ozeane und Asteroiden sich möglicherweise lohnen, so lange bis Gold wieder zu seinem normalen Wert zurückkehrt, den es zuverlässig seit Jahrtausenden hat.
  7. Hmmm. Zum ersten mal Verluste beim Lending. Und nicht wenig. Was würde wohl ein echter Kredithai dazu sagen?
  8. Sorry, aber das halte ich für einen ganz anderen Fall. Hier geht es um ein Volumen von einem Litecoin. Wenn Bots an anderen Börsen einen Litecoin nachkaufen, um den Abverkauf auszugleichen, steigt dort der Preis nicht auf 100.000$ pro Litecoin, weil ein einzelner Litecoin den Kurs praktisch nicht bewegt. 5000 BTC ist eine ganz andere Liga als 1 LTC. Habe ich dich falsch verstanden oder denkst du wirklich, das Orderbuch einer großen Börse könnte unter großem Volumen um 1500$ heruntergekauft werden und die anderen Börsen reagieren einfach nicht? Worauf soll denn der Bot reagieren, wenn nicht auf den Preis, die Preisänderung, den Preisunterschied? Das dürfte schon ein ganz zentraler Punkt sein.
  9. Ich weiß nicht wie schnell bitstamp so etwas macht, aber mehrere Minuten ist jetzt nicht sooo viel, könnten die sukzessiven Verkäufe nicht die Stop-Loss-Orders anderer Benutzer sein, die nach und nach abgearbeitet werden? Und dass die anderen Börsen sofort reagieren ist doch klar. Da gibt es genügend Bots die den Kurs beobachten und sofort reagieren. Wäre doch auch sehr dumm, einen so großen Preisunterschied nicht zu traden. Finde ich zumindest.
  10. War mir klar, dass @battlecore so etwas weiß. 😄
  11. Volle Zustimmung. Aber die "Reaccumulation"-Phase, die im Chart nach einer langweiligen Seitwärtsbewegung aussieht, bedeutet unter dem Strich doch immerhin eine Verdopplung in nur einem Jahr. In anderen Anlageformen würde man bei der Aussicht von einem starken Anstieg sprechen.
  12. Ist normal. Ist der Bitcoin.
  13. mt.gox war zum Vergleich die größte Börse mit einem Marktanteil von 95%. Bitfinex ist derzeit auf Platz 38 der wichtigsten Börsen. https://coinmarketcap.com/rankings/exchanges/ Das wird die ganze Crypto-Welt erzittern lassen, wenn die den Betrieb einstellen müssen. Dann ist alles aus. (Ironisch gemeint )
  14. Ich möchte mich auch bei @Amsi bedanken und betonen, dass ich es sehr gut finde, was er hier macht und dass auch der Umgang mit diesem schwierigen Thema gut gelungen ist. @user2748 ist aus meiner Sicht hier etwas missverstanden und wird zu unrecht gescholten, nachdem seine Kritik an Christoph mit den Taten und der inneren Einstellung von Amsi widerlegt wurden. Ich erwähne das nur, weil er vielleicht einen zentralen Punkt gesehen hat. Ich liefere meine Arbeiten natürlich immer genau so ab, wei mein Chef es sich wünscht und schleife alles zurecht, bis es ihm gefällt. Dieses Angestelltenverhältnis gibt es hier nicht. Die Seiten des Streits lesen sich so, als habe Board immer wieder Angebote gemacht, es in seinem Stil zu machen - oder gar nicht, und habe darauf keine Antwort bekommen, sondern den Wunsch, er möge es anders machen, sich anpassen. Ich kann nicht beurteilen, ob hier eine klare Ansage von Chris geholfen hätte oder ob er bereits schlechte Erfahrungen mit Ja/nein Entscheidungen zu Board machen musste. Aber ich kenne einige Leute, die sich nicht formen lassen, die sagen, nimm genau was ich dir liefere oder nichts. Eine klare Frage, eine klare Entscheidung, ich komme mit solchen Leuten in der Regel prächtig aus.
  15. Mir scheint, die vielen Downvotes hast du für einen Post erhalten, in dem du sinngemäß die These vertrittst, dass es überflüsig sei, auf tatsächliche und mögliche Verluste im Börsenhandel hinzuweisen, wenn es nicht die eigenen sind. Tatsächlich sind wir aber alle (meine Meinung) darauf angewiesen, dass wir sogar sehr genau wissen, an welchen Börsen welche Gefahren beim Handel drohen und auftreten können. Dabei ist es egal, ob es sich um Bitfinex, Bitmex, bitcoin.de, mt.gox, cryptsy oder sonstwen handelt. Ich habe bei gox nur 0,3 Cent verloren, gerade weil ich in Foren auf die möglichen Probleme hingewisen wurde (und weil man nur ganze Centbeträge abheben konnte ). Für diesen Punkt also ganz klar keine Zustimmung.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.