Jump to content

bnjmnkent

Mitglied
  • Posts

    75
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by bnjmnkent

  1. meisterlei, danke für Deinen organisatorischen Einsatz! Gruß Benjamin
  2. Eine erfolgreiche 51% Attacke ist schon das Ende einer Kryptografiewährung: James D'Angelo dazu: Pt1: Pt2:
  3. Ich habe den Thread überflogen. Sieht so aus als hätte noch niemand auf change Adressen hingewiesen. Solltest Du Deinen privkey irgendwann wieder in den core client importieren und einen Teil Deiner BTC versenden, musst Du darauf achten, dass der Restbetrag an eine andere interne Adresse geleitet wird. Deine paperwallet ist dann bei 0 und Du musst eine neue erstellen, andernfalls könntest Du btc verlieren.
  4. bitcoin-central wurde meines Wissens nach zweimal gehackt. Ein weiterer Fall war Instawallet gewesen. Jetzt ist BC scheints sicher, verlangt aber wegen Ihres Bankpartners soviele Dokumente, dass böse Zungen es ein identity-theft kit nennen . Das zusammen hält Kunden fern.
  5. Wenn Du aber ein Tool hast, dass Dir nach Start des Dumps/Pumps angibt wo mögliche Zielwerte sind, ist das schon nützlich. Schade, dass so wenig technische Information auf der website geboten wird.
  6. Auch auf mtgox.com gibt es eine neue Meldung.
  7. Hat eigentlich schon Irgendjemand die 2 BTC an selachii gezahlt und Näheres zu seinem Fall erfahren? Wenn ich deren Email richtig verstanden habe, könnte es sein, dass diese uns für 2 BTC mitteilen, dass wir uns in Deutschland an Anwälte richten müssen, falls die Verhandlungen scheitern. In Deutschland gibt es aber keine Sammelklagen soweit ich weiß (Achtung IANAL) und daher überlege ich, ob es Sinn hat hier zu investieren Ich bin dankbar für jede Auskunft.
  8. Gibt schon einen Thread dafür: https://www.coinforum.de/topic/2475-rechtsbeistand-f%C3%BCr-klage-gegen-mtgox/page-6?hl=%20mt.gox%20%20klage
  9. Danke für Deine Ausführungen, die Sinn für mich haben. Es sind bisher aus 12 europäischen Ländern Anfragen bei selachii eingegangen, und es wurde noch nicht darauf hingewiesen, dass EU Bürger von der Klageform ausgeschlossen sind. Näheres wird man wohl erst ab Freitag wissen, wenn selachii die Aufnahme von Interessenten stoppt und deren Anfragen beantwortet.
  10. http://www.selachii.co.uk/solicitors-blog/bitcoin-mt-gox-class-action-update/ Allerdings ist Mt.Gox ca. 2:1 verschuldet, wenn man die liquiden Mittel betrachtet. Es fehlen da ca. 30 Mio. Entscheidend sind meiner Meinung nach eher die 850,000 BTC die "verschwunden" sind. Ich kann nicht verstehen, wie man angesichts dieser Zahlen an eine Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit denken kann (sollte ein großer Teil der BTC nicht wieder "auftauchen").
  11. Wartet man mit der Mitteilung der eigenen Forderungen bis Mt.Gox dafür einen offiziellen Kanal bekannt gibt, oder sollte man diese umgehend an die postalische Anschrift senden?
  12. Unter LibreOffice geht es recht einfach: Insert->Link to external data-> URL der Daten eintragen und Abfrageintervall einstellen (1min = quasi Echtzeit) Die Rohdaten werden in ein Arbeitsblatt geladen, die Werte kannst Du dann einfach aus den Zellen holen wie gewohnt. Ein ähnliches Vorgehen sollte auch in Excel möglich sein.
  13. Ich denke, dass sollte eher heißen: Solange die Summe aus verwendeten Adressen, also Changeadressen (siehe Coiner) und normalen Adressen nicht größer als 100 ist, genügt das allererste Backup.
  14. Bei einer Wallet, die deterministisch ist genügt ein Backup des erzeugenden Schlüssels. Mit diesem kann man _alle_, auch in der Zukunft erzeugten privaten Schlüssel Deiner Wallet wiederherstellen, falls nötig. Bei einer Wallet, die nicht-deterministisch ist, so wie es vom Original-Bitcoin-Qt Programm verwendet wird, gibt es einen solchen erzeugenden "Ur-Schlüssel" nicht. Hier besteht dann die Notwendigkeit die Backups zu aktualisieren. Ich glaube nicht-deterministische Wallets wurden eingeführt, um die Verneinbarkeit des Besitzes einer Adresse zu erhöhen. Das ist bei einem bekanntgewordenen "Ur-Schlüssel" einer deterministischen Wallet nicht mehr möglich, da man damit alle Adressen kennt.
  15. Die Nachricht sagt, unter einem der Bilder, dass alle Bitcoins verloren sein dürften. Die liquiden Verbindlichkeiten (richtig?) machen wohl den kleineren Teil aus iirc
  16. Ich denke, dass fjvbit das als Sicherheitsmaßnahme vorgeschlagen hat. Sowie Du den privaten Schlüssel Jemandem mitgeteilt hast, ist dieser nicht mehr als privat anzusehen, bzw. unsicherer.
  17. So weit ich weiß, werden die ersten 100 Adressen mit Erzeugung der wallet.dat (also beim ersten Start des Bitcoin Programmes) angelegt. Nachdem Du das Backup eingespielt hast, müssen allerdings die letzten Transaktionen gelesen - also die neuesten Teile der Blockchain heruntergeladen werden. In anderen Worten, Ich denke, dass Du ein gültiges Backup besitzt, aber die letzten Transaktionen Deinem Klientenprogramm noch nicht bekannt sind. Während Dein Programm also die Blockchain herunterlädt, wird auch Dein Kontostand laufend aktualisiert. Solltest Du nicht mehr als 100 Adressen angelegt haben, musst Du einfach nur abwarten bis die Blockchain auf dem neuesten Stand ist. Gruß Benjamin
  18. Ich kann mir vorstellen, dass Du jetzt nur noch mehr hinter Bitcoin stehst ^^ Gut gemacht liebe Postbank. Leider habe ich auch schon von einer Kündigung eines Arbit-Händlers bei der Fidor gehört. Glaubhaftigkeit lag bei ca. 70%. Wie jede andere Bank wird Fidor wohl per Gesetz auch bestimmte Meldepflichten einhalten müssen, wie z.B. auffälliges Kontoverhalten, zu hohe Umsätze. Nachdem das geschrieben ist, ich habe bereits ein FK. Das Leistungsangebot ist schon sehr neuartig und vielfältig.
  19. Man müsste nach Bewertung und nach Konto (Fidor) selektieren können (bei Abwesenheit).
  20. Allgemein, ohne weiter auf den o.g. Nutzer einzugehen: Klar: Viele 0.1 Volumina machen einen Market-Maker... Die Bewertungen sind leider nicht nach Volumen gewichtet. Eine einzige schlechte Bewertung sagt schon etwas aus, da man ungerechtfertige Bewertungen über den Support wieder löschen lassen kann.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.