Jump to content

tesla

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    71
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

18 Good

Über tesla

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

314 Profilaufrufe
  1. Die Korrelation mit dem Aktienmarkt und das Krypto sich hier nicht entkoppeln kann muss man ja auch nicht unbedingt negativ sehen. Nach der Krise wird es an der Börse ziemlich schnell wieder bergauf gehen, wo soll das Geld auch sonst hin, Zinsen gibt's ja keine. Und dann wird es genauso wieder in Krypto fließen.
  2. Yup, ich denke hiermit ist diese bisher als Begründung für Krypto-Investments öfter genutzte Behauptung hinfällig. Da ist wohl Gold der Sieger.
  3. Meinen ersten BTC habe ich für 9,95€ gekauft, komm das geht noch mal! Oder doch gleich die Pizza für 10k?
  4. Nein, aber die 10200 haben wieder gehalten
  5. Ich meine, früher konnte man mit der aktuellen Ledger Live Version nicht direkt von 1.3 updaten sondern brauchte dafür einmalig eine ältere Version um auf 1.4.x zu kommen. Ob das bei der neuesten Ledger Live immer noch so ist weiß ich nicht, hab auf der Homepage dazu nichts gefunden.
  6. Nur also Info, mir ist gerade eingefallen, ich habe bis vor ca. 1 Jahr auch mehrere Paperwallets gehabt (bis ich dann den Nano S bekommen habe), die habe ich vor etlichen Jahren auch mal offline über https://www.bitaddress.org erstellt (download von github über den Link auf der Seite und dann offline ausgeführt). Auf einem der wallets lagen über mehrere Jahre 100BTC und es ist nie was weggekommen.
  7. Wie geht denn das technisch? Warum kann man das nicht selber machen oder ist das nur unglaublich kompliziert?
  8. BitcoinPaperWallet. com ist doch auch Open-Source oder nicht?
  9. Donnern denn die Kanonen schon sodass es Zeit ist zum nachkaufen? Oder ist Crypto diesmal wirklich tot
  10. also momentan bin ich neben Auxmoney, welches ich auslaufen lasse, hauptsächlich bei Mintos, Bondora, Grupeer, Peerberry, Estateguru und Iuvo. Das sind die, bei denen mehr als ein bisschen Spielgeld liegt, aber wie gesagt, die Investitionen ändere ich öfters mal zu Gunsten der einen oder anderen Plattform. Durch die verschiedenen Plattformen ist das Risiko zwar etwas gestreut aber liegt trotzdem fast alles im Baltikum.
  11. Ich mache genau das seit etwas über einem Jahr, hatte auch mit Auxmoney angefangen und bin mittlerweile bei 9 versch. Plattformen, man muss halt regelmäßig reinschauen und die Zinssätze vergleichen, die schwanken schon über die Plattformen, aber da ist das hin- und herschieben ja kein Problem.
  12. Ja, definitiv. Ich hätte mich auch vor der Auszahlung informieren können, dass es da wohl aktuell hakt. Hatte ich nicht, da vorherige Überweisungen immer problemlos durch gingen. Dachte da z.B. an P2P, da sind um die 15% drin ohne große Schwankungen, Risiko? Wahrscheinlich gleich hoch.
  13. Naja, inklusive Währumsumtausch via BTC und withdrawal fee waren es über 300$. Und ich muss ja jetzt nochmal Crypto kaufen / woanders verkaufen wenn ich das Geld wieder aus Bitfinex raushaben will. Denn Verleihen tue ich da jetzt sicher nichts mehr, zumal die Zinsen für Fiat mittlerweile mager sind, da gibt es andere Plattformen für mehr Rendite.
  14. Ja, letztendlich alles gut, allerdings könnten sie sicher einige zufriedenen Kunden mehr gewinnen und halten wenn das ganze etwas transparenter wäre. Oder zumindest nach solchen Problemen etwas kompensieren, z.B. durch Erstattung der Fees oder Funding zu geringeren Gebühren für einige Zeit. Macht zwar den Kohl nicht fett, wäre aber eine nette Geste. Machen sie aber nicht, habe extra nachgefragt.
  15. So, die Kröten sind gestern nach 5 Wochen zurück in meinem Bitfinex Wallet. Falls ich in Zukunft wieder Fiat auszahle, dann nur per Crypto nach Kraken.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.